Erneuter Ärger um Markenpolitik von Mozilla

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 15.09.2008.

  1. #1 newsbot, 15.09.2008
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Mozilla hat erwirkt, dass im kommenden Ubuntu 8.10 den Benutzern beim ersten Start von Firefox eine Lizenz präsentiert wird, die anerkannt werden muss.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tomekk228, 15.09.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Die stellen einfach nen 2ten Browser zu verfügung? :D

    Auch das ist sehr konstruktiv gelöst *scnr
     
  4. @->-

    @->- Guest

    Ich weiss jetzt ehrlich gesagt nicht wo das Problem ist. Da klicke ich einmal auf ok und gut ist, dadurch wird meine Maus auch nicht früher kaputt gehen. Wem es nicht paßt muss eben alternativen wie Opera (wo das genau so ist) oder Konqueror oder, oder, oder verwenden...

    Wenn der Mensch nichts zum meckern hat ist er nicht zufrieden.

    In diesem Sinne
     
  5. #4 Tomekk228, 16.09.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Das war Ironie!

    ich dachte man könnte das durch das "*scnr" erkennen :)
     
  6. @->-

    @->- Guest

    Ja schon klar, aber es meinen ja so einige sich jetzt an einem dummen Dialog aufgeilen zu müssen. Draußen vor der Haustür haben wir ein Waldsterben, Ameisen werden Plattgetrampelt von unachtsamen Fußgängern, Katzen werden von unachtsamen Autofahrern überfahren, Kinder werden vergewaltigt, in Afrika verhungern die Menschen und in China fällt gerade ein Sack Reis um.

    Und wenn interessiert das? Keinem weil sie sich alle nur über so unwichtige Dinge wie einem Dialog ala "Akzeptieren", "Ablehnen" aufregen. Als ob es nichts wichtigeres gibt.

    Wenn Mozilla meint einen Dialog haben zu wollen dann sollen die das machen. Wenn es mich störrt oder meine Arbeit behindert nutze ich eben eine Software wo dies nicht der fall ist und fange doch nicht ein Weltweites geflame an :)

    In diesem Sinne
     
Thema:

Erneuter Ärger um Markenpolitik von Mozilla

Die Seite wird geladen...

Erneuter Ärger um Markenpolitik von Mozilla - Ähnliche Themen

  1. Erneuter Vorstoß zu Rolling Release bei Ubuntu

    Erneuter Vorstoß zu Rolling Release bei Ubuntu: Zuletzt hatte es im Januar eine Diskussion über eine Änderung des Veröffentlichungs-Modells von Ubuntu gegeben. Jetzt wird die Diskussion wieder...
  2. Ärger um binäre Dateien in Chromium

    Ärger um binäre Dateien in Chromium: Wie einer kürzlich veröffentlichten Untersuchung eines Entwicklers entnommen werden kann, lädt der freie Chromium-Browser im Hintergrund unfreie,...
  3. OpenBSD 5.7: Ärger mit CD-Lieferungen

    OpenBSD 5.7: Ärger mit CD-Lieferungen: Produktionsschwierigkeiten und Pannen begleiten den Versand der OpenBSD 5.7-Medien. Auch zwei Wochen nach der Freigabe der Distribution warten die...
  4. ärger mit /etc/mtab

    ärger mit /etc/mtab: Moin, ich hab ein Problem mit meinem mtab file bei dem ich nicht so recht weiterkomme. Und zwar habe ich von mit genkernel erzeugtem kernel...
  5. Kernel-Entwickler verärgert über Systemd

    Kernel-Entwickler verärgert über Systemd: Eine Kontroverse zwischen dem Kernel-Team und den Systemd-Entwicklern entspann sich aufgrund eines Kernel-Parameters zur Fehlersuche, der, von...