Debian von Festplatte installieren

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von spectre, 27.11.2006.

  1. #1 spectre, 27.11.2006
    spectre

    spectre Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Folgendes Problem:

    Ich Noob. Dazu Rechner mit 2 Festplatten, davon eine Windows, auf die andere soll Debian. Irgendwie die Grundinstallation mit einem Modemtreiber zumindest, Internet ist ja vorhanden. An dem Gerät ist kein Diiskettenlaufwerk, kein CD-Rom, kein DVD-Rom. Meinen USB-Stick habe ich mir beim Versuch, ihn bootfähig zu machen, bereits zerschossen. Bleibt also noch die Installation von Windows aus auf die Festplatte (oder so ähnlich). Wie krieg ich das gebacken?

    Danke schonmal im voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goodspeed, 27.11.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Perverse Idee:
    VMware unter Windows installieren, der VMware die 2. Festplatte als HD mitgeben (also keine virtuelle) und als CD-Rom die Install-ISO.
    Damit in der VMware ein Basis-System auf die HD installieren und Grub erstmal in den MBR dieser 2. HD schreiben.
    Dann neubooten und im BIOS die Bootreihenfolge auf die 2.HD stellen.
    Falls das wider Erwarten fuktionieren sollte, kannst Du anschließend GRUB auch in den MBR der 1.HD schreiben incl. zusätzlichen Eintrag für Windows. Wie der auszusehen hat, findest Du hier im Forum ...
     
  4. #3 supersucker, 27.11.2006
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Wie hast du denn das geschafft?
     
  5. brahma

    brahma Netzpirat

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Wenn Du von USB booten kannst, besteht nicht die Möglichkeit ein ext. CD-ROM per USB anzuschliessen? Wäre auf jeden Fall das einfachste.....
     
  6. #5 spectre, 27.11.2006
    spectre

    spectre Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bis dahin geht es gut, der MBR wird geladen, Debian startet, versucht aber dann seine Daten von der anderen (der ersten) Festplatte zu lesen, findet das falsche Dateisystem, Error, Kernel Panic...
    Unter VM-Ware wurde die Linux-Platte als erste und einzige angegeben, deshalb scheint es die Probleme zu geben. Wie geht es jetzt weiter?
     
  7. #6 spectre, 27.11.2006
    spectre

    spectre Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es gab da irgendwo ein Debian-Image, das man einfach auf den Stick schreiben sollte. Schreiben ging auch wunderbar, nur booten wollte es damit nicht. Ein Teil des Memory Sticks war nun von einem Dateisystem belegt, den Windows nicht lesen konnte. Nach einer kompletten Repartitionierung und Formatierung auf FAT zeigt Win das Ding nun gar nicht mehr als Laufwerk an. Die Partitionierungssoftware (Paragon HD Manager 8.0) erkennt den Stick aber noch, also is da theoretisch noch was zu retten.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Goodspeed, 27.11.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Ach ja ... die /etc/fstab und die /boot/grub/menu.lst musst Du noch anpassen:
    In der fstab überall aus /dev/hda... ein /dev/hdb... bzw. /dev/hdc... machen. (je nachdem, an welchem Controller die HD hängt ... und Master oder Slave ist ...)
    In der menu.lst ebenfalls hda durch hdb ersetzen und die Zeile
    Code:
    root            (hd0,0)
    
    durch
    Code:
    root            (hd1,0)
    
    Letzteres kannst Du auch temp. direkt im GRUB beim Booten ändern ... einfach die Zeile markieren und E drücken ... dann die einzelen Zeilen über E editieren und mit ENTER übernehmen. Alles fertig? Dann mit B booten ...

    P.S.: Bitte keine doppel- oder Mehrfachposts ... ein @ tuts auch ;)
     
  10. #8 spectre, 27.11.2006
    spectre

    spectre Grünschnabel

    Dabei seit:
    27.11.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Dazu fehlt mir nur leider das externe CD-ROM. Ich sitze hier in der Fremde und kenne kein Schwein, geschweige denn den Besitzer eines solchen Gerätes. Die Option fällt aus.
     
Thema:

Debian von Festplatte installieren

Die Seite wird geladen...

Debian von Festplatte installieren - Ähnliche Themen

  1. [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen

    [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen: Hallo, ich habe ein Problem mit einer USB-Festplatte an meinem Debian-Server. Es handelt sich dabei um eine 3 TB USB 3.0-Festplatte (GPT)....
  2. SATA Festplattenproblen mit Debian!

    SATA Festplattenproblen mit Debian!: Hallo, ich habe folgendes probllem! habe eine 320 GB SATA HDD bekommen, da mein alter server keine SATA anschluss hat habe ich mir einen PCI...
  3. Debian/Ubuntu auf extrener Festplatte

    Debian/Ubuntu auf extrener Festplatte: Hallo, mal ein paar kurze Fragen zum Thema: Soweit ich weiß, kann der Installer von Debian/Ubuntu mittlerweile direkt mit USB-Medien...
  4. Befehl um Festplattenkapazität anzuzeigen bei Debian

    Befehl um Festplattenkapazität anzuzeigen bei Debian: Hallo, wie in der Überschrift schon erwähnt, benötige ich den Befehl, mit dem ich mir meine Hardware bzw. die Kapazität meiner Festplatten...
  5. Debian auf Rechner mit Limitierter Festplatte installieren?

    Debian auf Rechner mit Limitierter Festplatte installieren?: Hallo, ich möchte nun auch Debian 4.0 auf meinem alten 486 mit 32 Mb Ram installieren. Das Problem ist nur, der Rechner hat eine 80 Gb Festplatte,...