Eigene Debian-Distribution erstellen

Dieses Thema im Forum "Diskussionen und Anfragen" wurde erstellt von RodNoc, 27.08.2006.

  1. RodNoc

    RodNoc Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo,

    ich habe schon seit ein paar Tagen gesucht und leider nix gefunden daher meine Frage:

    Gibt es irgendwo eine anleitung (am besten eine einfache^^) wie ich mein eigene Debian-Distribution baue? Ich habe eine Anleitung gefunden wie ich eine eigene installationsCD bauen kann, sprich die Pakete selber zusammenstellen kann, aber mir geht es auch darum, dass ich die Dienste alle schon konfigurieren kann, selbstgeschriebene Programme mit drin habe, meinen Apache schon mit inhalten fülle und auch die MySQL-Datenbank schon gefüllt ist. Und dazu habe ich leider noch keine möglichkeit gefunden. Habt ihr sowas parat?

    Ziel ist am Ende ein fertiger Server, bei dem man einfach nur noch die CD einlegt, den installer durchlaufen lässt und eine komplettlösung hat, die DHCP, DNS, mail, etc fertig konfiguriert hat, sodass jeder so einen Server installieren kann und auch ohne Linux-Kentnisse das Teil administrieren kann. (Dafür die Datenbank und die webpages)

    Danke und Gruß
    Dom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Antworten inkl. passender Shell-Befehle!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 slasher, 27.08.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
  4. RodNoc

    RodNoc Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    danke erstmal für den link, versuche da mal richtig durchzusteigen, aber wenn ich das richtig sehe, kann man damit nur live-CDs erstellen, oder? Naja, ich probiere das morgen mal aus und sage dann bescheid :)

    Dom
     
  5. Qualan

    Qualan undefiniert

    Dabei seit:
    16.09.2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nibelungenland
    Und 'ne Installations-CD ist auch nichts anderes als eine Live-CD - nur eben, dass über diese statt einer vorkonfigurierten Umgebung ein Installer gestartet wird.
    Hierzu kannst du dir den Installer von Debian anschauen oder du programmierst dir - notfalls auf Basis eines Shell-Skripts - einen eigenen.
     
  6. #5 lordlamer, 28.08.2006
    lordlamer

    lordlamer Haudegen

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    703
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hamburg
    also ich würds so machen.

    ne installcd mit all den benötigten paketen vorbereiten.

    dann solltes dir nen eigenes debian paket erstellen in dem du alle konfigurationen anpasst und die anderweitig benötigten sachen einspielst.

    das paket packste auch mit auf die cd und installierst alles und gut is ;)

    mfg frank
     
  7. RodNoc

    RodNoc Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    okay^^ das wäre auch noch eine idee ;)

    Da muss ich aber erstmal durchlesen. Bin zwar auf dem Weg Fachinformatiker zu werden, aber SI und nicht AE ;) aber werde ich schon irgendwie schaffen ;) Morgen probier ich damit dann mal rum :)

    Dankeschön, Bericht wird folgen ;)
     
  8. #7 slasher, 28.08.2006
    slasher

    slasher König

    Dabei seit:
    22.03.2006
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    weder ein SI noch ein AE lernt in der Ausbildung, wie man seine eigene Debian Distribution "baut", jedoch sollte man als Facharbeiter dieser Kategorie in der Lage sein entsprechende logische Denkvorgänge automatisiert durchführen zu können :-).
     
  9. RodNoc

    RodNoc Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Ja, das stimmt schon... aber diese logischen denkvorgänge haben nicht damit zu tun, dass ich anfange einen eigenen installer zu basteln ;)

    Ich denke schon, dass ich manche probleme logisch löse, aber dieses problem mit der eigenen distibution ist glaube ich ne nummer zu groß ;) Eines Server einrichten ist bei mir nicht dsa problem, mein problem ist: wie packe ich das alles auf eine installationsCD ;)

    Und wegen dem deb-Paket: das hab ich mir auch schon überlegt, aber ich war/bin der meinung, dass es nur eine standardisierung (oder wie man das schreibt, gibt es das wort überhaupt?^^) für das configure/make/make install ist.... oder täusche ich mich da jetzt?
     
  10. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Bau dir doch auf Basis von LFS gleich was komplett eigenes. apt kannst du ja trotzdem als Paketverwaltung einsetzen. Debian-basierte Distros gibt's langsam wirklich genug. *find*
     
  11. RodNoc

    RodNoc Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    das macht mich neugierig.... *morgen mal das ganze buch ausdruck* hab ja bald urlaub und kann mich um sowas kümmern ;)
     
  12. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Auch die anderen Projekte von LFS sind nicht uninteressant, da sie aufzeigen, was man aus einem LFS alles machen kann. Angefangen vom kleinen Embedded System bis zur Server-optimierten Distro ist damit ziemlich alles moeglich. http://www.linuxfromscratch.org/
     
  13. #12 DennisM, 28.08.2006
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Wieso auch nicht? o.O

    MFG

    Dennis
     
  14. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Ohne Linux-Kenntnisse hat man nichts als root auf einem Server verloren. Und an sich ist diese Idee ziehmlicher Unfug weil du keine sichere Linux-Installation auf out-of-the-box hinbekommst und Sicherheit sowieso immer ein andauernder Prozess ist. Eine vielleicht ein mal sichere Kiste kann in 2 Wochen schon offen wie ein Scheunentor sein.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hm, wenns ein Projekt ist oder einfach nur so als Home-Server dienen soll, durchaus akzeptabel das ohne fundierte Kenntnisse zu machen, problematisch wirds erst wenn man die Dose dann ans INet hängt...
     
  17. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt - aber @home braucht man idR. zb. keinen MTA und daher bin ich von einem Server mit direkter Verbindung zum Internet ausgegangen.
     
Thema: Eigene Debian-Distribution erstellen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigene debian distribution erstellen

    ,
  2. debian distribution erstellen

    ,
  3. debian distro bauen

    ,
  4. debian selber zusammenstellen
Die Seite wird geladen...

Eigene Debian-Distribution erstellen - Ähnliche Themen

  1. In eigener Sache: Neue, stark verbesserte Suchfunktion

    In eigener Sache: Neue, stark verbesserte Suchfunktion: Pro-Linux läuft nun mit der erneuerten Version 1.5 des Content Management Systems NB3. Die wichtigste sichtbare Änderung ist die neue, auf der...
  2. Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte

    Western Digital widmet dem Raspberry Pi eine eigene Festplatte: Der Festplattenhersteller Western Digital (WD) gibt die Verfügbarkeit einer 314 GByte großen Festplatte für den Raspberry Pi bekannt. Weiterlesen...
  3. Pale Moon 26 mit eigener Browser-Engine fertiggestellt

    Pale Moon 26 mit eigener Browser-Engine fertiggestellt: Die Entwickler von Pale Moon haben eine überarbeitete Version des Browsers, der von Firefox abgeleitet ist, freigegeben. Das Pale Moon-Projekt...
  4. Intel veröffentlicht eigene Linux-Distribution für die Cloud

    Intel veröffentlicht eigene Linux-Distribution für die Cloud: Intel hat kürzlich mit »Clear Linux Project for Intel Architecture« eine eigene Linux-Distribution veröffentlicht, die für die eigene...
  5. LLVM entwickelt eigenen ELF-Linker

    LLVM entwickelt eigenen ELF-Linker: Wie das LLVM-Projekt bekannt gab, steht mit »lld« ein alternativer Linker bereit, der sich vor allem durch seine gesteigerte Geschwindigkeit...