Centos5 Kernel panic

Dieses Thema im Forum "Linux OS" wurde erstellt von jimmyone, 21.02.2008.

  1. #1 jimmyone, 21.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2008
    jimmyone

    jimmyone Eroberer

    Dabei seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe seit gestern das Problem und weiß nicht warum, das mein Linux System nicht mehr bootet. Ich erhalte die Meldung Kernel panic wenn ich mir das ganze ausführlich ausgeben lasse.

    Wenn ich auf die normale Startkonsole gehe, dann sehe ich das er beim Bootvorgang direkt die ganzen kill all Befehle startet.

    Als letzte Meldungen erhalte ich:

    Saving mixer settings: Failed
    Saving random settings: Failed

    dann gibts n Neustart.
    Das ganze passiert in runlevel 3 und in runlevel5 läuft das System ohne Probleme.

    Was kann ich jetzt tun?
    Ich habe gelesen, das kernel panic wohl sehr selten und so ziehmlich alles bedeuten kann....


    Danke.

    Als kleine Info:

    mount: could not find filestystem '/dev/root'.
    Setting up other filesystems
    Setting up new root fs
    setuproot: moving /dev failed: No such file or directory
    no fstab.sys mounting internal defaults
    setuproot: error mounting /proc: No such file or directory
    setuproot: error mounting /sys: No such file or directory
    Switching to new root and running init
    unmounting old /dev/
    unmounting old /proc
    unmounting old /sys
    switchroot: mount failed: No such file or directory
    Kernel panic - not syncing: Attempted to kill init
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aqualung, 21.02.2008
    Aqualung

    Aqualung Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Da verschluckt er sich an einem Startskript. Kannst Du mehr log posten?

    Gruß Aqualung
     
  4. #3 jimmyone, 21.02.2008
    jimmyone

    jimmyone Eroberer

    Dabei seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Wie viel mehr??
     
  5. #4 Aqualung, 21.02.2008
    Aqualung

    Aqualung Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Naja, so selten auch wieder nicht. Deine rootpartition ist also noch in Ordnung? Meistens kommt diese Meldung nämlich, wenns diese zerschossen hat. 3xsoviel log .
     
  6. #5 supersucker, 21.02.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Zunächst mal ist deine Fehlerbeschreibung zu ungenau / widersprüchlich:

    vs.

    Ja was denn nun?

    Desweiteren:

    Aus welchem Logfile kommt das?
     
  7. #6 jimmyone, 21.02.2008
    jimmyone

    jimmyone Eroberer

    Dabei seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Die Meldung kernel panic erscheint dann, wenn ich in CentOS >>grub sage, das er mir den Boot ausführlich anzeigen soll. Daher stammt auch die Meldung die ich gepostet habe.

    Wenn ich ganz normal boote und dann die Taste I für den interaktiven Modus drücke, und dann den Dienst für den Reboot und killall nicht starte, dann kann ich den INIT3 Modus nutzen. Wenn ich in der inittab den runlevel von 3 auf 5 ändere, dann läuft das System durch.

    Was kann ich blos machen?
     
  8. #7 supersucker, 21.02.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Poste mal die /boot/grub/menu.lst.
     
  9. #8 jimmyone, 21.02.2008
    jimmyone

    jimmyone Eroberer

    Dabei seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hier die Datei:

     
  10. #9 Aqualung, 21.02.2008
    Aqualung

    Aqualung Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Kannst Du denn mit Knoppix booten und Deine rootpartition mounten?

    Gruß Aqualung
     
  11. #10 jimmyone, 21.02.2008
    jimmyone

    jimmyone Eroberer

    Dabei seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Das weiß ich gar nicht, weil ich überhaupt kein Knoppix zur Verfügung habe.
    Was denkt ihr denn, woran könnte es liegen?
     
  12. #11 Aqualung, 21.02.2008
    Aqualung

    Aqualung Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Er kann die rootpartition nicht mouten, warum kA.

    was heist das?

    Aqualung
     
  13. #12 supersucker, 21.02.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Also wir fassen zusammen:

    - Du machst nichts beim booten, sprich lässt die Kiste durchlaufen => funktioniert.

    - Du machst "etwas" wie du hier sagst:

    => funktioniert nicht.

    D.h. du machst hier einen Bedienfehler.

    Jetzt stellt sich die Frage:

    Was meinst du hier ganz genau?
     
  14. #13 jimmyone, 21.02.2008
    jimmyone

    jimmyone Eroberer

    Dabei seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Neee nicht ganz. Lasse ich die Kiste laufen, ohne einzugreifen dann startet sie nicht wenn ich aber in den interaktiven Modus schalte und dort killall und reboot den Start verweigere, dann läuft centos in runlevel 3 ansonsten gibts Fehlermeldungen wie:
    Saving mixed settings: Failed, Saving random seed: Failed.

    Mache ich das ganze aber ausführlich, dann zeigt er mir den kernel panic
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Aqualung, 21.02.2008
    Aqualung

    Aqualung Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    was machst Du GENAU?

    Aqualung
     
  17. #15 supersucker, 21.02.2008
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    So, jetzt kommen wir doch der Sache schon näher.

    Ich kenne CentOS nicht (Sprößling von Redhat / Fedora IMHO), und demzufolge auch nicht den interaktiven Mode von CentOS.

    Ich vermute aber mal, das der interaktive Modus von CentOS so ist, wie ich es von anderen Distributionen kenne: Für jeden Eintrag in /etc/rc.d wird gefragt, ob er ausgeführt werden soll.

    Frage an dich: Ist das unter CentOS so?

    Wenn ja:

    Dann frage ich mich was du damit meinst:

    Du hast einen Link in /etc/rcX.d/ (X für jeweiliges) runlevel auf ein script in /etc/init.d welches z.B. reboot heißt? Oder reboot ausführt? Wie haben wir das zu verstehen?

    Poste doch mal die entsprechenden Scripte.
     
Thema:

Centos5 Kernel panic

Die Seite wird geladen...

Centos5 Kernel panic - Ähnliche Themen

  1. yum update bei centos5

    yum update bei centos5: Hallo, ich habe über yum einige updates gemacht (firefox, org-x11...), seit dem kann ich sowohl firefox, als auch torcs und thunderbird nicht mehr...
  2. centos5 abgeschossen

    centos5 abgeschossen: Guten Morgen, zum Anfang muss ich gleich zugeben, dass ich eine ziemliche Null in Bezug auf das Betriebssystem Centos5 bin. Ich habe Centos5...
  3. CentOS5.5 mount auf Windowsfreigabe Problem

    CentOS5.5 mount auf Windowsfreigabe Problem: Hallo Ich mounte einen freigegebenen Ordner auf einem Windows XP Rechner mit folgendem Befehl: mount -t cifs //server/freigabe /mntpoint -o...
  4. Mondo Resuce CentOS5

    Mondo Resuce CentOS5: Hallo zusammen, ich stehe gerade gewaltig auf dem Schlauch und komme einfach nicht weiter. Folgendes habe ich gemacht: [root@nagios tmp]#...
  5. cfdisk under centos5

    cfdisk under centos5: hi leutz, in centos 5.2 scheint cfdisk nicht implementiert zu sein. Wisst ihr, warum das so ist? Kann man das nachinstallieren?