Drive an falschen Ort gemounted

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von not_a_spy, 21.03.2008.

  1. #1 not_a_spy, 21.03.2008
    not_a_spy

    not_a_spy Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Ich bin neu hier und benutze Ubuntu 7.10 seit zwei wochen und komme gut damit zurecht.
    Nur hab ich beim Installieren, dort wo man die Drives mounten muss einen Schreibfehler gemacht. Anstatt "/media/disk2" hab ich "/meida/disk2" geschrieben und jetzt kann ich nicht mehr normal drauf zugreifen.
    Ich hab schon mit "mv /meida/disk2 /media" probiert aber dann kommt diese Meldung
    "mv: cannot move `/meida/disk2' to `/media/disk2': Device or resource busy"

    Kann mir jemand helfen?
    Dnake im voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dizzy

    Dizzy Brain Damage

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hi,

    schau dir mal das File /etc/fstab an.

    Gruß
    Dizzy
     
  4. Seeker

    Seeker Mitglied

    Dabei seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Mach's mit umount rückgängig und binde es dann mit mount ein.
     
  5. #4 not_a_spy, 21.03.2008
    not_a_spy

    not_a_spy Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hmm...
    ich habs als root editiert und "meida" durch "media" ersetzt, neugestartet, aber nix ist passiert :(
     
  6. #5 supersucker, 21.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Poste mal den Inhalt der Datei /etc/fstab.

    Und neustarten brauchst du unter Linux (für sowas) nicht.

    Desweiteren poste noch die Ausgabe von mount in der Konsole.
     
  7. #6 not_a_spy, 21.03.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.03.2008
    not_a_spy

    not_a_spy Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das hier ist vorher

    Code:
    # /etc/fstab: static file system information.
    #
    # <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
    proc            /proc           proc    defaults        0       0
    # /dev/sda2
    UUID=8d1d00e3-8ed4-48ae-8ebf-d8a7e3c286f6 /               ext3    defaults,errors=remount-ro 0       1
    # /dev/sda5
    UUID=75c0dcb3-ad41-4d03-9381-b2db1e76e939 [I]/meida/disk2[/I]    ext3    defaults        0       2
    # /dev/sda6
    UUID=93393930-11e6-40d5-8675-e50f7b7bda3b none            swap    sw              0       0
    /dev/scd0       /media/cdrom0   udf,iso9660 user,noauto     0       0
    
    Und das nachher:

    Code:
    # /etc/fstab: static file system information.
    #
    # <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
    proc            /proc           proc    defaults        0       0
    # /dev/sda2
    UUID=8d1d00e3-8ed4-48ae-8ebf-d8a7e3c286f6 /               ext3    defaults,errors=remount-ro 0       1
    # /dev/sda5
    UUID=75c0dcb3-ad41-4d03-9381-b2db1e76e939 [I]/media/disk2[/I]    ext3    defaults        0       2
    # /dev/sda6
    UUID=93393930-11e6-40d5-8675-e50f7b7bda3b none            swap    sw              0       0
    /dev/scd0       /media/cdrom0   udf,iso9660 user,noauto     0       0
    
    Und das ist vom mount:

    Code:
    /dev/sda2 on / type ext3 (rw,errors=remount-ro)
    proc on /proc type proc (rw,noexec,nosuid,nodev)
    /sys on /sys type sysfs (rw,noexec,nosuid,nodev)
    varrun on /var/run type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,mode=0755)
    varlock on /var/lock type tmpfs (rw,noexec,nosuid,nodev,mode=1777)
    udev on /dev type tmpfs (rw,mode=0755)
    devshm on /dev/shm type tmpfs (rw)
    devpts on /dev/pts type devpts (rw,gid=5,mode=620)
    lrm on /lib/modules/2.6.22-14-generic/volatile type tmpfs (rw)
    securityfs on /sys/kernel/security type securityfs (rw)
    binfmt_misc on /proc/sys/fs/binfmt_misc type binfmt_misc (rw,noexec,nosuid,nodev)
    edit von sinn3r
    Denke bitte in zukunft selber an die Code-Tags, das macht das ganze uebersichtlicher ;)
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Wolfgang, 21.03.2008
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    Hallo
    Existiert das Verzeichnis /media/disk2?
    Wenn nicht, anlegen mit mkdir.
    Dann nochmal mounten.
    Code:
    mount /dev/sda5
    
    anschließend mit dmesg nachsehen.

    Wolfgang
     
  10. #8 not_a_spy, 21.03.2008
    not_a_spy

    not_a_spy Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke :D! Es hat geklappt!
     
Thema:

Drive an falschen Ort gemounted

Die Seite wird geladen...

Drive an falschen Ort gemounted - Ähnliche Themen

  1. Kurztipp: Eigene Cloud-Lösung mit Teamdrive

    Kurztipp: Eigene Cloud-Lösung mit Teamdrive: Mit dem zwar proprietären, aber für den privaten Gebrauch kostenlosen Teamdrive kann man einen eigenen kleinen Cloud-Server einrichten, auf den...
  2. Error: Driver 'pcspkr' is already registered, aborting...

    Error: Driver 'pcspkr' is already registered, aborting...: Hallo Community, Wenn ich Debian 7 boote, erscheint nach ein paar Sekunden folgendes: Loading, please wait... Init: version 2.88 booting Using...
  3. Petition für Google Drive Client

    Petition für Google Drive Client: Im Rahmen einer Online-Petition auf der Welt-Petitionsplattform change.org fordern unzufriedene Linux-Anwender von Google, einen nativen Client...
  4. Chrome 27 mit kleinem Geschwindigkeitszuwachs und neuer API für Google Drive

    Chrome 27 mit kleinem Geschwindigkeitszuwachs und neuer API für Google Drive: Die Version 27.0.1453.93 von Googles Browser Chrome ist nach rund sechs Wochen Betaphase jetzt in stabiler Version erschienen und bringt erneut...
  5. Insync bringt Google Drive Client für Linux

    Insync bringt Google Drive Client für Linux: Die neue Beta-Version von Insync ist der erste wirklich funktionierende Linux-Client für Google Drive Weiterlesen...