Doppelbelegung von Netzwerkkarte

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von hermann4, 14.11.2008.

  1. #1 hermann4, 14.11.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    ich habe hier einen Server mit 3 Netzwerkkarten, denen ich alle eine IP Adresse zugewiesen habe:

    Code:
    auto lo
    iface lo inet loopback
    
    # The primary network interface
    allow-hotplug eth2
    iface eth2 inet static
    	address 172.16.41.107
    	netmask 255.255.255.0
    	network 172.16.41.0
    	broadcast 172.16.41.255
    	gateway 172.16.41.10
    	# dns-* options are implemented by the resolvconf package, if installed
    	dns-nameservers 172.16.41.10
    
    iface eth1 inet static
    	address 172.16.41.124
    	netmask 255.255.255.0
    	network 172.16.41.0
    	broadcast 172.16.41.255
    	gateway 172.16.41.10
    	dns-nameservers 172.16.41.10
    
    iface eth0 inet static
    	address 172.16.41.125
    	netmask 255.255.255.0
    	network 172.16.41.0
    	broadcast 172.16.41.255
    	gateway 172.16.41.10
    	dns-nameservers 172.16.41.10
    
    Das Problem ist dass eine Karte überhaupt nicht verwendet wird, dafür die Adressen "172.16.41.124" und "172.16.41.125" auf die gleiche physikalische Netzwerkkarte fallen.
    Weiß dafür hier jemand eine Erklärung?

    Vielen Dank
    Mfg
    hermann4
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 supersucker, 14.11.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst nur eine Karte in einem Subnetz haben, du hast hier gleich alle 3 im gleichen Subnetz -> das geht nicht.
     
  4. #3 saeckereier, 15.11.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Bitte!? Natürlich kann er mehrere Karten im gleichen Subnetz haben, wieso sollte das denn nicht gehen?

    EDIT: Was für eine Distribution ist denn das nur mal so am Rande? Schonmal manuell versucht die einzelnen NICs zu starten?
     
  5. Mike1

    Mike1 Niederösterreicher

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    einfach so geht das nicht bzw. garnicht.
     
  6. #5 flugopa, 15.11.2008
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Was ist Dein Zweck von 3 NICs in einen Netz?
    Haben evtl. alle/einige die gleich MAC-Adresse?
    Was sagt:
    Code:
    # route -n
    # ifconfig
    
     
  7. #6 hermann4, 15.11.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich möchte mir den PC zu einem Router mit Firewall umfunktionieren, deshalb sind die drei Karten ganz praktisch, aber dafür müssen sie natürlich erstmal funktionieren

    Ausgabe von route -n:
    Code:
    Kernel-IP-Routentabelle
    Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    172.16.41.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth0
    172.16.41.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth2
    172.16.41.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 eth1
    0.0.0.0         172.16.41.10    0.0.0.0         UG    0      0        0 eth1
    0.0.0.0         172.16.41.10    0.0.0.0         UG    0      0        0 eth2
    0.0.0.0         172.16.41.10    0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
    Ausgabe von ifconfig:
    Code:
    eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:04:23:a7:56:66  
              inet Adresse:172.16.41.126  Bcast:172.16.41.255  Maske:255.255.255.0
              inet6-Adresse: fe80::204:23ff:fea7:5666/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
              UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
              RX packets:131 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:83 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:100 
              RX bytes:19210 (18.7 KiB)  TX bytes:11961 (11.6 KiB)
              Basisadresse:0xdec0 Speicher:fe920000-fe940000 
    
    eth1      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:04:23:a7:56:67  
              inet Adresse:172.16.41.125  Bcast:172.16.41.255  Maske:255.255.255.0
              inet6-Adresse: fe80::204:23ff:fea7:5667/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
              UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
              RX packets:134 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:55 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:100 
              RX bytes:19636 (19.1 KiB)  TX bytes:7201 (7.0 KiB)
              Basisadresse:0xdf00 Speicher:fe940000-fe960000 
    
    eth2      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:0d:56:99:13:cd  
              inet Adresse:172.16.41.107  Bcast:172.16.41.255  Maske:255.255.255.0
              inet6-Adresse: fe80::20d:56ff:fe99:13cd/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
              UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
              RX packets:246 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:41 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              Kollisionen:3 Sendewarteschlangenlänge:100 
              RX bytes:33789 (32.9 KiB)  TX bytes:4570 (4.4 KiB)
              Basisadresse:0xdf40 Speicher:fe960000-fe980000 
    
    lo        Link encap:Lokale Schleife  
              inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
              inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
              UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metrik:1
              RX packets:174 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:174 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0 
              RX bytes:16511 (16.1 KiB)  TX bytes:16511 (16.1 KiB)
    
    Hat Eintrag "Kollisionen: 3" bei der eth2 Karte damit igendwas zu tun?

    Distri ist Debian lenny

    Mfg
    hermann4
     
  8. #7 flugopa, 15.11.2008
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Warum sollten die Karten nicht funktionieren?

    Dann solltest Du Wissen, das es nur EIN Defaultgateway geben kann!
    Defaultgateway != Gateway
    Das Defaultgateway muss immer in Richtung Internet (zur nächsten Hardware auf dem Weg ins Internet, was bei mir der Router ist) zeigen.
    Hier ein Beispiel:

    Code:
    [root@PC1600 ~]# route -n
    Kernel IP Routentabelle
    Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    192.168.0.0     0.0.0.0         255.255.255.248 U     0      0        0 eth0 Transfernetz
    192.168.1.0     0.0.0.0         255.255.255.240 U     0      0        0 eth1
    192.168.2.0     0.0.0.0         255.255.255.240 U     0      0        0 eth2
    0.0.0.0         192.168.0.6    0.0.0.0         UG    0      0        0 eth0
    
    (192.168.0.6 = Router)
    
     
  9. #8 hermann4, 15.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das weiß ich leider nicht, jedenfalls tun sie es noch nicht. Das Gateway, dass ich da angegeben habe ist unser Speedport von der Telekom, den ich aber dann bald durch diesen PC mit den drei Karten ersetzen möchte, da der Speedport bei über acht PCs gerne einfach mal die Internetverbindung kappt.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Ich habe jetzt nochmal eine Frage:

    Bei mir ist es jetzt so, dass wenn ich eine Karte deaktiviere dann laufen die anderen beiden im gleichen PC und Subnetz problemlos. Gibt es da eine Beschränkung dass man nur zwei Karten im gleichen PC und Subnetz haben darf oder könnte da auch eine Beschränkung der Hardware vorliegen?

    MFg
    hermann4
     
  10. #9 sim4000, 15.11.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Wenn du damit eine Firewall aufbauen willst, gib doch der Roten Karte, die zum Router geht, ein anderes Netz als der Grünen Karte.

    Also so zB
    Code:
    PC-x (172.16.41.12) ==== Firewall (172.16.41.1) <=> Firewall (192.168.1.2) ==== Router (192.168.1.1)
    Dann halt noch die Routing Tabellen über einen DHCP Server bzw fest anpassen, so das alle Datenpakete an die Firewall geschickt werden, dann sollte es gehen.

    //edit
    Was für einen Sinn sollte es machen in einem LAN zwei verschiedene Netze mit der selben Adresse zu haben? Im schlimmsten Fall führt das zu Adress Konflikten. Deswegen sollte das Router Netz ein anderes Subnetz haben, als das Rechner Netz.
     
  11. #10 hermann4, 15.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das mit dem Router ist ja erstma provisorisch, wenn alles fertig aufgebaut ist soll der PC selber ja den Router darstellen, also auch die DSL Einwahl übernehmen etc.

    edit: Sorry ich hatte mich geirrt. Die zwei Netzwerkkarten funktionierten nur bis zum Neustart im gleichen Subnetz, da gibt es also wieder das gleiche Problem wie vorhin.
     
  12. #11 flugopa, 15.11.2008
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Als Neueinsteiger solltest Du es erstmal mit einer Karte versuchen, damit Du die Grundlagen kennen lernst.
    Dann mit zwei u.s.w...

    Wieviel Defaultgateways gibt es in einen Netz?
    Einfache Überlegung:
    Du sendest www.google.de.
    Über welche Karte soll das System die Anforderung übertragen???
    Noch einfacher:
    Ein Auto hat 2 Motoren jeder Motor will in eine andere Richtung ...
    Alles klar?

    Also, setze jede Karte in ein eigenes Netz, oder "verpasse" nur einer Karte ein Defaultgateways !

    Aller Anfang ist schwer; es war bei mir auch so.
     
  13. #12 saeckereier, 15.11.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Also entgegen den Aussagen oben gehe ich davon aus, dass das funktionieren sollte, ich warte ja immer noch auf eine Begründung woran das scheitern sollte. Mit Aliasen geht es ja auch. Leider habe ich gerade keine NIC rumliegen sonst hätte ich es glatt getestet. Aber abgesehen davon, wenn das eine Firewall sein soll, dann gibt man traditionell unterschiedliche Netze an die unterschiedlichen Interfaces- Hast du einmal probiert ob das funktioniert wenn du den NICs unterschiedliche IPs gibst um schon mal einen Fehler in der Distribution auszuschliessen? Wie ist die Ausgabe von ifconfig?
     
  14. #13 hermann4, 15.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2008
    hermann4

    hermann4 Firmware v.3.1

    Dabei seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    einen Server der über den Speedport geht und keine Routerfunktion übernimmt habe ich schon laufen, nur mehrere Karten in einem PC ist für mich Neuland.

    Ich hatte mir als Szenario folgendes vorgestellt:
    eth0 ist mit dem DSL Anschluss verbunden, übernimmt also die Funktion des DSL Modems
    eth1 ist mit dem LAN verbunden, die Adresse dieser Karte wird dann auch für den Proxy und für das Gateway benutzt
    eth2 darf nur von mit meinem PC verbunden werden, d.h. nur über diese Karte werden dann z.B. ssh Anfragen erlaubt.
    Das ganze wird mit iptables gesteuert, (was ich ja auch schon bei meinem jetzigen Server einsetze)
    Das Wichtigste wird sein, iptables so zu konfiguieren, dass die PCs im Lan einem gewissen Schutz vor Angriffen aus dem Web ausgesetzt sind.

    Mfg
    hermann4
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Die Netzwerkkarten haben unterschiedliche Ip Adressen (siehe Post. Nur das Subnetz ist gleich. Wenn ich bei zwei Karten das Gateway rausnehme, ist es mir gar nicht mehr möglich, sie hochzufahren
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 sim4000, 15.11.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    @saeckereier
    Ein Problem kann zB sein, wie du dem Rechner mit den beiden NICs erklärst, welche Karte er nun zum senden/empfangen in dem Netz nehmen soll.
    Du müsstest ja zwei Routing einträge für das selbe Netz machen.

    Und der wird dann bestimmt nicht "Ene mene mu, raus bist du" machen.
     
  17. #15 saeckereier, 15.11.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Sorry, ich meinte Netze statt IP-Adressen.
    sim4000: Und wo ist das Problem mit mehreren Routing Einträgen für dasselbe Netz? Habe ich auch regelmässig (WLAN und NIC meines Notebooks bekommen die gleiche IP) Dafür gibt's doch die Metric Spalte...
     
Thema:

Doppelbelegung von Netzwerkkarte

Die Seite wird geladen...

Doppelbelegung von Netzwerkkarte - Ähnliche Themen

  1. RedHat per Hyper-V virtualisieren (Netzwerkkarte nicht gefunden)

    RedHat per Hyper-V virtualisieren (Netzwerkkarte nicht gefunden): Guten morgen liebe unixboard Community =) Seit geraumer Zeit versuche ich auf einem Hyper-V Server eine RedHat Maschine zum laufen zu bekommen....
  2. Routing mehrere Netzwerkkarten

    Routing mehrere Netzwerkkarten: Guten Abend, nach dem ich das Problem mit dem SIP und der Firewall gelöst habe, stehe ich vor dem Problem mit dem Routing. Der Gateway hat jetzt...
  3. RedHat 3: Reihenfolge der Netzwerkkarten

    RedHat 3: Reihenfolge der Netzwerkkarten: Ich suche nach einer Möglichkeit die Reihenfolge meiner Netzwerkkarten bei RH 3 zu ändern, z. B. eth2 soll als eth0 angesprochen werden....
  4. Virtuelle Netzwerkkarten unter Linux einrichten

    Virtuelle Netzwerkkarten unter Linux einrichten: Hi. Wie richtetet man virtuelle Netzwerkkarten unter Linux ein? A: Aufteilung einer physikalischen Netzwerkkarte in mehrere virtuelle, um...
  5. samba und 2 netzwerkkarten

    samba und 2 netzwerkkarten: Hallo zusammen, Ich möchte 2 getrente netwerke haben wie stelle ich das samba das beizubringen das er auf 2 netzwerkkarten lauschen soll, die...