Debian vs. Gentoo

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Kulfadir, 31.03.2005.

  1. #1 Kulfadir, 31.03.2005
    Kulfadir

    Kulfadir Der tollste Typ hier.

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo im Moment spiele ich mit dem Gedanken mein Debian gegen Gentoo zu tauschen bin mir aber noch noicht ganz sicher.
    Ich würde gern wissen was ihr als Vorteile von den beiden Systemen seht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 StyleWarZ, 31.03.2005
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    Gentoo, es ist angepasst und portage ist meiner meinung nach einer der handlicheren packet manager. nachteil: muss immer kompilieren was viel zeit braucht

    Debian, packete sind schneller installiert da es ja binary packages sind. atp ist auch kein schlechter package manager.

    abr so im gross und ganzen würde ich dir anraten doch mal gentoo auf ner anderen kist test mässig zu installieren um zu sehen obs dein ding is. kannst ja ne alte nehmen.. (kompilieren geht einfach länger)

    cu style
     
  4. Phate

    Phate Frickler/Kellerkommunist

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Debian ist eine feine Sache, aber seit ich Gentoo habe läuft es nicht mehr auf meinem Hauptrechner. teste Gentoo einfach ...
     
  5. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hm. Könnte n schöner Thread werden *g*
    Gentoo ist aber einwandfrei, wenn du relativ viel
    Zeit hast dich einzuarbeiten. Das Handbuch will
    gut studiert werden, aber dürfte mit Linux-
    vorkenntnissen kein Problem darstellen!
    Wie schon erwähnt ist die Zeit zum kompilieren schon
    recht lang.

    Welche Distribution besser ist würde ich nicht unbedingt
    fragen. Einfach probieren und selbst entscheiden :)


    regards hex
     
  6. .eg

    .eg Eroberer

    Dabei seit:
    11.08.2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Nimm doch Crux[1]. Läuft bei mir seit ca. 4 Tagen und ich liebe es. Es ist schnell, schlank, stabil und hat ein geiles package system. Aber was erzähl ich, geh einfach mal auf die Seite und lies dir die Bechreibung durch.

    Gruß Arna.

    [1] www.crux.nu
     
  7. NaRF

    NaRF Hatifschnacke

    Dabei seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    ich bin vor einiger zeit von gentoo zu debian gewechselt.

    der grund: beim installiere von programmen bzw. systemupdates traten bei gentoo ziemlich oft fehler auf. du kennst diese fehler vielleicht auch von sourcen, die du dir runterlädst, weil debian für das entsprechende programm kein paket anbietet. die meisten dieser fehler konnte ich durch nen bisschen rumgebastel ziemlich schnell lösen, der rest war für mich alleine nicht lösbar und ich musste hilfe im (sehr sehr guten) http://forums.gentoo.org einholen. kompilieren ist eben doch nicht so eine triviale sache.
    mit debian hatte ich solche probleme noch nie. apt arbeitet schnell und zuverlässig.

    vorteile von gentoo sind aber immer noch:
    1)die größere anzahl an paketen (kam mir jedenfalls so vor) und ist wohl dadurch zu erklären, dass debian tierisch konservativ ist und wirklich nur programme in die distribution aufnimmt, die 100% freie software sind.
    2)gentoo ist in seiner entwicklung viel flexibler, debian aber (ähnlich wie die brd *scnr*) selbst zu kleinsten reformen nicht fähig (kommt mir jedenfalls so vor)
    3)die gentoo community ist wesentlich (newbie)-freundlicher als die debian community
    4)neue programmversionen kommen sehr schnell ins paketmanagement-system

    vorteil von debian ist:
    1)apt arbeitet APTsolut verlässlich

    musst eben wissen was dir wichtiger ist: bleeding edge oder zuverlässigkeit
     
  8. #7 NiceDay, 31.03.2005
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    2) Vielleicht will man es aus Gründen der nun mal freien Lizenz gar nicht anders (Lizenzmodell etc. ist ja einbißchen anders gestrickt als wie z.B. bei SuSE [SuSi^^]) ?
    3) Wenn man das nur auf dieses Board beschränkt kann man das aber nich sagen, gut im großen ganzen ist es vielleicht einbißchen mehr "think - and do it yourself", denn an Tutorials wird es bestimmt nich scheitern.
    4) Naja, wenn du "unstable" oder "testing" nimmst, gibts auch recht aktuelle Pakete, aber Ausnahmen, vielleicht auch aufgrund aktuellem Aufwand, bestätigen die Regel (siehe Debian+Xorg...).

    Ansonsten, wenn du "nur" ein System zum Arbeiten suchst, wirste bei Debian besser landen; Gentoo musste dir eben zum Hobby machen oder es bleiben lassen, hab ich so festgestellt ;)
     
  9. #8 daniel.h, 31.03.2005
    daniel.h

    daniel.h IT-ler

    Dabei seit:
    24.01.2004
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland / Sindelfingen
    Die Vorteile von den jeweiligen Distributionen wurden ja schon genannt.
    Wenn du Zeit hast teste einfach beides!
    Danke USE Flags ist gentoo sehr flexibel, über Debian kann ich nicht viel sagen.
    Aber noch ein Tipp: Mach dich auf was gefasst wenn du mal nach #debian.de ins freenode kommen willst, die leute dort sind sehr, naja.. Streng. Realname unbedingt angeben, wenn du auch nur den kleinsten Wiederstand bietest wirst gebannt.
    Das seine meine Erfahrungen ;)
     
  10. #9 NiceDay, 31.03.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    Jo, hab ich leider auch so kennengelernt und festgestellt - auf solche Art von Mensch kann ich bei meiner Administration auch verzichten; gibt ja zum Glück auch gute Alternativen (?) wie das Board hier, Freund und Helfer im Netz Google.de usw.
    Es ist eben unsere freie Entscheidung was wir nutzen :)
     
  11. wurmus

    wurmus Tripel-As

    Dabei seit:
    23.02.2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Laubach/hessen
    kann irgendwie bestätigen ndas die debianer relativ wortkarg und einwenig unfreundlich sind. hab ich selbst auf der cebit gesehen/gemerkt. weiterevorteile von debian sind:

    1. da debian sehr verbreitet ist gibt es viele Pakete dafür
    2. bei apt-get.org gibts fast alle Pakete die man sucht sind zwar 3rd party aber naja
    3. software installiern für halbdaus auch gut nöglich dank synaptic oder kpakage.

    nachteile:

    manchmal wird durch ein update irgendeine configuration geaendert, dadurch wird irgendwo was geschrieben und es kann sein das du bei thunderbird oder so nabchmal ein paar probleme mit der benutzerverwaltung hast usw.

    ~matti~
     
  12. #11 Kulfadir, 31.03.2005
    Kulfadir

    Kulfadir Der tollste Typ hier.

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    @hex Ausprobieren werde ich wohl mal aber wollte nur wissen was ihr dazu meint. Außerdem hab ich nicht gefragt was besser oist sondern was die Vorteile sind.

    @NiceDay Zum Hobby machen werde ichs wohl wenns mir gefällt, da ich sowieso immer am Systembastle wenn ich Zeit habe.

    @all Also Debian hab ich im Moment auf allen mewinen Rechnern und irgendwie hab ich Lust mal was neues ausprobieren. Ist ja auch langweilig wenn alle Komponenten einwandfrei laufen *G*.
    Danke auf jedenfall mal für die Antworten. Die Installation von Gentoo läuft im Moment, naja bin mal gespannt.
     
  13. #12 StyleWarZ, 31.03.2005
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
  14. #13 SethGecko, 31.03.2005
    SethGecko

    SethGecko Nich aussem Block!

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Naehe FFM
    ich hab mich damals fuer gentoo entschieden, weil ich debian nicht installiert bekommen habe (wehe ihr lacht...).

    also in #gentoo.de und #gentoo-anfaenger finde ich den umgangston sehr angenehm... auch wenn die frage noch so "dumm" (es gibt eigentlich keine dummen fragen...) wird einem geholfen.

    im dt. bereich vom gentoo forum auf gentoo.org ist der umgangston etwas... na ja... sagen wir so... manche haben scheinbar einen cronjob laufen welcher alle paar minuten unter einem neu erstellten thread postet "schau in die doku"... aber gott sei dank, ist das nicht bei allen.

    - portage erleichtert einem sehr die arbeit... was fuer gentoo spricht.
    - die dokus sind sehr gut geschrieben.
    - man kann sich sein system nach belieben zusammenstellen.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 colaaabo, 31.03.2005
    colaaabo

    colaaabo GESPERRT!

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Das Einzige, was mich in meiner einjährigen Gentoo-Zeit genervt hat, war wirklich nur das Installieren von Programmen. Es dauerte ewig und gerade wenn es hieß: "Hey, lass uns doch mal schnell dies und das spielen.." "Ja, ich installiers/kompiliers mal 'schnell'" kam es mir ziemlich wie ein großes Hindernis vor.
    An Stabilität mangelt es beiden nicht. Ich hatte zwar nich so lang Debian wie Gentoo, aber auch Ubuntu stellt bei mir keine Einbußen in pucto Laufzeit etc dar. Portage is aber wohl weitaus größer als alles, was Debian zu bieten hat, nur kommt wieder die Glaubensfrage um Binaries oder Selbstkompiliertes hinzu. Ich muss aber sagen, und gehe somit auch gleich vor Anfeindungen in Deckung, dass all die Optimierung bei Gentoo von Stage 1 keinen merkbaren Geschwindigkeitszuwachs bietet. Insofern war mir die Debianinstallation immer lieber als die von gentoo, wenn es für Gentoo aber, meiner Meinung nach, die bessere Dokumentation gibt (die nur scheinbar wenige Leute benutzen).

    Im Endeffekt kann ich auch nur sagen: Mach dir ne zusätzliche Partition und probiers halt erstmal nen bisschen aus, manche mögen ihr Mekka drin finden, dachte ich auch, aber irgendwann wars mir dann doch zu mühselig, wo ich doch auch bei anderen Distributionen mein System vollkommen individuell gestalten kann.

    Und nun, auf mich, ihr Gentooisten ;)
     
  17. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Ich möchte doch auch mal wieder ArchLinux einbinden.
    Da hast du die Wahl zwischen auf 586 oder 686 optimierten Binärpakete oder dem ABS (Arch Build System).
    Der Paketmanager (pacman) ist sehr zuverlässig und ähnlich wie apt zu bedienen.
    Mit dem ABS habe ich noch nicht gerarbeitet aber damit soll man sich ähnlich portage alles selbst kompilieren können.
     
Thema:

Debian vs. Gentoo

Die Seite wird geladen...

Debian vs. Gentoo - Ähnliche Themen

  1. Welche Distro für Server? (Gentoo, Debian, Ubuntu LTS)

    Welche Distro für Server? (Gentoo, Debian, Ubuntu LTS): Hallo, Ich muss einen Linux-Server aufsetzen und habe das schon länger nicht mehr gemacht, da ich immer nur mit BSD-Systemen arbeite. Jetzt muss...
  2. Debian / Gentoo?

    Debian / Gentoo?: Hi! Ich kann mich zwischen Debian und Gentoo einfach nich entscheiden... Ich finde beide sehr gut. Ich will einfach ein Linuxsystem bei deren...
  3. Debian / gentoo

    Debian / gentoo: Hi - mal ne Frage ohne gleich nen Glaubenskreig entfachen zu wollen. Wie vergleichbar ist die Stabilität von Debian Woody - gentoo Debian...
  4. Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba

    Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba: Ich habe ein Problem. Vor Kurzem hat der Trojaner cryptologer einen Schaden eingerichtet. Glücklicherweise gab es eine Sicherung auf...
  5. Debian Samba 4.2.10+dfsg-0+deb8u3 Password wrong -Windows DC

    Debian Samba 4.2.10+dfsg-0+deb8u3 Password wrong -Windows DC: Hallo, ich habe einen debian Samba-Server mit share´s ohne Domäne aufgesetzt, d.h. "standalone". Wenn ich von Windows-Clients mit...