Börse Johannesburg wechselt zu Linux

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 08.02.2011.

  1. #1 newsbot, 08.02.2011
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Die Börse von Johannesburg, Südafrika will ihr Handelssystem auf Linux umstellen, wobei sie das gleiche System von MilleniumIT nutzt wie die Börse in London.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Börse Johannesburg wechselt zu Linux

Die Seite wird geladen...

Börse Johannesburg wechselt zu Linux - Ähnliche Themen

  1. Ubuntu/Canonical: Zeitplan und Börsengerüchte

    Ubuntu/Canonical: Zeitplan und Börsengerüchte: Nachdem das Ubuntu-Team Anfang Mai den Namen der kommenden Version von Ubuntu 15.10 bekannt gab, steht nun auch der Zeitplan fest. Demnach soll...
  2. OSBA startet Stellenbörse für Open Source-Unternehmen

    OSBA startet Stellenbörse für Open Source-Unternehmen: Die Open Source-Branche sucht aufgrund der guten Lage nach mehr Mitarbeitern. Gezielt Menschen ansprechen, die ihre Arbeitskraft und Kreativität...
  3. Älteste indische Börse setzt auf SUSE Linux Enterprise

    Älteste indische Börse setzt auf SUSE Linux Enterprise: Die Bombai Stock Exchange (BSE) hat ihre gesamte Infrastruktur auf SUSE Linux Enterprise umgestellt und spart damit im Vergleich zu den früheren...
  4. Alteste indische Börse setzt auf SUSE Linux Enterprise

    Alteste indische Börse setzt auf SUSE Linux Enterprise: Die Bombai Stock Exchange (BSE) hat ihre gesamte Infrastruktur auf SUSE Linux Enterprise umgestellt und spart damit im Vergleich zu den früheren...
  5. Börse von Katar wechselt zu Red Hat Linux

    Börse von Katar wechselt zu Red Hat Linux: Red Hat hat bekannt gegeben, dass die Börse von Katar ihr bisheriges Windows und die auf IBM AIX basierenden Datenbankserver sehr voraussichtlich...