Er sagt es!

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von Akendo, 19.10.2008.

  1. Akendo

    Akendo 4k3nd0

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    0
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 19.10.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fernsehen tötet. Wer ARTE oder 3Sat glotzt und sich einbildet, dass deren Niveau auch nur mehr als zwei Millimeter über dem von ARD, ZDF oder Sat1 liegt, dessen Hirn ist bereits aufgeweicht und dessen Fähigkeit zur objektiven Beurteilung bereits verloren.

    Ich bin froh, nicht im Schatten des Privatfernsehens aufgewachsen zu sein, wer das heute tut, dessen Intelligenz muss sehr gefestigt sein, um erhalten zu bleiben.

    Fernsehen tötet.
     
  4. #3 Tomekk228, 19.10.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Versteh ich richtig das er diese Verleihung ins Leben gerufen hat?

    Wenn ja, find ich gut. Schließlich hat er ja dann ein Mitspracherecht ;)

    Ich persönlich habe seit meinen 14ten Lebensjahr kein TV mehr.

    Was ich jedoch mir öfters per Stream bzw Online anschaue sind sachen wie Dr House, Scrubs oder Quarks&co.

    Und dann noch etliche Dokus...
     
  5. #4 gropiuskalle, 19.10.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Welche Verleihung meinst Du jetzt?
     
  6. #5 Tomekk228, 19.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2008
    Tomekk228

    Tomekk228 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    14.08.2007
    Beiträge:
    2.417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/tomekk/
    Na, Reich-Ranicki hat doch bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises seine "Rede" gehalten. Und dann kam Gottschalk und bot im an es in einer separaten Sendung zu diskutieren.

    http://de.youtube.com/watch?v=Tn-i_DSf-js&feature=related

    Full Ack zu dem was er dort sagt!
     
  7. #6 gropiuskalle, 19.10.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Den "Deutschen Fernsehpreis" hat MRR aber sicherlich nicht erfunden, der Mann ist Literaturkritiker.
     
  8. #7 slackfan, 19.10.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Grüße.

    Wenn ich so etwas lese, kommt mir ganz ehrlich die Wurst.

    Gibt es im Internet keine niveaulosen Seiten?
    Gibt es nur gute Theaterstücke?
    Ist Kleinkunst ausnahmslose hochwertigste Unterhaltung?
    Sind alle Zeitungen schlecht, weil es die Bild gibt?
    Ich bitte dich!

    Zu leugnen, dass auch viel Mist im TV läuft, wäre falsch. Du tust aber damit Alljenen Unrecht, die sich bemühen hochwertiges TV zu produzieren. Das mögen sicher nicht die Intendanten sein und wahrscheinlich ist es auch nur die Minderheit der Fernsehschaffenden, trotzdem verwahre ich mich dagegen: Es ist nicht gerechtfertigt!

    Wenn man nicht in der Lage ist, sei es aus Faul- oder Dummheit, sich jedes Mal ein neues Bild vom Gesehen zu machen und dieses zu reflektieren, sollte man am Besten alle Medien verbannen und stattdessen am Lagerfeuer Ringelpitz mit Anfassen spielen.

    Mit solch agressiven und mit diffusen Gefühlen spielenden Aussagen hatten die Rattenfänger zuletzt 1933 Erfolg.

    Anderen hier wird Trolling vorgeworfen, und dann schwallt jemand, der es eigentlich und offensichtlich besser wissen müsste, so etwas. Wenn das nicht nur ein diskussionsstiftender Beitrag sein sollte, sondern deine ganz ehrliche Meinung, dann mache ich mir ernsthaft sorgen um deine geistige Gesundheit.

    Wenn du zu alt für das Privatfernsehen bist, dann sage ich dir, dass es doch gerade deine Generation war, die ihre Erzieherische Verantwortung an das Fernsehen und die Schule abgegeben haben, um stattdessen "sich selbst zu verwirklichen", ob das Karriere oder das reine Drücken vor Verantwortung war, sei dahingestellt.

    Zum Thema:

    Grass hatte Recht, wenn er meinte, dass sich MRR genau jener Mittel bediente, die er kritisierte. Das war lautes und aufgeregtes TV ohne Mehrwert. Es ist absolut richtig diese Diskussion jetzt zu führen, aber weder das Personal noch die Methoden derer, die diese Diskussion momentan führen, sind richtig (siehe Gropiuskalle)!

    Jetzt wischen sich bitte alle das Pipi aus den Augen, denn es tut mir jetzt schon Leid, auf so etwas geantwortet zu haben.

    cu
     
  9. jonah

    jonah Benutzter Registrierer

    Dabei seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Jetzt wollte ich grad was schreiben, aber unser Slackfan hat es auf den Punkt gebracht. Genau so sehe ich es auch.
     
  10. #9 juan_, 19.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2008
    juan_

    juan_ König

    Dabei seit:
    22.01.2004
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich stimme dem, was er sagt, bedingt zu. Allerdings bin ich der Meinung, dass sich der Typ so aufspielen darf und die Leute von so weit oben zu beleidigen. Wer ist er schon? Ein Literaturkritiker, der seinen "Job" / Lebenstraum / Whatever zu ernst nimmt, und sich afaik noch nie positiv zu irgendwas geäußert hat.


    ciao
     
  11. Runix

    Runix Mitglied

    Dabei seit:
    28.07.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es mutig vor ein Publikum zu stehen und Nein zu sagen!
     
  12. #11 gropiuskalle, 19.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    slackfan...

    Das Fernsehen so schädlich ist, schädlicher als andere Kunst oder was auch immer für eine Darbietung, liegt in der Form des Konsums begründet. Man sitzt passiv vor einer Kiste und lässt sich zuflimmern, Kommunikation findet nicht statt (bezeichnenderweise meistens nicht mal zwischen den Zuschauern, die im selben Raum sitzen), Eingriffe (außer das Abschalten des Programms) sind nicht möglich - selbst ein Buch erscheint mir da interaktiver, da man wenigstens das gedankliche Ausgestalten des Inhalts leisten muss - das Fernsehen übernimmt auch das fast vollständig.

    Schau Dir an, was das Fernsehen angerichtet hat. Es macht unsere Kinder stumm, weil deren verbale Fähigkeiten dezimiert werden, und es macht uns alle Faul, weil das Gefälle zwischen den Bemühen um Abwechslung um Alltag und der tatsächlich erreichten Unterhaltung durch das Fernsehprogramm so unglaublich steil ist (*klick*). Es hat ein Meinungsmonopol entstehen lassen, welches schwer zu durchbrechen ist und ganz entscheidend dazu beigetragen hat, dass auch im ethischen und vor allem kulturellem Sinne "Masse zählt". Auch früher gab es mainstream, aber Kultur war vielfältiger (und ich beobachte mit Genugtuung, dass sich das durch das Internet tatsächlich ändert).

    Mag sich sehr propagandistisch anhören, aber wenn ich mir eine Welt ohne Fernsehen vorstelle, dann sehe ich wirklich eine bessere Welt.

    Was soll denn "hochwertiges TV" sein? Dies kann doch nicht mehr das Fernsehen selbst sein, sondern allerhöchstens die Abbildung dessen, was jenseits des Fernsehens geschieht - und da fände ich es nahe liegender, wenn man stattdessen wirklich mal in ein Theater oder Museum geht. Bitte beachte, dass ich hier niemals Aussagen zu "guter" und "schlechter" Kunst gemacht habe, dass steht mir nicht zu - und Dir übrigens auch nicht.

    Und hey, pass bitte mit Deinen Vergleichen auf, okay? Die "Rattenfänger von 1933" (war das deren "letzter Erfolg"? Wird sowas denn nicht im Fernsehen berichtet? :D) hatten eine konkrete Intention, ich will hier aber niemanden beeinflussen und glaube auch nicht, dass ich das kann. Dieser Vorwurf ist falsch. Und ich weiß es wirklich nicht besser, ich beobachte nur und bilde mir eine Meinung.

    Einerseits "Sorgen um die geistige Gesundheit" machen und mich damit persönlich anzugreifen, andererseits aber mir aggressive Rhetorik vorzuwerfen, die sich an niemanden konkret richtet, das ärgert mich sehr.

    Edit - Ach ja: mir (über den Umweg "meiner Generation") das Abgeben von Verantwortung aufgrund von karrieristischen Selbstverwirklichungen vorzuwerfen, ist wirklich völlig daneben. Lerntest Du mich mal persönlich kennen, würdest Du Dich über diesen Satz vermutlich totlachen. :)
     
  13. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    @gropiuskalle

    Ich möchte hier nicht lang und breit darauf antworten, da anscheinend deine Meinung schon unverrückbar hingepflanzt ist. Versuche einfach mal in deinem obigen Text, Fernsehen durch Buch zu ersetzen oder Internet. Ich kann daraus nur Schablonen für Ablehung eines, ich mag mal sagen Mediums herauslesen. Das haben die Leute schon vor dir gemacht und werden sie auch nach dir machen, eine wirkliche Auseinandersetzung mit dem Medium findet nicht statt.

    PS: Achja Reich Ranitzky ist genauso auf "seine 15 Minuten" angewiesen wie 2/3 aller anderen Menschen die sich in den Massenmedien präsentieren.
     
  14. #13 slackfan, 19.10.2008
    slackfan

    slackfan König

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo Gropiuskalle,

    Das sind doch Aussagen, denen ich zwar nur teilweise zustimme, die ich aber voll akzeptiere. Hättest du das gleich geschrieben, wäre ich nicht so abgegangen. Ich finde nicht, dass die Form des Konsums etwas mit dem Medium selbst zu tun haben sollte bzw. dass man das klar trennen muss. Wie gesagt: Reflexion gehört immer dazu, aber das ist bei jedem Medium so, und genau deswegen sehe ich das trotz deiner Argumentation anders.

    Das sehe ich nicht so, denn man hat eine Wahlmöglichkeit weniger.

    Stimmt, das steht mir nicht zu.
    Aber tust du nicht das selbe, nur eben eine Stufe höher? Wenn du sagst, dass es für dich - nennen wir es - angenehmere Medien gibt, steckt da auch eine Bewertung drin.

    Stimmt, für den Vergleich entschuldige ich mich. Trotzdem ist die Rhetorik deines ersten Postings für mich inakzeptabel. Hättest du es gleich so formuliert, wie im hier zitierten Posting, wäre mir das nicht passiert.

    Mag sein, das glaube ich sogar. Es hat aber meiner Argumentation genutzt (Zumindest habe ich das zu diesem Zeitpunkt geglaubt ;))

    cu
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 gropiuskalle, 19.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @chb: Aber ich Begründe das doch konkret - Stichworte: "Bemühungsgefälle", "Meinungsmonopol", "kulturelle Einfalt", "Förderung passiven Konsums" - muss ich hier erst Fernsehzeitschriften rezensieren, um nicht als verbockter Ziesel dazustehen, der allen nur den Spaß verderben will und in Wirklichkeit keine Ahnung hat, worüber er da redet?

    Und MRRs Art der Selbstdarstellung habe ich hier doch auch nicht verteidigt, oder?

    Ups, slackfan hat geantwortet, muss ich noch lesen, Moment...

    Edit:

    Ich halte auch nichts von Verboten oder sowas, ich glaube an die Eigenverantwortung eines jeden - und in diesem Zusammenhang aber auch an die (siehe Kant¹) "selbstverschuldete Unmündigkeit". Wahlfreiheit ist gut und sogar unabdingbar, aber kann nicht davon ablenken, dass der kulturelle Horizont des Konsumenten durch das Fernsehen aufgrund seiner ganz klar kommerziellen Mechanismen eher eingeschränkt denn ausgeweitet wird. "Schuld" ist daran natürlich nicht das Fernsehen selbst, sondern derjenige, der sich das antut.

    Habe ich aber nicht gemacht. Wo denn? Meiner ganz ganz subjektiven Ansicht nach sind etwa 90 bis nahezu hundert Prozent eines jeden Mediums oder Genres Schrott. Ich z.B. lese sehr gerne Comics und liebe diese Kunst sehr, gehe ich aber in einen Comicladen, erscheint mir fast alles als Schrott. Über Theaterstücke, Opern oder Literatur denke ich nicht viel anders; ein Buch zu lesen ist sicherlich nicht per se gehaltvoller als fernsehen. Aber nochmal: ich wettere hier nicht gegen den Mainstream oder gegen "minderwertige Kunst" (würde ich wirklich nie tun!), denn alle Kunst hat seinen Platz und soll stattfinden - mir geht es um die Form des Konsums und was sie bewirkt.

    Und okay - ich gebe zu, das mein erster Beitrag hier etwas scharf formuliert ist; das liegt daran, dass mich das Fernsehen echt sauer macht. Mein Bruder ist (unter anderem und leider nur zeitweise) Deutsch- und Englischlehrer und muss jeden Tag erfahren, was plusminus dreißig Fernsehkanäle in den Köpfen der Eltern und Kinder anrichten. Da leidet z.B. unter anderem auch die Fähigkeit zur verbalen Kommunikation oder der Wille, etwas aus seiner Freizeit zu machen, und die Folgen sind wirklich fatal.

    ¹"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung."
     
  17. Akendo

    Akendo 4k3nd0

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    0
    Hier werden wahre Worte gesagt! Doch das TV hat pro und contra, ich will nicht sagen das ALLES schlecht ist, vieles ja sicherlich. Doch geglegenlich gibt es etwas das selbst mich anspricht. z.b der vergleich von MTV.

    Dieser Send war mal etwas, was mit Musik zu tun hat wofuer auf es steht MTV= Music TV....Doch schaun wir an was es nun ist? Ein Kiddi und Teene verlieber Sender dem es nur um den Jugendlichen Wahn unser Zeit zu verschoenen! Wann wird da mal richtige Musik gespielt? Immer wenn ich einschlate sind das komische Sendung wie "Date your Mom" oder whatever.....

    Auch RTL/Sat1 und ander aehnlich Sender bringen am Tag nur Muell...der Wunsch nach TV mit etwas Niveau ist nicht verkehrt oder? Man koennte sagen: Die Sender habe kein Interesse an Informationverbreitung.

    So sehe ich es zumindesten.....
     
Thema:

Er sagt es!

Die Seite wird geladen...

Er sagt es! - Ähnliche Themen

  1. Frankreich sagt »Non« zu staatlich verordneten Hintertüren

    Frankreich sagt »Non« zu staatlich verordneten Hintertüren: In Frankreich hat die Regierung eine Gesetzesvorlage abgelehnt, die zum Ziel hatte, Hardwarehersteller zum Einbau von Backdoors in ihre Produkte...
  2. Kommentar: openX - Totgesagter FUD lebt länger

    Kommentar: openX - Totgesagter FUD lebt länger: Dass ein Unternehmen ein kostenloses Angebot vom Netz nimmt, ist nichts Neues. Peinlich wird es nur, wenn man es mit der angeblichen Unsicherheit...
  3. Was sagt diese Fehlermeldung ?

    Was sagt diese Fehlermeldung ?: Hallo Wsa sagt mir folgende Fehlermeldung und wie kann ich das Programm trotzdem nutzen, starten ? ---------- joerg@nathan64:~$...
  4. Samba sagt: "Ey, du kommst hier net rein!"

    Samba sagt: "Ey, du kommst hier net rein!": Hallo zusammen, mein Samba treibt mich zur Verzweiflung. Ich möchte Freigaben festlegen und von Windows darauf zugreifen. Die...
  5. Ubuntu Live 2008 abgesagt

    Ubuntu Live 2008 abgesagt: Wie die Organisatoren der diesjährigen »Ubuntu Live 2008« in einer Email an Vortragende bekannt gaben, fällt die Konferenz aus. Weiterlesen...