et-linux-2.60.x86.run lässt sich nicht installieren

Dieses Thema im Forum "Games" wurde erstellt von redlabour, 12.07.2005.

  1. #1 redlabour, 12.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Hi,

    habe jetzt schon 3* von diversen Quellen Enemy Territory gesaugt.

    Jedesmal beim Start des Skriptes jedoch :

    Nicht wundern - auf win_d liegt es derzeit weil ich beim letzten Mal unter Ubuntu es mit GetRight! unter Win gesaugt habe.

    Wie kann ich diese Prüfung denn umgehen ? Das File stimmt garantiert ausser die 3 grössten Fileprovider für ET haben alle einen Hau. ;)

    Mit AA klappt es übrigens problemlos :

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    versuche es von einer Linux Partition zu starten.

    Ich weiß es nicht, ob es bei WinXP immer noch so ist, allerdings hatte Windows früher
    das verlange *run Datein im falschen Modus runterzuladen, wodurch viele Dateien
    unbrauchbar wurden. Seltsamerweiße wurde es nicht bei allen Daten so gemacht.
    Damals gab es auch noch Probleme, wenn man ne Linux ISO über Windows ziehen
    wollte.

    Ansonsten zieh es unter linux runter und starte es von da aus.
     
  4. #3 redlabour, 13.07.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Sagte ja - das war der 3´te Versuch. Die wget Versuche sind ja auch alle gescheitert !
     
  5. #4 Factory, 13.07.2005
    Factory

    Factory Routinier

    Dabei seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum - NRW
    Ja momentan is der wurm drine selbst bei der AAO version waren einige drine wo dann so ein error kamm und das sogar bei windows !
     
  6. #5 redlabour, 13.07.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Keiner eine Idee ob man mit einem Zusatzbefehl die Checksum Prüfung umgehen kann ?

    Muss ja nicht zwangsläufig heissen das das File defekt ist.
     
  7. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    Ich kann mich eigentlich nicht erinnern, dass es diese Option gibt.
    Das sind hier soweit ich weiß alle Parameter für ne *run Datei.

    [options] [--] [additional arguments to embedded script]
    with following options (in that order)
    --confirm Ask before running embedded script
    --noexec Do not run embedded script
    --keep Do not erase target directory after running
    the embedded script
    --nox11 Do not spawn an xterm
    --nochown Do not give the extracted files to the current user
    --target NewDirectory Extract in NewDirectory
    --tar arg1 [arg2 ...] Access the contents of the archive through the tar command
     
  8. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    --noexec Do not run embedded script

    wie wäre es damit , vielleicht is es ja ein script dass die checksum prüft .

    Kann man Rundateien nicht einfach entpacken ? Das ist doch nichts anderes als ein ausführbares archiev.

    Das mit dem tar sah auch interessant aus.
     
  9. Zero

    Zero Keyboard-Ninja

    Dabei seit:
    12.11.2003
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    echo $HOME
    --noexec überprüft ja trotzdem die checksum.

    Die einzige Möglichkeit wäre es wirklich mit tar zu machen,
    allerdings müsste man dann die Files selbst per hand kopieren:

    z.B.:
    dateiname.run --tar xvf
     
  10. #9 redlabour, 13.07.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Na danke dann starte ich lieber Win und spiele es da. ;)
     
  11. #10 Fusselbär, 13.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2005
    Fusselbär

    Fusselbär FreeBSD Noobie

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zufälligerweise habe ich gestern gerade Enemy Territory
    völlig problemlos installiert, mit portupgrade auf FreeBSD.

    Aber das ist die ganz normale Linux ET Version.
    (Linux Kompatibilität ist eingeschaltet)

    Die Quellen der Ports für FreBSD müssten
    sich doch auch für Linux nutzen lassen.. :think:

    Auf Freshports.org nach den master sites gucken,
    dort kann man das downloaden (oder fetchen). :devil:
    Das Ports System macht dann immer erst einen md5 Check,
    da war gestern alles in Ordnung.

    Mir ist aber auch schon aufgefallen,
    das es wohl ungünstig ist, z. B. eine gepackte Source Datei
    auf eine FAT Partition zu entpacken,
    danach konnte ich nicht mehr configure,
    (g)make und (g)make install damit machen.
    Da fehlt wohl die Unixoide Rechteverwaltung. :think:
    Glaube auch md5 ging darauf schief, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.
    Solange es noch ein gepacktes Archiv ist ging es aber,
    nur bevor man etwas damit macht besser auf eine native Unix Partition kopieren,
    wenn es schon unbedingt auf eine FAT Partition gefetcht werden muß.
    So eine *.run Datei würde ich auch sicherheitshalber
    auch direkt auf eine native Unixpartition fetchen. ;)

    Wenn ET dann läuft, kann mich ja mal jemand darin einweisen,
    kanns zwar installieren, es läuft auch prima,
    bin aber irgendwie zu blöd es zu spielen, wie ich leider merken mußte. :D

    Update:
    So, hab es gerade mal mit einem Suse Linux 9.3 ausprobiert,
    ging wunderbar, ganz einfach, keine Probleme.
    Das einzige ist, ich stehe mit meiner Spielfigur vor diesem "Escape Truck",
    da sind so zwei rot leuchtende halbtransparente Kisten drauf,
    und ich denke mal,
    die müssten irgendwie zum Tor um dieses damit zu "öffnen".
    Aber ich weiß nicht wie es geht. :think:
    Und was ist dieses Punk Buster?



    Gruß, Fusselbär
     
  12. #11 Factory, 13.07.2005
    Factory

    Factory Routinier

    Dabei seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum - NRW
    würde ich auch sagen :D habe alle meine games auf win und linux wenn ichs wieder drauf habe nur zum arbeiten :)
     
  13. #12 redlabour, 14.07.2005
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Hi,

    danke der Download läuft gerade werde berichten. Hatte allerdings im Vorfeld das andere Paket auch bei den ersten 2 Versuchen auf meine Linuxpartition gesaugt.
    Daran liegt es schonmal nicht.

    1. Der Truck - keine Ahnung. Das Tor sprengst Du als Engineer.

    2. Punkbuster ist eine Software die für fast jedes MP Game mittlerweile eingesetzt wird. Es überwacht (keine Ahnung wie) den Spielablauf und blockt (?) Cheater.

    UPDATE : FUNZT !!!! THX !!! :D
     
  14. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Du musst dem Gegner etwas klauen und dahin packen. Das beste ist: ausprobieren und den andern zuschauen was die machen. Ansonsten mal im Netz nach Seiten über ET suchen. Da sind die Ziele der verschieden Karten bestimmt beschrieben.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 liquidnight, 11.08.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    unter gentoo ist man davon ziemlich verschont.

    zunächst mal ein bissle werbung für meine lieblingsdistro :-) : die lädt die datei runter (und weiß auch, wo sie liegt) und prüft die Datei mit md5-Summen.

    So nun zu Deinem Prob: Du müsstest die Datei auch mit Hilfe der md5-Prüfsumme vergleichen mit dem original auf dem Server. Andere prüfsumme ---> wegwerfen.

    Optional: hier der Inhalt der digest-Datei unter gentoo:
    Code:
    # cd /usr/portage/games-fps/enemy-territory
    # cat files/digest-enemy-territory-2.60
    
    MD5 2d2373f29f02e18d365d7f1860eee435 et-linux-2.60.x86.run 270965248
    MD5 579373e28984be9e9f86d6e0730473d5 enemy-territory-all-0.1.tar.bz2 876
    
    in der zugehörigen ebuild-datei stehen auch die download-urls drin ...
     
  17. #15 liquidnight, 11.08.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Was Du gesehen hast, war der radar level als allies.
    Mir hat am Anfang RTFM sehr geholfen :) . Gas gilt besonders bei ET, weil man das Spiel ein bissle kennen sollte, um zu wissen was man machen soll. Wenn man es aber mal gecheckt hat, macht es um so mehr spaß, weil sich doch oft ein vernünftiges team herausbildet, mit dem man gemeinsam agieren kann.

    per sprachdurchsage hörtest du mindestens: haupttor sprengen, radar kisten holen. --> engineer muss das tor sprengen, dann können die allies rein, die 2 kisten holen und sie auf den laster bringen. das halbtransparente ist also der punkt, wo man mit den kisten hin muss.

    have fun :-)
     
Thema:

et-linux-2.60.x86.run lässt sich nicht installieren

Die Seite wird geladen...

et-linux-2.60.x86.run lässt sich nicht installieren - Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Shell-Skript lässt sich nicht mit Cron ausführen

    [Erledigt] Shell-Skript lässt sich nicht mit Cron ausführen: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich entwerfe im Moment ein Skript, welches den Callmonitor (Telnet) auf meiner FritzBox abfragt und wenn...
  2. Owncloud-Gründer Karlitschek verlässt sein Unternehmen

    Owncloud-Gründer Karlitschek verlässt sein Unternehmen: Frank Karlitschek, Entwickler von Owncloud und Gründer der Firma Owncloud Inc. verlässt mit sofortiger Wirkung sein eigenes Unternehmen...
  3. VMware entlässt Entwickler von »Workstation« und »Fusion«

    VMware entlässt Entwickler von »Workstation« und »Fusion«: Früher waren die Desktop-Hypervisoren Workstation und Fusion Brot und Butter für VMware. Jetzt wurden die Entwicklungsabteilungen beider Produkte...
  4. Parrot lässt Bebop 2 abheben

    Parrot lässt Bebop 2 abheben: Der französische Zivildrohnen- und Automotive-Hersteller Parrot bringt eine neue Bebop auf den Markt. Die kleine leichte Bebop 2 hat ein...
  5. Andreas Gal verlässt Mozilla

    Andreas Gal verlässt Mozilla: Andreas Gal, technischer Leiter bei Mozilla, verlässt die Mozilla Foundation, um ein Startup im Umfeld des Internet of Things (IoT) zu gründen. Er...