Dienstverwaltung und SUSE 10.2 - was brauche ich nicht ??

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Linux_starter, 05.01.2007.

  1. #1 Linux_starter, 05.01.2007
    Linux_starter

    Linux_starter Tripel-As

    Dabei seit:
    19.12.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Warschau
    Ich bin auch wie der Name sagt ein Linux starter. Ich habe das folgende Problem. Und zwar habe ich Laptop Amilo 1,76 GHZ Centrino den ich fuer Multimedia, Internet und Email Nutze. Habe mir die 10.2 Suse drauf gehaun und moechte dies nicht mehr meiden.

    Nun mein Problem. Mein Laptop braucht fas 1 Min und 20 Sekunden zum booten. Und naja mein Arbeitspeicher ist laut SUSE auch immer voll nur 15 MB frei ? Ich habe mir halt gedacht das ich den Startvorgang ein wenig abspecken moechte. Welche Dienste sollte ich auf jeden fall drin lassen und mit welchem Programm kann ich dies machen ?

    Ueber eure Hilfe wuerde ich mich Sehr freuen...

    Gruss Linux_starter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das Starten von Diensten kannst du bei SuSE mit 'yast runlevel' lösen. Um dir aber zu sagen, was anbleiben muss und was nicht, müsste man erstmal wissen, was läuft und wie du deinen Rechner nutzt. Benutzt du z.B. häufig wechselnde USB-Hardware, dann sollte hwscan anbleiben. Benutzt du weder PCMCIA- noch USB-Hardware, könntest du hotplug deaktivieren usw.usf.
    Prinzipiell finde ich SuSE aber auch gerade beim Start ziemlich langsam und nutze es daher eher auf Desktop-PCs und auf Notebooks bringe ich Ubuntu zum Einsatz.
    Wegen deiner RAM-Belegung solltest du dir mal den Output von 'free' anschauen. Linux nutzt freien RAM als zusätzlichen Festplatten-Cache um den Festplatten-Zugriff zu beschleunigen. Wie sehr dein RAM wirklich belegt ist, kannst du daher nur ermitteln, wenn du den benutzten Cache vom benutzten RAM abziehst. Für Festplatten-Cache benutzter RAM wird im Normalfall vom Kernel freigegeben, wenn er von einem Programm benötigt wird, so dass er quasi als freier Speicher zur Verfügung steht, nur halt nicht als frei angezeigt wird.
     
  4. #3 Linux_starter, 07.01.2007
    Linux_starter

    Linux_starter Tripel-As

    Dabei seit:
    19.12.2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Warschau
    Ok das habe ich mal hinbekommen habe mal viele Dienste die ich nicht brauche deaktiviert. System laeuft schon schneller beim starten, keine 2 Minuten Mehr.....

    Danke fuer die Hilfe
     
Thema:

Dienstverwaltung und SUSE 10.2 - was brauche ich nicht ??

Die Seite wird geladen...

Dienstverwaltung und SUSE 10.2 - was brauche ich nicht ?? - Ähnliche Themen

  1. SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor

    SUSE 13.2 Bumblebee dual monitor: Folgendes Problem: weder am VGA noch HDMI-Ausgang ist ein Signal für den Beamer vorhanden. Rechner: Lenovo Z70 SUSE 13.2 Kernel...
  2. Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO

    Suse: Tomas Di Giacomo wird neuer CTO: Suse hat seinen Vorstand um Dr. Tomas Di Giacomo erweitert, der als Chief Technology Officer ab sofort dem Unternehmen angehört. In der neu...
  3. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  4. OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg

    OpenSuse Conference vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg: Zum mittlerweile achten Mal findet die OpenSuse Conference statt. In diesem Jahr wird sie vom 22. bis 26. Juni in Nürnberg abgehalten. Der Call...
  5. Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6

    Suse veröffentlicht OpenStack Cloud 6: Mit Suse OpenStack Cloud 6 können Unternehmen private Clouds mit geringem Aufwand aufsetzen. Die Distribution beruht auf Suse Enterprise Linux und...