Dateien von Linux auf Windows nicht sichtbar!

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von Yellow, 20.07.2007.

  1. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Hi Leute!

    Wie meine Signatur ja sagt bin ich in einem Internet-Cafe, und dort wird leider Windows benutzt.

    Und somit mein Problem. Wenn ich einen Code zuhause auf meinem Linux System schreibe und dann als *.c oder *.ccp abspeichere und diese dann auf meinen USB-Stick speichere, kann ich im I-Cafe leider keinen Zugriff auf die Datei nehmen. Denn das Betriebssystem kann diese Datei nicht sehen. Das ist ein echtes Problem denn wenn ich einen Code etc habe und diesen dann mal hier Posten möchte wegen hilfe etc., kann ich dies dann leider nicht Copy/Pasten.

    Und immer ausdrucken und dann abschreiben ist ja auch mal Shi*!

    Kann mir einer Vieleicht sagen wie ich das Problem löse?

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. keks

    keks nicht 1337 genug

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Du Könntest dir

    1. Einen Internetanschluss besorgen.
    2. Einen netten Nachbarn fragen und 1. machen.
    3. Dir ein Notebook schnappen eine Richtantenne besorgen und 1. machen. ;)


    Oder du formatierst dein usb Stick mit fat32 und dann sollte es auch im Internet Cafee (sofern der Betreiber erlaubt das du externe medien anschließen darfst) funktionieren
     
  4. #3 Factory, 20.07.2007
    Factory

    Factory Routinier

    Dabei seit:
    21.12.2004
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum - NRW
    Speicher doch zwei typen .c und einmal als .doc oder .txt

    so hast es für alle systeme lesbar und alles...!


    MfG Fac
     
  5. dizzgo

    dizzgo Lernbereite Riesenratte

    Dabei seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /ch/sg///
    Bevor du den USB-Stick unter Linux absteckst solltest du immer einen 'umount' machen, sonst kanns passieren, dass die Daten gar nicht auf dem Stick drauf sind.
    Gruss
    d22
     
  6. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    lach..., naja wenn mein Laptop meine W-Lan Karte erkennen und in den Monitor Modus schalten könnte. Dann vieleicht ;)

    Aber das mit dem Fat32 werde ich mal Probieren!

    Das mit den "umount" ist denke ich mal nicht nötig. Denn die Files sind ja unter Linux zu sehen aber unter Win halt nicht!

    Shi* Win. Bin echt mal froh das ich von Tag zu Tag immer mehr von Win abdrifte ;)
     
  7. #6 gropiuskalle, 21.07.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Allgemein ist das aber trotzdem ein guter Tipp, den man sicherheitshalber befolgen sollte (auch wenn es offenbar nichts mit Deinem Prob zu tun hat).
     
  8. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Ja aber ist das nicht total umständlich jedesmal per hand zu umounten? Ich meine macht das Betriebssystem das denn nicht schon von alleine!?
     
  9. towo

    towo Haudegen

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pößneck
    Nein, macht es nicht! Auch Windows übrigens nicht!
     
  10. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Also unter Win Vista ist der Zeiger auf meinen Stick nach entfernen immer weg.

    Unter Linux habe ich um erlich zu sein nicht nachgeschaut ob dieser umountet wurde. Da ging ich erstmal von aus!

    Dann bin ich neugierig. Warum macht das Linux nicht von alleine? Ich meine warum läst es etwas gemountet was nicht vorhanden ist?
     
  11. #10 gropiuskalle, 21.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wie denn? In dem Moment, wo Du den Stick abziehst, kann es ja nicht mehr unmountenerweise darauf zugreifen, demzufolge auch Daten, die dort noch in irgendeiner Form verwaltet werden müssen sich dem Zugriff durch das Sys entziehen.

    Außerdem ist doch unmounten nicht umständlich, man muss es ja nicht unbedingt jedesmal in die Konsole tippeln. Ein kleines unmount-skript und eine entsprechende Verknüpfung sind schnell gemacht, unter KDE (evtl. auch GNOME) lässt sich ein solches Medium per Kontextmenü ('Sicher entfernen') aushängen.

    Edit:

    Stimmt so nicht ganz, das medium ist nicht trotzdem gemounted, sondern einfach weg. Dass das ordnungsgemäße unmounten so wichtig ist, liegt daran, dass bestimmte Jobs von Linux im Bedarfsfall in eine Warteschlange gestellt werden und dann in Angriff genommen werden, wenn genug ressourcen dafür frei sind.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Yellow

    Yellow Doppel-As

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    Ok ich werde mir mal in C ein Proggy versuchen zu schreiben. Denke das sollte ja nicht schwer sein ;)

    Also danke erstmal das ihr so geduldig mit einem Linux und C Anfäger seid. THX
     
  14. worker

    worker König

    Dabei seit:
    29.03.2007
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja genauso wie mit der Festplatte - Daten werden auch nicht sofort auf die Platte geschrieben, sondern verweilen erstmal in einem Puffer (Cache). Nach einer Weile (kann schon mal etwas dauern), werden die Daten dann auf das entspr. Medium geschrieben. D.h. speicherst Du etwas auf Deinen Stick, und nimmst ihn dann 5 Sekunden später raus, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass die Daten nicht auf den Stick geschrieben wurden (ist mir schon des öffteren passiert - mangels know-how).
     
Thema:

Dateien von Linux auf Windows nicht sichtbar!

Die Seite wird geladen...

Dateien von Linux auf Windows nicht sichtbar! - Ähnliche Themen

  1. Dateien von Linux & Unix auf eine Windowsfreigabe kopieren - wie geht das?

    Dateien von Linux & Unix auf eine Windowsfreigabe kopieren - wie geht das?: Hallo, wie kann ich mit einfachen Linuxmitteln Dateien auf eine Windowsfreigabe kopieren ohne irgendwelche Tools geschweige denn die grafische...
  2. Wie Dateien in 2 versch. Ordenern unter AIX (Syntax ähnl. wie LINUX) löschen ?

    Wie Dateien in 2 versch. Ordenern unter AIX (Syntax ähnl. wie LINUX) löschen ?: Aufgrund der hohen Anzahl von Logfiles sortieren wir diese zur Rechercheerleichterung in 2 unterschiedl Ordner. Einmal werden sie nach Datum...
  3. Dateien von Linux nach Win verschieben und doppelte Dateien automatisch umbenennen.

    Dateien von Linux nach Win verschieben und doppelte Dateien automatisch umbenennen.: Also unter Linux können Namen von Dateien Zeichen in gross oder Kleinschrift haben und werden dennoch als unterschiedliche Dateien erkannt. Unter...
  4. Dateien von Linux nach Win verschieben und konvertieren.

    Dateien von Linux nach Win verschieben und konvertieren.: Hallo, ich würde gerne Dateien vom ext3, nach NTFS, verschieben und dabei die Namen konvertieren, so wie die Inhalte von Textdateien. Am Besten...
  5. Linux doppelte Dateien löschen

    Linux doppelte Dateien löschen: Hallo zusammen, Wie kann ich mit einem Script im Linux alle Dateien ausser die neuste in einem Ordner (/home/raphi/Documents) mit der Endung...