CentOS VM boot verändern und Netzwerksettings von Share laden

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von odkhan, 20.09.2014.

  1. odkhan

    odkhan Grünschnabel

    Dabei seit:
    20.09.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich habe vielleicht ein Problem der besonderen Art.

    Ausgangssituation:
    Um für den Rollout(1000Systeme) eine CentOS (6.5) VM auf die zukünftige Lokation vorzubereiten, müssen folgende Settings für jede Lokation angepasst werden:

    resolv.conf
    network
    ifcfg-eth0
    ifcfg-eth1
    ifcfg-eth1:0
    ifcfg-eth1:1
    ifcfg-eth1:2

    Loadbalacer-Settings
    2x mod-proxy.conf
    2x http.conf

    dsm.properties(Speziele Settings Lokationsspezifisch unserer Anwendung)

    Nun läuft auf dem eigentlichem Host ein Windows 7 und der Hypervisior ist Oracle Virtual Box in der die CentOS VM läuft.

    Jetzt habe ich mich gefragt, ob es nicht möglich ist eine kleine (10-30MB) Fat32 Partition im Windows-Host zu erzeugen, auf dem diese Dateien liegen und beim Boot der VM einzubinden und die Dateien per Sym-Link/Hard-Link zuzuordnen?


    Warum das ganze eigentlich auf einer Windows-Partition: Einerseits weil wir leider auf Windows als Host angewiesen sind und wir die Settings über diesen per Putty bisher auf der VM anpassen müssen.
    Ich würde gerne auch alle Lokatitionsspezifischen Settings sozusagen als Backup gerne auf einer Windows-Partition speichern, das hätte den Vorteil wenn einmal etwas mit den VM passieren sollte oder wir die VM tauschen sollten,
    bräuchten wir diese Settings nicht immer wieder neu schreiben, da wir nicht immer garantieren können das die Systeme korrekt heuntergefahren werden. Weiterhin geht es hier auch um Nachvollziehbarkeit. Als Tool im Rollout benutzen wir SCCM und somit können wir nicht in der VM direkt Settings bearbeiten.


    Kann mir hier jemand weiterhelfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 22.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Für solche Aufgaben nutzt man normalerweise Deployment-Systeme wie Chef oder Puppet. Alternativ setzt man sich ein kleines Rex-Projekt - www.rexify.org - auf, wenn die VMs SSH-Server am Laufen haben. Damit lassen sich die notwendigen Dateien dann via Rex ausrollen ohne dass man grossartige Abhängigkeiten erzeugt, wie es bei Chef und Puppet der Fall ist.
     
Thema:

CentOS VM boot verändern und Netzwerksettings von Share laden

Die Seite wird geladen...

CentOS VM boot verändern und Netzwerksettings von Share laden - Ähnliche Themen

  1. CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot

    CentOS 7: Falsche Metric bei regelbasiertem Routing nach Server-Reboot: Hallo zusammen Ich möchte unseren existierenden SFTP Server durch einen neuen Server mit CentOS 7 ersetzen. Da der Server einerseits direkt via...
  2. Bootpartition von CentOS7 auf USB-Stick vergrößern

    Bootpartition von CentOS7 auf USB-Stick vergrößern: Hallo, ich knabbere mir schon seit einer Weile an folgendem Problem: auf einem HP Microserver G1610T habe ich CentOS7 installiert. Aus...
  3. centos crontab reboot zeit

    centos crontab reboot zeit: Hi jungs habe wieder mal ne frage ich möchte mein centos rechner jeden tag um 05 uhr rebooten und habe vollgendes in /etc/crontab eingetragen 00...
  4. CentOS nach reboot anderes Betriebssystem

    CentOS nach reboot anderes Betriebssystem: Hallo Forum, ich bin ganz neu hier und hoffe in Zukunft nicht nur Fragen stellen zu müssen, sondern auch beantworten zu können :) Aber bin...
  5. CentOS 5 - Kein Reboot nach Kickstart

    CentOS 5 - Kein Reboot nach Kickstart: Hallo, versuche schon eine ganze Weile eine CentOS5-Kiste zu installieren, die nach dem Abschnitt ... %post echo "Mache was..." reboot...