Debian Sid isos

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von Franknborder, 14.08.2004.

  1. #1 Franknborder, 14.08.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,...


    ich habe im Tausch gegen ein Delphi Buch 14 Cd´s erhalten Debian Sid, ich bin jetzt ein etwas konfus, ich erklär mal kurz um was es geht....ich boote von CD, sehe einen Boot screen mit Debian Symbol, werde aufgefordert F2 oder return zu drücken, nach F2 lese ich willkommen auf Debian Sarge...?
    Weiter ich kann mittels Eingabe von Linux26 einen 2.6er booten, darauf erfolgt eine Regionkennung, eine Aufforderung die priorität der Paketfragen einzustellen, und weiter geht es in eine ash Shell, allerdings erkennt die nur wenige Befehle,...fdisk z.B überhaupt nicht, ein Aufruf des Editors Nano wäre noch möglich,...Verzeichnisse auf der Cd sind vorhanden bin,cdrom,etc....
    Ich weiß jetzt nicht (habe übers googeln nichts speziell meiner Situation betreffendes gefunden)...kann man mit diesen Cd´s überhaupt einen Setup machen ???? Bin ziemlich ratlos....

    Gruß

    Franknborder
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 14.08.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Debianinstallation

    Hallo

    Ja man kann damit Debian installieren.

    Ich würde mich aber erstmal über Debian informieren

    z.B.
    www.debian.org

    lesenwert ist auch das Debian Handbuch von Ronneberger

    oder gehe zu Dokumentation auf der debian-HP

    Mfg
    Schwedenmann
     
  4. #3 Franknborder, 14.08.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    rehi,...

    man kann !? Das freut mich.....ich war natürlich auf der debian.org, ich habe auch gegoogelt, etc..etc..auch im Handbuch auf deb.org geschaut,..ich habe jetzt für diesen, meinen speziellen Fall, nirgends was gefunden was mir helfen kann, ausser einem 1 Jahr alten Bericht der besagt das es nicht geht, und man es von einem Woody oder Sarge aus machen muss. Ich hänge hier in meiner ash Shell die nicht mal ein fdisk /dev/hdd kennt und weiß nicht was ich machen muss,....Du schreibst es geht, dann verate mir bitte wie....ich weiß nämlich nicht mehr weiter....


    Gruß

    Franknborder
     
  5. #4 schwedenmann, 14.08.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Debian installieren

    hallo

    Du mußt schon mit genaueren Infos rüberkommen, damit ich oder andere hier im Forum dir sagen können, wo es gehakt hat un dwie man dann diese Klippe umschifft.

    Hast du die Festaplatte schon vorbereitet, sprich 2 Partitionen für Linux schon erstellt ?

    Es ist besser dies vor einer Installtion zu tun.

    Wieviel Platz hast du überhaupt für Linux geplant ?

    Ist noch ein anderes OS auf der Platte ?

    Wenn du einfach rettrun drückst, startet die normale Installation mit dem 2.4.26 kernel
    bei kernel26 wird der 2.6.7 ?? installiert

    Danach mußt du bis zur Auswahl der Rootpartiton / einfach alles mit ja beantworten.
    rootpartiton auf deiner Festplatte festlegen z.B. hda5, filesstem ext3
    Swappartition festlegen z.B. hda6

    Dann weiterhin alles übernehmen

    bei Bootloader Brub in den MBR der 1.Platte

    Als Installtionsmedium CDROM auswählen

    die CDROM einlesen (brauchst aber nicht alle 14 einlesen, kannst du später nachholen)
    nach der letzten CD, wirst du AFAIK zum reboot aufgefordert, aber dann die 1.CD !! wieder einlegen

    Danach erscheint taskselect, dort grafisches System etc. auswählen
    dann mußt du nur noch die CDs wechseln, während jede Meneg Programme aufgespielt werden.

    MfG
    Schwedenmann
     
  6. #5 Franknborder, 14.08.2004
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    hi,..

    gut dann fange ich mal an,...ich habe eine 80 GByte Samsung HDD, auf dem System befindet sich noch ein Win ME, das auch darauf bleiben soll, da noch weitere Personen auf diesem Rechner arbeiten. Ich habe mit Partition Magic 8, eine Swap Partition von ca. 800 Megs angelegt, und eine zweite 10 Gig Ext3 Partition, und Suse 9.0 drauf installiert, was ich aber nicht mehr drauf haben möchte da es mir nicht zusagt....ich arbeite mit Linux erst seit ca. 3 Monaten. Ich kann keine online Installationen durchführen, ich hatte kurz ein Gentoo aufgesetzt,...weil ich aber eben keine großen online Sachen durchführen kann, das ganze wieder gelöscht, weil ich die Vorteile von Gentoo so nicht nutzen konnte. Ich hatte dazu eine Boot Partition Ext2, eine Root Partition Ext3 und eine Swap Partition angelegt. Ich weiß das eine boot Partition nicht Ext3 sein darf,..kann das sein ?..soweit so gut....
    Die jetzige Situation,...ich habe 14 Cd´s vom 01.08.04, also ein aktuelles Sid,...den 1´st Boot device habe ich im Bios auf Cd Rom gesetzt.
    Die Cd bootet, es erscheint ein Debian Symbol und ein Eingabeprompt, mit dem Hinweis das ich über die F2 Tasten Hilfe bekommen kann und mit Enter, fortfahren kann,...eine konkrete Install Anweisung steht da aber "nicht" drinn, beim durchprobieren aller Funktionstasten, werden dann Links zu und über Debian angezeigt, bei F3 eine Auswahl der Kernel, nämlich ein 2.4ér oder ein 2.6ér, mehr Infos dazu stehen da nicht....mit der Erklärung das bei der Eingabe von Linux26 ein 2.6ér Kernel genutzt wird. Gelesen, getan....
    Weiter....ein Fortschrittsbalken erscheint, der die Hardwarekennung anzeigt. Dann eine Gebietsschema Abfrage, auch o.k. Dannach kommt eine "Prioritätsabfrage", da kann man dann wählen ob die Pakete als niederig, mittel, oder hoch eingestuft werden sollen, es geht da wohl um die Häufigkeit Aufforderungen an den User zu machen, um den Paketen ein o.k oder nicht zu geben, ich weiss es nicht genau....nächster Schritt....nun kommt eine ash "Shell"...es gibt "keine" Möglichkeit einen Fdisk zu bekommen in dieser Shell, und auch vorher ist es nicht möglich einen Alternativen Weg zu beschreiten....ich befinde mich dann in dieser Shell....würde gerne meine Festplatten, formatieren....(kann das auch mit einem Mini Linux von Diskette) aber die Befehle sind nicht vorhanden und auch kein einziger ! Hinweis, was überhaupt als nächste zu tun ist....
    Beim googlen bin ich auf diesen Link gestossen:

    http://lists.debian.org/debian-user-german/2003/09/msg01583.html

    Ja, und jetzt stellt sich für mich die Frage ob das normal ist, wäre schade denn bei 14 Cd´s Daten, hätte eine vernünftige Setup Routine dem ganzen doch wirklich nicht geschadet, muss kein bunti klicki sein, aber zumindest was mit Hand und Fuß...aber egal,...ich möchte es trotzdem, und bin um jede Hilfe dankbar....


    Gruß

    Franknborder
     
  7. #6 schwedenmann, 14.08.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Debianinstallation

    Hallo


    Ja Debian ist nciht klicki-Bunti !!

    Da du ja schon 3 Partitionen hast, müssen die bei der Installation nur eingebunden werden, formatiert weren die dann automatisch.

    während der Installation gibt es einen menüpunkt Partitionstabelle mauell bearbeiten, den mußt du anwählen. Dort deine 3 Partitionen f. Linux einzeln auswählen und als Mountpoint /boot / und /swap angeben, für jede der Partionen ein Dateisystem (/boot=ext3 /=ext3 7swap=swap) eintragen.
    Dann nur den Punkt Partionendaten übernehmen und formatieren.
    Das ist der kritischste und je nach Installer unlogischste Punkt.



    MfG
    Schwedenmann


    P.S.
    Ansonsten nimm Kanotix Bug Hunter 7a
    ist eine Debianbasierte Live CD, die du auch auf HDD installieren kannst, Ist Debian-Sid.
     
  8. #7 Franknborder, 15.08.2004
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,...


    erstmal vielen Dank für die Tipps, es macht überhaupt nichts
    das kein grafischer Installer da ist, die ncurses Oberflächen
    sind schon o.k.
    Gentoo hat sowas auch nicht und ich habe es trotzdem hier
    installiert bekommen.
    Mit der Logik bzw. unlogik diverser Installer muss ich Dir
    ebenfalls beipflichten. Was für die "Macher" als logisch erscheint
    kommt beim User teilweise nicht so rüber.
    Fakt ist, das eine Installation, nur mit diesen Cd´s "nicht" möglich ist, kann sein das die Jungs die die zusammengestellt haben, dermasen ausgebuffte Profis sind, das die aus diesem Rohzustand einen Setup erwirken können,
    bei bereits Partitionierten und formatierten Festplatten,...oder diese Cd´s
    tatsächlich nur als "upgrade" Pakete gedacht waren, und nie für ein
    Setup in diesem Sinne bestimmt waren...Das hätte man aber dann auf
    jeden Fall, irgendwo auf der ersten CD vermerken sollen.
    Ich kann den Setup so auf jeden Fall "nicht" machen...
    ich denke mal die meisten die Sid benutzen haben es übers
    Netz installiert, oder aus einem Sarge heraus.
    Mir stellt sich jetzt natürlich die Frage ob die Sarge Cd Reihe sich
    ebenfalls nicht installieren lässt. Da gibt es ja auch nen ganzen
    Satz auf den verschiedensten ftp´s.
    Mal schauen ob ich diese ISOS evtl. doch noch irgendwie gebrauchen kann.
    Die Live Cd werde ich in Erwägung ziehen die kann man ja bestimmt auch auf HDD "bannen", und evtl. dann die CD´s verwerten...


    Gruß

    Franknborder
     
  9. #8 Ponder_Stibbons, 15.08.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst dir z.B. das netinst-iso von sarge besorgen (110 MB), am besten die Version mit dem neuen Debian-Installer. Du findest es z.B. hier

    Damit installierst du dir ein Basissystem, in das du dann deine CDs als Quellen einbinden und damit dein System aktualisieren kannst.

    Grüße,
    Klaus
     
  10. #9 Franknborder, 15.08.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hi,...

    ja die werde ich mir besorgen lassen, ich habe nicht nur kein DSL ich habe auch keinen Brenner,...also eigentlich schlechte Voraussetzungen um ohne großen Akt zu computern. Kann ich dieses Net Iso offline nutzen ? Ich kann keine hunderte von Megs aus dem Netz ziehen....und weisst Du das man die Cd´s dann einbinden kann, oder vermutest Du es....als Neewb brauch man immer ne gute Anleitung wenn man nicht gerade nen Unix/Linux Freak in seiner Nähe hat....


    Gruß

    Franknborder

    PS: vielen Dank für den Link :]
     
  11. #10 schwedenmann, 15.08.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Netiso

    Hallo

    Ja, das netinstall müßte du auch offline verwenden können. Du mußt dann nur bei den Quellen anstatt ftp cdrom angeben. Das kannst du aber späer auch nachbessern entweder per apt-get cdrom, dann wirst du aufgefordert werden deine CDROMs einzugeben. oder per apt-setup, dann cdrom angeben und die CD nach Aufforderung einlesen. Dannach kannst du dann mit apt-get install programmname die entsprechenden Programme installieren.
    z.B.
    apt-get install kde-base xserver-xfree xfree-common xdm

    MfG
    Schwedenman
     
  12. #11 Ponder_Stibbons, 15.08.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    eine Anleitung zum neuen Debian-Installer, und wie du APT konfigurieren kannst, um offline zu arbeiten findest du hier:

    http://d-i.alioth.debian.org/manual/en.i386/apb.html

    Da du ja, wie du schreibst, auch schon mal Gentoo installiert hattest, sollte es für dich kein Problem sein, das zum Laufen zu bringen.

    Grüße,
    Klaus
     
  13. #12 Franknborder, 15.08.2004
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2004
    Franknborder

    Franknborder Doppel-As

    Dabei seit:
    14.08.2004
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Rehi,...

    japp, wird es auch nicht werden,...wollte nur sicher wissen ob das dann diesmal auch sicher machbar ist...also vielen Dank für die Tipps, jetzt weiß ich zumindest wie ich vorgehen muss. Und die ganzen Cd´s werde doch noch Ihren Zweck erfüllen können.


    thx

    Franknborder

    PS: Werde die nächsten Wochen auch ein Slack 10 bekommen und will auch
    mal reinschauen.....
     
  14. #13 Ponder_Stibbons, 15.08.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Slack Rockz :bounce:


    :dafuer:
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 The Unknown, 16.08.2004
    The Unknown

    The Unknown Doppel-As

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Bin ich eigentlich der einzige dem etwas unbehaglich ist das jemand ohne direkten Breitband-Anschluss Debian Sid verwenden möchte?
     
  17. #15 Ponder_Stibbons, 16.08.2004
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Auch nicht mehr, als wenn jemand Suse verwenden möchte :D

    *SCNR*
     
Thema:

Debian Sid isos

Die Seite wird geladen...

Debian Sid isos - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Debian Sarge Isos

    Frage zu Debian Sarge Isos: wollte mir mal die Sarge Isos runterladen und bin erstmal geschockt *lol* so wie es aussieht, existieren mittlerweile 14 CD's!! kann mir jemand...
  2. Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba

    Wiederherstellen von überschriebenen Dokumenten auf debian samba: Ich habe ein Problem. Vor Kurzem hat der Trojaner cryptologer einen Schaden eingerichtet. Glücklicherweise gab es eine Sicherung auf...
  3. Debian Samba 4.2.10+dfsg-0+deb8u3 Password wrong -Windows DC

    Debian Samba 4.2.10+dfsg-0+deb8u3 Password wrong -Windows DC: Hallo, ich habe einen debian Samba-Server mit share´s ohne Domäne aufgesetzt, d.h. "standalone". Wenn ich von Windows-Clients mit...
  4. Debian VM Klonen und parallel betreiben? Systemanpassungen

    Debian VM Klonen und parallel betreiben? Systemanpassungen: Hallo, ich habe vor eine Debian Maschine als Prototyp aufzusetzen... (als vSphere VM).... Diese Maschine will ich dann x-mal klonen und in div....
  5. LinuxDistribution: Bunsenlabs (Debian 8.2 mit Openbox)

    LinuxDistribution: Bunsenlabs (Debian 8.2 mit Openbox): Für alle die eine superschnelle minimalistische Distribution suchen, die auch auf schwachen Rechnern läuft, ich bin fündig geworden. Bin gestern...