[Debian] TrueCrypt im ext3 Format

Dieses Thema im Forum "Anwendungen" wurde erstellt von seim, 16.02.2009.

  1. #1 seim, 16.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2009
    seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Hi,
    ich würde mir gerne eine TrueCrypt verschlüsselte Partition unter Debian einrichten. Da es sich hier aber nicht mehr um ein paar MB handelt, sondern um mehrere Gigabytes kommt das FAT System, welches mir der Installer anbietet, nicht mehr in Frage.. Kann man einen TC Volume erstellen mit dem "Gast-Filesystem" ext3? Unter Windows weis ich, da ist FAT und NTFS möglich - unter Linux evtl. auch mit einem Trick?

    Code:
    vmware-deb01:~# truecrypt --create
    Volume type:
     1) Normal
     2) Hidden
    Select [1]: 1
    
    Enter volume path: /dev/sda
    
    Encryption algorithm:
     1) AES
     2) Serpent
     3) Twofish
     4) AES-Twofish
     5) AES-Twofish-Serpent
     6) Serpent-AES
     7) Serpent-Twofish-AES
     8) Twofish-Serpent
    Select [1]: 1
    
    Hash algorithm:
     1) RIPEMD-160
     2) SHA-512
     3) Whirlpool
    Select [1]: 1
    
    Filesystem:
     1) FAT
     2) None
    Select [1]:
    
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Ok also ich hab' es glaub' ich formatiert bekommen in ext3 (also einfach erstmal ein FAT System erstellen lassen und dann umformatieren).

    Allerdings mountet das TrueCrypt die Platte immer mit den Rechten 644.. Ich hab' keine Ahnung wie man das umstellt, echt jetz.

    Mit TrueCrypt mounten
    Code:
    vmware-deb01:/mnt# truecrypt /dev/sda
    Enter mount directory [default]:
    Enter password for /dev/sda:
    Enter keyfile [none]:
    Protect hidden volume? (y=Yes/n=No) [No]:
    
    Liste anzeigen lassen
    Code:
    vmware-deb01:/mnt# truecrypt -l
    1: /dev/sda /dev/mapper/truecrypt1 /media/truecrypt1
    
    Mit Linux unmounten (das TC eigene /dev device bleibt erhalten)
    Code:
    vmware-deb01:/mnt# umount /media/truecrypt1/
    
    ext3 mit mke2fs erstellen
    Code:
    vmware-deb01:/mnt# mke2fs -j /dev/mapper/truecrypt1
    mke2fs 1.41.3 (12-Oct-2008)
    Dateisystem-Label=
    OS-Typ: Linux
    Blockgr....
    
    TrueCrypt Device unmounten
    Code:
    vmware-deb01:/mnt# truecrypt -d
    
    Wieder mounten..
    Code:
    vmware-deb01:/mnt# truecrypt /dev/sda
    Enter mount directory [default]:
    Enter password for /dev/sda:
    Enter keyfile [none]:
    Protect hidden volume? (y=Yes/n=No) [No]:
    
    vmware-deb01:/mnt#
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 daboss, 16.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2009
    daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Hm, ich hab's jetzt nur überflogen, aber ich machs so, das ich

    1) das Truecryptvolume ohne Dateisystem erstelle (Auswahl 2),
    2) es dann mit truecrypt <device> --filesystem=none -Schalter mounte, und
    3) auf das jetzt vorhandene Mapperdevice ein mkfs.ext3 loslasse.

    Dann wird's wieder "richtig" gemounted und's passt eigentlich alles.


    /Edit:

    Mich wundert, das bei dir die Mapperdevices da bleiben. Bei mir sind die (erwartungsgemäß) nach dem umount weg...
     
  4. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Ja die sind auch nur noch da wenn man das mit dem Linux umount entmountet.. direkt über TrueCrypt wird natürlich auch das device "deleted"..

    Ein Problem was ich gerade noch habe ist, dass der mir bei neuen Dateien immer die Rechte rw-r--r-- zuweist ich bin mir grad' nicht so sicher ob das normal ist, bei Dateien im Root Verzeichnis ist das standardmäßig rwx-r--r-- mein ich.. Und wie das aussieht wenn ich erst ACLs einführe wegen Samba ^.^
     
  5. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    -rw-r--r-- ist schon normal....
     
  6. #5 seim, 21.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2009
    seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Verzeichnisse hatten als Standard rwxr-xr-x oder?

    x muss sein, damit man die Verzeichnisse "betreten" kann.. In Samba scheint das allerdings auch nur mit r Rechten möglich zu sein kann das :think:

    //Edit:
    Bei Samba (Windows--zugriff-->Linux) kann man ein Verzeichnis zwar öffnen nur wenn r Rechte vorhanden sind, allerdings wird der Verzeichnisinhalt erst bei x Rechten angezeigt ^.^ ganz schön tricky
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    rwxr-xr-x, jep.

    Ka, hatte bisher noch keine Probleme, wenn Windowsrechner Ordner aufm Linuxsamba angelegt haben... ;)
     
  9. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Sag mal so eine ganz triviale Frage..

    Ist es überhaupt notwendig die Festplatte auszuhängen (mit "truecrypt -d") bevor man den PC abschaltet (per halt, shutdown -h now, etc.)?
    Beim Herunterfahren wird ja das Filesystem ausgehangen (per "unmount") nicht aber das virtuelle Device von TC..
     
Thema:

[Debian] TrueCrypt im ext3 Format

Die Seite wird geladen...

[Debian] TrueCrypt im ext3 Format - Ähnliche Themen

  1. [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen

    [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen: Hallo, ich habe ein Problem mit einer USB-Festplatte an meinem Debian-Server. Es handelt sich dabei um eine 3 TB USB 3.0-Festplatte (GPT)....
  2. [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?

    [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?: Hallo, liebes Unixboard Ich habe folgendes problem ich hab en Root ssh login verboten. So das es nicht möglich ist mit root einzuloggen. ich...
  3. [Debian] - Eigener Server, ISPConfig wie var/www/ mounten?

    [Debian] - Eigener Server, ISPConfig wie var/www/ mounten?: Hallo Zusammen Ich bin erst kürzlich von Windows zu Debian 5.0 Lenny umgestiegen um meinen eigenen Server zu haben, Jetzt hab ich aber das...
  4. [Debian] Samba Problem mit Erreichbarkeit per Hostname

    [Debian] Samba Problem mit Erreichbarkeit per Hostname: Hi, unmittelbar nach dem Booten besteht die Chance, dass der Server nicht über den Hostname \\hostname erreichbar ist - über die IP lässt sich...
  5. [Debian] Xvfb + KDE3

    [Debian] Xvfb + KDE3: Hi, ich habe atm einen kleinen Server laufen, da es sich hierbei um einen Fileserver (Samba) handelt arbeite ich auch mit ACLs und die kann man...