Eigene Linux-Distribution

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Hardcoder, 06.01.2007.

  1. #1 Hardcoder, 06.01.2007
    Hardcoder

    Hardcoder Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hi Forianer,
    ich habe vor, mir ein eigenes Linux "from the scratch" zu bauen, sprich folgende Dinge zu erledigen:
    • Linuxkernel-Quelltexte runterladen und kompilieren.
    • Einige wichtige Programme hinzufügen. (z.B. den X-Server und Fluxbox als Windowmanager.)
    • Mit Grub und mkisofs eine bootfähiges ISO-Image erstellen, welches ich dann bequem laden kann.
    Kernel kompilieren ist kein Problem und auch der Umgang mit mkisofs und Grub sollten soweit keine Probleme bereiten, meine Frage ist nun, wie kann ich zu dieser bootfähigen CD Programme hinzufügen und einrichten, damit diese gleich nach dem Booten des ISOs in Linux bereitstehen?

    Es ist quasi so, dass ich meine eigene Live-CD á la Knoppix oder Slax bauen will. Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, wie ich das bewerkstelligen kann.

    MfG, Hardcoder.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 06.01.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Im Grunde bräuchtest Du also eine Anwendung, mit der Du .Isos in einen Ordner mounten kannst, um diese dann zu bearbeiten - spontan fällst mir da AcetoneIso ein - ich bin mir aber nicht sicher, ob so ein GUI-Programm überhaupt das ist, was Du suchst, aber schau doch mal, auf welche Anwendungen AcetoneIso zugreift, die Du dann über die Konsole steuern könntest.
     
  4. #3 Hardcoder, 06.01.2007
    Hardcoder

    Hardcoder Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht verstehe ich dich (oder du mich) falsch, aber ich möchte die ISOs nicht bearbeiten. Vielmehr möchte ich, noch bevor ich das fertige ISO packe, Programme (wie die ganzen Standard-Tools, die bei Linux dabei sind) und Games direkt integrieren. D.h. ein ISO erstellen, was nicht nur mit Grub Linux bootet, sondern dass dieses Linux dann auch noch eigens integrierte Programme enthält (z.B. Apache etc.).

    MfG, Hardcoder.
     
  5. #4 Keruskerfürst, 06.01.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 Hardcoder, 06.01.2007
    Hardcoder

    Hardcoder Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie finde ich auf der Seite nichts, was mich bei meinem Problem unterstüzten könnte.:hilfe2:
     
  7. #6 Keruskerfürst, 06.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
  8. #7 Edward Nigma, 06.01.2007
    Edward Nigma

    Edward Nigma Back again!

    Dabei seit:
    30.08.2003
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Erde
    In deinem speziellen Fall würde ich mir vielleicht auch noch Rock Linux anschauen.

    http://www.rocklinux.org
     
  9. #8 Hardcoder, 06.01.2007
    Hardcoder

    Hardcoder Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Danke euch allen für die Links. Ich versuch mein Glück aber erstmal mit meinem selbst-kompilierten Kernel und mkisofs (+ isolinux als Bootloader).

    Bei Erfolg oder Misserfolg melde ich mich nochmal.
     
  10. #9 Keruskerfürst, 07.01.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Bei Gentoo kann man mit Catalyst auch eigene CDs erstellen.
     
  11. #10 Hardcoder, 07.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2007
    Hardcoder

    Hardcoder Mitglied

    Dabei seit:
    06.01.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin jetzt schon einen ganzen Schritt weiter. Ich habe mir erstmal den Linux-Kernel kompiliert und ihn mit dem Namen "vmlinuz" in meinem tmp-Verzeichnis (/tmp/iso/boot) abgelegt. Dann habe ich mit folgenden Befehlen mein initrd-File erstellt.

    Code:
    $ dd if=/dev/zero of=/tmp/iso/boot/initrd bs=5M count=1
    $ mke2fs -F -m 0 -b 1024 /tmp/iso/boot/initrd
    
    $ mkdir /mnt/initrd
    $ mount -t ext2 -o loop /tmp/iso/boot/initrd /mnt/initrd
    Jetzt habe ich das Image von initrd in /mnt/initrd gemountet und kann es beschreiben. Dann habe ich mir mit folgenden Befehlen die wichtigsten Linux-Tools geholt und die Hauptordner-Struktur angelegt:

    Code:
    $ cd /mnt/initrd
    $ mkdir bin dev etc lib proc sbin var
    $ cd var
    $ mkdir log lock
    
    $ cd /bin
    $ cp -a bash cat echo grep mount sh umount /mnt/initrd/bin
    $ cd /etc
    $ cp fstab /mnt/initrd/etc
    
    $ umount /mnt/initrd
    Danach habe ich mir Isolinux als Bootloader geholt und folgende isolinux.cfg getippt.

    Code:
    default Linux
    prompt 1
    timeout 40
    
    label Linux
    kernel boot/vmlinuz
    append vga=769 max_loop=255 initrd=boot/initrd load_ramdisk=1 prompt_ramdisk=0 ramdisk_size=4444 root=/dev/ram0 rw
    Dann nur noch mit mkisofs eine ISO-Datei erstellt und dann auf meinem Zweitrechner in VM-Ware geladen. Das ganze hat auch einwandfrei den Isolinux-Bootloader geladen und selbst mein Kernel und die initrd wurden geladen. Nur leider blieb der Bildschirm danach schwarz. Hat dazu jemand noch ein paar Tipps? (Fehlt vielleicht dieses linuxrc-Skript, wenn ja, wie sieht das aus?)

    MfG, Hardcoder.
     
  12. #11 OwnOS_de, 14.05.2010
    OwnOS_de

    OwnOS_de Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Leider wurde gerade mein eigentlicher Account gesperrt weil ich auf 3 interessante Seiten verweisen habe. Also hier halt nochmal ohne Links.

    Mit Ubuntu ist es heute leichter als je zuvor, ein angepasstes, installierbares und von CD/DVD bootbares Linux zu erstellen.

    Dafür brauch man nur eine Ubuntu-CD und das Programm RemasterSys.

    Auch UCK für Ubuntu wäre eine Möglichkeit.

    Ich habe mit RemasterSys auch selbst ein Projekt geschaffen. Könnt ja mal nach OwnOS CreativeSuite suchen wenns euch interessiert.
     
  13. #12 xbeduine, 14.05.2010
    xbeduine

    xbeduine ausgesperrt

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Schon mal auf das Datum des post vor deinem geschaut?
     
  14. @->-

    @->- Guest

  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Dein Beitrag aus 3 Links (einer davon zu einer unbekannten Distribution) hab ich mal direkt als Bot-Spam abgetan. Bekräftigt dadurch, dass der letzte Beitrag hier an die 4 Jahre her ist, hab ich dein Account lahm gelegt, man möge mir verzeihen.

    Konnte mir nicht vorstellen, dass jemand einen so alten Thread ausgräbt, weil er dem TE wirklich noch einen Tipp geben will, entschuldige bitte.

    Aber nun ist der Thread hier auch wirklich gelöst und beendet, so long

    sinn3r
     
  17. #15 OwnOS_de, 14.05.2010
    OwnOS_de

    OwnOS_de Grünschnabel

    Dabei seit:
    14.05.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    solange noch offen ist...

    Ja kein Problem, bin es gewohnt mit Spambots verwechselt zu werden^^


    Dann will ich die Links euch aber doch nicht vorenthalten:

    Ubuntu und RemasterSys:
    Eine gute Anleitung hat das Wiki von Ubuntuusers: http://wiki.ubuntuusers.de/remastersys

    Eine andere einfache Möglichkeit für Ubuntu ist UCK, da habe ich hier eine schöne Anleitung gefunden http://www.bachert.info/files/uck_step-by-step.pdf

    Und mein System OwnOS CreativeSuite sollte ja nur ein Beispiel sein wie gut das mit RemasterSys geht. Die Scripte im Downloadbereich können aber auch gerne als Vorlage für euer eigenes System verwendet werden.
     
Thema: Eigene Linux-Distribution
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bau dein eigenes linux

Die Seite wird geladen...

Eigene Linux-Distribution - Ähnliche Themen

  1. Intel veröffentlicht eigene Linux-Distribution für die Cloud

    Intel veröffentlicht eigene Linux-Distribution für die Cloud: Intel hat kürzlich mit »Clear Linux Project for Intel Architecture« eine eigene Linux-Distribution veröffentlicht, die für die eigene...
  2. Huayra: Eigene Linux-Distribution für Argentinien

    Huayra: Eigene Linux-Distribution für Argentinien: Die Regierung Argentiniens hat eine eigene angepasste Linux-Distribution entwickeln lassen. Sie soll in Schulen und Bildungseinrichtungen zum...
  3. Ukraine arbeitet an eigener Linux-Distribution für Behörden

    Ukraine arbeitet an eigener Linux-Distribution für Behörden: Nach Russland möchte auch die Ukraine Hand an proprietäre Bits und Bytes legen und ein eigenes nationales, auf Linux basierendes Betriebssystem in...
  4. Oracles Larry Ellison denkt an eine eigene Linux-Distribution

    Oracles Larry Ellison denkt an eine eigene Linux-Distribution: Auszug : Oracles Chef Larry Ellison ist immer mal wieder für eine Überraschung gut und für harsche Worte über die Konkurrenz bekannt. Bei...
  5. In eigener Sache: Neue, stark verbesserte Suchfunktion

    In eigener Sache: Neue, stark verbesserte Suchfunktion: Pro-Linux läuft nun mit der erneuerten Version 1.5 des Content Management Systems NB3. Die wichtigste sichtbare Änderung ist die neue, auf der...