Bootprobleme SUSE 10.1 auf USB-HDD

Dieses Thema im Forum "Installation & Basiskonfiguration" wurde erstellt von chasja, 04.06.2006.

  1. chasja

    chasja Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin Linux-Neuling und versuche gerade SUSE 10.1 auf einer externen USB-HDD zu installieren. Die Installation hat so weit funktioniert, jedoch wird Linux nicht gestartet. PC erkennt die USB-HDD als bootable und dann passiert - nix! Hilft nur noch ALT-CTRL-DEL oder Reset

    Wenn ich jedoch die Installations-DVD starten lasse und dort im Installationsprozess "Installiertes System starten..."(sinngemäß) auswähle, wird Linux anstandslos gebootet und funktioniert dann auch einwandfrei. Meine Vermutung: ein Treiber beim Versuch zu mounten noch nicht installiert??? Was kann ich tun, um ein bootbares System zu erhalten?

    Hardware:
    Externe USB-HDD (60GB, IBM in ICYBOX)
    Interne SAMSUNG SATA HDD mit installiertem Win XP pro
    KEIN BOOTLOADER INSTALLIERT

    Schon mal vielen Dank für alle guten Tipps, Chasja
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theton

    theton Bitmuncher

    Dabei seit:
    27.05.2004
    Beiträge:
    4.820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin, Germany
    Meine Vermutung ist eher, dass Grub nicht richtig installiert ist. Bekommst du denn das Boot-Menue noch zu Gesicht?
     
  4. #3 chasja, 05.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2006
    chasja

    chasja Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe aus folgenden Gründen KEINEN Bootloader installiert: Es ist nicht das erste mal, dass ich an diesem Wochenende versuche SUSE zu installieren. Habe es mal mit, mal ohne Bootloader versucht, aber praktisch immer das gleiche Ergebnis - Rechner versucht von der USB-HDD zu booten, scheitert dann aber. Mit installiertem GRUB gab es Error 22, ohne passiert halt wie oben beschrieben garnichts.

    Ich hatte beim ersten Installationsversuch bei dem ausschiesslich die USB-HDD angeschlossen war ein laufendes LINUX. Als ich dann aber wieder die SATA-Platte zusätzlich angesteckt hatte, haben die beschriebenen Probleme begonnen. Sicherlich wegen Zuordnung HDA, HDB...

    Seit diesem ersten Versuch installiere ich nur noch mit angeschlossener SATA-Platte, die aber gänzlich unberuhrt von LINUX bleiben soll. Aus diesem Grund nutze ich die USB-HDD. Bootreihenfolge im BIOS des Rechners ist auf USB -> SATA -> CD gesetzt. Wenn USB-HDD eingeschaltet ist, soll also LINUX starten. Wenn sie aus ist, wird Windows über die SATA-HDD gestartet.

    Aufgrund der Art der Probleme liegt die Vermutung nahe, dass irgendwie die SATA-Platte Probleme macht. Und da das System ja über die Installations-DVD zu starten ist, scheint es ein "weicher" Fehler zu sein, d.h. Treiber oder ähnliches.

    Hat jemand noch eine Idee was ich probieren kann?
     
  5. #4 damager, 05.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2006
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    du musst naürlich in die initrd (oder kernel direkt) die usb-treiber miteinbinden :]
    die treiber werden in der:
    angegeben.

    imho sollte ehci-hcd usbcore usb-storage ausreichen. natürlich abschließend einen mkinitrd. das alles natürlich nachdem du wieder von der cd / dvd das installierte system gebootet hast :D
     
  6. MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    Der Boot loader muss dann aber auch auf deiner Root partition (USB-HDD) installiert sein.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. chasja

    chasja Grünschnabel

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Erst mal danke für die Hinweise. Leider habe ich damit noch keinen Erfolg gehabt. Also etc/sysconfig/kernel sieht bei mir im Augenblick so aus (ohne Änderungen von mir):

    INITRD_MODULES="ehci_hcd uhci_hcd usb_storage sata_promise via82cxxx processor thermal fan reiserfs "
    DOMU_INITRD_MODULES="xennet xenblk"
    MODULES_LOADED_ON_BOOT=""
    ACPI_DSDT=""
    SCHED_MINTIMESLICE=""
    SCHED_MAXTIMESLICE=""
    SKIP_RUNNING_KERNEL=""

    Da scheint mir doch eigentlich alles drin zu stehen, was damager vorgeschlagen hat. Die Problematik bleibt die gleiche.

    @MTS: vielleicht verstehe ich da auch noch immer etwas falsch, aber ich habe ganz bewußt bei der Installation auf einen Bootloader (GRUB, LILO) verzichtet!

    Das macht mich echt wahnsinnig. Wenn das ganze mit kurzer Hilfe der Installations-DVD läuft, dann muss ja die Installation ansich in Ordnung sein. Die DVD scheint ja einfach nur irgendeine Komponente zu laden, die meine Installation auf der HDD noch nicht lädt. Und da der Abbruch - ohne jegliche Fehlermeldung - praktisch unmittelbar nach "SEARCHING BOOT RECORD FROM USB-HDD.. OK" erfolgt, scheint es ja etwas ganz elementares (USB-Treiber, filesystem ...) zu sein.
     
  9. #7 MTS, 05.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2006
    MTS

    MTS Kaiser

    Dabei seit:
    09.11.2002
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Bochum
    :-)
    Du hast keinen Bootloader installiert, dass ist das Problem.

    Du musst ihn ja nicht in den MBR installieren. Ist vollkommen in Ordnung.
    Wenn dein Computer jetzt von der USB-HDD booten will, wo soll er denn dann nachschauen? Natürlich schaut er in den Boot Record der USB-Hdd.
    Da du aber keinen Bootmanager installiert hast, steht dort auch nichts.
    Folglich bleibt er stehen ...

    Alles was du machen musst ist also Grub / lilo auf deiner ROOT Partition installieren. -NICHT- in den MBR ...
    dann hast du das, was du willst

    PS :
    http://de.opensuse.org/SDB:Der_Bootmanager_GRUB
    sollte doch da irgendwo stehen
     
Thema:

Bootprobleme SUSE 10.1 auf USB-HDD

Die Seite wird geladen...

Bootprobleme SUSE 10.1 auf USB-HDD - Ähnliche Themen

  1. Raid 0 (SATA mit Win XP) Suse 10 Bootprobleme

    Raid 0 (SATA mit Win XP) Suse 10 Bootprobleme: Da Googeln und die Boardsuche nichts ergeben hat will ich es mal so versuchen. Habe folgendes Problem: Board Asus A8N32-SLI 2 x SATA im...
  2. Bootprobleme Suse 8.2 Professional

    Bootprobleme Suse 8.2 Professional: Wenn ich mein Laptop boote kommt creating /var/log/boot.msg und dann bleibt er stehen Erst wenn man dann strg+c drückt kommt "done" und er...
  3. RT-Kernel: Bootprobleme unter Debian Lenny

    RT-Kernel: Bootprobleme unter Debian Lenny: Hallo, ich habe ein recht komisches Problem beim Booten meines selbstgebauten RT-Kernel unter Debian Lenny. Wenn ich besagten Kernel auswähle,...
  4. Linux Bootprobleme

    Linux Bootprobleme: Hallo Leute, ich hab ein Linuxsystem (Debian) bei dem beim Booten der Rechner immer stehen bleibt. Und zwar glaube ich das es wohl an einem...
  5. Bootprobleme mit Windows 2000 und LInux

    Bootprobleme mit Windows 2000 und LInux: Hallo liebe Forenmitglieder ich habe ein Problem beim Booten. Die Systemausstattung: CPU Intel P4 1,5 GHz 377 MB ram Grafik: Riva TNT 2 Model...