CustomLINUX fertigen, aber wie???

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von mali, 01.01.2007.

  1. mali

    mali noob @ linux

    Dabei seit:
    22.12.2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo zusammen und ein frohes neues Jahr.

    Ich habe folgendes für 2007 vor: Windows weg, Linux rein :D

    Möchte Linux installieren, aber nur das Grundsystem (etwa Suse im Textmod oder Debian 3.1). Danach will ich einen X Server installieren (von X.org 7.1 da meine ATI 9800 nicht mit 7.2 funktioniert) und KDE 3.55.

    Mein Problem ist, dass ich ausser der Grundinstallation von einem Linuxsystem eine Ahung habe. :think:
    Googeln hilft da leider nicht. ( X.org server installieren, oder Anleitung KDE installieren) hat mir leider keine Hilfe gebracht. Hat jemand vielleicht ne kleine Anleitung oder einen vernünftigen Link für mich??? :hilfe2:

    Vielen Dank im Voraus.

    PS: Da ich absoluter Anfänger bin, bitte verständliches mailen.

    Gruß - mali
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 drfreak2004, 01.01.2007
    drfreak2004

    drfreak2004 Guest

    warum nutzt du nicht suse 10.1 ? alle updates drauf und auch die ati karte läuft mit 3d
     
  4. Chiron

    Chiron Guest

    Unter Debian wohl einfach ne ordentliche sources.list zusammenstellen,

    Code:
    apt-get update
    Code:
    apt-get install xorg-server
    Code:
    apt-get install kde
    danach als root /etc/X11/xorg.conf editieren damits auch läuft, alternativ per xorg-config.
     
  5. nikaya

    nikaya Guest

    Warum nicht gleich ein komplettes Suse,Debian,Kubuntu,etc?
    Wenn Du alles einzeln installieren willst,nimm Gentoo(aber Vorsicht:zu Risiken und Nebenwirkungen... :D )
    Auch wenn es zum x-ten Mal wiederholt wird(sorry):
    Installiere Software nach Möglichkeit immer mit dem distibutionseigenen Paketmanager(so gut wie jede Distribution hat einen).Außer Du hast einen guten Grund und weißt was Du tust.
    Dies mal ein Einstiegslink:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Paketmanager
    Sorry,ist nicht persönlich gemeint.Aber warum wollen immer mehr Anfänger sich das Leben schwer machen und gleich die etwas kniffligen Sachen angehen?Warum nur ein Grundsystem?Suse z.b. bietet bei der Installation schon an was an DE installiert werden soll.Oder Kubuntu:Hat Xorg-7.1 und KDE-3.5.5 sofort nach der Installation.
    Übersicht hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Linux_Distribution
    Nimm erst eine Distri,die unkompliziert möglichst viel am Anfang bietet,spiele damit herum und lese viel.Guru wird man nicht in 4 Wochen oder 4 Monaten.
     
  6. mali

    mali noob @ linux

    Dabei seit:
    22.12.2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Danke für die Posts an alle.

    @drfreak2004 : das wäre eine Möglichkeit. Muss mal sehen, was für eine Version von X und KDE dabei ist.

    @Chiron: bei apt-get install kde, wird bei mir nur KDE 3.2 installiert und nicht die aktuelle 3.5.5 und welchen X Server haut der mir drauf, wenn ich nur apt-get install xort-server eingebe? Habe versucht die source.list zu editieren, aber wohl nicht die aktuellesten Server getroffen. Habe so ziemlich alle uni ftps versucht.

    @krishan Will nix Komplettes drauf machen, da ich viel zu viel Software dann drauf habe, die ich nicht benötige und der entscheidende Grund ist, dass ich Linux lernen will und nicht wie ein so nutzen wie mein Vater Windows. ;-)
     
  7. Chiron

    Chiron Guest

    Hm, ich selbst nutz kein Debian, aber bei etch sollte denk ich mal KDE 3.5.5-2 verfügbar sein. Such dir ne gute sources.list, dann geht das sicherlich. Ansonsten nutzt Testing :)

    Also von einer Debianinstall lernst du sicherlich kaum was, eher trainierst du da die Fähigkeit so schnell wie möglich auf Enter zu drücken.

    Dann lieber Gentoo oder ne andere Metadistro, oder gleich LFS.
     
  8. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Deine SuSe 10.2 geht mit den neuen ATI Treibern ... wie auch im openSuSE.org Wiki zu lesen ist ;)
     
  9. #8 Atomara, 02.01.2007
    Atomara

    Atomara Debrandeter User

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland , Nrw , Münsterland

    ähhhm das glaubst auch nur du ;)

    das wlan bei meinem laptop ging nicht mit enter drücken ^^ und all solche sachen ,debian verlangt durchaus handarbeit ,ich finde gentoo nicht unbedingt schwerer

    also newbie würde ich dem threadersteller ubuntu empfehlen damit kannst du erst mal lernen bevor du mit sachen lfs usw anfängst
     
  10. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    eigentlich bieten sowohl SuSE als auch Debian gleich bei der Installation die Möglichkeit einer "Grundinstallation" (bei Debian z.B. die Net-Install nehmen und von der ausgehend nur das drauf tun, was man möchte...)

    Das schon empfohlene Gentoo ist eine Distrie, bei der du dir alles selbst zusammen baust - das kann anstrengend werden, entspricht aber eigentlich deinem geäußerten Ziel.

    Dennoch: Auch bei solchen Sachen wie KDE bin ich persönlich eher dafür, die Version der Distro zu nehmen - alleine weil oft angepaßte Zusatztools zur jeweiligen Systemverwaltung dabei sind, die dir sonst entgehen. Paketmanager der Distro zu verwenden ist schon deshalb gut, weil dein System dann immer weiß, woraus es besteht, was gerade für Patches und Updates ungemein wichtig ist - diese laufen ja auch meist über die jeweiligen Distro-Server bzw. Mirrors. Und wie man selber Sachen einpflegt und vor allem dann auch weiter pflegt, lernt man fast unumgänglich, weil früher oder später Spezialinteressen dazu führen, daß man irgend was haben möchte, was die Distro nicht hat oder schlicht in einer anderen Version.

    Ansonsten meine ich aber, auf kde.org Anleitungen gelesen zu haben, wie und in welcher Reihenfolge man welche KDE-Pakete installieren muß, dann allerdings s.o.: Ohne spezielle Elemente, die für die Distro evtl. wichtig oder wenigstens nützlich sind.

    Zu Debian 3.1 (Sarge): Würde ich tatsächlich so kurz vor dem Release der Nachvolgeversion nicht mehr unbedingt nehmen, lieber gleich Etch! Das ist bereits "frozen", also es kommen praktisch nur noch Fixes rein, der Rest steht. Und es soll *sehr bald* Final/Stable werden und Sarge ablösen, das dann "old stable" wird wie jetzt Woody. Das mag sich echt nur noch um Tage handeln, nicht mehr endlose Monate.

    Ansonsten viel Spaß und Freude mit deinem Vorhaben, scheinst ja einiges an Elan mitzubringen :) da lohnt es sich auf jeden Fall! Auch, wenn du dich für den Bastelweg entscheidest. Ich würde aber evtl. z.B. mit einer "normalen" SuSE anfangen, später ein "normales" Debian, um die (teils erheblichen) Unterschiede auch im Paketmanagement und der Systemstruktur kennen zu lernen und dann nach den dabei entstehenden persönlchen Präferenzen zu einer Schrauber-Distro wie Gentoo wechseln oder was minimalistisches, knoppixoides und das dann zu Fuß ausbauen. Alles aber "nur" Empfehlungen, das ist schwierig, für jemanden den optimalen Lernweg vorweg zu bestimmen.
     
  11. #10 Floh1111, 02.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2007
    Floh1111

    Floh1111 Realist

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Niedersachsen)
    Willst du wirklich ein schnelles, gut durchdachtes Grundsystem und dir alles selber bauen und an deine Wuensche und deinen PC anpassen kann ich dir Gentoo nur empfehlen.
    Ja, bis es lauft ist es ein weiter weg. Das ist halt so bei vongrundaufinstallationen aber wenn es lauft, dann laufts. Und zwar ohne macken (bei mir zumindest).

    Nebenbei lernst du auch noch ne ganze menge. Z.b. ueber partitionierung, netzwerk, den ganzen configkram, wie sich ein Desktopsystem zusammensetzt und und und... .

    Deine grafikkarte wirst du dann denke ich auch zum laufen bekommen. Ist ja nichts exotisches.

    Fuer den Anfang:
    http://www.gentoo.de/
    http://de.gentoo-wiki.com/Hauptseite
    http://google.de

    Anscheinend hast du ja schon ein kleinwenig kontakt mit linux gehabt. Darum halte ich gentoo aufgrund der sehr guten Dokumentation nicht unbedingt fuer verkehrt.

    MFG
    Floh1111
     
  12. nibel

    nibel Doppel-As

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Nimm easys.gnulinux.de
     
  13. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    thx

    Hey, das kannte ich noch gar nicht und schaue mir sowas immer gerne mal an :D
     
  14. #13 mali, 02.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2007
    mali

    mali noob @ linux

    Dabei seit:
    22.12.2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Hmmm, das hat bei mir nicht geklappt. Lt. diversen Foren unterstüzt der 7.2er X-Server den ATI Treiber nicht. 2 verschiede Wege haben leider nicht geklappt, darunter auch der wiki.opensuse weg.

    ubuntu läuft bei mir leider nicht, keine ahnung warum ??? :think:

    Nach dem Eindrücken hier, werde ich wahrscheinlich doch Gentoo versuchen oder wie Jabo vorschlug auf etch warten.
    Habe mit der 2005er Version einmal bereits probiert, aber da hat mich der Mut verlassen, da am Anfang bißchen schwer und wenn es wieder nit hinhaut, dann mit Suse weiterversuchen.

    Thx.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Giglio

    Giglio Doppel-As

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich würde dir auch ein Gentoo oder Slackware empfehlen. Besonders bei Gentoo bist du dann flexibel was die einzelnen Packete betrifft und außerdem ist es sehr gut dokumentiert

    Gruß

    Sebi
     
  17. mali

    mali noob @ linux

    Dabei seit:
    22.12.2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leverkusen
    Bin gerade dabei Gentoo 2006.1 drauf zu machen.
    Ist super... der installer.... mal sehen, wenn der gleich fertig ist.
    Danach habe ich gesucht. Sich einfach seine Sachen, seinen Beduerfnissen anzupassen.
     
Thema:

CustomLINUX fertigen, aber wie???

Die Seite wird geladen...

CustomLINUX fertigen, aber wie??? - Ähnliche Themen

  1. Foxconn wird Smartphones und andere Geräte mit Firefox OS fertigen

    Foxconn wird Smartphones und andere Geräte mit Firefox OS fertigen: Der taiwanische Auftragsfertiger Foxconn und Mozilla haben auf der zur Zeit in Taipeh stattfindenden Computex bekannt gegeben, mehrere Geräte mit...
  2. XP BenutzerKonten pflegen und vorfertigen

    XP BenutzerKonten pflegen und vorfertigen: Hallo Gemeinde, ich suche nach einem Weg meinem Samba Server bei einer Neuanmeldung ein wirklich rundes Benutzerkonto zu stellen. Ich habe hier...