Der grosse Notebook Test

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von tr0nix, 02.05.2006.

  1. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Hallo zusammen

    Ich rufe euch auf, eure Erfahrungen mit Linuxdistributionen auf Laptops zu berichten! Somit haben wir auch einen Thread mit Empfehlungen von mehr oder weniger aktuellen Laptops.

    Bitte spamt den Thread nicht voll sondern benutzt folgendes Template:
    Notebookname:
    Hersteller:
    Kaufdatum (ungefähr):
    Preissegment:
    Genutzte Linuxdistribution(en):
    Hardwareprobleme (falls ja welche):
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo):
    Zufriedenheitsgrad:
    Sonstige Kommentare:

    Auf ein paar spannende Kaufempfehlungen ;)!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mo_no, 02.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2006
    mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Notebookname: Inspiron 6000
    Hersteller: Dell
    Kaufdatum (ungefähr): 12/05
    Preissegment: 900,00 Euro
    Genutzte Linuxdistribution(en): ArchLinux, Slackware, Ubuntu
    Hardwareprobleme (falls ja welche): ab Kernel >= 2.6.16 keine
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): Kernel < 2.6.16: UDMA bei DVD-Laufwerk <= Kernel patchen
    Ansonsten: distributionsabhängig
    Zufriedenheitsgrad: 10 / 10
    Sonstige Kommentare: klasse Notebook; WLan, DVD-Wiedergabe, Powermanagement (Speedstep, Suspend2RAM, Suspend2Disk), ... funktionieren.



    Notebookname: A532
    Hersteller: ECS / Elitegroup
    Kaufdatum (ungefähr): 02/05
    Preissegment: 600,00 Euro
    Genutzte Linuxdistribution(en): Slackware, Ubuntu, SuSE
    Hardwareprobleme (falls ja welche): Grafikkarte läuft nur mit Vesa bzw. fbdev X11 Treiber <= keine Hardwarebeschleunigung, keine dynamische Prozessorgeschwindigkeit
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): nein
    Zufriedenheitsgrad: 7 / 10
    Sonstige Kommentare: Eignet sich zum Surfen im Internet, für Office, zum Programmieren, etc. - nicht für Multimedia (DVD)
     
  4. #3 NiceDay, 02.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.2006
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Notebookname: ECS G320
    Hersteller: ECS Elitegroup
    Kaufdatum (ungefähr): Januar 2005
    Preissegment: 300-400 EUR via ebay
    Genutzte Linuxdistribution(en): SuSE 10.0, kUbuntu 5.10, Mandriva 2006.0, Debian Unstable, FreeBSD 5.X
    Hardwareprobleme (falls ja welche): CPU-Lüfter standardmäßig sehr unruhig und laut
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): ja s.u.
    Zufriedenheitsgrad: auf ner Skala von 1-10; 10 am besten: 5 (vor Bastelei), 7 (danach^^)
    Sonstige Kommentare:
    Alsoooo... Oben genannte Distris wurden durchprobiert und für Debian entschieden, da dies von Haus aus insgesamt am schnellsten lief (Performance).
    Der Lüfter läuft nach 2 BIOS-Updates nun wesentlich leiser und konstant; der Grafikchip bietet natürlich von Haus aus keinen Linuxsupport, dafür gibt es ein freies Projekt was aber aufgrund dem Support in Xorg eingestellt wurde soweit ich weiß.
    D.h. also das ein Betrieb unter dem alten XFree86 nicht ohne weiteres möglich ist (nur mit den Modulen des freien Projektes) und unter FreeBSD gar nicht, da es bei dem Xorg das nötige VIA-Modul nicht gibt bzw. nicht funktioniert, fehlerhaft ist was auch immer (weiß es gerade nicht mehr 100%).
    Ob und wie das integrierte Modem funkzt weiß ich nicht, da nicht getestet.

    Was mich nicht begeistert ist der 1GHz CPU und standardmäßig 256 MB Ram was Heute natürlich viel zu wenig ist für Desktop-User. Ne Beschreibung zur Akkulaufzeit habt ihr ganz vergessen :)
    Akku: 1 inklusive, Laufzeit gering ca. 1 Stunde; CPU-Drosselung auf etwa gefühlte 700MHz
     
  5. #4 dhchris, 02.05.2006
    dhchris

    dhchris Racing Tux

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Notebookname: Vaio VGN-FS315S
    Hersteller: Sony
    Kaufdatum (ungefähr): November 2005
    Preissegment: 1300 Euro
    Genutzte Linuxdistribution(en): Debian Sarge
    Hardwareprobleme (falls ja welche): WLan nur über gesonderte Treiber/Kernel-Patches nutzbar & "Fn"-Tasten (nicht getestet da größerer Aufwand)
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): ja, beim WLan
    Zufriedenheitsgrad: Schulnote 2+ (Skala 1-10 = 8 )
    Sonstige Kommentare: ansich optimale nutzung aller Komponenten (auch Breitbild 1280x800), ebenso funktionieren die Powersave-Funktionen.
    Lauft mit selbst gebackenem Kernel sehr gut und problemlos.
     
  6. hermy

    hermy Tripel-As

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Notebookname: Aspire 1694
    Hersteller: Acer
    Kaufdatum (ungefähr): 11/2005
    Preissegment: 1.400 €
    Genutzte Linuxdistribution(en): SuSE 10.0
    Hardwareprobleme (falls ja welche): JA. Ich bekomm den 4in1 CardReader nicht zum Laufen und der VGA-Ausgang läuft mit Suse 10.0 nicht. Auch kann der nicht WLAN mit Verschlüsselung
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): Habs versucht ... :( bin leider halt noch Anfänger
    Zufriedenheitsgrad: müsste ich ne Schulnote abgeben - noch gut (2-)
    Sonstige Kommentare: Hinter das Display ist irgendwie Staub gekommen, was den Anblick etws trübt. Der Lüfter läuft viel zu häufig - wie gesagt, alle "Probleme" beziehen sich auf den Gebrauch mit SuSE 10.0
     
  7. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Notebookname: IBM Thinkpad r50p
    Hersteller: IBM
    Kaufdatum (ungefähr): Februar 2005
    Preissegment: ca. 2600 Euro (für Studenten etc. bei www.nofost.de !)
    Genutzte Linuxdistribution(en): SuSE 9.3/10.0/10.1 Gentoo 2004/2005
    Hardwareprobleme (falls ja welche): Definitiv keine
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): Nein (jedenfalls SuSE 9/10)
    Zufriedenheitsgrad: Schulnote 1 (Skala 1-10 = 9 )
    Sonstige Kommentare: Leider hatt es "nur" eine ATI FireGL - wäre glücklicher mit einer GeForce (Quadro), aber die Leistung is mehr als ausreichend zum Zocken und Arbeiten.
    Wlan mit den madwifi-ng Treibern is einfach sauber und gut ...
    Alles in allem ist es halt ein Thinkpad - etwas teurer - aber 100%ig Linuxtauglich (selbst Suspend-to-Disk / Ram).
     
  8. #7 hoernchen, 02.05.2006
    hoernchen

    hoernchen UBERgarstiges nagetier

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    Notebookname: Gericom Webboy

    Hersteller: Gericom

    Kaufdatum (ungefähr): 1999

    Preissegment: damals ca. 1000 euro, heute wohl so um die 150-200.

    Genutzte Linuxdistribution(en): slackware. redhat, fedora, debian, suse. haben alle reibungslos funktioniert inkl. pcmcia, von nofb-noetiger bootoption beim installieren mal abgesehen.

    Hardwareprobleme (falls ja welche): cdrom ueberhitzt manchmal recht schnell, wird mit den jahren schlimmer (kann im moment nur im winter bei minusgraden am offenen fenster von cd installieren), waermeableitung generell schlecht, netzwerkkarte auch recht schnell beledigt gewesen. pcmcia funkt aber sehr gut.

    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): siehe vorher ;-)

    Zufriedenheitsgrad: mittel

    Sonstige Kommentare: gericom hat keinen guten support, wenn was kaputt wird -> selber machen.
     
  9. #8 theborg, 02.05.2006
    theborg

    theborg KBitdefender Programierer

    Dabei seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Notebookname: Samsung Sens 820
    Hersteller: samsung
    Kaufdatum (ungefähr): 1996
    Preissegment: ca. 1000eur
    Genutzte Linuxdistribution(en): Gentoo, ubuntu aktuell xubuntu
    Hardwareprobleme (falls ja welche): nein
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): nein
    Zufriedenheitsgrad: bis auf die koreanische tastatur alles bestens (wens korejanisch ist nach samsung gibs den laptop ganicht)
    Sonstige Kommentare: nope
     
  10. #9 Thomas80, 02.05.2006
    Thomas80

    Thomas80 Grünschnabel

    Dabei seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Notebookname: 1st Supersonic 1780
    Hersteller: Gericom
    Kaufdatum (ungefähr): April 2005
    Preissegment: 1150 Euro
    Genutzte Linuxdistribution(en): Fedora Core 4 Test 2 --> Update auf Fedora Core 4
    Hardwareprobleme (falls ja welche):

    ****Unter Linux *******

    • Wlan Taste musste ich bekannt machen (andere Multimedia Tasten gehen nicht)
    • 4 in1 Cardreader geht nicht
    • VGA Ausgang am Monitor und Beamer geht leider auch nicht

    ****Allgemein *******

    • Lüfter springt zu oft an


    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): nein
    Zufriedenheitsgrad: zufrieden

    Sonstige Kommentare: ein gutes Teil; günstig ( für damals mit dieser Leistung; eines der ersten Notebooks mit Intel HD Audio)
    mit den obengenannten Macken.


    Auf ein paar spannende Kaufempfehlungen : ich würds wieder kaufen. Der Sound mit den eingebauten Boxen gehört immer noch zum Besten, was ich notebook-mäßig gehört habe. :))
     
  11. #10 Leno, 03.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.04.2007
    Leno

    Leno -

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    -
     
  12. #11 Pho3nix, 10.05.2006
    Pho3nix

    Pho3nix Doppel-As

    Dabei seit:
    15.08.2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Notebookname: MD97300
    Hersteller: Medion
    Kaufdatum (ungefähr): 8. März 2006
    Preissegment: 999€
    Genutzte Linuxdistribution(en) & BSDs: Fedora Core 5 (klappt)
    Hardwareprobleme (falls ja welche): WLAN weder nativ noch mit Ndiswrapper möglich...
    Zufriedenheitsgrad: Note 2+ (wegen WLAN) aber echt n supertolles Notebook
    Sonstige Kommentare: http://www.math.hu-berlin.de/~kulshres/md97300.html hier is mit SuSE getestet worden :oldman
     
  13. #12 Lord Kefir, 10.05.2006
    Lord Kefir

    Lord Kefir König

    Dabei seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    944
    Zustimmungen:
    0
    Notebookname: Terra Anima 4200
    Hersteller: Wortmann AG
    Kaufdatum (ungefähr): Mai 2006
    Preissegment: ca. 850€ (ohne zusätzlche Features 759€)
    Genutzte Linuxdistribution: Slackware 10.2
    Hardwareprobleme (falls ja welche): es wird alles problemlos erkannt (ausser das Modem)
    Zufriedenheitsgrad/Kommentar: Ich habe mir 1GB RAM, 'ne größere Festplatte und einen DVD-Brenner einbauen lassen und bin voll zufrieden mit der Kiste. Die CPU ist nicht die schnellste (1,4 Ghz Pentium Celeron-M) und der Intel Grafikchipsatz ist nicht gerade doll. Wer das Notebook aber primär zum arbeiten braucht, findet hier alles was er braucht.
    Auf www.tuxhardware.de lässt sich das Gerät nach eigenen Vorstellungen anpassen.

    Mfg, Lord Kefir
     
  14. #13 karru, 10.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.2006
    karru

    karru OSX'ler

    Dabei seit:
    02.05.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Notebookname: Amilo M 1425
    Hersteller: Fujitsu Siemens
    Kaufdatum (ungefähr): April 2005
    Preissegment: 1099€ (damals)
    Genutzte Linuxdistribution(en):
    Suse 10, Fedora >=3, Debian Stable/Testing/Unstable, Gentoo Linux >=2004.1, Arch Linux, Cent OS 4.2, Slackware >=9.2, Knoppix >=3, Ubuntu >=5.04, LFS
    Hardwareprobleme (falls ja welche): Status der Batterieanzeige Fehlerhaft
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): Nein
    Zufriedenheitsgrad: Ich sags mal mit einer Note: 2 (siehe Kommentar)
    Sonstige Kommentare:
    Ich hab alles mögliche an Distributionen auf dem Notebook ausprobiert(mehr oder weniger aus langeweile :D ) und keine im generellen traten keine Probleme auf. Das einzige was bei diesem Model überhaupt nicht funktioniert, ist die anzeige des Batteriestatuses. (Mittlerweile funktioniert es, aber nur unter Ubuntu/Drapper...) An sonsten bemängel ich noch sehr das Material; das Gehäuse hat einen immer größer werdenen riss an einer Stelle (zwischen Tastatur in richtung des PCMCIA-Slots).

    Gruß Karru
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 franco_bez, 12.05.2006
    franco_bez

    franco_bez -

    Dabei seit:
    10.05.2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Notebookname:Amilo A1630
    Hersteller:Fujitsu-Siemens
    Kaufdatum (ungefähr):Sommer 05
    Preissegment: ~1200€
    Genutzte Linuxdistribution(en):
    SuSE 10.0 (AMD-64bit), SuSE 9.3 (AMD-64bit),
    Gentoo, FreeBSD 6.0 (AMD-64bit)
    Hardwareprobleme (falls ja welche):
    Eingebauter IrDA Port kommt unter Linux und BSD nicht ans laufen,
    selbiges gilt für den eingebauten CardReader (SD/MMC/MS) von O2Micro

    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo):
    Das 16:10 Widescreen Display sollte man in der
    X Configuration entsprechend berücksichtigen.
    Bei SuSE gibt es bereits Montore in SaX mit der richtigen Auflösung 1280x800
    Bei Gentoo und BSD musste ich Handarbeit leisten.
    Die 3D Acceleration ist nur mit den Binärtreibern von ATI möglich
    (Radeon 9600 mobile), auch nur unter Linux. (BSD nur 2D Beschleunigung)
    Zufriedenheitsgrad: sehr
    Sonstige Kommentare:
    Das Amlio A1630 ist ein ziemlich schwerer Brocken und durch das 15,4 Zoll Breitbild auch recht groß.
    Als Desktopersatz ist die Kiste aber voll in Ordnung.
    Der Athlon64 Prozessor macht richtig Spaß :))
     
  17. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Notebookname: NC4200
    Hersteller: Compaq / Hewlett Packard (HP)
    Kaufdatum (ungefähr): April 2006
    Preissegment: ~1500 Euro
    Genutzte Linuxdistribution(en): Fedora Core 5
    Hardwareprobleme (falls ja welche): ACPI Suspend
    Basteln notwendig (ja/nein, ggf. wo): Ja, Bildschirmauflösung
    Zufriedenheitsgrad: 9 von 10, supernotebook!
    Sonstige Kommentare:
    WLAN funktionierte anstandslos nachdem ich die Firmware installierte (im Livna Repository), mit 915resolution konnte ich dann auch die etwas spezielle Auflösung des 12" Subnotebooks ohne weitere Probleme einstellen. Ich werkle noch am ACPI Suspend to * was aktuell nicht funktioniert. Sachen wie umswitchen auf VGA wie auch belegen der Tasten für Soundkontrolle funktionierten ohne Probleme und liessen sich im Gnome Desktop festlegen!
     
Thema: Der grosse Notebook Test
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fedora9 ltmodem

Die Seite wird geladen...

Der grosse Notebook Test - Ähnliche Themen

  1. Broadcom 5715 verursacht grosse Probleme mit POE-Switch

    Broadcom 5715 verursacht grosse Probleme mit POE-Switch: Hallo zusammen Habe gerade festgestellt dass der in meiner Sun Ultra45 verbaute Broadcom BCM5715 ziemlich Probleme hat wenn man über einen POE...
  2. Fenstergrösse des Gnome Terminals mit rechter Maustaste ändern

    Fenstergrösse des Gnome Terminals mit rechter Maustaste ändern: Hallo, weiss jemand wie ich den Gnome Terminal dazu bringen kann, genau wie beim xterm oder lxterminal die Fenstergrösse mit 'Alt' + 'rechter...
  3. wie vergrössere ich die Auflösung?

    wie vergrössere ich die Auflösung?: Hi, ich habe folgendes Problem: mein Notebook hat intern 1280*800 Pix, an der Dockingstation hängt das Gerät an eimen 22zöller...
  4. var Partition vergrössern?

    var Partition vergrössern?: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Freebsd-Root. Die Datenbank in Mysql ist zu gross geworden und daher stürzt ständig Mysql ab. Am besten...
  5. [Fluxbox] Menü - Schriftgrösse ändern

    [Fluxbox] Menü - Schriftgrösse ändern: Hallo zusammen Ich habe auf meinem kleinen eeePC (Debian) Fluxbox installiert. Leider werden damit die Menüs div. Programme (z.B. Adress- und...