emerge cfg-update will zu viel installieren

Dieses Thema im Forum "Gentoo" wurde erstellt von finn23, 11.05.2008.

  1. finn23

    finn23 Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    hallo.
    hab mir letzte woche ein gebrauchtes thinkpad x40 geholt und will jetzt mal gentoo ne chance geben (von debian/ubuntu kommend).
    bisher macht es mir sehr viel spass und ich werd es auf alle fälle installiert lassen.

    beim emergen von cfg-update will er mir allerdings jeeede menge software mitinstallieren.
    von gnome bis kde. hab das gefühl es hängt irgendwie mit den USEflags zusammen die ich bei der gentoo installation angegeben hab. zumindest scheint sich die liste ein bisschen damit zu decken. will jedoch weder gnome, noch kde sondern einfach nur cfg-update um die configs schnell abarbeiten zu können (wenn ich die funktion des programms denn überhaupt richtig verstanden hab).

    was mach ich um rein cfg-update zu bekommen?

    vielen dank schonmal!
    finn
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. .mike.

    .mike. Doppel-As

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    wie hast du gentoo installiert?
    was stehen denn für use-flags in der /etc/make.conf ?
    vlt auch mal die ausgabe von "emerge -p cfg-update" posten
     
  4. #3 doc, 11.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2008
    doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    z.B.

    Code:
    USE="-gnome -kde" emerge -vp cfg-update
    aber an deiner stelle würde ich eher die globalen useflags gnome und kde disablen, wenn du die eh nicht willst, bzw dich für eins entscheiden.

    edit: wenn ich bei mir das useflag gnome anschalte, will er 59 pakete installieren bei emerge cfg-update

    das dabei soviele abhängigkeiten entstehen liegt bestimmt daran, daß das tool auch diverse gnome und kde configs bearbeitet, also wenn du die useflags disablest, wirst du dieses feture wohl verlieren.

    ich kenne cfg-update allerdings nicht, werde es aber mal testen ...
     
  5. #4 Keruskerfürst, 11.05.2008
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Bei der Aktualisierung der Konfigurationsdateien würde ich die manuelle Methode bevorzugen.
     
  6. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    jipp ich sehe auch gerade, das es nur ein ersatz mit backupfunktion für etc-update ist.
     
  7. finn23

    finn23 Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    USE=" bluetooth -cdr -dvd -dvdr -dvdread -eds -emboss gtk2 jabber lirc mime pcmcia wifi" in /etc/make.conf
    gentoo habe ich von der livecd installiert.

    etc-update gibt mir:
    USE="-gnome -kde" emerge cfg-update
    hat funktioniert jetzt will er aber dass ich dev-util/xxdiff installiere und sobald ich USE="-kde" habe sagt emerge: there are no ebuilds to satisfy "xxdiff".

    will weder kde noch gnome komplett installieren, nur manche programme die mit g oder k anfangen.
     
  8. #7 doc, 11.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2008
    doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    USE="-kde" emerge -vp xxdiff

    das geht garantiert, du hast dich sicher vertippt

    um kde und gnome programme zu installieren brauchst du kein useflag kde oder gnome.


    und mal ganz ehrlich ich würde nie ein frisch installiertes gentoo benutzen, das erste was ich mache, ist

    emerge --sync

    und dann

    emerge -uvpDN world

    Useflags anpassen mit ufed

    und dann

    emerge -uvDN world

    alle dabei entstehenden probleme lösen, bis es komplett durchgelaufen ist. einfachste lösung nach abbruch ein: emerge --resume --skip-first und den emerge -uvDN world so oft wiederholen, bis er nix mehr emergen will.

    dann

    emerge gentoolkit

    emerge -p --depclean

    alles durchchecken

    emerge --depclean

    revdep-rebuild

    und dann fange ich an irgendwas zu installieren, das dauert zwar im besten fall n ganzen tag aber meiner meinung nach lohnt es, denn danach habe ich nur ganz selten mal irgendwelche probleme.
     
  9. #8 finn23, 11.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2008
    finn23

    finn23 Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    hat funktioniert und xxdiff ist installiert.
    werde das system jetzt mal nach deinen anweisungen aktualisieren.
    vielen dank

    edit:
    vielleicht sollte ich warten bis ich auf dem quadcore eines freundes per icecream compilen kann. auf dem X40 mit 1.4 ghz könnte das ewig dauern
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. doc

    doc Kaffeetrinker

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bremen
    jo, das ist bestimmt vorteilhaft. allgemein so wenig useflags setzen wie nötig/möglich
    - am anfang hatte ich immer viel zuviele gesetzt.

    einfach beim -uvpDN mal gucken welche useflags möglich sind und ob sie für dich wichtig sind.

    solltest du kdeprogramme installieren wollen, würde ich

    kde-base/kdebase

    masken, dann installiert er jeweils nur die benötigten programme aus kdebase, anstatt des ganzen und das wäre sehr viel.

    viel spass noch :)
     
  12. finn23

    finn23 Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    endlich fertig. hat einige probleme gegeben aber ich hab sie tatsächlich selbst gelöst bekommen :)
    vielen dank!
     
Thema:

emerge cfg-update will zu viel installieren

Die Seite wird geladen...

emerge cfg-update will zu viel installieren - Ähnliche Themen

  1. Emergency Mode

    Emergency Mode: Hallo an alle! Ich hab folgendes Problem und weiß absolut nicht mehr weiter. Ich hab auf meinem Rechner Centos 7 installiert und hab einen...
  2. Packete emergen geht nicht mehr

    Packete emergen geht nicht mehr: All alles lief wollte ich das System vor dem schlafen gehen noch fix "aufräumen" # emerge --update --deep world # emerge --depclean #...
  3. probleme bei emergen von x11-libs/libview

    probleme bei emergen von x11-libs/libview: >> Sending package output to stdio due to interactive package(s): app-emulation/vmware-workstation-6.5.0.118166 >>> Verifying ebuild manifests...
  4. Problem beim Emergen

    Problem beim Emergen: Hallo, ich habe seit neustem ein Problem mit dem Emergen von Paketen unter Gentoo Linux. Wenn ich z. B. gnucash (wie neulich) oder ein anderes...
  5. gentoo portage: emerge when unmasked

    gentoo portage: emerge when unmasked: gibt es eine moeglichkeit, eventuell sogar ein portage-feature, dass einem erlaubt, masked ebuilds in eine art "warteschleife" zu stellen, so dass...