Drei Fragen betreff runlevel home usb

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Jacob, 26.09.2007.

  1. Jacob

    Jacob Jungspund

    Dabei seit:
    03.09.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich habe Suse 10.2 am laufen. Während des Einarbeitens, Ausprobierens und Optimierens kommen immer wieder Detailfragen auf.

    1. Wie fragt man den aktuellen Runlevel ab?
    2. USB-Festplatte. Wie binde ich sie in fstab ein, damit alle dort befindlichen Partitionen (fat und ntfs) nur dann eingebunden werden, wenn die Platte angeschlossen ist. Die automatische Einbindung als User unter X ist mir zu spät.
    3. Ich möchte das /home - Verzeichnis auf eine andere Partition verschieben. Welchen Link und wo muss ich dann setzen, damit es gefunden wird?

    Gruß, Jacob
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 26.09.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Hrhr, mit dem Befehl

    Code:
    runlevel
    .......:)

    Zu spät? Das Automounter-Feature ist IMHO möglich durch eine Kombination von HAL, dbus und udev (bitte um Korrektur wenn falsch). Ich würde mal in der Richtung weiterforschen, speziell udev.

    Du musst nichts mit irgendwelchen Links machen, einfach von live-cd booten, verschieben und in die /etc/fstab entsprechend eintragen, fertig.
     
  4. #3 Keruskerfürst, 26.09.2007
    Keruskerfürst

    Keruskerfürst Kaiser

    Dabei seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich mich erinnern kann, habe ich die von Jacob gestellten Fragen schon vorher teilweise beantwortet.

    Vielen Dank!
     
  5. #4 kartoffel200, 26.09.2007
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Home verzeichnis auschneiden und einfach einen softlink im /home setzen.
     
  6. reni

    reni Guest

  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Jacob, 01.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2007
    Jacob

    Jacob Jungspund

    Dabei seit:
    03.09.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke an Euch alle :)


    Da hab ich früher mal gemacht und es ging auch. Diesmal bin ich den
    Weg über die fstab gegangen, wie er unten vorgeschlagen wurde,
    allerdings ist nun die ganze neue home-Partion nur Home-Partition, vom obersten Stockwerk an.

    Jacob
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .



    Jo. Danke. So hab ich es gemacht.
    Jacob
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Hust. :D Kurz nach meiner Frage kam mir das dann auch in den Sinn ...

    Mittlerweile hab ich die USB-Platte ganz normal eingebunden in fstab. Ist sie nun nicht angeschlossen, kommt beim boot eine entsprechende Meldung, aber das lässt sich ja verkraften.

    Danke. Jacob
     
  9. #7 tuxlover, 01.10.2007
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    ein

    Code:
    apropos runlevel
    hätte das auch zutage gebracht. :)
     
Thema:

Drei Fragen betreff runlevel home usb

Die Seite wird geladen...

Drei Fragen betreff runlevel home usb - Ähnliche Themen

  1. Collabora Office 5.0 mit drei Jahren Unterstützung veröffentlicht

    Collabora Office 5.0 mit drei Jahren Unterstützung veröffentlicht: Collabora Office, die Unternehmensversion von Libre Office ist als Version 5.0 erhältlich. Weiterlesen...
  2. Linux Foundation mit drei neuen Mitgliedern

    Linux Foundation mit drei neuen Mitgliedern: Die Linux Foundation vergrößert sich weiter und begrüßt nun weitere drei Mitglieder. In bei dem Industriekonsortium zur Förderung von Linux sind...
  3. IBM stellt drei neue Linux-Server vor

    IBM stellt drei neue Linux-Server vor: IBM will noch in diesem Jahr drei neue Linux-Server nach der OpenPOWER-Spezifikation ausliefern. Die Server sind für BigData und Cloud-Computing...
  4. Mozilla: Drei Prinzipien für das Blockieren von Inhalten

    Mozilla: Drei Prinzipien für das Blockieren von Inhalten: Mozilla beobachtet nach eigenen Angaben die aktuellen Entwicklungen beim Blockieren von Inhalten und hat nun drei Prinzipien vorgeschlagen, die...
  5. Core Infrastructure Initiative fördert drei Sicherheitsinitiativen

    Core Infrastructure Initiative fördert drei Sicherheitsinitiativen: Die von der Linux Foundation finanzierte »Core Infrastructure Initiative« hat jetzt drei weitere Projekte bekannt gegeben, die gefördert werden...