dns bei pppd unter debian

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von maexel127, 21.08.2007.

  1. #1 maexel127, 21.08.2007
    maexel127

    maexel127 Jungspund

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    komisches Problem:
    bin mit debian-rechner über pppd an inet angebunden.
    tut auch alles wunderbar.
    bloß die namesauflösung klappt net, was sehr ärgerlich ist,
    da auch kein apt-get mehr tut.
    hinter dem rechner hängen noch 3 andere rechner (windows), die über masquerating durchgeleitet werden. dort hab ich im windows die dns-server eingetragen. und das geht!!! ??
    es is so eingestellt, dass er die dns-ips automatisch zieht
    stichwort: usepeerdns.
    in der resolv.conf stehen auch die selben dns-server drin,
    die ich bei den windows-rechnern verwende.
    jem ne idee wieso es beim linux-rechner nicht geht?
    und ja ich hab schon das internet und das forum durchsucht.
    vielen dank,
    maexel127
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 maexel127, 22.08.2007
    maexel127

    maexel127 Jungspund

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    hey Leute hat keiner ne Idee,
    oder das Problem schon gehabt?
     
  4. #3 Goodspeed, 22.08.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Nicht wirklich.
    Welchen Inhalt hat denn die /etc/resolve.conf _nach_ dem Verbinden mit dem Provider?
    Welche DNS-Server hast Du bei den Windows-Kisten drin stehen?
     
  5. #4 maexel127, 23.08.2007
    maexel127

    maexel127 Jungspund

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Die resolve.conf sieht nach dem Verbinden wie folgt aus:
    nameserver 217.237.151.142
    nameserver 217.237.150.188

    wenn von Hand die Datei mit anderen DNS-Servern überschreibe steht beim nächsten mal Verbinden genau das wieder drin.
    Und genau die DNS-Server hab ich auch bei den Windows-Rechnern eingetragen.
    Und von den Windows-Rechnern kann ich auch zB www.google.de pingen, was beim debian eben nicht tut.
    Danke schon mal.
    maexel
     
  6. #5 Goodspeed, 23.08.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Die zwei Nameserver sind entweder tot oder einfach nur falsch.

    Schreib in die resolv.conf mal folgende 2:
    nameserver 194.97.173.124
    nameserver 194.97.173.125

    und deaktivier mal das usepeerdns ...
    Dann sollte die Änderung auch nach dem Verbinden erhalten bleiben.
     
  7. #6 maexel127, 23.08.2007
    maexel127

    maexel127 Jungspund

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Klar die Eintragungen bleiben jetzt wo das usepeerdns auskommentiert is,
    aber das Problem bleibt leider auch bestehen. Der DNS scheint irgendwie doch zu funktionieren, weil ich ja von den windows-kisten namen pingen kann.
    gibts beim pppd noch ne andere einstellung, oder ist das ein firewallproblem?
    hab aber mal alle firewallregeln weggemacht und alles auf accept gestellt, ging immer noch nicht. mit dem netzwerk kann es auch nicht zusammenhängen, da ja ein ping auf eine internet-ip auch funzt. MAAAN. das gibts doch nicht.
    danke aber für die tipps!
     
  8. #7 Goodspeed, 23.08.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    O.k. ... nur der Vollständigkeit halber ... der derzeitige Stand ist:

    Nach dem Verbindungsaufbau stehen in der /etc/resolv.conf nur "meine" beiden Einträge?
    Ein ping auf diese beiden IP-Adressen geht?
    Ein Ping auf www.google.de geht nicht?
    iptables -L zeigt, dass alle Queues leer sind und auf ACCEPT zeigen?

    Wenn Du jetzt 4 mal mit JA geantwortet hast ... check mal mit Hilfe von tcpdump den Verkehr auf ppp0 (dürfte Dein "Einwahl-Interface" sein).
    Wenn Du jetzt den Ping auf Google absetzt, sollten Pakete mit Dest.-Port 53 rausgehen und mit Source-Port 53 wieder rein kommen ...
     
  9. #8 maexel127, 23.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2007
    maexel127

    maexel127 Jungspund

    Dabei seit:
    26.05.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    4x JA und gibts noch ne andere möglichkeit, da ich das paket tcpdump nicht installiert hab, es mit apt-get auch nicht installieren kann, weil ja der dns nicht geht, grrr. sry bin nicht so ganz fit in der thematik.
    maexel
     
  10. #9 Goodspeed, 23.08.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Ich hab's zwar noch nicht versucht ... aber Du kannst in die sources.list ja die IP statt des Hosts schreiben ... vielleicht reicht das schon ...
     
  11. #10 z-shell, 23.08.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Und wie soll man dann ins entsprechende Unterverzeichnis kommen?
     
  12. #11 Goodspeed, 23.08.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    ?? Ich versteh grad Dein Problem nicht ...

    Was haben den Unterverzeichnisse mit der DNS-Auflösung zu tun?
     
  13. #12 supersucker, 23.08.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    In dem man IP und Hostnamen in die /etc/hosts einträgt?
     
  14. #13 z-shell, 23.08.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Garnichts.
    Aber wie soll apt denn mit der IP alleine nach ftp.de.debian.org/debian/ z.B kommen?

    deb 141.76.2.4/debian/

    oder wie?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Goodspeed, 23.08.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Naja ...

    Code:
    deb ftp://141.76.2.4/debian/ etch main
    
    darf's schon sein ...
     
  17. #15 z-shell, 23.08.2007
    z-shell

    z-shell Debianator

    Dabei seit:
    30.05.2007
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/z-shell
    Und das geht?

    Gut zu wissen ;)
     
Thema:

dns bei pppd unter debian

Die Seite wird geladen...

dns bei pppd unter debian - Ähnliche Themen

  1. wie kann ich den pppd in einem bash-script 2x starten?

    wie kann ich den pppd in einem bash-script 2x starten?: hi! ich wollte ein bash-script schreiben, das den pppd 2x startet, um die kanalbündelung von isdn auszunutzen. die zeilen .. pppd call...
  2. manuelle Internetprovidereinrichtung mit pppd (für fritzcard dsl sl)

    manuelle Internetprovidereinrichtung mit pppd (für fritzcard dsl sl): ich benutze zwar kein yoper aber ich denke trotzdem dass der treiber für die karte nun funktioniert. ich habe mich an dieses tut gehalten...
  3. Fritzcard DSL SL - PPPD verbindet nicht

    Fritzcard DSL SL - PPPD verbindet nicht: Ich hab meine Fritzcard DSL SL (hoffentlich) erfolgreich unter Slackware installiert. Nach folgender Anleitung: Link Capiinit Status zeigt...
  4. PPPD alternative ?

    PPPD alternative ?: Hi@all nach einiger Zeit hat der PPPD eine Auslastung von 90% das nervt natürlich auf dauer deshalb wollte ich frage ob es dazu eine...
  5. debian dsl pppd pppoe

    debian dsl pppd pppoe: Hallo Leute, ich hab so ein Problem mit meinem dsl und weiß nicht mehr weiter. Ich habe in diesem Forum einen Thread gefunden der genau mein...