Erfolgreich ein Geschäfts Server einrichten!?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von Yellow, 20.08.2007.

  1. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Hi Leute!

    Da ich neu in der Linux Umgebung bin möchte ich euch gerne um Rat bitten.

    Ich möchte gerne soviel wie möglich über das Einrichten von klein- & Großnetzwerken lernen.

    z.B. welche Server sind die Beliebtesten im Geschäftsleben? (file-,mail-,dhcp etc -Server)

    Wie wird unter Linux am Besten mit den User bsw. Grouprights umgegangen?

    Ich weiß das ihr jetzt denke: " MAN BENUTZ DOCH GOOGLE! ;) ".

    Das habe ich schon getarn. Doch leider weiß ich solangsahm einfach nicht mehr genau nach was ich genau suchen soll :hilfe2: .

    Also wenn jemand vieleicht etwas Zeit übrig hat, dann wäre es nett mir da etwas weiterzuhelfen ;) THX @all

    Yellow
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 20.08.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Hmm,

    die Frage ist so falsch formuliert, das kommt schließlich auf die Erfordernisse an.....

    Aber du wirst in jedem halbwegs professionellem Laden mindestens folgendes finden:

    - File
    - email
    - dhcp
    - groupware
    - proxy
    - vpn
    - http
     
  4. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Ok das sind die Arten der Server... doch wie heisen die Programme/Server unter Linux? (HTTP= Apache und SQL ist klar)

    Was ist zu empfehlen an Server Anwendungen? Wäre nett wenn ein paar Namen fallen würden damit ich mal nach googlen kann und Lernen kann ;) THX
     
  5. #4 schwedenmann, 20.08.2007
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Server

    Hallo



    http:
    apache2
    hiawatha
    myserver
    ravenous
    lighthtp
    kazehakase

    Dantenbak, SQL:
    mysql
    postgresql
    sqlite ??
    firefox ?? firebird ??


    mail:
    exim
    qmail

    Proxy:
    woffle
    squid


    mfg
    schwedenmann
     
  6. #5 BloodyMary, 20.08.2007
    BloodyMary

    BloodyMary Pornophon

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    File - Samba
    email - Fetchmail
    dhcp - Deamon (dhcpd)

    vpn ist schwieriger, das würd mich auch interessieren

    leider gibt es auch serversoftware die eine executable ist, oder noch schlimmer auf MS-SQL basiert. Das ist bei mir der Fall, das ist sehr unangenehm da man sich dann auch auf jeden Fall ein MS System kaufen muss.

    Guck dich doch mal in deinem Paket manager um, da könntest du doch mal nach den den Diensten suchen, ich denke du wirst nicht nur Client sondern auch Server-Software finden(z.B. wenn du nach FTP suchst wirst du denk ich proftpd finden und nicht nur Clients)
     
  7. mcas

    mcas Routinier

    Dabei seit:
    29.12.2005
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Also bei Mailserver sollte man vielleicht noch Postfix nennen. Bei VPN gibt es unter Linux 2 bekannt Möglichkeiten openvpn und IPSec. Falls eine Windowsdomäne mit Linux nachgebildet wird, sollte man sich auch mit openLDAP auskennen.
     
  8. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    !!!Also erstmal ein DICKES DANKE an ALLE die hier bereits geschrieben haben!!!

    Ich hätte nicht mit sovielen Programm Hinweisen gerechnet :)

    DANKE nochmal...

    PS: Geht "openvpn und IPSec sowie openLDAP" auch in neueren Linux Versionen?

    PSS: Was für eine Linux Destri ist für reine Server am besten geeignet? Es gibt ja soviele Destri´s?
     
  9. #8 schwedenmann, 22.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2007
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Serverdistri

    Hallo

    Im Grunde jede Distri .

    Man kann aus jeder Distri eine "Serverdistri" machen.

    Gentoo und SourceMarge, also sourcebasierende Distris, würde ich da nicht nehmen, da der Zeitaufwand bei updates zu groß ist.


    An speziellen Serverdistris fallen mir da im Moment nur ein

    tinysofa
    SME
    eisfair
    netbsd

    mfg
    schwedenmann
     
  10. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Beliebt für Server sind auch Debian und Suse.
     
  11. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Aber wenn man es ganau nimmt, dann ist es eigentlich egal welche Destri oder? Um so neuer die KDE um so besser oder? (newbie gelaber ;) )
     
  12. #11 schwedenmann, 22.08.2007
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Server

    Hallo


    beim Server gehts nciht wer hat den Längsten, es ist Stabilität, Sicherheit gefragt.

    Im übrigen werden Server zu 99,99% ohne Desktop gefahren und auch adminstriert, denn wenn die GUI mal ausfält, kompromitiert wird (war ja erst kürzlich bei confixx?? der Fall), dann muß eben die Konsole ran, warum dann nciht direkt Konsole.

    Du kannst aus jeder Distri (Desktoplinux) einen Server basteln, ergo eignet sich prinzipiell jede Distri dafür.
    Nur Gentoo und Konsorten, würde ich für einen Server nicht nehmen.


    mfg
    schwedenmann
     
  13. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    ups... habe ganz vergessen das die KDE nur für die Oberfläche ist :) Anfänger fehler :headup:
     
  14. #13 drfreak2004, 22.08.2007
    drfreak2004

    drfreak2004 Guest

    wenn dein server power hat und du nicht nur in der console arbeiten willst dann nimm kde mit drauf... habe ich inzwischen auch gemacht...setze suse ein und habe auf dem sdesktop dann 4 consolen auf mit denen ich dann alles administrieren kann...

    leg einfach los und teste
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    KDE oder eine andere GUI ein schlechte Idee - sowas gehört auf keinen Server. Wer es nicht schafft einen Server über die Konsole zu administrieren hat entweder nicht genug Ahnung für einen Server oder ist zu faul dazu *find*
     
  17. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    YaST auf der Konsole wäre doch auch fast eine Art GUI ;)
     
Thema:

Erfolgreich ein Geschäfts Server einrichten!?

Die Seite wird geladen...

Erfolgreich ein Geschäfts Server einrichten!? - Ähnliche Themen

  1. FSF vermeldet erfolgreiche Spendenkampagne

    FSF vermeldet erfolgreiche Spendenkampagne: Die Free Software Foundation hat ihre Winter-Spendenkampagne mit 542.000 US-Dollar und fast 500 neuen Mitgliedern abgeschlossen. Weiterlesen...
  2. GPLv3 in Rechtsstreit in Halle erfolgreich angewandt

    GPLv3 in Rechtsstreit in Halle erfolgreich angewandt: Dass die GNU GPL gerichtlich durchgesetzt werden kann, wurde mittlerweile in mehreren Verfahren gezeigt. In einem aktuellen Fall konnte aufgrund...
  3. Erfolgreiche Mozilla-Spendenkampagne

    Erfolgreiche Mozilla-Spendenkampagne: Andrea Wood, verantwortlich für Online-Kampagnen der Mozilla Foundation, hat ein Resumee der Spendenkampagne zum Jahresende 2014 gezogen....
  4. Chromebooks erfolgreich im US-Bildungsmarkt

    Chromebooks erfolgreich im US-Bildungsmarkt: Chromebooks haben 2013 rund 20 Prozent des US-Bildungsmarkts vom Kindergarten bis zur 12. Klasse für sich erobert. Noch wird der sogenannte...
  5. Crowdfunding für Dark-Mail letztlich erfolgreich

    Crowdfunding für Dark-Mail letztlich erfolgreich: Die Kickstarter-Kampagne von Ladar Levison zur Finanzierung der Dark Mail Initiative war erfolgreich und brachte 212.513 US-Dollar ein. Angestrebt...