desktop remote steuern (opensuse 10.2)

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von ai=e, 13.01.2007.

  1. #1 ai=e, 13.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2007
    ai=e

    ai=e Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ich sehe suse heute zum ersten mal
    und habe mich für den gnome-desktop entschieden.

    auf diesem server laufen file-sharing programme,
    die über ein GUI gesteuert werden.

    ich will nun von einem winXP-rechner
    am gnome-desktop (des benutzers) arbeiten können.

    (da meine ips statisch zugewiesen werden,
    hab ich kein problem meinen server anzusprechen
    bzw zu finden.)

    -----------

    nach der internetrecherche hab ich mich
    für das folgende programm entschieden:
    TightVNC

    ist dieses programm für meine zwecke geeignet?

    -----------

    ich hab es allerdings nicht geschafft,
    den server v 1.3.8 zu installieren.

    anscheinend muss ich mir zuerst
    aus den source-dateien eine rpm für suse 10.2 basteln.
    das kann ich natürlich nicht.

    jetzt hab ich im programm YaST2 herausgefunden,
    dass die ältere stable-version des servers (v 1.2.9-1)
    bereits installiert ist.

    da ich nicht die neueste version des servers brauche,
    versuche ich nun schon ewig den tightvnc-server
    zu starten.

    -----------

    ich hab versucht mit dieser (für suse 9 geschriebenen) anleitung zu arbeiten:
    susewiki.org: using tightVCN

    -----------

    ich starte X-Terminal von suse 10.2 und dann
    tritt folgendes problem auf:

    Code:
    user@linux-share:~> vncserver :1 -geometry 1024x768 -depth 16 -name gnome
    xauth: (argv):1: bad display name "linux-share:1" in "add" command
    Couldn't start Xvnc; trying default font path.
    Please set correct fontPath in the vncserver script.
    Couldn't start Xvnc process.
    
    [...]
    
    Couldn't open RGB_DB '/user/X11R6/lib/X11/rgb'
    
    [...]
    
    _FontTransSocketUNIXConnect: Can't connect: errno =2
    failed to set default font path 'unix/:7100'
    Fatal server error:
    could not open default font 'fixed'
    Couldn't open RGB_DB '/usr/X11R6/lib/X11/rgb'
    
    [...]
    
    Font directory '/usr/X11R6/lib/X11/fonts/misc/' not found - ignoring
    Font directory '/usr/X11R6/lib/X11/fonts/Speedo/' not found - ignoring
    Font directory '/usr/X11R6/lib/X11/fonts/Type1/' not found - ignoring
    Font directory '/usr/X11R6/lib/X11/fonts/75dpi/' not found - ignoring
    Font directory '/usr/X11R6/lib/X11/fonts/100dpi/' not found - ignoring
    
    Fatal server error:
    could not open default font 'fixed'
    
    :hilfe2:

    was ist das problem?

    was ist zu tun?

    vielen dank!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flashlighter, 14.01.2007
    flashlighter

    flashlighter Foren As

    Dabei seit:
    07.01.2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Ich hab jetzt zwar nur KDE installiert, aber normalerweise sollte das bei GNOME auch so funktionieren...

    Im SAX2 gibt es einen Punkt "Entfernter Zugriff" ... vielleicht ist das ja was du suchst..

    PS: unter win benutze ich lieber den Ultr@VNC...der ist nicht so tight^^

    grüße, michi
     
  4. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    aber ultravnc kostet meines wissen etwas, tight ist sehr einfach zu konfiguroeren gerade für anfänger.
     
  5. #4 Mitzekotze, 14.01.2007
    Mitzekotze

    Mitzekotze little man

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Nein Ultra VNC ist genauso wie Tight VNC kostenlos und sogar Open Source ^^.
     
  6. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    ok wieder ein wenig schlauer trotzdem ist tight vnc besser für anfänger
     
  7. ai=e

    ai=e Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.01.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    den punkt hab ich jetzt auch gefunden
    und werde es bald mal so probieren

    ----

    aber wenn ihr euch die consolenausgabe ansieht,
    die ich gepostet hab,
    könnt ihr mir sagen was da falsch läuft?
    bzw was ich da tun soll?

    danke
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

desktop remote steuern (opensuse 10.2)

Die Seite wird geladen...

desktop remote steuern (opensuse 10.2) - Ähnliche Themen

  1. Remote Desktop: AnyDesk für Linux und FreeBSD

    Remote Desktop: AnyDesk für Linux und FreeBSD: AnyDesk, eine proprietäre Remote-Desktop-Lösung, ist jetzt als Betaversion für Linux und FreeBSD erschienen. Die Software verspricht höhere...
  2. Remote Desktop und Wörterbuch

    Remote Desktop und Wörterbuch: Hallo, Ich hoffe in diesem Forum kann mir einer helfen. Ich suche ein Wörterbuch mit offline Wörterbüchern Deutsch - Englisch erstmal, mehrere...
  3. Clientless Remote Desktop

    Clientless Remote Desktop: Hi, ich habe guacamole entdeckt, und finde es sehr toll, ohne Client über den Webbrowser auf mein System zugreifen zu können. Problem ist nur,...
  4. Dedicated Server mit CentOS 5.5 - RemoteDesktop

    Dedicated Server mit CentOS 5.5 - RemoteDesktop: Hallo, ich bekomme bald einen CentOS Dedicated Server (5.5) und würde mich gerne statt über die Konsole über einen VNC (oder ähnliches...
  5. SLES10: Remote Desktop / VNC

    SLES10: Remote Desktop / VNC: Hallo, wie im anderen Thread schon erwähnt, habe ich SLES10 installiert. Jetzt würde ich gerne Remote Desktop einrichten. Dafür habe ich in Yast...