CentOS 4.7 als kleiner Root

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von MisterMinister, 30.06.2009.

  1. #1 MisterMinister, 30.06.2009
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2009
    MisterMinister

    MisterMinister Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen..
    Erster Thread,und schon ne Frage...
    Berechtigter weise,da ich hier im Forum nichts gefunden habe...

    Folgende Situation..
    Ich will meinen unbenutzten Zweit-Rechner als kleinen Privaten Root-server aufziehen.
    Habe in Foren gelesen,das sich CentOS 4.7 mit den Files,die ich verwende ausgezeichnet versteht..
    Jetzt hab ich zufällig noch nen alten W-Lan Stick (Digitus DN7003gc),der sich prima für den up und download eignen würde..
    Wie gesagt..es steht bisher nichts hier im forum darüber...jedenfalls gab die suche nichts her...

    Frage 1: Sind schon die Treiber für den W-Lan stick in den OS-Paketen drin,oder müssen die nachinstalliert werden ??
    Frage 2: Wie mache ich den CentOS rechner vor hackern sicher,ohne das internet oder interne Netzwerk zu gefährden bzw. zu schwächen ??

    Danke im vorraus schonmal für eure Tips und hilfe...

    Mfg

    Edit : Es wird sowohl aus dem internet als auch über das lokale netzwerk mit diesem rechner kommuniziert...Da ich auf einem anderen rechner MsSQL2005 laufen habe,und diese beiden rechner miteinander kommunizieren müssen/sollen...von einem dritten rechner aus wird lokal per WinSCP und Putty auf den CentOS rechner zugegriffen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 01.07.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Aha... komische Aussage. Seit wann kommt es auf die verwendeten Dateien an, wenn man ein OS auswählt?

    Die wirst du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit selbst einbinden müssen. Allerdings ist die Kompatibilitätsliste von CentOS sehr ... bescheiden - http://wiki.centos.org/AdditionalResources/HardwareList - so dass dir das nur jemand sagen kann, der diesen Adapter mit CentOS4 einsetzt.

    Indem du dich mit der Materie auseinandersetzt. Es gibt keine allgemeingültige Lösung zur Absicherung eines Servers, da es darauf ankommt welche Dienste du mit welcher Software darauf nutzen willst.
     
  4. #3 T-One, 01.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2009
    T-One

    T-One Routinier

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Nimm Centos 5, ist neuer.
    Bezüglich der Absicherung kommt es wie bitmuncher schon sagte auf deine Konfiguration an. Jedoch ist der NSA Guide schon mal ein guter Anfang, der ist zwar für Red Hat EL 5, kann aber ohne Probleme auf Centos übernommen werden, ist eh beides das 'gleiche'.

    http://www.nsa.gov/ia/_files/os/redhat/rhel5-guide-i731.pdf

    Das problem an dem Guide ist nur, wenn du dich mit den Sachen nicht auskennst, machst du mehr kaputt als Sicher, oder das Sytem sofort ganz unbrauchbar.

    Dazu gibt es dann noch die Hardening-Tips als Cheat-Sheet vom NSA

    http://www.nsa.gov/ia/_files/factsheets/rhel5-pamphlet-i731.pdf

    Überhaupt ist die ganze Information Assurance Seite des NSA extrem interessant

    http://www.nsa.gov/ia/guidance/index.shtml
     
  5. #4 MisterMinister, 01.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2009
    MisterMinister

    MisterMinister Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank für eure Hilfe...
    Auch wenn es nicht gerade die Positivsten waren.. :))

    Habe ein wenig gegoogelt,und bin auf ein Forum gestoßen,wo die Methode,zum einbinden der Windoof treiber beschrieben wird...Leider musste ich feststellen,das es wohl nicht so einfach scheint,wie man sich das vorstellt...Da die methode wohl irgendwie nicht zu funktionieren scheint...
    Werde mich dann wohl dem W-Lan Stick von Level One(WNC-0305USB) Widmen...Da gibt es Treiber für Linux,und habe es auch schon unter Suse 11 probiert..Klappte..
    Das ich den Digitus(163er Chipsatz) benutzen wollte,war nur, weil der nicht in benutzung war(Falls die Frage auftauchen sollte :"Warum benutzt du den denn nicht Sofort ?")...

    Dennoch herzlichen dank für eure Hilfe...


    @ T-One ...Wie gesagt.das 4.7er CentOS hat sich als Kompatibler für die Files herausgestellt,die benötigt werden..

    Zur erklärung..Ich werde ein Game Hosten..und da hat sich das 5er CentOS als instabil herausgestellt.Da diese Anmerkung von Personen kommen,die das alles schon Versucht und getestet haben,hab ich mich für die 4.7er version entschieden,anstatt Ärger mit anderen Versionen zu haben.

    Mfg

    Edit : Bei der Beschreibung,wie man die Windoof Treiber einbindet handelt es sich um Suse Linux...also nicht um CentOS..wobei ich in einem anderen Post gelesen habe,das es die gleiche Vorgehensweise ist.
    ich bin mir nicht sicher,ob ich einen Link Posten darf,der zu einem anderen Linux Forum verweist..
    ich poste ihn mal,und falls nicht erwünscht,bitte ich den Mod,diesen zu löschen...
    http://www.xadux.eu/wireless-lan-und-lan/1236-w-lan-usb-von-digitus.html
     
  6. T-One

    T-One Routinier

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Ich verstehe jetzt nicht warum das Hosten eines Spieles unter 4.7 gehen sollte und unter 5.0 nicht, und was das mit den files zu tun haben soll geht auch irgendwie an mir vorbei....
     
  7. #6 bitmuncher, 01.07.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe das durchaus. Einige kommerzielle Spiele laufen nicht mehr mit einer aktuellen glibc. Das kann man zwar zum Teil mit $LD_ASSUME_KERNEL umgehen, aber leider nicht bei allen Spielen. Daher muss man für diese auf ältere Distros zurückgreifen. Ich hab dafür z.B. immer ein Debian Sarge als VM auf meinem System. :D

    Bezüglich der Windows-Treiber (bitte lass dieses Windoof u.ä., das ist echt kindisch) findet sich bei der Suche nach "centos ndiswrapper howto" bei Google auch eine entsprechende Anleitung für CentOS, z.B. diese: http://opensourceheaven.net/?p=104
     
  8. #7 MisterMinister, 01.07.2009
    MisterMinister

    MisterMinister Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    natürlich kann man es auch unter 5er version hosten...
    aber bei der 5er version waren die Files,die zum ausführen des Services,benötigt werden, anfälliger..Heißt..der service wurde aus unerklärlichen gründen ohne eine meldung einfach beendet,und man musste den service manuell neu starten...

    bei der 4.7er version ist das nicht der fall..
    da läuft der service stabiler,indem der service sich nicht einfach ohne meldung beendet..
    Wenn der service irgendwann mal nicht so läuft,wie er sollte,hat man das während des spiels und auch am Server selbst gemerkt,und man konnte beisteuern,bevor irgendwas passiert ist...


    Aber eine andere sache stößt mir gerade etwas auf...
    habe mir die Linux-treiber für den W-Lan stick runtergeladen..
    und wenn ich make install in der Console eingebe,dann antwortet er...

    Code:
    make: ***/lib/modules/2.6.9-78.EL/build: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden. Schluss.
    make: *** [modules] Fehler 2
    Was will er mir damit sagen ??
    Ich muss gestehen,so gut kenn ich mich dann doch nicht aus...
    lsusb spuckt folgendes aus
    Code:
    Bus 001 Device 002: ID Obda:8187 Realtek Semiconductor Corp. RTL8187 Wireless Adapter
    Bei dem Treiber hab ich darauf geachtet,das die für den 2.4 und 2.6er kernel sind....
     
  9. #8 bitmuncher, 01.07.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Er will dir damit sagen, dass du keine Build-Umgebung für Kernel-Module installiert hast. Allerdings dürfte dem Output von lsusb nach zu urteilen auch bereits ein passender Treiber geladen sein. Was sagt denn 'ifconfig -a' bzw. 'iwconfig'? Wird da dein WLAN-Device gelistet?
     
  10. #9 MisterMinister, 01.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2009
    MisterMinister

    MisterMinister Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    leider nein...
    ifconfig -a zeigt mir lediglich die Onboard Netzwerkschnittstelle...

    und iwconfig zeigt mir 3 mal no wireless extensions...



    Aber bei W-Lan nichts zu machen...


    @bitmuncher...du hast recht...der Klassen-Feind-Komplex ist schon längst veraltet...(tut mir leid mit dem " windoof"...kommt nicht mehr vor)

    das mit dem ndiswrapper werd ich mir mal zu gemüte führen...
    an diese möglichkeit hatte ich bisher nicht gedacht,da ich ne menge über ndiswrapper gelesen habe,allerdings nur in verbindung mit suse,oder anderen distributionen...
    Das es sowas auch für centOS gibt wusste ich bisher nciht.. :D
     
  11. #10 bitmuncher, 01.07.2009
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Eine Software, die es für eine Distro gibt, kann man zumeist auch auf anderen Distros nutzen, es sei denn es handelt sich um Closed-Source-Software, wo es zum Teil nicht so einfach ist.
     
  12. #11 MisterMinister, 01.07.2009
    MisterMinister

    MisterMinister Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal....

    Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen....

    Wie kann ich mir denn eine Build-umgebung für die Module "herstellen" ???

    ich schätze,das sollte doch automatisch passieren...??

    Falls man das auch manuell machen kann,bräuchte ich wohl oder übel rat..

    Danke dafür schonmal im voraus...

    Mfg
     
  13. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 xbeduine, 01.07.2009
    xbeduine

    xbeduine ausgesperrt

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Hast du dir die kernel-devel Pakete installiert? So nennen sich bei RHEL/CentOS/Fedora die Kernel-Sourcen.

    Installation einfach über yum
     
  15. #13 MisterMinister, 02.07.2009
    MisterMinister

    MisterMinister Grünschnabel

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Tatsächlich war dieses Paket nicht mit installiert...

    Habe es nun Drauf,und werd mich Frisch ans werk machen.

    Danke für den guten Rat...

    Mfg
     
Thema:

CentOS 4.7 als kleiner Root

Die Seite wird geladen...

CentOS 4.7 als kleiner Root - Ähnliche Themen

  1. Centos 7.2.15.11 - yum install ecryptfs-utils-gui

    Centos 7.2.15.11 - yum install ecryptfs-utils-gui: Hallo ich habe hier eine alte Informationseite >>> https://www.centos.org/docs/5/html/5.4/technical-notes/ecryptfs-utils.html dort wird so die...
  2. Centosbefehle

    Centosbefehle: Hallo ich habe ein Centos 7.2.15.11 image (mit Hdclone von Miray gemacht) Ich möchte das Image auf eine existierende Ubuntu installation...
  3. Welche Paketquellen sind empfohlen? -CentOS 7.2.15.11

    Welche Paketquellen sind empfohlen? -CentOS 7.2.15.11: Hallo liebes Forum. Es scheint mir wie eine plumpe Anfängerfrage, jedoch habe ich zu dem Thema nichts sinnvolles gefunden. Ich habe CentOS...
  4. linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit)

    linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit): Hallo wie kann man linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit) installieren?
  5. Centos 15.11 und grub anpassen

    Centos 15.11 und grub anpassen: Hallo ich habe Centos 15.11 (64 bit) Ich möchte grub anpassen und zwar so das ich nicht im Grubmenü an Stelle 0 stehe , sondern an Stelle 4 Wie...