debian auf eine kleine HDD?

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von ilja, 29.04.2004.

  1. ilja

    ilja Foren As

    Dabei seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    New York City
    ich ahbe eine 129 MB HDD ist es moeglich irgendwie einen kleinen debian da drauf zu installieren, um dann dort den als router zu benutzen!

    ilja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RlDdLeR, 29.04.2004
    RlDdLeR

    RlDdLeR BENUTZT GOOGLE - VERDAMMT

    Dabei seit:
    04.04.2003
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    0
    evtl. passt ja miniwoody oder bonzai-linux drauf (alles debain-derivate), aber die genauen sys-anforderungen weiss ich leider nicht
     
  4. #3 tsuribito, 29.04.2004
    tsuribito

    tsuribito Oberschüler

    Dabei seit:
    04.09.2003
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Ja das geht tatsächlich. Nen herkömmliches Debian sollte mit Grundsystem draufpassen. www.fli4l.de ist aber für deine Zwecke wahrscheinlich besser geeignet.
     
  5. hehejo

    hehejo blöder Purist

    Dabei seit:
    12.10.2003
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stein (Mittelfranken)
    Musst halt nur bei der Installation aufpassen, dass du wirklich nur die notwendigsten Pakete installierst.
    Evtl. würde ich dann am Ende noch alle Manpages und sonstige Dokumentationen löschen... und in regelmäßigen Abstanden per cron (z.B.) die Logs sichern und zu deinem Hauptrechner übertragen..
    Nicht das irgendein anwachsendes Logfile deinen PC lahmlegt weil kein Plattenplatz mehr vorhanden ist.
     
  6. #5 schwedenmann, 02.05.2004
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    debian und Router

    hallo

    Also mit einer Minimalinstallation und den entspechendden Paketen solte es gehen, aber besser ist fli4l oder IPCop.
    Beides Softwarerouter, die auf einer HDD rund 130MB brauchen, incl. Firewall.

    MfG
    Schwdenmann
     
  7. tuxlin

    tuxlin Eroberer

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Router

    Hi,

    für nen Router würde ich IPCop oder Smoothwall nehmen.
    www.ipcop.org
    www.smoothwall.org.
    129 MB ist sehr wenig, sogar für IPCop. Wenn die Kiste nicht genug RAM hat wird es schwierig (wegen fehlendem Platz für Swap).
    Ne gebrauchte 1 GB-Platte bekommt man für ein paar Euro.
    IPCOP1.2 geht gerade so mit 128 MB Plattenplatz, IPCOP1.3 will mehr
    http://www.ipcop.org/cgi-bin/twiki/view/IPCop/IPCopHCLv01

    Bei Smoothwall wird wohl nur die Version 0.99 auf 128 MB PLattenplatz passen (wenn überhaupt).
    Ein Debian auf 128 MB zu installieren sollte theoretisch gehen, wird aber sehr aufwendig, denn veiele nötige Tools kannst du aus Platzgründen nicht installieren und musst dann viel auf einem anderen Linuxrechner machen.
     
  8. #7 bananenman, 16.05.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    ich würde dir die monowall empfehlen - die ist nochmals deutlich genügsamer und kann mit der smoothwall oder ipcop (im router/firewall-betrieb) locker mithalten.

    mfg

    bananenman
     
  9. tuxlin

    tuxlin Eroberer

    Dabei seit:
    23.12.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    monowall vs. IPCop

     
  10. #9 bananenman, 17.05.2004
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    ja, naja, haste wohl recht. die frage ist, ob man nicht mit ein bisschen frickelei noch swap aktiviren kann. platz genug wäre auf der platte ja (monowall braucht nämlich nur 5mb) und monowall ist freebsd, sollte also klaglos mit swapspace arbeiten können - was sich aus den online-freebsd-handbüchern sicher erroieren lässt. leider wissen wir auch nicht wieviel ram zur verfügung stehen (oder hab ich da drüber weggelesen?).

    aber keine frage - ipcop ist schon gut und es sollte jeder nach seines herzens wunsch glücklich sein ;)

    mfg

    bananenman
     
  11. #10 Borderlinedance, 17.05.2006
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Linux vs. BSD Firewall ?

    Es giebt viele: IPCop, M0n0wall, pfSense, SmoothWall...
    Die frage ist, welche ist die beste, und welche bietet was?
    Bei M0n0wall könnte man zb. meinen es gäbe keinen ssh Support. Wer das benötig, und nicht auf M0n0wall verzichten möcht sollte villeicht mal die M0n0wall utilities anschauen.
    pfSense soll man auf der HD installieren können (hat ein installer), funktioniert aber auch nicht immer fehlerfrei. Es fragt sich sowiso, wiso man ein 32MB oder 64MB System auf eine xxxGB Platte installieren soll.
    Besser ist es da, die installation auf einem passenden 64-128MB grossen DOM (IDE Flash) ab-zu-speichern. Dann ist da noch die Frage: "Giebt es das auch in Deutsch?"
    Nein ehrlich leute das lohnt sich nicht. Wer OpenSource arbeiten will sollte dringend English lernen. Das ist viel weniger nerfig, als immer nach ein FAQ oder einem Manual in German suchen zu müssen.
    Ein mal Englisch gelernt, und euch kann die langauge-de so ziemlich egal sein.

    Mich würde aber interessieren, was sich besser für die Firewall eignet.
    BSD oder Linux ? Was ist sicherer?

    Und welche Firewall hat unter allen die Nase vorn (Komfort, Funktion, Sicherheit).
     
  12. #11 Alexander, 17.05.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2006
    Alexander

    Alexander InfoAssi

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Also für fli4l ist 130MB mehr als genug.... fli4l läuft sogar mit nur einer Diskette.
    Ich habe mit fli4l angefangen.. ist aber jetzt auch schon 3 Jahre her.

    fli4l lief bei mir damals auf einem Pentium 75MHz .Gebootet über eine Diskette und fertig.
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. cremi

    cremi Dude

    Dabei seit:
    15.02.2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AUT/Ktn
    Es passt sicher drauf - ich hab mal woody auf einer 128 MB flash card installiert - da hab ich nur die imho nötigsten packages draufgespielt und das hatte dann so ca. 60 - 80 MB (bin mir da nicht mehr so ganz sicher).
    Auf jedenfall gings drauf und hatte noch genug platz um einige kleine C-Progs auszuführen.
    Ist schon lange her deshalb kann ich dir keine konkreteren infos geben. Probiers einfach mal aus.
     
  15. #13 Borderlinedance, 18.05.2006
    Borderlinedance

    Borderlinedance Tripel-As

    Dabei seit:
    09.09.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Switzerland
    Ich könnte mir auch eine Live instalation vorstellen.
     
Thema:

debian auf eine kleine HDD?

Die Seite wird geladen...

debian auf eine kleine HDD? - Ähnliche Themen

  1. Debian Live 32 und 64 Bit in einem Image

    Debian Live 32 und 64 Bit in einem Image: Hallo, ich hab mir ein Debian Live auf nen USB-Stick gepackt, Grub installiert, alles schick! ... was jetzt natürlich noch gut wäre, wenn man, wie...
  2. Debian-Projektleiterwahl mit nur einem Kandidaten

    Debian-Projektleiterwahl mit nur einem Kandidaten: Bei der anstehenden jährlichen Debian-Projektleiterwahl tritt nur ein Kandidat an, der Franzose Mehdi Dogguy. Der amtierende Projektleiter Neil...
  3. Debian veröffentlicht künftig keine CD-Images mehr

    Debian veröffentlicht künftig keine CD-Images mehr: Debian ändert seine Richtlinien bei der Veröffentlichung von Installationsmedien und veröffentlicht künftig keine CD-Images mehr. Weiterlesen...
  4. Artikel: Reprepro - Debian-Systeme mit einem selbst aufgesetzten Paket-Repo versorgen

    Artikel: Reprepro - Debian-Systeme mit einem selbst aufgesetzten Paket-Repo versorgen: Wer mehrere Debian-Systeme verwaltet, kommt irgendwann einmal um das Erstellen eigener Debian-Pakete nicht mehr herum. Wer die selbst erstellten...
  5. Eine Abstimmung soll über Teilaspekte von Systemd in Debian 8 »Jessie« neu befinden

    Eine Abstimmung soll über Teilaspekte von Systemd in Debian 8 »Jessie« neu befinden: In einer »General Resolution« (GR) sollen die Debian-Entwickler entscheiden, ob es zulässig ist, dass ein Paket direkt von einem Init-System...