Cyanogen Inc. sichert sich weitere 22 Millionen Risikokapital

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 20.12.2013.

  1. #1 newsbot, 20.12.2013
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Das im September aus dem Projekt CyanogenMod hervorgegangene Unternehmen hatte in der ersten Finanzierungsrunde sieben Millionen US-Dollar erlöst, eine zweite Runde brachte nun weitere 22 Millionen hinzu.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Cyanogen Inc. sichert sich weitere 22 Millionen Risikokapital

Die Seite wird geladen...

Cyanogen Inc. sichert sich weitere 22 Millionen Risikokapital - Ähnliche Themen

  1. Cyanogenmod 13.0 erschienen

    Cyanogenmod 13.0 erschienen: Das Cyanogenmod-Projekt hat Cyanogenmod 13.0 in der ersten offiziellen Version freigegeben. Die neue Version beruht auf Android 6.0.1 (»Android...
  2. Cyanogen bindet Microsoft Cortana ein

    Cyanogen bindet Microsoft Cortana ein: Cyanogen hat in sein modifiziertes Android-System die Sprachsteuerung von Microsoft aufgenommen. Zwar ist Microsoft Cortana auch als allgemeine...
  3. CyanogenMod 13 Nightly auf Basis von Android 6 verfügbar

    CyanogenMod 13 Nightly auf Basis von Android 6 verfügbar: Die Entwickler von CyanogenMod haben erste Versionen von CyanogenMod 13 (CM13) veröffentlicht, die auf Android 6.0 »Marshmallow« basieren....
  4. Smartphone BQ Aquaris X5 mit Cyanogen OS erhältlich

    Smartphone BQ Aquaris X5 mit Cyanogen OS erhältlich: Das Smartphone BQ Aquaris X5, das vor wenigen Tagen mit Android 5.1 in den Handel kam, ist demnächst auch mit Cyanogen OS erhältlich. Mit dem auf...
  5. Cyanogen stellt eigene Apps für CyanogenMod vor

    Cyanogen stellt eigene Apps für CyanogenMod vor: Cyanogen hat die bisher nur für die kommerzielle Ausgabe Cyanogen OS verfügbaren eigenen Apps auch den Nutzern des freien Android-Ersatzes...