Boardwechsel

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von kartoffel200, 16.01.2009.

  1. #1 kartoffel200, 16.01.2009
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Moin,
    ich habe mal eine Frage :). Kann man ein Mainboard tauschen ohne neu zu installieren?
    Bei Windows mit gänzlich unterschiedlichen Chipsätzen kommt ja immer dann das berühmte blaue Bild, aber wie ist es da mit Linux, genau genommen Debian Lenny?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SiS

    SiS Routinier

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Hab ich schon ein paar mal gemacht. Gab bisher bei keiner Hardware Probleme.
    Linux sollte da bei normaler Hardware keine größeren Zicken machen.
     
  4. #3 gropiuskalle, 16.01.2009
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wenn sich die Sockel-Architektur ändert, klappt das nicht, ansonsten habe ich das ebenfalls schon ein paar mal erfolgreich vollzogen.
     
  5. #4 kartoffel200, 16.01.2009
    kartoffel200

    kartoffel200 AMD Fanboy Since 2003

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    L wie localhost
    Ne Sockel wär das selbe nur (AM2 bzw AM2+) nur ich würd von Nvidia auf AMD 780G umsteigen, weil das Board so müllig ist, wegen nur 2 RAM Bänken, Soundkarte und 2 S-ATA Steckern. Der Kernel in Lenny ist ja 2.6.26 und dürfte eigentlich schon Treiber für den Chipsat haben.
     
  6. chade

    chade Jungspund

    Dabei seit:
    17.06.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das auch schon ein paar mal gemacht. Auch mit Wechsel des Chipsatzes und CPU-Sockels ist das keine große Sache. Man muss lediglich vor dem Wechsel einen Kernel installieren, der die neue Hardware unterstützt. Das wichtigste sind die Treiber für den SATA/IDE Controller.

    Was evtl. passieren kann, ist dass beim neuen Mainboard andere Gerätenamen für die Laufwerke vergeben werden (z.B. /dev/sda statt /dev/hda bei IDE-Laufwerken an neueren Intel-Boards). Aber sowas kann man ja mit einer Live-CD anpassen.
     
Thema:

Boardwechsel

Die Seite wird geladen...

Boardwechsel - Ähnliche Themen

  1. Was beachten bei Mainboardwechsel?

    Was beachten bei Mainboardwechsel?: Da ich aus Erfahrung weiß, dass ein Mainboard-Wechsel Probleme mit sich bringen kann, frage ich lieber vorher nach. Ich nutze Debian testing...
  2. Plz Help... Sporadische Abstürze unter Mandrake 10 nach Boardwechsel

    Plz Help... Sporadische Abstürze unter Mandrake 10 nach Boardwechsel: Ich musste an meinem Rechenr das Mainboard wechseln. Ich hatte vorher ein DFI K6BV3+ und verwende nun ein Aopen AX59 Pro. Beide haben ein VIA...
  3. Nach Boardwechsel auch Kernel wechseln?! WIE?

    Nach Boardwechsel auch Kernel wechseln?! WIE?: Hallo zusammen! Ich habe folgendes Problem: Ich habe mir die SuSE8.2 auf meinen Pentium III 500Mhz installiert und alles hübsch konfiguriert....