[Debian] Befehl als User

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von seim, 31.03.2009.

  1. #1 seim, 31.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2009
    seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    [Debian] shutdown als User

    Hab da mal so n Problem..

    Also da ich hier n Fileserv. hab und den nicht alleine nutze sollen die User den natürlich auch selbst wieder abschalten können (in der Hinsicht bin ich recht grün drauf muss ja nich 24/7 laufen).

    Also der tolle "shutdown -h now" und auch "halt" wollen unbedingt root haben..
    Code:
    chmod u+s /sbin/shutdown
    soweit geht das auch aber recht unbequem:
    Code:
    /sbin/./shutdown -h now
    Naja ich bin mir sicher, dass ich nur irgendwo den Ordner /sbin eintragen muss damit da auch nach den Befehlen gesucht wird ^.^ -> WO
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dizzy

    Dizzy Brain Damage

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    echo $PATH

    Ein symbolischer Link wäre eine elegante Lösung.
     
  4. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Hmm naja irgendwo muss man dem doch sagen können in welchen Ordnern der nach den Binaries sucht die ich dem einfach in die Shell reinwerfe..

    Also root geht das ja auch direkt so ohne Ordner davor und vor allendingen auch ohne ./
     
  5. Dizzy

    Dizzy Brain Damage

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Ich könnte meinen obrigen Post natürlich quoten und dich abermals auf die Shell-Umgebungs-Variable PATH hinweisen, in der nach der eingegebenen Zeichenkette gesucht wird.
     
  6. #5 bitmuncher, 01.04.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Man könnte aber auch einfach darauf hinweisen, dass ein

    Code:
    export PATH=/sbin:$PATH
    in die ~/.bashrc eingetragen werden kann, damit /sbin an diese Umgebungsvariable für den entsprechenden User angefügt wird. Systemweit ist das über die /etc/profile machbar.
     
  7. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    8
    statt an den Rechten der Datei zu spielen - wäre eine saubere sudo-Konfiguration nicht besser?
     
  8. #7 pferdefreund, 01.04.2009
    pferdefreund

    pferdefreund Doppel-As

    Dabei seit:
    26.12.2007
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Im Prinzip ja - aber bei nem Heimserver - wenn den wirklich mal ein
    "Fremder" runterfährt - Davon geht die Welt sicherlich nicht unter.
    Ich habs auch so gelöst und ein Script in /usr/local/bin gestellt,
    was nix anderes macht, als /sbin/shutdown -h now aufzurufen.
    Heißt bei mir einfach ende.
     
  9. seim

    seim seim oder nicht seim?

    Dabei seit:
    08.09.2006
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /mnt/reallife
    Naja das wäre so die nächste "Idee" von mir gewesen.. kommste nich über die Mauer gehste halt durch die Tür :D


    Naja also mein "Problem" is zwar gelöst aber dennoch würde mich interessieren was du damit meinst -sudo ist ja dazu da um Befehle als root zu starten, danach wird bei mir immer nach'm root-PW gefragt.
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    8
    Dann solltest Du Dir die man-Page zu sudo nochmals anschauen (bzw. die sudoers-Datei) - da sind auch Beispiele enthalten, wie man das ohne PW-Abfrage hinbekommt.

    Außerdem wird man bei Sudo nicht nach dem Root- sondern dem User-PW gefragt.
     
  12. daboss

    daboss Keine Macht für niemand!

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sydney.australia.world
    Einstellungssache... man kann auch verlangen, das man das root-PW eingeben muss. Aber normalerweise wohl das Userpasswort, jep.
     
Thema:

[Debian] Befehl als User

Die Seite wird geladen...

[Debian] Befehl als User - Ähnliche Themen

  1. [Debian] Alias-Befehle speichern

    [Debian] Alias-Befehle speichern: Hi, wie bringe ich meinem Debian bei, dass der einen Alias-Befehl speichern soll, sprich dass ich jedes mal wenn ich mich per Rcon oder am...
  2. [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen

    [Debian] USB-Festplatte automatisch erkennen: Hallo, ich habe ein Problem mit einer USB-Festplatte an meinem Debian-Server. Es handelt sich dabei um eine 3 TB USB 3.0-Festplatte (GPT)....
  3. [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?

    [Debian] User + gruppe mit rechten anlegen?: Hallo, liebes Unixboard Ich habe folgendes problem ich hab en Root ssh login verboten. So das es nicht möglich ist mit root einzuloggen. ich...
  4. [Debian] - Eigener Server, ISPConfig wie var/www/ mounten?

    [Debian] - Eigener Server, ISPConfig wie var/www/ mounten?: Hallo Zusammen Ich bin erst kürzlich von Windows zu Debian 5.0 Lenny umgestiegen um meinen eigenen Server zu haben, Jetzt hab ich aber das...
  5. [Debian] Samba Problem mit Erreichbarkeit per Hostname

    [Debian] Samba Problem mit Erreichbarkeit per Hostname: Hi, unmittelbar nach dem Booten besteht die Chance, dass der Server nicht über den Hostname \\hostname erreichbar ist - über die IP lässt sich...