evilWM vs Ratpoison vs Ion

Dieses Thema im Forum "Sonstige Window Manager" wurde erstellt von angelsfall, 15.05.2005.

  1. #1 angelsfall, 15.05.2005
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2006
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    im folgenden ein kleiner Erfahrungsbericht bezüglich oben genannter Windowmanager.

    Einleitung
    Da ich dass Bedürfnis hatte, einen neuen Windowmanager zu verwenden (bisher XFCE), habe ich mich durch Foren und Philosophien gekämpft, um einen geeigneten zu finden. Da kaum Informationen über diese weniger bekannten WMs verfügbar sind, geschweige denn irgendwelche Erfahrungsberichte, versuche ich die Lücke mit diesem kleinen Bericht etwas zu schließen.

    Anforderungen
    Eines sollte er auf alle Fälle sein: schlank. Während meiner Suche bin ich auf die mit Frames arbeitenden Windowmanager (u.a. Ratpoison, Ion) gestoßen, deren Konzept ich bis dato noch nicht kannte. Da ich aber immer dahin tendiert habe, meine Fenster nebeneinander, aber auf keinen Fall überlappend anzusiedeln, waren diese praktisch eine Offenbarung. Auch die tastaturlastige Steuerung kam wie gerufen daher, da ich unter Linux sowieso alles verstärkt mit der Konsole mache, das andauernde Umgreifen zur Maus/Tastatur entfällt fast gänzlich. Einzig fürs Browsen brauche ich die Maus noch.
    Allerdings bin ich Anfänger bezüglich Linux - mit wenig Zeit. Daher sollte der WM schnell zu verstehen sein und ohne große Konfigurationsmarathons meinen Bedüfnissen genügen.

    Die Qual der Wahl

    evilWM
    evilWM ist wohl der spartanischste der Drei und beherrscht auch keine Frames. Lediglich einen ein-Pixel-breiten Rahmen malt er um die Fenster, deren Farbe man beim Aufruf bestimmen kann (quasi selbst skinnen). Er wird ebenfalls viel über Tastatur gesteuert, allerdings muss man für das Fenstermanagement doch des Öfteren zur Maus greifen. Man kann zwar per Tastatur durch die Fenster springen und diese schnell und einfach in alle vier Ecken des Bildschirmes verbannen und bei Überlagerung nach vorne/hinten holen/schieben, dennoch flog der Windowmanager schnell raus, da für mich die Frames "the way to go" waren.

    Homepage: http://evilwm.sourceforge.net/
    Screenshot: http://stuff.ollec.de/evilwm.jpg


    Ratpoison
    Ratpoison traf schon eher meinen Geschmack. Wenige Shortcuts, deshalb einfach zu lernen, dadurch auch eine relativ unkomplizierte Bedienung. Frames, wie ich es mir gewünscht habe. Schlank, keine Abhängigkeiten abgesehen vom x-server. Trotzdem ist er nicht der WM meiner Wahl geworden. Wieso? Sicher kann man es konfigurieren, aber der Aufruf des Kommandomodus ist mit [STRG]-[T] eine totale Verspannung für die Hand. Generell kam mir die Tastenbelegung sehr undurchdacht vor. Aber nun denn, dies soll nicht der Fokus der Kritik sein.
    Man kann, wie ein frame-basierter WM es können sollte, die Arbeitfläche in Bereiche unterteilen, in die man Programme reinlädt. Nur ist Ratpoison so spartanisch, dass es diese nicht mit einem Reiter versieht. Bei vielen Frames wird das sehr unübersichtlich, besonders, weil der aktive Frame nicht sofort ersichtlich ist, sondern erst eine Tastenkombination darüber Auskunft gibt. Noch extremer wird es, wenn man in einem Frame mehrere Programme hat (vergleichbar mit Firefox - Tabbed Browsing). Da keine Reiter vorhanden sind, weiss man nicht, ob und wieviel und besonders was noch in dem Frame liegen könnte. Eine Tastenkombination verrät zwar, was alles offen ist, trotz dessen bleibt es ein Rätselraten. Ein weiterer Höhepunkt gegen eine ordentliche Usability aus meiner Sicht ist das Fehlen von virtuellen Desktops. Trotz der genialen Ausnutzung der Arbeitsfläche brauche ich noch mehr Platz, z.B. bekommt mein kompletter Browser einzig allein einen Desktop. Diese Gründe bewegten mich dazu, Ratpoison Ratpoison bleiben zu lassen.

    Homepage: http://www.nongnu.org/ratpoison/
    Screenshot: http://stuff.ollec.de/ratpoison.jpg


    Ion
    Ion macht so ziemlich alles besser, was ich an Ratpoison bemängelt habe. Die Tastaturshortcuts sind einfacher und durchdachter - allerdings auch eine ganze Reihe mehr. Dafür hat man eine größere Kontrolle. Man hat zehn virtuelle Desktops und vor allem: Reiter bei den Frames. Diese nehmen zwar wiederum etwas Platz weg, aber da man so und so eine perfekte Ausnutzung des Arbeitsplatzes hat, kann man sich diese (und sollte es auch) zur Übersicht gönnen. Ion lässt sich dadurch auch rudimentär skinnen. Es gibt einige sehr nette Skins, die aber, soweit ich das mitbekommen habe, nicht auf Bildern basieren. Man kann einen (von mir geliebten) flach aussehenden Look einstellen, mit und ohne Rahmen oder aber 3D-Skins. Natürlich in allen möglichen Farben. Dadurch wird Ion aber auch fetter. Es gibt sogar ein Menü, was der Entwickler sich eigentlich hätte sparen können, da ich das einzig zum Wechseln des Skins benutzt habe, was aber auch über eine config-Datei geht. Dadurch, dass Ion Lua als Skriptsprache einsetzt, sind besonders diesbezüglich einige Abhängigkeiten aufzulösen.
    Ich kann nur von meiner Seite aus sagen, dass das Arbeiten mit Ion wirklich einfach und effizient ist. Endlich wird mein Bildschirm komplett ausgenutzt, keine Fenster, die sich mehr verstecken oder die ich übersehe. Sollte man zumindest einmal angetestet haben!

    Homepage: http://modeemi.cs.tut.fi/~tuomov/ion/ (hier befindet sich auch eine schöne Erklärung, wieso Frames so sinnvoll sind)
    Screenshot: http://stuff.ollec.de/ion.jpg


    Fazit
    Da es ja allgemein Geschmackssache ist, welchen WM man verwendet, will ich hier niemandem meine Meinung aufdrücken. Ich hoffe aber den Leuten, die sich für die oben genannten WMs interessieren, etwas geholfen und eventuell auch das Interesse des Einen oder Anderen geweckt zu haben.

    Dies war nur eine kleine Auswahl von Windowmanagern, die auf meine Prämissen passten. Aber da man irgendwo anfangen und auch Grenzen setzen muss, belasse ich es bei diesen wenigen. Wer Erfahrungen mit anderen Windowmanagern einbringen möchte, sei dazu gerne aufgerufen!

    {edit 20060307: Links auf Screenshots angepasst}
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Schicker Bericht - hab ihn mal sticky gesetzt. Fehlen nur noch Screenshots zu den WM's !
     
  4. #3 Havoc][, 15.05.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Ja, kann Devilz nur zustimmen. Vielen dank für den Bericht. Ich bin zwar leider eher auf dem Eyecandy trip (und dafür sind mir die WM's einfach zu spartanisch), aber der Bericht ist wirklich gut beschrieben und gibt einen sehr guten einblick in die 3 WM's.

    Havoc][
     
  5. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mich den beiden auch nur anschließen.
    Mir sind die drei zwar auch etwas zu spartanisch. Ich bin mit Fluxbox zufrieden (wegen Taskleiste und Programm-Menü)

    Aber dein Vergleich ist sehr schön. Ich wusste gar nicht, dass es so viele Minimalst - Windowmanager gibt. ;)
     
  6. #5 angelsfall, 15.05.2005
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke für die positive Resonanz!

    Ich sag nur: badWM, screen, larswm, wmi(i). Mehr kenn ich auch nicht ;)
     
  7. #6 campylobacter, 15.05.2005
    campylobacter

    campylobacter Tripel-As

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage hätte ich zum Ion. Wie funktioniert das mit dem Programmstart? Kann man sich auch so eine Art Schnellstartleiste machen,...
    Kann man auch Programme in bestimmte Frames automatisch starten lassen? Dann würde es vielleicht Sinn machen,... für mich
     
  8. #7 angelsfall, 15.05.2005
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also eine Schnellstartleiste gibt es definitiv nicht. Schau dir mal wmii an, dieser WM versucht, alle Vorzüge von Ratpoison, evilWM, Ion und evilWM (und wahrscheinlich noch vielen anderen) in sich zu vereinen. Vielleicht schaue ich mir den auch nochmal an.
    Ein Programm starten kannst du entweder über die Konsole, die du wiederum mit der Taste [F2] in ein Frame lädst, oder über die Taste [F3], die direkt einen Befehl ausführt. Natürlich kannst du deine eigenen Shortcuts definieren. Ansonsten hast du mit der Taste [F12] ein "klassisches" Menü wie bei blackBox z.B., woraus du Programme starten kannst. Dies halte ich aber für unsinnvoll. Es geht über die Konsole/[F3] wesentlich schneller.
    Ion unterstützt auch Sessions, wo, bei mir zumindest, bisher nur das Frame-Layout gespeichert wurde, nicht aber die Programme selbst. Wie es mit Autostart aussieht, weiss ich noch nicht genau, da wollte ich mich auch noch umschauen. Für mich ist das ein Luxus, aber kein Muss.
     
  9. #8 campylobacter, 15.05.2005
    campylobacter

    campylobacter Tripel-As

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ok, die wichtigsten Programme kann man sich auch auf Tasten legen, also eigentlich sooo wichtig.
    Hab den Ion jetzt einmal installiert. Kann mir durchaus vorstellen, das man damit praktisch arbeiten kann.
    Ungewohnt ist halt, wenn man zB SIM startet. Dann hat man zwei Fenster offen. Einmal das normale Programm, und dann nicht das Icon von der KDE Tastleiste. Gimp ist ja auch so eine Sache. Eigentlich könnte man perfekt damit arbeiten. Auf jeden Fall besser als mit KDE,... Nur wir bekommt man die Breite von so einem Frame eingestellt?

    wmii teste ich vielleicht auch mal, obwohl ich jetzt erst Ion verstehen muß ;)
     
  10. #9 angelsfall, 15.05.2005
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also "man ion" wirkt da Wunder :)
    Man kann es über Tastatur machen, ich mach es aber über Maus, weil es einfach schneller geht und ich das eigentlich sehr selten mache, daher ist das akzeptabel.
    Schau dich auch ruhig auf der offiziellen Homepage um. Die Dokumentation ist wirklich sehr gut, viele Fragen, die du stellst, werden da in den FAQs beantwortet. Es ist sogar eine umfangreiche Doku für das Skripting vorhanden. Man wird da also nicht allein gelassen :)
    Programme wie Gimp sind im Zusammenhang mit frame-basierten WMs immer kritisch, jedoch beherrscht Ion im Gegensatz zu Ratpoison auch einen "floating window"-Modus (o.ä.), womit das Problem dann behoben sein sollte. Allerdings kenne ich mich damit auch noch nicht aus.
     
  11. #10 Havoc][, 16.05.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Ja, viel spass beim Tippen. Das Unixboard würde sich sicherlich über einen weiteren Testbericht freuen :D *scnr.

    Havoc][
     
  12. #11 campylobacter, 17.05.2005
    campylobacter

    campylobacter Tripel-As

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Hab jetzt WMI zwei Tage getestet, aber auf dauer kann er sich bei mir nicht durchsetzen. Bei Programme wie GIMP hat er gegenüber Ion schon seine Stärken, aber sonst gefällt mir Ion auch besser.
    Problematisch ist halt, das es keine wirkliche Kontrolleiste gibt, was bei manchen Programmen halt etwas unübersichtlich wird, wenn man mehrere Frames hat.

    Es kommt halt auf den Anwendungszweck an. Ich bevorzuge ja doch eher KDE, aber wenns was "leichtes" sein soll würde ich Ion wählen. Vielleicht wird WMII etwas "besser".
     
  13. #12 angelsfall, 18.05.2005
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2005
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mir war so, als ob ich bei wm* irgendwo mal sowas wie eine Kontrollleiste gesehen habe. Ansonsten übernehmen bei Ion die Reiter die Funktion einer Taskleiste (für mich jedenfalls ausreichend).
    Übrigens kann man bei Ion für z.B. Gimp einen Floating Window-Modus einstellen. Einfach mit [F9] eine neue Arbeitsfläche erstellen (und ihm angeben, auf welche Position sie soll), dann bei der Frage der Art "WFloatWS" eingeben. Zur Arbeitsfäche springen et voila, man hat einen Desktop mit Floating Windows. Allerdings liegen dort bei Ion meiner Meinung nach nicht die Stärken, ist also nur temporär zu gebrauchen.

    Edit: Achso, wäre toll, wenn du noch was zu dem wmi schreiben könntest, da ich momentan keine Zeit habe, ihn zu installieren (bzw. meine Debian-Mirrors das Package nicht bereit stellen ;)).
     
  14. #13 campylobacter, 18.05.2005
    campylobacter

    campylobacter Tripel-As

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    wmi ist halt wirklich eine Mischung der drei oben erwähnten. Zuerst hat man einen Floating Window-Modus, wenn die Fenster aber maximiert werden, siehts so aus wie beim Ion.

    Man hat zwei Leisten, eine oben mit Fensterleiste und so eine Art Startmenü, und eine unten um zwischen den Screens umzuschalten, Uhrzeit,...

    Weiß eigentlich nicht, was ich noch schreiben könnte *g* Ist eben echt so eine Art Mischung. Mir gefällt da Ion aber doch mehr.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Danke für den Bericht Angel.

    Hast du dir mal black/fluxbox und enlightenment reingezogen? Enlightenment gibts auch endlich in einer neueren Version (Alpha) und ist trotz der vielen optionalen graphischen Effekte ein sehr schmaler WM.

    Ich bin nach meinem WM-Versuchsmarathon beim guten alten KDE Desktop (!) gelandet. Die Interoperabilität der KDE Programme untereinander überzeugt einfach.
     
  17. #15 angelsfall, 28.05.2005
    angelsfall

    angelsfall Routinier

    Dabei seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Also ich habe mir jetzt mal OpenBox angeschaut und bin eigentlich sofort wieder zu Ion zurückgekehrt. OpenBox ist an sich ja nicht schlecht, nur ist mir die Tastaturnavigation schon so ins Blut übergegangen, dass ich das ständige Zur-Maus-Greifen lästig fand. Auch die effektive Aufteilung der Fenster war schlecht. Bei Ion kann ich gemütlich auf einer Arbeitsfläche centericq, irssi, firefox, nen term und nen mplayer aufhaben und auch alles wirklich sehen, ohne dass sich etwas überlagert. Wirklich, wenn man einmal in den Genuss eines so effektiven Arbeiten gekommen ist, will man gar nicht mehr anders.
    Hat natürlich auch Nachteile, besonders, da neue Fenster immer automatisch auf die Framegröße gezogen werden. Dies ist bei einigen Fenstern natürlich nervig. Dafür habe ich aber auch einen Floating Desktop erstellt, wo solche Programme laufen. Einige Bugs gibt es noch in Ion, jedoch stellt das eine wirklich befriedigende Lösung für mich dar.
     
Thema:

evilWM vs Ratpoison vs Ion