Datenaustausch mit Windows

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Firefighter2005, 07.12.2005.

  1. #1 Firefighter2005, 07.12.2005
    Firefighter2005

    Firefighter2005 Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.12.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich habe mich nun auch erstmalig an eine Linux Distribution herangewagt. Die Installation der OpenSuse 10 Distribution ging mir problemlos von der Hand. Jedoch habe ich jetzt erste Probleme mit dem Datenaustausch zu meiner Widows XP Partition. Wenn ich unter Linux versuche Daten auf meine Windows-Partitionen E oder F zu kopieren erhalte ich immer die Fehlermeldung das die Festplatte nur gelesen werden könnte. Warum habe ich keine Schreibrechte?? Die Partition E ist mit NTFS formatiert. Die Partition F mit FAT32. Jedoch kann ich auf keine schreibend zugreifen. Nur unter der Linux Partition klappt alles einwandfrei. Wahrscheinlich muß ich irgendwo Schreibrechte setzen, nur wo mache ich das? Da ich absoluter Unix-Anfänger bin, wäre ich für ein paar Einsteiger Tipps dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ritschie, 07.12.2005
    Ritschie

    Ritschie SuSE-User

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    1.216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-Bayreuth
    FAT: Tippe Alt+F2 - anschließend im Befehlsfenster "kdesu konqueror". Somit öffnest Du als root (Administrator unter Linux) den Konqueror. Such Dir die FAT-Partition und öffne das Kontextmenü mit der rechten Maustaste. Unter "Eigenschaften" kannst Du die Rechte ändern.

    NTFS unter Linux gibt´s standardmäßig nur lesend. Findest Du bestimmt genügend Threads zu dem Thema in der Suche.

    Gruß,
    Ritschie
     
  4. #3 DennisM, 07.12.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
  5. #4 redlabour, 07.12.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
  6. munuel

    munuel Eroberer

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    ach dafür gabs also das Sp2 :D
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Wolfgang, 07.12.2005
    Wolfgang

    Wolfgang Foren Gott

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    3.978
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erfurt
    *lol*
    Und ab SP3 ist dann WXP nicht mehr nutzbar.
    :D

    Schreibenden Zugriff auf NTFS würd ich ohnehin lieber lassen.
    Wie eine vfat einzuhängen ist, steht hier sicher in etlichen Threads geschrieben.
    Interessant sind vor allem die Zugriffsrechte die immer wieder vielen Probleme bereiten.
    Also zu hundertsten mal ein Beispieleintrag für die /etc/fstab
    Angenommen die userid sei 1000
    Angenommen die Partition liegt auf der ersten HD als zweite primäre Part vor.
    Angenommen der Pfad /mnt/hda2 existiert (sonst mit mkdir /mnt/hda2 erstellen)
    #Für die /etc/fstab
    /dev/hda2 /mnt/hda2 vfat rw,user,umask=0000,uid=1000 0 0


    Für die händische Aktion als root in der Konsole
    su
    passwort
    mount /dev/hda2 /mnt/hda2 -t vfat -orw,user,umask=0000,uid=1000

    Bei der Gelegenheit als root in der Konsole können wir gleich den Eintrag in die fstab machen, wenn das händische mounten erfolgreich war:
    echo "/dev/hda2 /mnt/hda2 vfat rw,user,umask=0000,uid=1000 0 0" >>/etc/fstab
    Das spart uns den bei Anfängern so beliebten vim ;).
    Wenn alles geklappt hat, sollte beim booten die Partition immer für den User mit der ID 1000 lesbar gemountet werden.
    Es lässt sich auch statt uid eine gid für eine Gruppe setzen.
    Für uid kann auch ein Name verwendet werden.

    Und zum Schluss der obligatorische Hinweis auf die
    man mount:rtfm:
    :D
    HTH
    Gruß Wolfgang
     
  9. #7 DennisM, 07.12.2005
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    Hm wieso sollte das nicht mehr mit dem SP2 laufen, wurde etwa was am FS geändert :S

    MFG

    Dennis
     
Thema:

Datenaustausch mit Windows

Die Seite wird geladen...

Datenaustausch mit Windows - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Datenaustausch zwischen Linux und Android

    Artikel: Datenaustausch zwischen Linux und Android: Auf das Smartphone will man unter anderem Audiodateien oder Videos kopieren, während man beispielsweise Fotos auf dem Linux-PC sichern möchte. Wie...
  2. Datenaustausch über 2 Netzwerkverbindungen

    Datenaustausch über 2 Netzwerkverbindungen: Hallo Leute habe da mal ein Frage.... Wenn ich 2 PCs mit 2 Netzwerkarten über 2 Switsche mit einander verbinde, sollte es doch möglich sein...
  3. Datenaustausch zwischen Win xp und suse 10

    Datenaustausch zwischen Win xp und suse 10: kann mir jemand helfen ich bin grad am installieren von suse 10 (das erste mal kontakt zu linux) und ich frage mich da ich hier all diese schönen...
  4. Datenaustausch über SMB ziemlich lahm

    Datenaustausch über SMB ziemlich lahm: Ich habe Open SuSE 10.1. Habe über smb4k Laufwerke von einem Windows PC gemountet und wollte eine 4.3 GB schwere Datei über das gemountete...
  5. Datenaustausch mit Siemens Handy

    Datenaustausch mit Siemens Handy: Hallo erstmal, sagt mal, habt Ihr eine Ahnung, wie ich unter der SuSE 9.3 einen Datenaustausch mit meinem Siemens MC 60 machen kann? wollte mal...