Dell XPS M1530

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von hannes90, 19.02.2008.

  1. #1 hannes90, 19.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2008
    hannes90

    hannes90 nerd

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Da ich den hier noch nicht gefunden habe, mach ich mal nen Thread auf, auch umme alle anderen von mir erstellten zusammen zu führen.
    Das Problem mit dem WLAn saß ja vorm Gerät, und das Grafiktreiberproblem habe ich ncoh nicht gelöst:
    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=34821&highlight=XPS+M1530
    Eigentlich wollte ich den Folgenden Bericht ja bei Notebookcheck posten, alelrdings geht da die Seite nicht, zum wegwerfen ist er zu schade und ich glaube er passt hier auch.
    Hier ist er:
    Nur mal so zu dem Thema Linux:
    Ich betreibe auf dem M1530 das Mitgelieferte Win Vista, das DMD von Dell sowie opensuse 10.3.
    Kernel ist 2.6.22.17-0.1-default.
    Wlan hat bei mir auf anhieb geklappt, das wars dann aber auch. Wie das mit Ubuntu ist, will ich noch ausprobieren, da ich ansich gerne komplett auf Vista verzichten möchte.
    Die Webcam geht nicht, aber ich glaube das liegt an mir, ich hab den Treiebr (ov511) zum laufen gebracht, bekomme ihn aber nicht konfiguriert. Die Marvel Yukon Netzwerkkarte... Nunn, ich bekomme den Sk98lin oder wie auch immer er heist nicht zum laufen, den sky2 auch nicht und standertmäßig wird er nicht erkannt. Nächstes Wochenende will ich mal ein Ubuntu (wo sind wir da? Ich glaube bei 7.x, dieses Gusty Gibbons oder wie auch immer) mal probbieren, dA ICH AUCH Den original Nvidia-Treiber nicht zum laufen gebracht habe, da bekomme ich immer eine Bunntes Bild mit wechselnder Farbe und einen fetten, senkrechten Schwarzen Balken. Wenn hier jemand was weis: windoof90 at nurfuerspam.de. Die Adresse sollte noch ein paar Monate gültig sein. Der Fingerprintreader wird erkannt, allerdings kann KDM, mein Loginmanager, noch nicht mit dem pam_fingerprint modul umgehen und ist somit nutzlos.
    Der Wlan Schalter funktioniert (an-aus), der DellMediaDirekt Taste starten unter Linus bei mir autoomatisch Amarok. Die Fernbedienung geht auch halbwegs, ich kann die Lautstärke verstellen und Stummschalten, die play, stop, pause, vor- und zurücktasten funtionieren sowohl an dem Laptop als auch an der Vernbdienung nicht, aber das ist glaube ich Konfigurationssache. Das Interne Mikro... damit habe ich mich noch nicht beschäftigt, da ich zum skypen immer mein Sennheiser PC160 verwende.
    Noch so alls Tipp für die Linuxuser: Mittes der Probeversion ein VMware immage erstellen und dieses danach mit VM-Ware Play benutzen, mat hat dann einen Vollzugrif auf die Webcam. DCie Netzwerkkarte läuft gut, aircrack-ng, kismet und tcpdump unterstützen schonmal fast alles (Eine option ging nicht, ich glaube das Fälschen von packeten ist bei mir immer fehlgeschlagen).Der Akku hät unter Linux bei Mittlerer Displayhelligkeit gute 3 Stunden (mit Wlan), der Lüfter läuft ständig aber selten stören (nur unter AutoCAD im Vista oder nach ner Stunde BF2142).
    Die FN-tasten funktionieren (was das Akkusymbol bewirkt habe ich nciht herausgefunden, ich vermute mal sowas wie suped to ram, was bei mir deaktiviert ist).Den HDMI-ort habe ich noch nicht testen können, genauso wenig wie den TV-Out. Das DVD-Laufwerk brennt und liest einwandfrei, die USB und Firewire funktionieren.
    Was noch ganz lustig ist ist das, wenn man den Ton ausschalten, das nur für die lautsprecher gilt. Die Kopfhörerausgänge sind trotzdem aktiv und gehen beide, ob als Front- oder Rear (für Dolby-Sound) kann ich in Kmix einstellen. Nochmal zum Grafiktreiber: Da der Nvidia irgendwie bei mir nicht geht (ich vermute, dass es am Display liegt) und ich mit dem nv-Treiber dauernd Ruckler habe, habe ich manuell auf den Vesa-Treiber umgeschaltet, welcher aber nur eine Auflösung von 1024x768 unterstützt, welche vom Display dann nochmal auf 1280x800 gestreckt wird, was nicht ganz so toll aussieht.
    Hier würde mich die Dell-Lösung am M1330 mal interresieren, welches in den USA jetzt auch mit Ubuntu ausgeliefert wird, vielleicht mal bei Support anfragen, ob man nicht so eine CD bekommen kann, die sollte doch dann aufgrund der Baugleicheit alles unterstützen.
    Noch viel Spaß und bei Problemlösungen bitte Mailen, ich schau hier nicht immer so rgelmäßig vorbei. Ach ja, alles was ich hier geschriben hab gillt unter OpenSUSE 10.3 2.6.22.17-0.1-default.

    Für Tipps, Hilfe und Anregung bin ich immer zu haben und auch dafür dankbar.

    hannes90

    Edit:
    Also meine Lösung lautet:
    Statt openSUSE hab ich mir ein Ubuntu 8.04 verwendet, da Dell ja auch Ubuntu auf dem M1330 ausliefert und die Hardware fast identisch ist.
    Damit funktioniert nun auch die Webcam, der VGA und Videoout sowie der Fingerabdruckleser.
    Mit der aktuellen Version des NVIDIA-Treibers (173.14.05) besteht das Problem bei mir nicht mehr.
    Um einen externen Monitor zu nutzen, startet man nvidia-settings mit dem Vorsatz LANG=C, wodurch alle optionen aktivierbar sind.
    Alles in allem FUnktioniert nun alles, nur HDMI und FIrewire konnte ich nich nicht Testen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dell XPS M1530

Die Seite wird geladen...

Dell XPS M1530 - Ähnliche Themen

  1. Dell bietet automatisierte Firmware-Updates unter Linux

    Dell bietet automatisierte Firmware-Updates unter Linux: Dell unterstützt unter Linux künftig Firmware-Updates direkt aus dem laufenden System heraus, wie das seit Fedora 23 möglich ist. Weiterlesen...
  2. Kubuntu: Jonathan Riddell tritt zurück

    Kubuntu: Jonathan Riddell tritt zurück: Nachdem Jonathan Riddell, einer der führenden Entwickler von Kubuntu, vom Council der Distribution zurückgetreten ist, hat er nun auch seinem...
  3. Dell verkauft in China über 40 Prozent seiner PCs mit Linux

    Dell verkauft in China über 40 Prozent seiner PCs mit Linux: China tut sich schwer damit, eine nationale Distribution zu etablieren. Dank der Zusammenarbeit mit Computerhersteller Dell könnte sich das Blatt...
  4. Jonathan Riddell tritt vom Kubuntu Council zurück

    Jonathan Riddell tritt vom Kubuntu Council zurück: Jonathan Riddell, einer der führenden Entwickler von Kubuntu, ist vom Kubuntu Council zurückgetreten, wie vor einem Monat vom Gemeinschafts-Beirat...
  5. Estland als Modell für E-Government

    Estland als Modell für E-Government: Estland hat zur Jahrtausendwende angefangen, E-Government-Strukturen zu schaffen und bietet seit 2002 jedem Einwohner ab dem 15. Lebensjahr eine...