booten: ~# swap -netzwerkkarte

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von itsrico, 25.09.2005.

  1. #1 itsrico, 25.09.2005
    itsrico

    itsrico Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo, erste Schritte mit Linux waren gut. Drei Dinge nerven :think: :
    1
    Der Rechner bootet nicht von der Festplatte.
    2
    Die swap-Partition wird nicht genutzt.
    3
    Die Netzwerkkarte muß nach jedem Start eingelesen werden.


    Habe Suse Linux 9.3 von der Eval-DVD.
    Partitionen (kein zweites Betriebssystem):
    /dev/sda1 /boot
    2 /root
    3
    4 /backup
    5 /swap
    6 /home
    7 /usr
    8 /var
    9 /opt

    Beim Einschalten des Rechners ist die DVD eingelegt. Die Fehlermeldung lautet:
    Failed to boot from Hard Disk.
    Die Datei menu.lst sieht so aus:

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------
    menu.lst:
    # Modified by YaST2. Last modification on So Sep 25 14:55:08 CEST 2005

    color white/blue black/light-gray
    default 0
    timeout 8
    gfxmenu (hd0,0)/message

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
    title LINUX
    kernel (hd0,0)/boot/vmlinuz root=/dev/sda2 vga=0x317 selinux=0 splash=silent console=tty0 showopts
    initrd (hd0,0)/boot/initrd

    ###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
    title Failsafe -- SUSE LINUX 9.3
    kernel (hd0,0)/vmlinuz root=/dev/sda2 showopts ide=nodma apm=off acpi=off vga=normal noresume selinux=0 barrier=off iommu=noforce 3
    initrd (hd0,0)/initrd

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------


    In der Suse-Hilfe bin ich nicht fündig geworden. Wisst ihr einen Rat?


    Ich sag schon mal schönen Dank!
    Rico
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwedenmann, 25.09.2005
    schwedenmann

    schwedenmann Foren Gott

    Dabei seit:
    18.11.2003
    Beiträge:
    2.635
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wegberg
    Bootproblem

    Hallo

    Hast du ein / und /boot Partition ?

    Wenn du eine extra /boot Part. hast, sind deine menu-Einträge falsch, wenn mich nicht alles täuscht.

    Mfg
    schwedenmann
     
  4. #3 itsrico, 25.09.2005
    itsrico

    itsrico Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ja, /boot ist die erste primäre und / die zweite primäre Partition. Da ich die Dateien vmlinuz und initrd im Verzeichnis /boot gefunden hab, hab ich die Datei menu.lst um /boot erweitert - hat aber nicht geholfen.

    Hast du einen Rat?

    danke sagt Rico
     
  5. #4 monarch, 26.09.2005
    monarch

    monarch Schattenparker

    Dabei seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Du hast eine Boot-Partition - die erste primäre - auf der der Kernel liegt (die Datei vmlinuz).
    Grub nummeriert die von 0 ausgehend durch, deine Boot-Partition ist also (hd0,0).a
    Also ist der kernel (hd0,0)/vmlinuz, nicht (hd0,0)/boot/vmlinuz.

    Deine Partitionen sind sda, nicht hda, also wahrscheinlich Serial ATA? Kann sein dass die ganzen S-ATA-Treiber als Module geladen werden und beim Booten nicht zur Verfügung stehen, dann kannste also nicht davon booten.
     
  6. #5 itsrico, 27.09.2005
    itsrico

    itsrico Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Monarch,

    von einer S-ATA Platte kann ich nicht booten?

    Frohes Schaffen und vielen Dank!
    Grüsse
    Rico
     
  7. #6 monarch, 27.09.2005
    monarch

    monarch Schattenparker

    Dabei seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich kannst du von der S-ATA booten.
    Wenn es nicht geht heißt das nur dass Suse einen Kernel zusammengestellt hat, der beim booten ohne S-ATA-Treiber läuft und die dann später nachlädt.

    Kannste ändern wenn es wirklich das ist. Ich hab nur weder Suse noch SATA, hab nur alte Kröten-Rechner :-(

    Warten wir einfach bis das jemand liest der S-ATA schonmal laufen hatte.

    Oder, warte mal. Bist du dir sicher dass du den GRUB-Bootloader bei der Installation in den Masterboot-Record der sda installiert hast? "Failed to boot from Hard Disk" sagt doch das Bios, wenn es auf der Platte nix zum booten findet.
    Stell mal sicher dass der Bootloader korrekt installiert ist.
     
  8. #7 itsrico, 27.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2005
    itsrico

    itsrico Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo M.,

    tut mir leid mit deinen Rechnern. :headup:
    Ich schreib trotzdem mal, was mir zum Installieren des Bootloaders als erstes einfällt:

    Wenn ich mit YAST den Bootloader konfiguriere habe ich
    1
    -
    9
    -
    3
    Optionen und Werte:

    Option............................................................................................Wert
    Bootloader-Typ............................................................................GRUB
    --------------
    Ort des Bootloaders.........................................1.IDE, 186.2 GB,/dev/sda, SAMSUNG-SP2004C (MBR)
    Festplattenreihenfoge................................................................/dev/sda
    Standartabschnitt........................................................................LINUX
    Verfügbare Abschnitte.....................................................LINUX (Standard), Failsafe - SUSE LINUX 9.3
    Bootloader-Partition aktivieren...................................... Nein
    Code in MBR ersetzen..................................................... Unverändert lassen
    Sicherung von Dateien und Festplattenbereichen......Nein
    Gespeicherten MBR zum Bootloader-Menü hinzufügen...Nein
    Speichermethode......................................................................Nur geänderte Dateien speichern
    --------------
    color.............................................................................................white/blue black/light-gray
    timeout.........................................................................................8s
    gfxmenu......................................................................................(hd0,0)/message

    Die markierten Einträge kann ich ändern. Nach dem Beenden von YAST und erneutem Öffnen erscheinen die alten Einträge hartnäckig immer wieder. ?(


    Gruß Rico
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 monarch, 30.09.2005
    monarch

    monarch Schattenparker

    Dabei seit:
    13.02.2005
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm, ist er jetzt schon installiert oder nicht?
    Ich kenn Suse nicht, wie gesagt. Schon ewig her seit ich das hatte.

    Wenn du "Code in MBR ersetzen" auf unverändert stehen lässt schreibt er wahrscheinlich gar nichts. Also ändere das mal, dass er sich auch wirklich installiert.
    "Gespeicherten MBR zum Bootloader hinzufügen": da gibt er dir die möglichkeit daszu booten was vorher möglich war, also wenn Windows sich da reingeschrieben hatte. Du hast ja kein anderes System -> kannste so lassen.
    Die Sicherung: da macht er wohl ein Backup vom MBR, mit booten geht momentan eh noch nichts, aber dann hast du gleichzeitig ein Backup von deiner Partitionstabelle.

    Probier das mal aus, viel schiefgehen kann ja noch nichts :brav:
     
  11. #9 itsrico, 30.09.2005
    itsrico

    itsrico Grünschnabel

    Dabei seit:
    18.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Guten Morgen Monarch,

    kann es sein, dass du die letzten beiden Sätze überlesen hast? ( Es geht garnichts.)

    Ein schönes Wochenende!
    Gruß Rico
     
Thema:

booten: ~# swap -netzwerkkarte

Die Seite wird geladen...

booten: ~# swap -netzwerkkarte - Ähnliche Themen

  1. Swap beim booten nicht gemountet

    Swap beim booten nicht gemountet: Hallo, Ich habe folgendes Problem: Beim Start bringt mir Fedora die Meldung, dass das mounten der Swap-Bereiche aus der fstab fehlgeschlagen...
  2. booten von swap partion

    booten von swap partion: Hallo, ich habe mir gerade FreeBSD 6.2 draufgeschaufelt. Als er mich gefragt hat was für ein Bootmanger ich haben will sagte ich Standard (was...
  3. Artikel: Mit UEFI statt BIOS booten

    Artikel: Mit UEFI statt BIOS booten: Aktuelle Linux-Distributionen können in ihrer 64-Bit-Variante sowohl unter dem neuen UEFI als auch mit herkömmlichen BIOS starten. Der Beitrag...
  4. Chromebooks können künftig Linux von USB booten und installieren

    Chromebooks können künftig Linux von USB booten und installieren: Der französiche Google-Entwickler François Beaufort hat auf G+ einige neue Funktionen von Chrome OS enthüllt, die mit der Version M41 nun...
  5. fstab: Netzlaufwerk beim Booten einbinden verursacht Fehler

    fstab: Netzlaufwerk beim Booten einbinden verursacht Fehler: Ich benutze davfs2, um ein WebDAV-Verzeichnis einzubinden. Wenn ich folgenden Eintrag in meine fstab schreibe, kann ich das Verzeichnis wunderbar...