datenrettung von "verschwundener" partition

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von hotspot, 11.01.2005.

  1. #1 hotspot, 11.01.2005
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen,

    dieser threat ist eine weiterführung des "der neue hat schon fragen"-threats...
    es geht kurz gesagt um folgendes:

    ich habe versucht, eine linux-distri auf usb-stick zu machen...das hat aber nicht geklappt, denn er hat die 256MB auf den anfang meiner platte geschrieben!
    die anderen partitionen, die vorher drauf waren, sind laut qtparted nicht mehr vorhanden!
    auch testdisk hat nicht die gesuchte "data"-partition gefunden...

    die 76GB platte war vorher wie folgt partitioniert:
    1 prim. 5GB "w2k" ntfs
    (rest als erweiterte mit logischen laufwerken...)
    1.log lw: 10GB "programs" ntfs
    2.log lw: 40GB "data" ntfs
    3.log lw: 1GB "fat32" fat32
    der rest, da war mal nen linux drauf! (suse9.1 oder 9.2 k.a.)

    die "data" partition steht also ziemlich "in der mitte" der platte, sollte also nicht überschrieben sein! wie komme ich jetzt an die daten ran? eine platte zum rüberkopieren hätte ich da!
    ach so, ich kann leider kein OS starten, ausser der knoppix 3.7 live-cd von der PC-welt oder einem damn small linux!

    kann mir jemand weiterhelfen?
    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    qtparted soll, im Gegensatz zu parted selbst, eher fehlerbehaftet sein.
    Probier deshalb fdisk, um dir Partitionierungen anzeigen zu lassen.
    Mit m kannst du dir die Befehle anzeigen lassen, p _p_rintet z.B. die aktuelle Partitionierung.

    Die gibt es auch nicht mehr. Lediglich formatiert wird die neue Partition nach dem erstellen nicht, deshalb sind die Daten noch da, aber kein Dateisystem mehr, um darauf zugreifen zu koennen.

    Was du machen koenntest, waere, die Partitionierung wieder so wie vorher zu erstellen, allerdings noch nicht auf Platte zu schreiben - mit fdisk, bitte solange damit beschaeftigen, bis du es hinbekommst, ist echt nicht schwer - und dann die Sektoren der data-Partition (fdisk sagt dir Anfang und Ende) mit dd auf die andere Platte zu kopieren.
    Jetzt hast du erstmal ne Kopie der relevanten Daten, die du dann mit einem spezialisierten ntfs-Recovery-Tool durchsuchst. Das sollte dann alles, was es so findet, mit Dateinamen, soweit noch verfuegbar, ansonsten halt als file0000.dat oder so, wiederherstellen.
    Was man fuer diesen Zweck jedoch an Programmen nimmt, weiss ich nicht, mit hoher Sicherheit aber wird es ein Windows-Programm werden. Vielleicht solltest du dir, wenn du kein bootbares Windows auf CD hast, schnell eins auf die andere Platte installieren (hda waehrenddessen ab, man weiss ja nie, nur nicht draufschreiben!).

    Knoppix selbst eignet sich fuer alle Schritte bis dahin schon recht gut, allein, weil es dir nebenbei ermoeglicht, mit einer eingerichteten Umgebung im Internetz nachzulesen. Allerdings koenntest du dir auch so etwas wie die Ultimate Boot CD via knoppix saugen und brennen. Da sind massig Tools fuer und gegen alles (bei ntfs-Recovery bin ich mir da jedoch nicht so sicher) drauf sowie mehrere Recovery-Diskettenlinuxe. Falls dem guten Knoppix doch was fehlt...

    -khs, der die Daumen drueckt
     
  4. #3 hotspot, 11.01.2005
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2005
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    danke erstmal!

    das mit testdisk ist aber anders...der findet partitionen, die mal drauf WAREN...zb hat er ja die "programs"-partition gefunden...also die tabelle für diese partition könnte ich wieder neu schreiben lassen! ich lass es aber, weil die daten wichtiger sind!
    ich werde mich mal mit fdisk beschäftigen...vielleict finde ich ja auch noch ein recovery-toll im schrank!
     
  5. #4 bananenman, 11.01.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    falls dir fdisk zu kryptisch ist, nimm lieber cfdisk - das bietet dir immerhin eine "menügeführte grafische oberfläche" ;)

    mfg

    bananenman
     
  6. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
  7. #6 hotspot, 11.01.2005
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    @khs:

    nochmal zu der sache mit fdisk...
    was soll ich da machen? also ich hatte die partitionierung ungefähr so:
    5gb: w2k
    10gb: programs
    dann glaube ich waren es ca. 40gb daten...
    dann noch ne 1gb fat32
    und der rest war für linux

    ich habe also die genaue partitionierung nicht mehr im kopf!

    was<soll ich nicht auf die platte schreiben?

    oder soll ich nur die partition erstellen, aber am ende nicht auf "partitionierungstabelle schreiben" drücken, um den anfang und den ende der "data" partition zu bekommen...?

    was passiert, wenn ich nicht die genaue partitionierung von vorher erwüsche? ist das schlimm? ich meine, die partition könnte doch ruhig etwas größer sein, oder! ich möchte ja nur die "data" partition zurückhaben...

    ich habe mal "man dd" gemacht, sehe aber nicht so richtig durch...kann man dann den start- und endsektor angeben, der zu kopieren ist...? wie geht das denn?

    mal was anderes: wie kann ich diese "man-hilfepage" wieder verlassen und zur normalen eingabeaufforderung zurückkehren...

    ich hab mal easy-recovery ausprobiert, aber der findet zu wenige dateien...

    gibt es nicht ein tool, welches die "alten" partitionen erkennt und einfach die partitionstabelle wiederherstellt...?

    ich hatte das ja mal mit testdisk geschafft, aber diesmakl erkennt er die besagte partition nicht...damn!

    danke
     
  8. #7 Ponder_Stibbons, 12.01.2005
    Ponder_Stibbons

    Ponder_Stibbons Slackware Fan

    Dabei seit:
    03.08.2004
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    schau dir mal gpart an, das ist auf der Knoppix-CD mit drauf.

    Mit
    Code:
    gpart /dev/hda
    ohne Optionen, scannt er deine Festplatte, und versucht zu erraten, wo die Partitionen beginnen und enden.
    Schau dir die Ausgabe genau an, ob die Werte plausibel sind. Wenn ja, dann kannst du diese Partitionstabelle mit
    Code:
    gpart -W /dev/hda
    auf die Festplatte schreiben.

    Falls es beim ersten Scan nicht funktioniert, gibts noch verschiedene mögliche Optionen, aber da musst du dann die man-page bemühen.

    Die man-page kannst du übrigens mit 'q' wieder verlassen.


    PS: Das /dev/hda in den obigen Codebeispielen musst du natürlich ggf. durch den für dich passenden Eintrag ersetzen.


    Grüße,
    Klaus
     
  9. #8 StyleWarZ, 12.01.2005
    StyleWarZ

    StyleWarZ Profi Daten Verschieber

    Dabei seit:
    05.03.2004
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    0
    hotspot, hoff deine datenrettung geht gut voran!! drück dir auf jedenfall die daumen

    cu
     
  10. #9 hotspot, 12.01.2005
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    also, ich werde heute abend mal qpart versuchen und dann noch scrounge, aber wenn das nicht geht, weiß ich echt nicht mehr!
    hat jemand ne ahnung, was das so kostet, dass im labor machen zu lassen...als0 für <=25€ würde ich es ja machen lassen, aber ich denke da lachen die mich eher aus, oder!
    danke schonmal für eure hilfe
     
  11. #10 Goodspeed, 12.01.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Das ist nicht ganz korrekt ... nach dem Eingangspost, hat er sich nur die 1. Partition und die Partitionstabelle mit der Aktino zerschossen. Die Datenpartition ist samt Filesystem und Daten noch da.
    Allerdings finde ich es komisch, dass testdisk sie nicht findet ... gpart wäre ne Alternative.
    Das Professionelle Datenretten dürfte Deinen Preisrahmen bei weitem übersteigen. 4-stellig dürfte da das Minimum sein ...
     
  12. #11 hotspot, 12.01.2005
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    würde es bei testdisk helfen, die 256mb partition, die mir diese usb-stick-linuc-installation draufgemacht hat, zu löschen? bei einem freund war das vor kurzem ein ähnliches problem...bei dem waren auf einmal ALLE partitionen weg und die platte quasi unpartitioniert...da hat testdisk sofort alle partitionen wiedergefunden, und er konnte ganz schnell die tabelle neuschreiben lassen! der hatte glück! ich sehe meins dahinschwinden...!
    danke
     
  13. #12 Goodspeed, 12.01.2005
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Naja, Du könntest von der Knoppix booten und folgendes machen:
    dd if=/dev/zero of=/dev/hdX bs=1024 count=1
    Das würde zumindest die falsche Partitionstabelle und den falschen MBR löschen.
    ("hdX" natürlich anpassen ... und das count=1 ist wichtig ... sonst ist die HD wirklich platt!!!)
     
  14. #13 hotspot, 12.01.2005
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    für was steht eigentlich die "1" nach count...? was wäre, wenn da z.b. 10000 stehen würde? was macht er da?
    danke
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 NiceDay, 12.01.2005
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2005
    NiceDay

    NiceDay Aushilfe

    Dabei seit:
    17.05.2003
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elmshorn
    D.h. wohl das 1 null-Block (/dev/zero) draufkopiert wird.
     
  17. #15 hotspot, 12.01.2005
    hotspot

    hotspot Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    wie groß ist so ein block? oder besser, wieviel schreibt er bei "count=10000" auf die platte
    <sag jetzt bitte nicht: "10000blöcke..." > ;-)
     
Thema:

datenrettung von "verschwundener" partition

Die Seite wird geladen...

datenrettung von "verschwundener" partition - Ähnliche Themen

  1. Datenrettung Festplatte

    Datenrettung Festplatte: Hallo. I NEED :hilfe2: Auf dem Notebook meiner Frau hat sich die C Partition unter Windows verabschiedet. Die Partition wurde nicht mal mehr...
  2. 3 1/2 Zoll Diskettte Datenrettung möglich?

    3 1/2 Zoll Diskettte Datenrettung möglich?: Hi Ich hab hier eine 3 1/2 zoll Diskette, das Dateisystem ist (war) FAT.Die Herstellerfirma ist Fujifilm. Nach der Letzten Speicherung sind blos...
  3. Datenrettung

    Datenrettung: Hallo Weis nicht ob es besonders klug ist es zu schreiben aber bei mir ist eingebrochen worden.Ich muss echt gestehen das es saubere Arbeit war....
  4. Helfer für die Datenrettung

    Helfer für die Datenrettung: Hallo Forum, habe es gestern mal wieder geschafft und mit meiner Kamera meine SD Karte formatiert. Welche Programme gibt es um die Daten...
  5. suche Datenrettungstool mit GUI

    suche Datenrettungstool mit GUI: Nabend. Ich suche ein Tool zur Datenrettung mit GUI für Linux. Wenn's viele Dateisysteme unterstützt würd ich auch nicht nein sagen :) Ich...