(DHCP) . . . . . no IP address yet... backgrounding

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von openMARC, 02.12.2007.

  1. #1 openMARC, 02.12.2007
    openMARC

    openMARC Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0


    Servus Gemeinde,
    auf Grund neuer Platten nutzte ich die Gunst der Stunde um openSUSE 10.3 zu installieren. Auf meinem Rechner lief bisher 10.2
    Die Installation verlief mit maxcpus=0 und pci=noacpi einwandfrei, nur DSL will einfach nicht! Bei Suse10.2 funzte alles bei identischer Konfiguration quasi von alleine. Nachdem Kinternet keine Verbindung aufbauen wollte, schaute ich erstmal, was eigentlich alles da ist:
    Die ganzen Nullen bei den Paketen gefielen mir nicht, daher versuchte ich es mit dem guten alten Neustart (komme eben doch aus der Windows-Welt :D )
    Und das sah bei 10.2 def. anders aus, die IP Adresse muss doch ziemlich zügig da sein, oder? An der ganzen Hardware etc. hatte ich ganz sicher nichts geändert. Jetzt stocherte ich noch ein wenig im Nebel:
    ...irgendwie hatte ich das befürchtet... und der Vollständigkeit wegen noch:
    ...was aber für mich vollkommen in Ordnung aussieht. Das Kinternet Protokoll gibt mir auch keinen guten Hinweis, was ich als nächsts tun sollte:
    Ich bin vollkommen ratlos, wie ich hier weitermachen sollte und insbesondere die Kommunikation zwischen DHCP und meiner eth0 herstellen kann. Für Eure Tips und Hilfen bin ich wie immer schon jetzt sehr dankbar!:hilfe2:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hm, also es fällt ja auch auf, daß ifconfig bei eth0 keine IP anzeigt und beim Neustart des Netzwerkes siehst du "still waiting for data".

    Das heißt die Karte "weiß" an sich, daß sie DHCP machen soll und wartet auf etwas, das aber nicht kommt.

    Ist an der Stelle nicht evtl. doch was anders konfiguriert als bei der 10.2? Also woher soll genau die Info kommen für diese Karte? Woher kam sie bei 10.2?
     
  4. #3 Goodspeed, 02.12.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Mir ist grad nicht ganz klar, was Du hier treibst.
    Entweder Du nutzt einen Hardware-Router (z.B. Fritzbox), dann sollte eth0 von dem ne IP beziehen. Kinternet ist da aber quatsch, da die DSL-Verbindung ja vom Router aufgebaut wird.
    Oder Du hast an Deinem Rechner nur ein DSL-Modem, dann wird eth0 nie eine IP bekommen, da das Interfave nur für ppp0 "missbraucht" wird ...
    In dem Fall solltest Du Dich mal um die Fehlermeldungen von kinternet kümmern ...
     
  5. #4 openMARC, 02.12.2007
    openMARC

    openMARC Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okay, das hätte ich dazu sagen sollen:
    Die Verbidnung ins Netz erfolgt über eine Fritz Box (SL), über die eth0 ja eigentlich die IP beziehen müsste... Kinternet nutze ich nur, um ggf. manuell die Verbindung aufzubauen bzw. zu kappen.
    Ich habe an der Box, dem Kabel und der Ethernetkarte nichts geändert, auch funktioniert die Hardware zweifellos, da durch einfaches umstecken der Kabel auf baugleiche 10.2er bzw. XP Rechner der (manuelle) Verbindungsaufbau sofort funzt... offensichtlich haben meine Karte und Fritz ein Kommunikationsproblem... ??? :think:
     
  6. #5 Goodspeed, 02.12.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Wie jetzt "manueller Verbindungsaufbau"?? Entweder die Fritzbox ist als Router konfiguriert, dann kümmert sie sich allein um den Verbindungsaufbau. Oder Sie ist als Modem konfiguriert ... dann sollte eth0 nie eine IP bekommen sondern als Layer für ppp0 herhalten. Das wiederum ist dann die DSL-Verbindung, die Du von Deinem SuSE-Rechner aus aufbauen musst (von mir aus per kinternet, pppoeconf oder was auch immer).
    Beides gleichzeitig geht IMHO nicht ...
     
  7. #6 openMARC, 02.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2007
    openMARC

    openMARC Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    jaaa, eine sehr schöne Einzelleistung von mir... mit DHCP scheint mein Problem also rein gar nichts zu tun zu haben, da habe ich wohl Altlasten einfach mitgenommen... dennoch scheitert nach wie vor der Verbindungsaufbau, auch wenn ich eth0 jetzt ohne eigen IP konfiguriert habe. Also alle Ausgaben nach wie wie oben zitiert, nur eben ohne IP. Mein so heiß und innig geliebtes Kinternet spukt das gleiche Protokoll aus wie bisher... und nu? Also ist das Problem: "Timeout waiting for PADO packets" und wenn ja, was sagt mir das?
     
  8. #7 Jabo, 02.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2007
    Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das DSL-Device wird angewiesen, einen Access-Concentrator zu suchen und es kommt keine Antwort.

    http://de.wikipedia.org/wiki/PADO

    Genau das kann aber so sein, wenn PPPoE gar kein Device (=eth0 ?) hat, das lokal im Netz funktioniert. Zwischen eth0 und dsl0 geht es also bei dir nicht weiter.

    Ich glaube immer noch, daß eth0 nicht so eingestellt ist, wie es den Gegebenheiten entspricht.. Sprich: DHCP, aber unklar, woher oder fest und falsch?
     
  9. #8 Goodspeed, 02.12.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Also nochmal ... Du hast in Deinem Rechner (nur) eine Netzwerkkarte und an der hängt eine FritzBox, die als DSL-Modem konfiguriert ist. Ja?
    Dann überprüf nochmal die DSL-Konfiguration bei Deinem SuSE (frag mich nicht, welches Menupunkt das ist Yast ist) ... normalerweise kann man dort auch das Netzwerk-Interface festlegen, an dem nach Modems gesucht werden soll ... das sollte dann eth0 sein ...
     
  10. #9 openMARC, 02.12.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2007
    openMARC

    openMARC Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, genau so ist es... über yast - netzwerkgeräte -dsl kann ich so ziemlich alles einstellen, sieht auch beim nochmaligen checken gut aus und vor allem, sieht identisch mit den funktionierenden Einstellungen aus 10.2 aus. Die eth0 ist klar ausgewählt (gibt ja auch keine andere) aber, ein Punkt den ich bisher nicht beachtet habe, darunter gibt es ein Feld: IP Adresse des Modems, hier ist 10.0.0.138 eingetragen und das kann ich in yast auch nicht ändern. Den Punkt kenne ich aus 10.2 nicht.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    bei dem Versuch, mich weiter ein wenig systematich dem Problemfeld zu nähern, habe ich die eth0 mal angepingt (127.0.0.1/8 ) - funzt.
    Dann habe ich das oben erwähnte Modem angepingt (10.0.0.138 ):
    "Network is unreachable"
    Bestätigt aber leider nur meine Überzeugung, dass ich keine Ahnung habe, wo ich ansetzen muss.... ?(
     
  11. #10 Goodspeed, 02.12.2007
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Gib eth0 doch mal ne feste Adresse ... z.B. 10.0.0.100/255.255.255.0 ...
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Gast1

    Gast1 Guest

    *ACK*

    Irgendeine "dummy"-Adresse aus dem privaten Bereich (kann auch 192.168.0.1 sein).

    Es ist eher verwunderlich (aber nichts ist unmöglich), daß das unter einer älteren Version mit DHCP auf der Ethernet-Schnittstelle funktioniert haben soll, das tut es nämlich im Normalfall nicht.

    Greetz,

    RM
     
  14. #12 openMARC, 03.12.2007
    openMARC

    openMARC Grünschnabel

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Moin, nachdem auch die Idee mit der beliebigen festen IP gar keine Veränderung brachte und ich gestern Abend den Rechner brauchte, habe ich wieder innerhalb sehr kurzer Zeit 10.2 installiert und hier ging wie erwartet DSL praktisch von alleine... übrigens wieder mit DHCP! Da ich auch ansonsten mit 10.2 sehr zufrieden bin, bleibe ich jetzt erstmal dabei. Dennoch vielen Dank für Eure engagierte Hilfe!
     
Thema:

(DHCP) . . . . . no IP address yet... backgrounding

Die Seite wird geladen...

(DHCP) . . . . . no IP address yet... backgrounding - Ähnliche Themen

  1. KAddressbook mit größeren Photos

    KAddressbook mit größeren Photos: Ein fröhliches hallo in die Runde, ich nutze das aktuelle openSUSE 12.3 mit KDE und dort als Addressbuch das KAddressbook. Dieses synce ich...
  2. "send: Cannot determine peer address" nach Timeout mit UDP Server -Perl Socket eval{}

    "send: Cannot determine peer address" nach Timeout mit UDP Server -Perl Socket eval{}: Mahlzeit, ich habe ein kleines Problem und würde mich über eure Mithilfe freuen! Folgender UDP-Server soll nach einem Timeout über eval{}...
  3. IPv6 Address Monitoring Tool 1.0

    IPv6 Address Monitoring Tool 1.0: ipv6mon is a tool for monitoring IPv6 address usage on a local network. It is meant to be particularly useful in networks that employ IPv6...
  4. IPv6 Address Monitoring Tool 0.1

    IPv6 Address Monitoring Tool 0.1: ipv6mon is a tool for IPv6 address monitoring on local area networks. Weiterlesen...
  5. Liferay 6.1 Name / Email Address Disclosure

    Liferay 6.1 Name / Email Address Disclosure: Liferay version 6.1 suffers from a vulnerability where it is possible to retrieve the names and email addresses of all users. Proof of concept...