Diese URL könnte für euch von Interesse sein

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von flugopa, 10.09.2010.

  1. #1 flugopa, 10.09.2010
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. @->-

    @->- Guest

    Ich halte Grundsätzlich nicht viel vom zahlen mit Kreditkarten/Bankkarten. Wenn ich etwas kaufe dann grundsätzlich Geld gegen Ware, da kann nicht viel passieren. AUßerdem verschuldet man sich nicht wenn man nur das ausgibt was man auch im Geldbeutel hat :)

    Also einfach mal auf Kreditkarten verzichten und es kann einem egal sein. Es ist ja nicht so das man ohne Kreditkarte nicht leben kann, auch wenn die Banken gerne mal etwas anderes erzählen :)

    Grüße
     
  4. #3 flugopa, 10.09.2010
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich gebe Dir 100% Recht.
    Das eigentliche Problem, ist die Beweisführung, wenn Banken unsere Konten plündern bzw. plündern lassen.

    Jetzt denken evtl. einige "...der ist verrückt...".

    Nun; für eine Finanzreform = Gewinnverdopplung der superreichen wird alles, aber auch alles getan.
    Bestes Beispiel: Die Atomindustrie schenkt der Regierung 1 Mrd. an Parteispende und erhält 100 Mrd Gewinn.
    Nebenbei Wissen die wenigsten, daß der kleine Mann die Entsorgungskosten des Atommüll tragen müssen.
     
  5. @->-

    @->- Guest

    Leiht mir irgendwer mal 1 Mrd.? Was die könne kann ich schon lange... Mal sehen irgendwo im Internet finde ich bestimmt eine Bauanleitung für einen Atomreaktor, im Garten ist noch Platz und Geld verdient man ja gut damit :)

    Grüße
     
  6. #5 bitmuncher, 10.09.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt mittlerweile Kreditkarten, die man wie Prepaid-Karten aufladen kann. Damit kann man sich weder verschulden noch kann einem das Konto geplündert werden und trotzdem kann man damit problemlos im Netz bezahlen.
     
  7. #6 flugopa, 11.09.2010
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Der einzige Schutz:
    Kreditkarte unter mehreren Zeugen verbrennen und das Geld, wie früher, einfach bei der Bank abheben.
    Nun hat die Bank ein Problem, den Missbrauch, oder die Unanchtsamkeit nachzuweisen.

    Google street view; ist eine Kleinigkeit gegen die Menschen, die mit Handy rumlaufen, oder mit der Karte zahlen. Das sind meisten die Menschen, die sich über die Regierung aufregen und bei der nächsten Wahl den gleichen Fehler (Nicht- ,oder Falschwahl) machen.
     
  8. #7 bitmuncher, 11.09.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Du glaubst hoffentlich nicht ernsthaft, dass sowas rechtskräftig ist.

    Davon abgesehen ist das ganze Finanzsystem so krank, dass es moralisch gesehen kaum einen Unterschied macht, ob man bar oder mit Karte zahlt. Aber das ist ein anderes Thema. Und sonst sind Prepaid-Kreditkarten ein genauso wirksamer Schutz. Im Fall eines Missbrauchs kann höchstens der aufgeladene Betrag verloren gehen, was etwa dem Verlust der Geldbörse gleichkommt, wovor man schon lange vor der Erfindung der Kreditkarte nicht gefeit war, nur dass die meisten Menschen in ihrer Geldbörse auch noch andere "wertvolle" Dinge wie Ausweis u.ä. haben. Was ist da also besser, der Verlust der Geldbörse mitsamt Ausweis etc. oder eine mißbrauchte aufladbare Kreditkarte, die man deaktivieren lässt, wenn man den Mißbrauch bemerkt? Und was ist davon wohl besser geschützt?
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 flugopa, 11.09.2010
    flugopa

    flugopa Der lernwillige

    Dabei seit:
    27.05.2006
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Es erschwert die Beweisführung der Bank erheblich. Natürlich kann die Bank mit Computerauzzügen "nachweisen", daß sie mir bereits 100 neue Karten zugesandt hat.
    Wenn man Politiker bestechen kann, kann man auch den BGH bestechen, oder den zuständigen Justizminister.
    Mit anderen Worten: solange die kleinen Leute Autos anzünden, oder mit Steinen auf Beamte werfen, wird sich nichts ändern, der Bildungspolitik sei Dank.

    Ist es wirklich das Finanzsystem, oder die Regierung die es zulässt? Solange der kleine Mann die Zusammenhänge nicht begreift und Wahltaten folgen lässt, bleibt alles beim alten.

    Nicht ganz. In deinen Beispiel verliere ich die Karte, die Ausweis und das Bargeld.

    Die meisten Menschen tragen immer noch alles in einer Tasche, und der Missbrauch der Kreditkarte kann trotz Sperrung weitergehen.
     
  11. #9 bitmuncher, 11.09.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Die Politik kann gegen die Idiotie des Finanzsystems schon seit knapp 200 Jahren nichts mehr unternehmen. Aber wie bereits gesagt wäre das ein anderes Thema, weswegen ich hier darauf nicht näher eingehen möchte.

    Die Einführung der Kreditkarten war und ist lediglich ein weiterer Schritt um die Wertschöpfung aus dem Nichts zu vereinfachen und die Menschen dazu zu bringen direkt mit virtuellem Buchgeld zu bezahlen, das mittlerweile eh den Großteil der global verfügbaren Finanzmasse ausmacht und das bestmögliche Werkzeug gegen politische Kontrolle ist. Um daraus dann die maximale Gewinnspanne zu erreichen, spart man halt an der Sicherheit, denn würde man die Sicherheit erhöhen, hiesse das einen grösseren Nutzungsaufwand für den User. Das würde den Siegeszug des virtuellen Buchgelds im Privatsektor unverzüglich stoppen, also verzichtet man lieber auf die Sicherheit um die bestmögliche Gewinnmaximierung zu erreichen. Im übrigen zeigt meine Erfahrung, dass die meisten Menschen, die ich kenne, ihre Kreditkarten getrennt von Bargeld und Papieren aufbewahren um beim Verlust ihrer Geldbörse noch Zugriff auf ihre Finanzen zu haben. Daher kann ich dir nicht zustimmen, wenn du schreibst, dass der Verlust der Geldbörse auch den Verlust der Kreditkarte beinhaltet. Wer auf Kreditkarten angewiesen ist um z.B. online zu zahlen, der sollte auf Prepaid-Kreditkarten zurückgreifen. Anders kann man z.B. Server im Ausland nicht bezahlen, denn dort erwarten die Hoster zumeist entweder ein Konto im Land des Hosters oder eben eine Kreditkarte. Hätte ich z.B. keine Kreditkarte, bräuchte ich Konten in 6 verschiedenen Ländern. Das würde nicht nur höhere Kosten, sondern auch unnötig viel Verwaltungsaufwand bedeuten. Damit das ganze für mich einigermaßen sicher bleibt, nutze ich eine Kreditkarte, die nur soviel Geld zur Verfügung stellt, wie ich darauf einzahle und das kann ich nur jedem raten, der auf eine Kreditkarte angewiesen ist. Ausserdem kann ich mit der genauso wie mit einer Maestro-Karte auch direkt Geld bei der Bank abheben. Ich glaube kaum, dass heutzutage noch sonderlich viele Menschen tatsächlich zum Schalter gehen und mit ihrem Ausweis Geld abheben, zumal dieser in Zukunft auch nicht sicherer als eine Kreditkarte sein wird. Der CCC hat dies ja schon unter Beweis gestellt. Insofern macht es kaum einen Unterschied, ob man nun Geld mit einer Maestro oder einer Kreditkarte abhebt. Die Sicherheitsmechanismen sind ziemlich die gleichen, nur dass man mit der Maestro eben das Girokonto direkt plündern kann, was mit einer aufladbare Kreditkarte nicht der Fall ist.
     
Thema:

Diese URL könnte für euch von Interesse sein

Die Seite wird geladen...

Diese URL könnte für euch von Interesse sein - Ähnliche Themen

  1. Offizielle Freigabe von Perl 6 möglicherweise noch in diesem Jahr

    Offizielle Freigabe von Perl 6 möglicherweise noch in diesem Jahr: Perl-Erfinder Larry Wall hat verkündet, dass Perl 6 nach Möglichkeit kurz vor Weihnachten dieses Jahres in Version 1.0 erscheinen und damit eine...
  2. Ist es sinnvol mich mit meinen Kenntnissen auf diese Stelle zu bewerben?

    Ist es sinnvol mich mit meinen Kenntnissen auf diese Stelle zu bewerben?: [...] Frage beantwortet...
  3. Datei als image mit mehreren Partitionen: wie kann man diese formatieren?

    Datei als image mit mehreren Partitionen: wie kann man diese formatieren?: Hallo zusammen, wie ich (aus einem Script) eine Datei (img) erstelle und mehrere Partitionen darauf einrichte, ist mir bekannt - es funktioniert...
  4. München will Limux-Projekt noch in diesem Jahr erfolgreich abschließen

    München will Limux-Projekt noch in diesem Jahr erfolgreich abschließen: Auf den Open-Source-Tagen Ende letzter Woche in München verkündete Münchens OB Ude unter anderem, dass noch bis Ende des Jahres 14.300...
  5. Wayland und Weston 1.1.0 noch diese Woche

    Wayland und Weston 1.1.0 noch diese Woche: Kristian Høgsberg will noch diese Woche die Version 1.1.0 von Wayland und Weston veröffentlichen. Weiterlesen...