[Debian] Beryl nur unter Root möglich

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von MindFreak2008, 23.08.2007.

  1. #1 MindFreak2008, 23.08.2007
    MindFreak2008

    MindFreak2008 Foren As

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe schon viel gegoogelt und auch die Sufu habe ich verwendet. Gefunden habe ich jedoch nichts brauchbares.

    Wenn ich Beryl starten will kommt immer folgende Fehlermeldung:

    Code:
    stephan:/home/rummeldibummel# beryl-manager
    stephan:/home/rummeldibummel# Xlib: connection to ":0.0" refused by server
    Xlib: Invalid MIT-MAGIC-COOKIE-1 key
    
    Wenn ich mich über KDM als Root anmelde klappt alles wunderbar.
    Wie kann ich mir das Recht geben auf X zuzugreifen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Factory, 23.08.2007
    Factory

    Factory Routinier

    Dabei seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum - NRW
    genau das selbe problem hatte ich auch =) ne lösung aber leider nicht auf lager...aber meine man müsste die rechte drauf geben können über die konsole... zb als root anmelden und dann starten denn beryl.
     
  4. #3 x0r, 24.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2007
    x0r

    x0r Bitschubser

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mahltid,

    ...nun an den Anmeldemanager gelangst Du also schon mal...
    Des Pudels Kern
    Hm...
    hatte mal ganz ähnliche Probleme. Scheint ein (debiantypisches) Problem im Zusammenhang mit xauth zu sein. Überprüft doch mal ob die
    Code:
    $HOME/.Xauthority
    bzw. die
    Code:
    $HOME/.xinitrc
    als Besitzer noch $USER haben. Bei mir war dann urplötzlich immer mal wieder 'root' der Eigentümer, womit das MIT-MAGIC-COOKIE invalid wird, und Du somit das Sicherheitsprotokoll von X unterläufst, was X damit abstraft, dass es Deine Sitzung unmittelbar nach dem Login zurücksetzt.
    War bei mir bei mir gelöst nach dem ich einen chown auf die besagten Dateien durchgeführt hab a la:

    Code:
    x0r@elende_moehre:$sudo chown -vR $USER:$USER $HOME/.Xauthority 
    
    Dann klappt auch der Logon als nicht-ROOT, denk' ich...

    MfG
     
  5. Gast1

    Gast1 Guest

    Und wieso willst Du aus einer User-Sitzung heraus den beryl-manager als root starten? Das läuft als root gestartet auch nicht besser (in dem Fall sogar schlechter = gar nicht).

    Greetz,

    RM
     
  6. #5 MindFreak2008, 24.08.2007
    MindFreak2008

    MindFreak2008 Foren As

    Dabei seit:
    10.06.2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Bei den ersten beiden Befehlen kommt die Ausgabe:
    Keine Berechtigung.
    Diese kommt selbst wenn ich als Root angemeldet bin.
     
  7. #6 x0r, 27.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2007
    x0r

    x0r Bitschubser

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ähm ... welche ersten zwei Befehle ??!
    Hab doch nur einen angegeben:
    Code:
    x0r@elende_moehre:$sudo chown -vR $USER:$USER $HOME/.Xauthority
    
    Wobei $USER lediglich die Umgebungsvariable ist die Deinen Usernamen enthällt.
    Wenn ich also von:
    Code:
    $USER/.Xauthority
    
    ...spreche, meine ich damit die Datei
    Code:
    /home/rummeldibummel/.Xauthority
    
    ...und nicht, dass Du den Dateinamen als Befehl in in Terminal hämmerst.
    Wenn das 'chownen' nicht klappt, sprich Dir gesagt wird, Du hättest keine Berechtigung, schau mal ob Du in /etc/sudoers drin stehst.
    Du kannst jedoch auch als ROOT den chown durchführen, nur dass Du dann daran denken musst das $USER ebenfalls ROOT ist, und Du nun den Namen des nicht-priviligierten Standardusers ('Rummeldibummel' ?!) verwendest, also:

    Code:
    root@rummeldibummels_kiste:$chown -vR rummeldibummel:rummeldibummel /home/rummeldibummel/.Xauthority
    
    BTW...

    Berechtigte Frage *gg* ...
    ... aber ich nehm' mal an dass es mit der Tatsache zusammenhängt, sich nicht als nicht-Root anmelden zu können. Schreib mal, ob das chown was gebracht hat !

    MfG
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

[Debian] Beryl nur unter Root möglich

Die Seite wird geladen...

[Debian] Beryl nur unter Root möglich - Ähnliche Themen

  1. [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen

    [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen: Hallo, ich habe ein Problem mit einer USB-Festplatte an meinem Debian-Server. Es handelt sich dabei um eine 3 TB USB 3.0-Festplatte (GPT)....
  2. [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?

    [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?: Hallo, liebes Unixboard Ich habe folgendes problem ich hab en Root ssh login verboten. So das es nicht möglich ist mit root einzuloggen. ich...
  3. [Debian] - Eigener Server, ISPConfig wie var/www/ mounten?

    [Debian] - Eigener Server, ISPConfig wie var/www/ mounten?: Hallo Zusammen Ich bin erst kürzlich von Windows zu Debian 5.0 Lenny umgestiegen um meinen eigenen Server zu haben, Jetzt hab ich aber das...
  4. [Debian] Samba Problem mit Erreichbarkeit per Hostname

    [Debian] Samba Problem mit Erreichbarkeit per Hostname: Hi, unmittelbar nach dem Booten besteht die Chance, dass der Server nicht über den Hostname \\hostname erreichbar ist - über die IP lässt sich...
  5. [Debian] Xvfb + KDE3

    [Debian] Xvfb + KDE3: Hi, ich habe atm einen kleinen Server laufen, da es sich hierbei um einen Fileserver (Samba) handelt arbeite ich auch mit ACLs und die kann man...