dateisystem verschlüsseln ?

Dieses Thema im Forum "Security Talk" wurde erstellt von sir_rage, 07.09.2005.

  1. #1 sir_rage, 07.09.2005
    sir_rage

    sir_rage Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    hi all,

    habe bei heise gelesen, dass man seine partition verschlüsseln kann und bei mounten einen schlüssel eingeben muss, um es mounten zu können (...) :think:

    könnt ihr mir sagen mit welchen programmen man das am besten macht und welche methoden es da gibt ?

    mfg sir_rage

    ps: ist es bei solch einer verschlüsselung egal, welches fs man hat ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Viele Antworten inkl. passender Shell-Befehle!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
  4. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
  5. #4 sir_rage, 07.09.2005
    sir_rage

    sir_rage Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    ihr seid echt geil ;)
    in 10min 2antworten... dass nenn ich mal n kompetentes board.

    thx
     
  6. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Und dazu noch mein 500ster Post 8o :bounce:
     
  7. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde von cryptoloop abraten.
    Selbst auf dessen Homepage heißt es:
     
  8. #7 sir_rage, 07.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2005
    sir_rage

    sir_rage Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    gern geschehn 8)

    aus dem link von mo_no

    besteht eine größere gefahr, bei der verschlüsselung seine daten zu verlieren ? hab nämlich kein platz, um die zu verschlüsselnde partition zu sichern :rolleyes:

    €dit:versteh ich das falsch oder muss man eine leere partition haben, um die verschlüsselung durchzuführen ?
     
  9. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Die Parition wird bei der Verschlüsselung komplett formatiert.
    Vorhandene Daten gehen dabei logischer Weise verloren.
     
  10. #9 sir_rage, 07.09.2005
    sir_rage

    sir_rage Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    schon klar .. hmm. muss ich mir irgendwie ne festplatte noch borgen. aber egal, eure mühe war auf keinen fall umsonst ;)
     
  11. #10 bananenman, 07.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2005
    bananenman

    bananenman Routinier

    Dabei seit:
    07.03.2004
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    grundsätzlich ist es reichlich kontraproduktiv, die daten die verschlüsselt werden sollen im klartext zu sichern - dann kannst du das nämlich gleich sein lassen. andererseits sollte man schon wissen was man tut - ist das fs erstmal chiffriert gibt es - logischerweise - kaum möglichkeiten eine hardwarenahe datenrettung durchzuführen. als dritten punkt gilt es dann noch folgendes zu beachten: die sichersten daten sind die, die erst garnicht geschrieben werden - es wiederspricht also dem sicherheitsgedanken, sich mehrere chiffrierte datencontainer als "sicherheitskopie" irgendwo hinzulegen.

    hast du die entsprechende hardware, kann man eine solche "sicherungskopie" noch am besten über ein raid1 lösen. alternativ empfiehlt sich eben nicht die ganze platte (partition), sondern nur einzelne teile - also z.b. eine private passwortliste, persönliche einstellungen, ssh-keys, usw. ... in einem loop zu sammeln und zu chiffrieren. dafür reicht in der regel ein kleiner loop-container mit vielleicht 50 mb - natürlich ist die größe nach oben offen - aber bedenke: was immer du verschlüsselst ist im zweifelsfall nicht nur für dritte unerreichbar, sondern auch für dich.
     
  12. mo_no

    mo_no Linux User seit 2.0.35

    Dabei seit:
    29.09.2004
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Den negativ Effekt der Verschlüsselung von Partitionen solltest du auch wissen.
    Je nach Rechenleistung fällt die Datentransferrate um 1/4 bis 1/2.
    Ich habe meine /home Partition verschlüsselt. Dort fällt das nicht so auf.
    Anders sieht es sicher aus, wenn man /usr oder gar / verschlüsselt.
     
  13. hex

    hex Lebende Foren Legende
    Moderator

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    @Cryptoloop: Jau. Hab es auch gelesen! Nutzer lieber das HOWTO von mo_no! :)
     
  14. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. tr0nix

    tr0nix der-mit-dem-tux-tanzt

    Dabei seit:
    11.07.2003
    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Opfikon/Glattbrugg
    Hi Rage

    Welche Distri hast du denn? Einige bieten IMHO bereits bei der Installation Verschlüsselung an, ohne selbst gross was Schrauben zu müssen. Ich nutzte eine Weile lang loopAES und hab nur gute Erfahrungen gemacht.

    Gruss
    Joel
     
  17. #15 sir_rage, 09.09.2005
    sir_rage

    sir_rage Mitglied

    Dabei seit:
    17.10.2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    hi t0nix,

    habe debian sarge 3.1, kernel 2.6.8-2

    mfg

    sir_rage
     
Thema:

dateisystem verschlüsseln ?

Die Seite wird geladen...

dateisystem verschlüsseln ? - Ähnliche Themen

  1. Fuzzy-Test für Dateisysteme vorgestellt

    Fuzzy-Test für Dateisysteme vorgestellt: Entwickler bei Oracle haben einen Fuzzy-Tester auf einige Linux-Dateisystem-Implementierungen losgelassen. Dabei haben sie zahlreiche Fehler...
  2. GParted 0.24 erkennt ZFS-Dateisysteme

    GParted 0.24 erkennt ZFS-Dateisysteme: Mit der Freigabe von GParted 0.24 korrigiert das Team diverse Fehler, fügt dem Programm aber auch etliche Neuerungen hinzu. Unter anderem erkennt...
  3. Dateisystem bcachefs angekündigt

    Dateisystem bcachefs angekündigt: Gänzlich unerwartet hat Kent Overstreet ein neues Dateisystem für Linux vorgestellt, das zu den Dateisystemen ext4, xfs und Btrfs konkurrenzfähig...
  4. ext3-Dateisystemtreiber soll aus Linux entfernt werden

    ext3-Dateisystemtreiber soll aus Linux entfernt werden: Da ext3-Dateisysteme schon lange vom ext4-Treiber verwaltet werden können, soll der ursprüngliche ext3-Treiber nun aus Linux entfernt werden. Die...
  5. Dateisystem TraceFS für Kernel 4.1 eingereicht

    Dateisystem TraceFS für Kernel 4.1 eingereicht: TraceFS hat die Aufnahme in Linux 4.0 knapp verpasst und hat nun für Kernel 4.1 erneut einen Versuch gestartet. Bei TraceFS handelt es sich um...