Debian und Markenrechtsverletzung?

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von grunix, 17.10.2006.

  1. #1 grunix, 17.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2006
    grunix

    grunix Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MadBSE

    MadBSE compuphob n00b

    Dabei seit:
    24.06.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/berlin
    Objektiv gesehen ja!:]

    Ich meine eine Cola darf sich auch nicht Afri-Cola nennen weil das Afri-Cola-Rezept verwendet wird.
    Dann duerfte nur nach Afri-Cola-Rezept hergestellt auf der Flasche stehen.

    Daher nennt sich schliesslich NexentaOS auch nicht GNU/kOpenSolaris.:oldman
     
  4. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Objektiv gesehen verletzen sie das Markenrecht nur teilweise. Einerseits kann wohl niemand sagen, ob die Gründer nicht nachgefragt haben, ob sie diese Bezeichnung nutzen können. Andererseits ist ein Linux-Kernel verbaut, der ja nunmal der eigentliche Namensträger "Linux" ist. (Ja, Linux selbst ist nur der Kernel) Da dieser aber die Bezeichnung Linux tragen darf, kann auch die Distro in ihrem Namen darauf hinweisen, dass die Distro auf Linux aufbaut. Quasi ein GNU/Linux von Debian also, so wie Cola von Afri, Pepsi usw. Es bleibt nunmal immernoch ein Linux, genauso wie Cola nunmal aufgrund seiner Inhaltsstoffe Cola bleibt.
    Und wer erstmal ein paar Jahre mit Linux gearbeitet hat, wird feststellen, dass Linux immer Linux bleibt und die Unterschiede in den Distros lediglich in der Einsteiger-Freundlichkeit und/oder der Gewichtung auf ein bestimmtes Anwendungsgebiet liegen.

    Der Artikel ist trotzdem witzig. .oO(Linux Torvalds) :D
     
  5. grunix

    grunix Grünschnabel

    Dabei seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hehe, "Linux Torvalds". Da verschreib ich mich jedesmal. Man man. ;-)
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Debian und Markenrechtsverletzung?

Die Seite wird geladen...

Debian und Markenrechtsverletzung? - Ähnliche Themen

  1. Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba

    Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba: Ich habe ein Problem. Vor Kurzem hat der Trojaner cryptologer einen Schaden eingerichtet. Glücklicherweise gab es eine Sicherung auf...
  2. Debian Samba 4.2.10+dfsg-0+deb8u3 Password wrong -Windows DC

    Debian Samba 4.2.10+dfsg-0+deb8u3 Password wrong -Windows DC: Hallo, ich habe einen debian Samba-Server mit share´s ohne Domäne aufgesetzt, d.h. "standalone". Wenn ich von Windows-Clients mit...
  3. Debian VM Klonen und parallel betreiben? Systemanpassungen

    Debian VM Klonen und parallel betreiben? Systemanpassungen: Hallo, ich habe vor eine Debian Maschine als Prototyp aufzusetzen... (als vSphere VM).... Diese Maschine will ich dann x-mal klonen und in div....
  4. LinuxDistribution: Bunsenlabs (Debian 8.2 mit Openbox)

    LinuxDistribution: Bunsenlabs (Debian 8.2 mit Openbox): Für alle die eine superschnelle minimalistische Distribution suchen, die auch auf schwachen Rechnern läuft, ich bin fündig geworden. Bin gestern...
  5. Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie

    Update auf Apache >=2.4.12 unter Debian Jessie: Hi, aufgrund eines Bugs in Apache 2.4 benötige ich zum Deployment von Seafile unter Debian Jessie das Paket apache2 in der Version >= 2.4.12...