Bootprobleme mit Windows XP und Kubuntu 6.06.1

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von KmG, 07.01.2007.

  1. KmG

    KmG Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mein Problem:
    Windows XP kann nicht mehr gebootet werden, der Bootlader funktioniert nicht mehr. Windows brauch ich jedoch noch.
    Eine Neuinstallation kommt nicht in Frage, weil das extrem viel Einrichtungszeit benötigt und wichtige Dinge wahrscheinlich dann weg sind.

    Wie kams dazu ?

    Ich hab mich entschieden mal Linus auszuprobieren, und hab mich für Kubuntu 6.06.1 entschieden. Damit nichts kaputt geht, hab ich meine beiden „alten“ Platte ausgesteckt und Kubuntu installiert.

    Dadurch musste ich jedes mal um das Betriebssystem zu wechseln das Bios umstellen.
    Meine Bootreihnfolge:
    CD-Rom
    Floppy
    HDD1 (für Kubuntu) / HDD2 oder HDD3 (für Windows XP und 98 )

    Da mich das genervt hat, und alle gesagt haben, dass das nicht sein müsste hab ich Kubuntu mit allen drei Platten installiert.

    Meine Platten sind so angeordnet:

    Primary Master (PM): 60 GB Windows 98 und Windows XP (insgesamt 3 Partionen)
    Primary Slave (PS): 80 GB Kubuntu (4Partionen)
    Secondary Master (SM): CD-ROM / DVD
    Secondary Slave (2S): 40 GB Daten / Dateien

    So fing das Dilemma an. Jetzt konnte ich plötzlich unter HDD2oder HDD3 (im Bios) gar nicht mehr booten ntldr fehlt, auch ein neues installieren half nicht.
    Unter HDD1 booten öffnete GRUB bei dem war (x 3) Kubuntu und Windows XP
    Aber egal, was ich auswählte es kam zu keinem Boot. Bei Windows XP öffnete sich ein Bildschirm für ne Sekunde kann nicht erkennen was dort steht, und man kommt wieder zum GRUB Bildschirm, bei Kubuntu kommt ne Fehlermeldung, dass er die Partion nicht mounten kann.

    Auszug aus Grub Boot-Datei:


    title . Ubuntu …..
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz -2.6.15-26-386 root= /dev/hdb1 ro quiet splash
    initrd /boot/initrd.img – 2.6.15-26-386
    savedefault
    boot

    title Windows XP
    root (hd0,0)
    savedefault
    makeactive
    chainloader +1



    Die Kuriosität


    Danach hab ich aus dem [ root (hd0,1) ] von Ubuntu ein [ root (hd0,0) ] gemacht und Linux ließ sich booten, ich kam jedoch noch nicht auf den Desktop, sondern als root in ein zu Kommando-Zeilen, dort hab ich dann „exit“ eingeben, und dann kam ich zum Desktop.
    Als ich dann einen Neustart gemacht habe, hab ich einfach mal Windows ausgewählt und dann konnte ich Windows booten, aber das ging nur einmal, als ich dann wieder versucht habe Windows zu booten kam wieder für eine Sekunde irgendein Bildschirm und dann wieder das Betriebssystem-Auswahl Menü.

    Eigentlich hab ich gar nichts gemacht, deswegen versteh ich nicht, warum es kurz geklappt hat und nochweniger, warum es jetzt nicht mehr klappt !

    Jetzt weiß ich absolut nicht mehr, was ich machen soll, ich weiß nur, das mein Windows noch geht und alle Einstellungen/Programme gehen auch noch, ich kanns halt nicht mehr booten.

    Ich gehe davon aus, dass Kubuntu den Windows-Bootlader gekillt hat, als ich Kubuntu mit allen drei Palatten installiert habe, deswegen kann ich nicht unter HDD2 oder HDD3 booten (Einstellung im BIOS).

    Mich verwirrt, warum HDD2 und HDD3 was mit Windows zu tun haben und HDD1 mit Kubuntu obwohl Windows doch PM bzw. die Daten 2S und Kubuntu auf PS.

    Nach meiner Logik müsste gelten:
    HDD1 => PM HDD1= PS = Linux(Kubuntu)
    HDD2 => PS HDD2 = PM = Windows
    HDD3 => 2S und nicht

    Noch ein paar Informationen, die vielleicht helfen, unter Kubuntu werden die Partionen Folgendermaßen angezeigt;


    dev/hda1 (Windows 98 )
    dev/hda5 (Windows XP )

    dev/hdb1 (Dort liegt root von Kubuntu)

    Unter Kubuntu habe ich nichts, was ich noch brauch, das bedeutet, ich kanns gerne plätten, aber Windows will ich nicht plätten, da das System sehr gut läuft, wenn es läuft und ich viele Programme dort eingerichtet habe. Ich schreibe bald eine Informatik-Arbeit und dafür brauch ich den JBuilder, den ich zwar in einer Foundation Version noch einmal habe, aber bei meinem JBuilder, hab ich auch noch alle meinen Programme die ich für die Vorbereitung brauche.

    Ich weiß nicht, ob ich den Bootlader von Windows irgendwie noch hinkriege, aber das ist ja eigentlich auch gar nicht so wichtig, da es doch eigentlich möglich sein müsste, das GRUB das macht oder?
    Also ich wäre froh, wenn man mir sagen könnte wie ich das Problem angehen/ lösen kann.

    Mit freundlichen Grüßen und mit großer Bitte um schnelle und ausführliche Antwort
    KmG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 satisfied, 07.01.2007
    satisfied

    satisfied Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde nur die WinXP - Platte anschließen, WinXP - CD ins Laufwerk und im Bios das CD-Laufwerk an erste Stelle. Dann in den Repariermodus gehen und dann ein "fixmbr" in der Kommandozeile. CD raus und neustarten.

    greetz
     
  4. KmG

    KmG Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hab ich schon probiert, stellt den Windows-Bootlader auch nicht wieder her. Klappt nicht - Trotzdem Danke
     
  5. #4 satisfied, 07.01.2007
    satisfied

    satisfied Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kommt die Fehlermeldung "ntldr fehlt" immer noch, auch nach der mißglückten Neu-Installation von WinXP?

    Wenn das so ist, dann nochmal die WinXP-CD zur Hand, alle anderen Festplatten außer der Windows-Festplatte ab und in der Reparier-Konsole das versuchen:
    C:\ ist der Laufwerksbuchstabe, wo das Windows-Verzeichnis drauf ist. und x:\ der Laufwerksbuchstabe des CD-LW.

    Ansonsten unter google mit "ntldr fehlt" suchen, und Du bekommst zig-Millionen Treffer.

    greetz.
     
  6. KmG

    KmG Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Windows geht jetzt aber nur wenn die Linux-Platte raus ist !

    Wie krieg ich dennoch ein doppelbootsystem hin ? Was muss ich beachten ?

    Vielen Dank
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 satisfied, 08.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2007
    satisfied

    satisfied Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Wenn auf der Ubuntu - Platte der Grub-Loader drauf ist, dann mußt du erstmal die /etc/grub.conf richtig einstellen. Also einen Eintrag für Ubuntu und einen für Windows. Wie das aussieht kannst du über die SuFu (Suchfunktion) erfahren mittels "grub dual boot" "grub.conf" usw.
    Wenn die Konfiguration i.O. ist, dann noch darauf achten, daß du im Bios die Ubuntu-Platte an erster Stelle stehen hast.

    Ich würde erstmal beide Platten einzeln zum Laufen bringen, also die jeweils andere Platte beim Booten abgesteckt lassen. Wenn das funktioniert, grub einstellen und beide Platte gleichzeitig anstecken und booten.

    greetz

    EDIT:

    Hier die grub.conf aus deinem Ausgangsbeitrag:

    Als erstes fällt mir auf, daß die Festplatten falsch bezeichnet sind. Wenn Ubuntu auf der ersten Platte ist, dann steht dort root (hd0,1). Für die Windows-Platte muß aber rootnoverify (hd1,0) stehen, da es die zweite Platte ist (erste Partition?). Wenn Du Dir nicht im klaren bist, welche Platten an erster Stelle und an zweiter stehen, einfach in der Linux-Konsole eine fdisk -l eingeben und in der Liste abzählen.

    Zweitens hat das Wörtchen boot nichts im Ubuntu-Eintrag verloren.

    Und drittens muß man, wenn Windows nicht auf der ersten Platte ist, meistens noch folgendes einfügen, um Windows von grub aus starten zu können:
    map (hd1) (hd0)
    map (hd0) (hd1)

    title Ubuntu
    root (hd0,1)
    kernel /boot/vmlinuz -2.6.15-26-386 ro root=LABEL=/ rhgb quiet splash
    initrd /boot/initrd.img – 2.6.15-26-386 # Dateiname wahrscheinlich falsch
    savedefault

    title Windows XP
    map (hd1) (hd0)
    map (hd0) (hd1)

    rootnoverify (hd1,0)
    savedefault
    makeactive
    chainloader +1

    Und auch mal überprüfen ob die Dateinamen vmlinuz... und initrd... richtig sind (in Konsole: ls /boot) und auch probieren, ob /boot vor den Kernel-Images stehen muss. Normalerweise nicht, da die sowieso im /boot Verzeichnis sind.

    Da Ubuntu sowieso nicht richtig läuft, würde ich das nochmal komplett neu installieren und dann entweder während der Installation die korrekte grub.conf schreiben und nach dem ersten Neustart.

    greetz
     
  9. #7 supersucker, 08.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2007
    supersucker

    supersucker Foren Gott

    Dabei seit:
    21.02.2005
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    0
    Die beiden copy-Anweisungen hätten gereicht.

    Such mal im Board nach Dualboot, da kriegst du mehr als genug Hits.

    Im Endeffekt nur: linux booten, chrooten, dann

    Code:
    grub-install /dev/hdb
    , Details verrät dir die Boardsuche.

    EDIT:

    Hab gerade noch folgendes gesehen:

    Wenn Linux auf hdb ist muss das auch

    heissen.

    Wenn es dann immer noch nicht geht, poste mal den Inhalt von:

    - /etc/fstab
    - /boot/grub/menu.lst
    - /boot/grub/device.map

    sowie die Ausgabe von

    Code:
    fdisk -l
    als root.
     
Thema:

Bootprobleme mit Windows XP und Kubuntu 6.06.1

Die Seite wird geladen...

Bootprobleme mit Windows XP und Kubuntu 6.06.1 - Ähnliche Themen

  1. Bootprobleme mit Windows 2000 und LInux

    Bootprobleme mit Windows 2000 und LInux: Hallo liebe Forenmitglieder ich habe ein Problem beim Booten. Die Systemausstattung: CPU Intel P4 1,5 GHz 377 MB ram Grafik: Riva TNT 2 Model...
  2. RT-Kernel: Bootprobleme unter Debian Lenny

    RT-Kernel: Bootprobleme unter Debian Lenny: Hallo, ich habe ein recht komisches Problem beim Booten meines selbstgebauten RT-Kernel unter Debian Lenny. Wenn ich besagten Kernel auswähle,...
  3. Linux Bootprobleme

    Linux Bootprobleme: Hallo Leute, ich hab ein Linuxsystem (Debian) bei dem beim Booten der Rechner immer stehen bleibt. Und zwar glaube ich das es wohl an einem...
  4. scsi-raid als system, 2*ide als daten/backup nutzen --- bootprobleme

    scsi-raid als system, 2*ide als daten/backup nutzen --- bootprobleme: hi, ich habe einen server mit 2 scsi platten. diese sind mit hardware-RAID (Raid1) gemirrored;)... soweit, so gut. habe auf dem...
  5. Mandriva 2007 PowerPack Bootprobleme

    Mandriva 2007 PowerPack Bootprobleme: Ich habe neben WindowsXP (hda1) Mandriva auf (hda6=root/hda5=swap) Festplatte installiert. Mein Rechner ist ein Scaleo P mit 256MB RAM und einer...