computerzeitschriften die sich mit linux beschäftigen

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von tuxlover, 28.09.2006.

  1. #1 tuxlover, 28.09.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hallo liebe leute,

    ich wollte mal so horschen welche pc zeitschriften ihr kennt, die sich speziell mit linux beschäftigen. einige kenn ich auch schon: z.b. easy-linux, linux-magazin, linux-user. es gibt bestimmt noch mehr. oder?

    danke gruß tuxlover
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 28.09.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Massenweise - aber die drei von Dir genannten bedienen schon die vorhandenen Usergruppen: Einsteiger / Fortgeschrittene (easylinux), Forgeschrittene / Profis (linuxuser) und Profis (Linux-Magazin). Wobei ich durchaus finde, dass die einzelnen Titel rückwärtskompatibel sind, d.h. auch ein Admin kann in der easylinux interessante Artikel finden (denke ich zumindest).

    Es gibt bei meinem Zeitschriftenhändler mittlerweile bestimmt 10 oder 12 Linuxmagazine plus Sonderhefte, aber diese drei fand' ich immer am besten.
     
  4. PBeck

    PBeck Routinier

    Dabei seit:
    11.08.2005
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Kann da gropiuskalle nur zustimmen. Man sollte sich nicht z.b. auf das Linux-Magazin versteifen, da auch das Linux-User Magazin sehr nette Beiträge hat.

    Ansonsten finde ich FreeX noch sehr interessant. Bezieht sich nicht nur auf Linux, sondern eher allgemein auf *nix. Erscheint alle zwei Monate. Leider ist es mit 10 Euro nicht so billig. Artikel sind meiner Meinung nach aber sehr gut.

    MfG PBeck
     
  5. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo

    Die schnellste und günstigste Info-Quelle ist das Internet.
    (Fast) Jede Distri hat eine Website und event. noch eine wiki.
    Dort findest IMHO meist die Hilfe die du brauchst.

    Bei Zeitschriften hab ich immer das Problem,
    Dass ich nach nem halben Jahr nicht mehr weis, wo sie liegt und
    was drin steht.

    Gruß Lumpi
     
  6. #5 tuxlover, 28.09.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    das stimmt schon, allerdings ist der erfahrungsgrad ja nicht aufwärtskompatipel. wenn man also gerade mal damit angefangen hat, erste shell befehle in die konsole einzugeben, wird man sich nicht schon unbedingt mit komplizierterem auseinandersetzen wollen.
    obwohl ich da natürlich anmerken muss, dass es imho kein schwierig oder leicht gibt bei linux. entweder du weisst wie man dies oder jenes löst oder du hast eben keine ahnung.

    ps. weitere tipps sind noch willkommen
     
  7. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Richtig, aber dann nutzt du ja schließlich auch keine Zeitschrift, sondern das Internet mit all seinen SuFu´s ;)

    Gruß Lumpi
     
  8. #7 gropiuskalle, 28.09.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das Netz bleibt natürlich die wichtigste und schnellste Informationsquelle, ganz klar. Ich denke, jeder verinnerlicht sich sein Linux-Wissen auf andere Art. Ich habe z.B. die Erfahrung gemacht, dass sich ein in der U-Bahn gelesener Artikel besser bei mir festsetzt als ein online-Tutorial, vielleicht gerade weil sich das Wissen nicht gleich umsetzen lässt und ich erstmal in Ruhe alle (im Artikel erwähnten) Aspekte sacken lassen kann, ohne dass beim nächsten Click noch eine Interessante Anwendung gelesen werden will.
     
  9. #8 root1992, 28.09.2006
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Ich finde die beste Möglichkeit den Bahnhof. Denn ich habe meistens Zeit, bis mein Bus fährt, dann kann ich immer am Bahnhof die Zeitschriften durchblättern.

    Aber so für mich interessantes finde ich nicht so viel, eher im Netz. Manchmal die CT. Aber über die Win-Zeitschriften kann man lachen. Solche Titel gibt es wirklich wie: "Mit dieser CD machen sie ihren PC 100% sicher" oder wenn es immer die angeblich illigalen Tools gibt. Bei einem Heft war mal der VNC als illigal beschrieben. Nur in diesem Heft zu bekommen. Somit suche ich meine Infos meist im Internet.
     
  10. Lumpi

    Lumpi Haudegen

    Dabei seit:
    14.06.2006
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    OT:
    Bei mir gibt es keine U-Bahn 8)
    Daher bin ich per Auto unterwegs.
    Aber ich kann ja mal dabei etwas lesen.... :D

    Gruß Lumpi
     
  11. #10 tuxlover, 28.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    @root1992 ja da haste recht. sehr schön finde ich dann auch immer beiträge wie: "diese tools brauchen sie das xp service pack 3" *lol* damit kann dann ottonormaldummi erstmnal den pc vollmüllen. und dann wartet man bis die nächste ausgabe kommt, in der man dann "xp komplett aufräumen" kann.

    ich weiß schon warum ich zu linux gewechselt bin :)

    @Lumpi aber nur im stau
     
  12. #11 gropiuskalle, 28.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Aber wieso denn? Kernelkompilations-HowTo's sind wichtiger als rote Ampeln.
     
  13. nikaya

    nikaya Guest

    Bin Abonnent vom "Linux-User",die lese ich regelmäßig und finde sie sehr gut.
    Das "Linux-Magazin" ist nicht so mein Fall,da ich kein Admin bin und mich die Themen entweder nicht berühren oder ich sie nicht verstehe.

    Früher habe ich wesentlich mehr Zeitschriften gelesen,aber die meisten wiederholen sich nur.Da ist dann die neueste Suse oder Ubuntu dabei und die alten Anleitungen werden nur leicht modifiziert ellenlang wieder abgedruckt.

    Sporadisch wird bei interessantem Inhalt schon mal zugegriffen.

    Die "normalen" PC-Zeitschriften sind nur noch ein Witz.Bestenfalls Bildzeitungs-Niveau,wo dem normalen Win-User im Wechsel alle paar Monate das gleiche unter anderem Namen aufgeschwatzt wird.
    Man bemerkt dass denen die Themen ausgehen und alle auf Vista warten und angewiesen sind.

    Aber ich lese schon gerne,z.B. abends im Bett,da habe ich noch kein Notebook auf dem Schoß.:)
     
  14. #13 gropiuskalle, 28.09.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Leider neigen auch viele Linux-Zeitschriften immer mehr dazu, den Leser mit reißerischen Gimmicks ködern zu wollen, die kein Mensch braucht (zumindest nicht jeden Monat). Mich nerven die CD- und DVD-Extradreingaben ein wenig, zumal ich dank DSL noch nie auf sowas angewiesen war (und trotzdem die Gimmicks bezahlen muss, wenn ich nur die Artikel lesen will).

    Insofern finde ich es gut, dass wenigstens linux-user mittlerweile auch eine "no media"-Ausgabe anbietet, die dankenswerterweise weniger kostet.

    Und über die Standard-PC-Zeitschriften kann man sich wirklich nur noch totlachen - das ist wirklich Bild-Niveau. Als einzige Ausnahme bei den großen Magazinen sehe ich die "CHIP", auch wenn die sicherlich schon sachlicher geschrieben hat.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
  17. #15 gropiuskalle, 29.09.2006
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Och, in Unterforen wie "Membertalk & Offtopic" ist es nicht so schlimm, wenn ein Thema zweimal bekakelt wird. Ist ja im Grunde nur Plausch.
    Aber Du hast recht: manche Themen sind wirklich dutzendfach vorhanden. Der ultimative Klassiker lautet für mich: "Hilfe! W-Lan funzt net!". Wenn ich das nochmal lese, springe ich aus dem Fenster. Bei allem Verständnis.
    Sorry, zurück zum Thema.
     
Thema: computerzeitschriften die sich mit linux beschäftigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 3zeitschriften linux

Die Seite wird geladen...

computerzeitschriften die sich mit linux beschäftigen - Ähnliche Themen

  1. Wo befindet sich der Autostartordner?

    Wo befindet sich der Autostartordner?: Hallo ich habe CentOS 7.2.15.11 und Desktopumgebung mate , wo befindet sich der Autostartordner?
  2. Bootloader sichern und wiederherstellen mit dd

    Bootloader sichern und wiederherstellen mit dd: Hi, im Netz gibt es einige Guides in denen beschrieben ist wie man mit dd den Bootloader, den gesamten MBR oder den MBR inkl. des versteckten...
  3. [Erledigt] Shell-Skript lässt sich nicht mit Cron ausführen

    [Erledigt] Shell-Skript lässt sich nicht mit Cron ausführen: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich entwerfe im Moment ein Skript, welches den Callmonitor (Telnet) auf meiner FritzBox abfragt und wenn...
  4. Sicherheitsfragen zu PHP-Anwendungen auf der Webseite

    Sicherheitsfragen zu PHP-Anwendungen auf der Webseite: Hallo miteinander, habe eine kleine Webseite (4 Jahre statisch, keine Sicherheitsprobleme bisher) und ich frage mich, wie sicher die Verwendung...
  5. Jolla sichert sich 12 Millionen US-Dollar Finanzierung

    Jolla sichert sich 12 Millionen US-Dollar Finanzierung: Jolla, das finnische Unternehmen rund um Jolla Phone und Sailfish OS, konnte sich seit Dezember 12 Millionen US-Dollar an Finanzierung sichern, um...