DHCPCD im autostart?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von AgentD!, 03.06.2008.

  1. #1 AgentD!, 03.06.2008
    AgentD!

    AgentD! TechnOverload

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo, gibt es eine möglichkeit den Befehl
    Code:
    dhcpcd wlan0
    in den Autostart einzubinden?
    Denn jedesmal, wenn ich linux anmache muss ich in der Konsole su -> passwort und dann dhcpcd wlan0 eingeben, damit das Internet läuft. Der Versuch unter Yast auf DHCP umzustellen ist gescheitert, denn das Internet funktioniert dann auch nicht nach dem Restart. Ich habe eine Statische IP-Adresse zugewiesen. So habe ich das auch unter XP und das schon immer. Und das will ich unter Linux auch so haben. Ich möchte einfach das Dingen starten und direkt loslegen.

    Jemand hat mir gesagt, daß ich das in /etc/init.d/boot.local eintragen soll. Aber da würde es ja schon gestartet, bevor level 1 erreicht wird. (steht jedenfalls da, wenn ich die Datei öffne.) Ist das nicht zu früh? Ich denke, daß erst mal die W-LANKarte initialisiert und gestartet werden sollte, bevor die IP-Adressen und Hostnamen zugewiesen werden. Oder irre ich mich da und die Karte wird auch schon vor Erreichen des Run Levels 1 gestartet? Und wenn das ein guter Tip war, wie genau miss ich das da eintragen? Einfach in die freie Stelle den Befehl, oder muss ich da z.B. sh davor setzen?:think:

    Gruß

    D!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 uzumakinaruto, 03.06.2008
    uzumakinaruto

    uzumakinaruto Tripel-As

    Dabei seit:
    23.05.2008
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gifhorn
    erstelle doch ein stark-script das (/etc/init.d/wlan_start) [DEBIAN] das deine aufgabe erfüllt
     
  4. #3 saeckereier, 04.06.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Sag uns doch einfach welche Distribution du überhaupt hast damit wir dir dann sagen, dass du diese Info im Handbuch dieser Distribution finden kannst..
     
  5. grey

    grey -=[GHOST]=-

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    @saeckereier:
    Ich tippe auf SuSE ... nur die Version ist mir nicht klar ...

    @AgentD!:
    Was ich an der ganzen Sache nicht verstehe: "Wozu DHCP, wenn du eine statische IP willst?"
    Ich vermute mal, daß bei dir ein DSL-Router als DHCP-Server fungiert. In diesem Fall würde ich eher DHCP mit fester Zuordnung (IP an MAC-Adresse binden) nutzen.
     
  6. #5 aspire_5652, 04.06.2008
    aspire_5652

    aspire_5652 Tripel-As

    Dabei seit:
    02.01.2008
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du ein Befehl automatisch beim Start ausführen möchtest, dann einfach die betreffenden Zeilen hier anfügen: "/etc/rc.d/boot.local"

    Wenn du KDE nutzt und weitere Autostartbefehle mit User-Rechten nach Start des X-Servers ausführen möchtest, dann leg einfach ein Script oder Symlink unter "~/.kde/Autostart" an
     
  7. #6 saeckereier, 04.06.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Jetzt versteh ich aber auch nicht mehr was du eigentlich willst? DHCP oder statische IP?
     
  8. #7 AgentD!, 04.06.2008
    AgentD!

    AgentD! TechnOverload

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Sorry, ich habe vergessen zu schreiben welche Distri ich habe. SuSe 10.3 mit KDE. Also ich habe ein Kabelmodem, woran ein Router angeschlossen ist. Ich habe meiner Netzwerkkarte unter YAST eine feste IP zugewiesen, aber das internet funktioniert nur, wenn ich als "Root dhcpcd wlan0" eingebe. Darum dachte ich, den Befehl in Autostart einzutragen. Euren Aussagen zu folge, stimmt etwas nicht mit der Verbindung, wenn statische IP aktiviert ist. Getaway ist im Yast auch eingestellt. Oder ist es besser Getaway in der Konsole per "route -add" festzulegen?

    Gruß,

    D!
     
  9. #8 saeckereier, 04.06.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    und wie ist Windows konfiguriert? Geht es da? Hast du nur WLAN oder auch eine Kabelnetzwerkkarte?
     
  10. #9 AgentD!, 04.06.2008
    AgentD!

    AgentD! TechnOverload

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Steht doch oben, daß es in Windows funktioniert:rtfm::devzung:.
    Und W-Lan habe ich, weil ich nicht 20m Kabel durch meine Wohnung ziehen möchte. Kabel kommt auch nicht in Frage. W-Lan funktioniert perfekt auch unter Linux, allerdings mit Ndiswrapper (bis auf die eine Einschränkung, daß ich, um ins Internet zu kommen, eben "dhcpcd wlan0" eingeben muss):oldman

    Was könnte denn das Problem sein? Denn, wie es scheint habe ich völlig um sonst die Static IP eingerichtet, wenn ich dann eh auf DHCP umstelle, oder sehe ich das jetzt falsch?:think:
     
  11. #10 saeckereier, 05.06.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Deshalb frage ich ja, auch wenn du schon was geschrieben hast, das klingt in der Summe alles ziemlich wirr. Wenn unter Windows das alles statisch konfiguriert ist dann mach das unter Linux genauso. Poste einmal bitte unter Windows ipconfig /all und unter Linux ifconfig -a, route -n und /etc/resolv.conf
     
  12. #11 AgentD!, 05.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2008
    AgentD!

    AgentD! TechnOverload

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Code:
    Windows-IP-Konfiguration
    
            Hostname. . . . . . . . . . . . . : kosmos
            Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
            Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
            IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein
            WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein
    
    Ethernetadapter LAN-Verbindung:
    
            Medienstatus. . . . . . . . . . . : Es besteht keine Verbindung
            Beschreibung. . . . . . . . . . . : Marvell Yukon Gigabit Ethernet 10/10
    0/1000Base-T Adapter, Copper RJ-45
            Physikalische Adresse . . . . . . : 00-11-D8-06-20-33
    
    Ethernetadapter Drahtlose Netzwerkverbindung:
    
            Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
            Beschreibung. . . . . . . . . . . : Gigaset USB Adapter 54
            Physikalische Adresse . . . . . . : 00-30-F1-DD-B7-B2
            DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
            IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.1.2
            Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
            Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.1.1
            DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 194.8.194.60
                                                213.168.112.60
    So, das schon mal, später poste ich noch die Linuxausgaben.

    Gruß,

    D!

    So, jetzt die Linuxsachen:
    Code:
    linuxpc:/home/AgentD # ifconfig -a
    eth0      Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:11:D8:06:20:33
              UP BROADCAST NOTRAILERS MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
              RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
              RX bytes:0 (0.0 b)  TX bytes:0 (0.0 b)
              Interrupt:19
    
    lo        Protokoll:Lokale Schleife
              inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
              inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
              UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
              RX packets:406 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:406 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:0
              RX bytes:31964 (31.2 Kb)  TX bytes:31964 (31.2 Kb)
    
    wlan0     Protokoll:Ethernet  Hardware Adresse 00:30:F1:DD:B7:B2
              inet Adresse:192.168.1.2  Bcast:192.168.1.255  Maske:255.255.255.0
              inet6 Adresse: fe80::230:f1ff:fedd:b7b2/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
              UP BROADCAST NOTRAILERS RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
              RX packets:3972 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
              TX packets:1201 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
              collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
              RX bytes:1807797 (1.7 Mb)  TX bytes:194489 (189.9 Kb)
    
    Code:
    linuxpc:/home/AgentD # route -n
    Kernel IP Routentabelle
    Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref    Use Iface
    192.168.1.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0        0 wlan0
    169.254.0.0     0.0.0.0         255.255.0.0     U     0      0        0 wlan0
    127.0.0.0       0.0.0.0         255.0.0.0       U     0      0        0 lo
    0.0.0.0         192.168.1.1     0.0.0.0         UG    0      0        0 wlan0
    linuxpc:/home/AgentD #                                                   
    Code:
    # Modified_by:  dhcpcd
    # Backup:       /etc/resolv.conf.saved.by.dhcpcd.wlan0
    # Process:      dhcpcd
    # Process_id:   5381
    # Script:       /sbin/modify_resolvconf
    # Saveto:       
    # Info:         This is a temporary resolv.conf created by service dhcpcd.
    #               The previous file has been saved and will be restored later.
    #               
    #               If you don't like your resolv.conf to be changed, you
    #               can set MODIFY_{RESOLV,NAMED}_CONF_DYNAMICALLY=no. This
    #               variables are placed in /etc/sysconfig/network/config.
    #               
    #               You can also configure service dhcpcd not to modify it.
    #               
    #               If you don't like dhcpcd to change your nameserver
    #               settings
    #               then either set DHCLIENT_MODIFY_RESOLV_CONF=no
    #               in /etc/sysconfig/network/dhcp, or
    #               set MODIFY_RESOLV_CONF_DYNAMICALLY=no in
    #               /etc/sysconfig/network/config or (manually) use dhcpcd
    #               with -R.  If you only want to keep your searchlist, set
    #               DHCLIENT_KEEP_SEARCHLIST=yes in /etc/sysconfig/network/dhcp or
    #               (manually) use the -K option.
    #
    ### END INFO
    #
    search site
    
    nameserver 192.168.1.1
     
  13. #12 AgentD!, 06.06.2008
    AgentD!

    AgentD! TechnOverload

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Wenn ich nach dem Systemstart "iwconfig wlan0" eingebe, dann läuft das internet auch. Was startet da nicht, oder was sollte denn da starten, damit ich sofort nach dem Systemstart online bin?
     
  14. #13 saeckereier, 07.06.2008
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    was passiert denn wenn du versuchst etwas zu pingen?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 AgentD!, 07.06.2008
    AgentD!

    AgentD! TechnOverload

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Nachdem ich iwconfig wlan0 eingegeben habe, kann ich ganz normal alles anpingen was ich will. Router, verschiedene Websites, nur bei meiner Frau stimmt was nicht, da ist die Latenz sehr hoch. Habe keine Ahnung woran das liegt.:think:

    Wenn ich nach einem Systemstart ping ausführe.

    Code:
    Network is unreachable
     
  17. #15 AgentD!, 13.06.2008
    AgentD!

    AgentD! TechnOverload

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Also, ich habe rausgefunden, daß ich das W-Lan einfach mit
    Code:
    iwconfig wlan0
    starten kann. Nun habe ich in .kde/Autostart ein script erstellt, oder eher versu8cht zu erstellen. ich habe es nach einer Anleitung für ein anderes Programm gemcht, darum weiss ich nichtm ob das so ausreicht.

    Folgendes habe ich gemacht:

    Ich habe eiine Datei in .kde/Autostart erstellt und sie "iwconfig.script genannt. Dann habe ich eine zeile eingefügt:
    Code:
    iwconfig wlan0
    ohne irgendwelche Zeichen, oder so. :dunno: Da habe ich ja keine Ahnung von. So dann habe ich die Datei mit
    Code:
    chmod +x iwconfig.script
    ausführbar gemacht. Dannach habe ich den Rechner neu gestartet und meinen W-Lanadapter beobachtet. Der hat jetzt schon beim Booten grün geleuchtet, aber das Internet funktioniert dann immer noch nicht. Ich muss dann in die konsole noch mal
    Code:
    iwconfig wlan0
    eingeben, damit der W-Lanadapter gestartet wird. Dann geht die LED kurz aus und wieder an und dann läuft alles. Was ist da los? Ich will endlich einfach nach dem Systemstart ins I-Netz nicht mehr... :think::hilfe2:

    Gruß,

    D!
     
Thema: DHCPCD im autostart?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arch linx dhcpcd auto

    ,
  2. dhcpcd autostart

Die Seite wird geladen...

DHCPCD im autostart? - Ähnliche Themen

  1. Eth0 funktoniert nicht mehr mit dhcpcd

    Eth0 funktoniert nicht mehr mit dhcpcd: Hallo ich hab mal wieder ein problem mit mein Arch Linux, :hilfe2: und zwar normaler weise geb ich immer nach dem systemstart dhcpcd eth0 ein...
  2. dhcpcd bekommt kein lease

    dhcpcd bekommt kein lease: Tag, ich habe einen Laptop bekommen und prompt gentoo nach Anleitung installiert. Nachdem ich neugestartet habe timed dhcpcd immer aus, beim...
  3. dhcpcd ERROR

    dhcpcd ERROR: hi alle zusammen :) bin neu im forum aber lese schon ein zeit lang recht viel :D ich habe gentoo 2007.0 installiert (nach anleitung) aber...
  4. dhcpcd zofft sich mit D-Link 360T

    dhcpcd zofft sich mit D-Link 360T: Aus mir unergründichen Faktoren klappt das DHCP-Protokoll nicht unter Debian. Das D-Link FAQ meint es liegt an der Inkompatiblität zu IPv6, aber...
  5. eth0 und dhcpcd

    eth0 und dhcpcd: Hi, ich versuche gerade meine Netzwerkkarte zu konfigurieren. Aber ich bekomme einfach keine Verbindung hin. Ich bekomme einfach keine...