Bis wann gibt es KDE 3?

Dieses Thema im Forum "KDE" wurde erstellt von ithefrake, 20.11.2008.

  1. #1 ithefrake, 20.11.2008
    ithefrake

    ithefrake Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Hallo!

    Weiß jemand, bis wann KDE3 noch unterstützt, bzw weiter entwickelt wird?

    Ich hab mich schon mal ungesehen, aber nix entsprechendes gefunden.

    Wäre für mich interessant zu wissen, da ich mit KDE4 nicht so richtig warm werden kann.

    Für Hinweise bin ich dankbar!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 20.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Werde lieber warm mit KDE4, denn allzu lange wird das Kapitel KDE3 nicht mehr dauern. Die ersten Distris stellen den Bau von KDE3-Paketen bereits ein (*Ubuntu), bei z.B. SuSE soll KDE3 noch bis einschließlich 11.2 angeboten werden. Soweit ich weiß, findet zumindest an den core-Paketen und seitens des KDE-Teams keine Weiterentwicklung mehr statt, neuer code fließt nur noch in Form von bugfixes ein [Edit: genaue Daten habe ich aber auch nicht parat].

    Du fährst auch SuSE 11.0, oder? Die Factory-Ausgabe von KDE4 ist doch sehr ordentlich... ich nutze auch noch hauptsächlich KDE3, aber in erster Linie deshalb, weil noch ein paar zentrale Programme nicht vollständig portiert sind (und naja, auch aus Gewohnheit). An sich finde ich KDE4 inzwischen sehr fein.
     
  4. #3 ithefrake, 20.11.2008
    ithefrake

    ithefrake Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Danke für die Antwort!

    Ja ich nutze openSUSE11.

    KDE4 sieht sicher schön aus und ist sicher auch mittlerweile stabiler und funktioneller. Hat mich nur mal interessiert, weil ich generell zu faul bin mich umzugewöhnen, wenn ich einmal was vernünftig am Laufen habe.

    Ich hab KDE4 mal getestet und bei meinen ersten Versuchen bin ich schon dran gescheitert eine Verknüpfung auf dem Desktop zu erstellen. Keine Ahnung, wie lange ich gesucht habe, bin ich das hinbekommen habe (ist nur ein Beispiel).

    Sicherlich hast Du recht, das man sicher lieber früher als später umstellen sollte.
    Bleibt mir ja eh nix anderes übrig...
     
  5. #4 gropiuskalle, 20.11.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Umgewöhnung hat bei mir auch etwas gedauert, aber so geht es mir auch, wenn ich mal einen neuen Windowmanager ausprobiere, das ist ganz normal (und KDE4 hat zum Teil große Unterschiede zu KDE3).

    Trotzdem nochmal die Frage, ob Du wirklich die Factory-Version installiert hast (mit KDE4.1.3 incl. der KDE:Qt-Quelle), denn bei mir funktioniert das Anlegen von Verknüpfungen locker z.B. via drag and drop (nicht viel anders als früher auch).
     
  6. #5 ithefrake, 20.11.2008
    ithefrake

    ithefrake Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Nein, das war nicht die Factory Version.

    Ich weiß es nicht mehr genau, entweder 4.1.1 oder 4.1.2.

    Das was ich da beschrieben habe ist mir auch nur als erstes aufgefallen.

    Was mich mal interessieren würde ist:

    1. Funktioniert ein upgrade von 3.5.9 auf 4.1.* fehlerfrei?
    2. Wenn das funktioniert, funktioniert dann demnächst ein upgrade von 11 auf 11.1 auch noch vernünftig?

    Wenn das so wäre, würde ich jetzt schon mal anfangen umzusteigen. Da ich das aber nicht sicher weiß und auch kein großer Freund von Neuintallationen und Neukonfigurationen bin, hab ich mich bisher drum gedrückt.

    Hast Du an der Stelle Erfahrungswerte?
     
  7. Gast1

    Gast1 Guest

    IMHO ist das Hauptproblem™ bei KDE4 nicht mehr so sehr die Stabilität sondern, daß sehr viele (extra) Anwendungen eben noch nicht portiert bzw. äquivalent ersetzt worden sind (ein Blick auf kde-apps.org zeigt, was ich damit meine).

    Das wird sich hoffentlich bald ändern (und auch ändern müssen), denn wenn KDE3 dann aus den offiziellen Repos der meisten Distributionen verschwindet, dann haben die bisher auch unter KDE4 noch nutzbaren KDE3-Anwendungen ihre Grundlagen (kdebase3/kdelibs3) verloren.
     
  8. #7 gropiuskalle, 20.11.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Da braucht es keine Erfahrungswerte, denn Du kannst KDE3 & 4 problemlos parallel nutzen und beim login wählen, welche Version Du in der jeweiligen Sitzung starten willst. Durch die Installation von KDE4 wird KDE3 also nicht ersetzt.

    R_Ms Einwurf wird hiermit von mir unterschrieben.
     
  9. #8 ithefrake, 20.11.2008
    ithefrake

    ithefrake Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Ich will doch wohl nicht hoffen, dass da ein derart harter Schnitt vorgenommen wird.
     
  10. Gast1

    Gast1 Guest

    Wird es doch nicht, der Übergang zu KDE4 begann inoffiziell mit 10.3 und dauert bis zur 11.2, das reicht dicke.

    Irgendwann ist nun mal Schluss, mit 1,5 Jahren Übergangszeit (und würde man die 11.1 dann bis zum Ende nutzen wären es sogar 3 Jahre) ist nun wirklich das absolute Gegenteil eines harten Schnitts.
     
  11. #10 ithefrake, 20.11.2008
    ithefrake

    ithefrake Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    @gropiuskalle:

    Das ist mir klar, dass das prinzipiell geht. Ich bin nur leider eher der "Entweder, Oder"-Typ.:))

    Was wäre in so einem Fall zum Beispiel mit den Einstellungen und Mails aus KMail. Könnte ich das unter beiden Oberflächen nutzen?

    Du kannst an der Frage schon erkennen, das ich das noch nie ausprobiert habe. Wie gesagt, bis jetzt immer entweder-oder.

    Das mag auch daran liegen, das ich mich bis jetzt immer bemüht habe ein möglichst schlankes und "sauberes" System zu haben.
     
  12. #11 gropiuskalle, 20.11.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja, Du kannst auch das jeweilige KDE3-Pendant unter KDE4 nutzen, Du musst nur ggf. die Pfade von z.B. Verknüpfungen anpassen. Viele Programme bieten zudem auch Export-Funktionen für Anwendungs-Profile an.

    Die Kompatibilität zwischen KDE3 & 4 ist recht gut und führt nur selten zu Problemen.
     
  13. #12 ithefrake, 20.11.2008
    ithefrake

    ithefrake Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Wenn das so ist, werd ichs mal testen. Ich weiß wie gesagt, dass das alles möglich ist. Ich bin halt an der Stelle etwas eigen. Aber Rain_Maker hat schon recht, noch viel länger rauszögern bringt auch nix.

    Aber da Du ja auch openSUSE nutzt: Wie machst Du Deine Versionsupgrades? Neuintallation oder Upgraden.

    Ich habe bisher immer neu installiert und mich würde mal interessieren, ob ein Upgrade reibungslos läuft.
     
  14. #13 gropiuskalle, 20.11.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Aus alter Gewohnheit mache ich immer eine Neuinstallation und binde meine /home-Partition unformatiert ein, SuSE schmeißt bei einem direktem upgrade sowieso die meisten 3rd-Party-Pakete raus, die kann ich also so oder so anschließend wieder installieren (½ so wild, wenn man vor der Neuinstallation eine Paketliste via 'rpm' texten läßt).
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 ithefrake, 20.11.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2008
    ithefrake

    ithefrake Mitglied

    Dabei seit:
    15.07.2006
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    OK, hab ich bisher auch immer so gemacht. Mich reizt es einfach mal ein upgrade auszuprobieren und da hätten mich Deine Erfahrungen halt interessiert.

    Third-Party ist bei mir eh nur Skype und BOINC. Ist von daher nicht soviel Arbeit.

    EDIT:

    rpm -q -a liefert, glaube ich, die installierten Pakete.

    Gibt es einen Befehl, der nur die Third-Party Pakete auflistet?
     
  17. #15 gropiuskalle, 20.11.2008
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    3rd-party ist auch sowas wie Packman-codecs oder NVidia-Treiber. Ich bin aber inzwischen recht geübt, eine solche Liste zu überfliegen, das meiste sind eh Abhängigkeiten, man könnte bestimmt mit irgendwelchen rpm --queryformat-Optionen was rausgreppen, aber ich fand das noch nie notwendig. Das, was man vergisst, stellt sich eh innerhalb der nächsten Tage nach der Installation heraus.

    Oder kommt das jetzt zu amateurhaft rüber? :D
     
Thema:

Bis wann gibt es KDE 3?

Die Seite wird geladen...

Bis wann gibt es KDE 3? - Ähnliche Themen

  1. Samba SID (wann wird sie erstellt)

    Samba SID (wann wird sie erstellt): [CLOSE]Samba SID (wann wird sie erstellt) Moin Leute Ich habe mal eine Frage zu Samba SID. Wann wird diese automatisch erstellt? Ich habe...
  2. Release von Lenny wann?

    Release von Lenny wann?: Weiß jemand wie weit Debian Lenny @ the moment ist ? Hab mal heut länger danach gesucht wann es raus kommt aber nix konkretes gefunden. Ich mein...
  3. Wann kommt Googles Android?

    Wann kommt Googles Android?: Hallo, weiß einer von euch wann ungefähr das Google Android kommt? Ich möchte mir nämlich in ca. 3 Monaten nen neues Handy kaufen, kann ich...
  4. Protokollieren wer/wann Dateien erstellt/löscht/verschiebt etc.?

    Protokollieren wer/wann Dateien erstellt/löscht/verschiebt etc.?: Hallo, kann man die Log-Datei(en) dahingehend erstellen lassen, dass man entnehmen kann, welcher User/Rechner zu welcher Zeit Dateien oder...
  5. umount /boot wann?

    umount /boot wann?: Hallo, ich verwende zur Zeit FC8 + CentOS5.1 (Debian kommt auch noch). Ich Folge der Installationsempfehlung /boot = eigene Partition, die ich...