Erster Job im IT Bereich

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von hermann4, 17.02.2008.

  1. #1 hermann4, 17.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    bei mir an der Schule fangen wir langsam an, das Schreiben von Bewerbungen zu üben oder Praktikumsplätze "auszumachen". Deshalb wollte ich euch fragen, wie bei euch die Anfänge des Arbeitslebens im Linux oder IT Bereich ausgesehen haben, da ich überhaupt nicht weiß, wie man so etwas angeht. Als zukünftiges Berufsfeld gefällt mir im Moment ab besten Netzwerk- und Serveradminstration. Vielleicht gibt es ja hier auch ein paar berufstätige Admins, die darüber etwas erzählen könnten.
    Ein Praktikum habe ich auch schon mitgemacht, war allerdings nicht so toll.

    Hoffe auf viele Antworten

    Mfg
    hermann4
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 serverzeit.de, 17.02.2008
    serverzeit.de

    serverzeit.de Netzwerkarchäologe

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Schau doch mal bei monster.de bspw, da werden viele Berufsbilder im IT-Bereich anschaulich beschrieben und dargestellt. Es wäre dann sinnvoller gezielt zu fragen, bspw. "Was sind die Hauptaufgaben in eurem Alltag als XY?"

    Einfach ins blaue zu fragen ist nicht sonderlich produktiv meiner Meinung nach.
     
  4. #3 hermann4, 17.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ok, wie sieht denn der Alltag bei euch aus? Müsst ihr häufig Programmiersprachen anwenden (wenn ja welche) oder ist das eigentlich nicht so üblich? Verbringt ihr den Tag damit, neue Versionen von Programmen zu installieren und bei Software und OS Sicherheitslücken zu schließen?
    Wie sieht es bei euch mit Datensicherung von z.B. wichtigen Unternehmensdaten aus? Sichert ihr die auf externe HDDs oder auf Bänder?
    Viele Fragen auf einmal, freue mich auf Antworten :D
     
  5. #4 serverzeit.de, 17.02.2008
    serverzeit.de

    serverzeit.de Netzwerkarchäologe

    Dabei seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Deinen Fragen nach zu urteilen weißt du gar nicht was du wissen willst, oder?

    Willst du jetzt wissen was ein SysAdmin macht oder willst du verschiedene Berufsbilder in der IT-Branche beschrieben wissen?

    Hilfestellung: Berufsbild wäre "Fachinformatiker" oder "Dipl. Informatiker" oder sowas. Drum der Verweis auf monster.de, da wird sowas beschrieben. Und wenn du dann weißt was für dich interessant ist von der Berufsbildbeschreibung, dann frag nach, was denn ein bspw. Fachinformatiker im Vergleich zu der Beschreibung tatsächlich macht, und dann auch gerne spezielle Fragen zu Backupstrategien etc.
     
  6. #5 hermann4, 17.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich denke mal Fachinformatiker entspricht schon ungefähr meiner Vorstellung. Hat man als Fachinformatiker dann also die Basiskenntnisse für spezifischere Aufgabenbereiche, die man dann erlernt? (z.B. Anwendungsentwickler, Fachkraft für Systemintegration...)

    Mein größtes Interesse gilt der Ausbildung als Fachkraft für Systemintegration. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist das ja eher der Netzwerk- und Servertechnische Bereich

    Zitat von http://it.monster.de/2012_de_p1.asp
    Sind die dann auch für die Betreuung von Betriebssystemen zuständig, oder übernimmt jemand anders diese Aufgabe?
     
  7. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Du musst insb. spezifizieren, welche Branche dich interessiert. Ich arbeite hier bei einer Bank, hier ist sehr viel hochstandardisiert und instrumentalisiert.
     
  8. #7 hermann4, 18.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Benutzt ihr in der Bank Unix oder Windows Systeme? Oder beides?
    Und wie sichert ihr sensible Daten? Auf Bändern oder anderen Medien?
     
  9. #8 sim4000, 18.02.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Ich glaube kaum, das tr0nix was über die Infrastruktur seiner Firma erzählen darf.

    //edit
    Vor allen weil es um ne Bank geht.
     
  10. #9 BloodyMary, 18.02.2008
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Wahrscheinlich Windows auf den Clients,
    für wirklich Wichtiges sind Bänder immernoch das non plus ultra, weil man sie leicht einlagern kann, und sie lange halten.
     
  11. #10 Floh1111, 18.02.2008
    Floh1111

    Floh1111 Realist

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Niedersachsen)
    Hi Hermann,

    Um überhaupt ersteinmal informationen darüber zu bekommen, was du in einem bestimmten Beruf ungefähr machen wirst kann ich dir das BerufeNet auf http://www.arbeitsagentur.de/ empfehlen.
    Dadrin findest du zu jedem Beruf kurze Beschreibungen mit detailierten Informationen zu Arbeitsumgebung, Qualifikation, Benötigtem Vorwissen, Gehalt etc.

    Hast du dann so eine ungefähre Vorstellung von dem was du machen möchtest würde ich dir empfehlen einfach mal ein Praktikum (Schulpraktikum 2 Wochen oder sowas) in dem Bereich zu machen.

    Ich hab im letzten Monat Beispielsweise bei uns an der uni Praktikum gemacht und das war wirklich gut!

    Bye
    Floh1111
     
  12. Dvergr

    Dvergr Tripel-As

    Dabei seit:
    10.10.2006
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Um mal ein Beispiel zu nennen: Hier mein bisheriger Werdegang:

    2004-2007: Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der Deutschen Telekom
    2007-heute: Festangestellter im 1st und 2nd Level Bereich eines ISP im Bereich Hosting und Netzwerke. Wir überwachen die Kundensysteme in unserem Rechenzentrum (Server und darauf laufende Dienste) sowie die Kundenleitungen. Über die Firma wurde ich sowohl CCNA als auch LPIC-1 zertifiziert. Ich plane derzeit meine Weiterbildung im Bereich Linux/Unix, da dort mein primäres Interessengebiet liegt. Dies wird über die Firma im nächsten Geschäftsjahr wohl der LPIC-2 werden. Privat bilde ich mich ebenfalls durch das lesen von Lektüre weiter, da Linux mein Hobby ist. Sobald ich dann genug Wissen angesammelt habe plane ich, mich in den 3rd Level unseres Unternehmens zu bewerben.

    Du siehst: Man sollte sich selbst seine Ziele stecken, insbesondere in den Bereich, für den man sich am meistein Interessiert. Mit (großen) Netzwerken will ich zum Beispiel nicht wirklich viel zu tun haben. Eine Firma vernetzen, das krieg ich wohl noch irgendwie hin, aber mein Fokus liegt auf der Serveradministration und auch da spezialisiere ich mich wieder auf Linux. Windows finde ich persönlich eher uninteressant.
     
  13. #12 «oMeE», 18.02.2008
    «oMeE»

    «oMeE» beta_0.5.2

    Dabei seit:
    28.11.2004
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    213.252.153.141
    Guckst du hier >> http://de.wikipedia.org/wiki/Fachinformatiker und hier >> http://de.wikipedia.org/wiki/IT-Beruf :))
    Überblick der Rahmenlehrpläne, kurzen Überblick der IT-Berufe, etc. >> http://www.fachinformatiker.de/Downloads

    Das dir das im Moment sehr gefällt klinkt gut :)
    Allerdings wirst du erstmal "bei Null" anfangen, bevor du dich an irgendwelchen Netzwerken oder Servers austoben kannst ;)
    Es kommt auf das Unternehmen / dem Betrieb drauf an, ob du dann nur mit Windows oder Linux oder mit beiden zutun hast.

    Na ja, wie lange was das Praktikum? 3 Wochen?
    Selbst in der Ausbildung wirst du nicht vom ersten Tag/ ersten Monat an gleich sofort die dicken Aufträge bekommen oder daran mit wirken ;)
    Das kommt alles mit der Zeit, der Azubi muss reifen :devil:

    Kommt auf das Unternehmen / dem Betrieb drauf an. Was du dort intensiver machst und was du nur so durchläuft, wenn überhaupt.
    Kommt auf das Unternehmen / dem Betrieb drauf an. Die einen machen es so, die anderen machen es so ;)

    Jup... als Systemintegrator wirst du schulisch gesehen mit allen Sachen zutun haben. Ein Teil von der technischen Seite, ein teil programmieren, ein teil kaufmännisches, ein teil Elektronik, Zahlensystem, usw. etc. pp. 3 Jahren lang oder 3 1/2 oder 4 Jahre :))
    Ja ist es, allerdings geht das erst im zweiten Lehrjahr richtig los (zu mindestens laut Rahmenplan, wenn der Betrieb dir das nötige schon im ersten Jahr bei bringt auch gut)
    Kommt auf das Unternehmen / dem Betrieb drauf an. Wo er dich ran lässt, was er dir für Aufgaben erteilt.


    Gruss
    «oMeE»
     
  14. #13 cinhtau, 18.02.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.02.2008
    cinhtau

    cinhtau Guest

    In jedem Job wird viel Eigeninitiative erwartet. Wenn du dich mit Linux in der Serveradministration auseinandersetzen willst, musst du diese um so mehr mitbringen. Erwarte nicht, dass du das Wissen vermittelst bekommst, sei es in der Berufschule oder im Praxisunternehmen. Zur Qualität der Dozenten oder Lehrkräfte vermag ich nur Negatives zu berichten. Die können meist nur minimale Grundlagen liefern, die du im Eigenrecherche schneller erlangen kannst. Du wirst Zeit investieren müssen, um die Sachverhalte eigenständig zu verstehen, wenn du ein guter Linux Admin werden willst. Analytische Fähigkeiten und logisches Denken sollten sehr ausgepägt sein. Es hilft nichts jedes Problem in Foren zu posten und auf Antwort zu hoffen. Um Englisch wirst du auseinandersetzen müssen. Ohne gehts nicht.

    Ich will dich nicht entmutigen, aber betrachte den Job realistisch. Wenn du alles mitbringst sollte die Suche nach einem Ausbildungsbetrieb nicht so schwer fallen.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Das hängt von der Unternehmung ab. -> Das Leben ist kein Ponyhof :devil:

    Ein gute Arbeitskraft ist flexibel und offen für neue Dinge, auch wenn man Betriebssysteme betreuen muss wie M$... Sieh es außerdem als weitere Zusatzqualifikation an. Linux ist auch ein Betriebssystem. Es wird Bereiche in der Ausbildung geben, die du nicht mögen wirst, aber nötig für die Ausbildung sind. IMHO Dies gehört zur soliden Ausbildung dazu.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Naja, mein Xing-Profil (via www.secuserv.ch auffindbar), sagt eigentlich schon ziemlich aus mit welchen Technologien ich arbeite. V.d.h. lässt sich auch vieles herleiten.

    Ansonsten haben wir hier so ziemlich alles.. ausser Mac :brav:
     
  17. #15 hermann4, 18.02.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die vielen Antworten! Ich habe jetzt schon eine viel bessere Vorstellung davon, wie ich so etwas angehen könnte. Ich werde mal sehen, ob ich in den (Sommer)ferien einen Schülerpraktikumsplatz bekomme, um ersteinmal das "reale" Berufsleben zu sehen. (Nur von Texten bekomme ich ja nur eine ungefähre Vorstellung davon)
     
Thema:

Erster Job im IT Bereich

Die Seite wird geladen...

Erster Job im IT Bereich - Ähnliche Themen

  1. Erster Veröffentlichungskandidat von PostgreSQL 9.5

    Erster Veröffentlichungskandidat von PostgreSQL 9.5: Die PostgreSQL-Entwickler haben den ersten Veröffentlichungskandidaten der kommenden Version 9.5 des freien objektrelationalen Datenbanksystems...
  2. Erster Meilenstein des Univention Corporate Server 4.1

    Erster Meilenstein des Univention Corporate Server 4.1: Der Univention Corporate Server 4.1 ist als Betaversion erschienen. Das System erhielt einen neuen Kernel und Docker-Unterstützung und soll im...
  3. C.H.I.P: Lieferung erster Boards beginnt

    C.H.I.P: Lieferung erster Boards beginnt: Nachdem Next Thing Co. (NTC) Anfang des Jahres mit dem Einplatinencomputer C.H.I.P. eine preiswerte Alternative zu bestehenden Lösungen...
  4. Erster Meilenstein für Tizen 3.0 freigegeben

    Erster Meilenstein für Tizen 3.0 freigegeben: Der erste Entwicklungsschritt zu Tizen 3.0 bringt Verbesserungen wie die Unterstützung von 64 Bit und die Umstellung von X zu Wayland. Weiterlesen...
  5. Googles erster monatlicher Android-Patchday

    Googles erster monatlicher Android-Patchday: Die Sicherheitslücke Stagefright hat offensichtlich Wirkung hinterlassen. Google, Samsung und LG sagten zu, monatliche Sicherheitsupdates zur...