bin ein linux neulig/noob und brauche hilfe

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von charmingdragon, 06.07.2006.

  1. #1 charmingdragon, 06.07.2006
    charmingdragon

    charmingdragon Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilster
    hi...mit windows kam ich bisher gut zurecht, nur ich wollte auch mal linux ausprobieren. also alten rechner besorgt (450 mhz pII, 128 mb sd-ram und 20 gb hdd) und debain raufgezogen (in der minimalausführung). nun ich war extrem stolz das ich es geschafft habe ein mir absolut unbekanntes system auf anhieb zu installieren :D . nun saß ich vor meinem alten rechner und logte mich ein...und dann war schluss...ich kenn KEIN einzigen linux syntax außer exit (durch zufall herausgefunden) und von einer graphischen benutzeroberfläche bin ich lichtjahre entfernt :hilfe2: . also würde ich mich sehr freuen wenn ihr mir ein paar sites mit howtos und faqs nennen könntet und vllt. auch eine seite auf der ich ne graphische benutzeroberfläche downloaden kann (kde oder so) gegooglet hab ich schon jedoch fand ich da nix brauchbraes außer DIESE website. ihr als, ich sach mal, "szenekenner" habt doch bestimmt ein paar seiten für solche noobs wie mich im ärmel oder?? bitte helft mir!! :headup:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fusselbär, 06.07.2006
    Fusselbär

    Fusselbär FreeBSD Noobie

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Bitteschön:

    Debian GNU/Linux Anwenderhandbuch
    von Frank Ronneburg
    http://debiananwenderhandbuch.de

    Kann auch als richtiges Buch bei
    Amazon oder Lehmanns gekauft werden. ;)


    Gruß, Fusselbär
     
  4. #3 charmingdragon, 06.07.2006
    charmingdragon

    charmingdragon Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilster
    danke!
     
  5. #4 Fusselbär, 06.07.2006
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2006
    Fusselbär

    Fusselbär FreeBSD Noobie

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Du möchtest bestimmt etwas über Apt,
    das Paketverwaltungswerkzeug lesen
    (Paket ~ "Programm" auf Windows Sprech ;) )

    Apt, das Paketverwaltungswerkzeug, Kapitel:
    http://debiananwenderhandbuch.de/apt-get.html

    Damit kannst Du dann KDE oder Gnome
    (die deutsche Gnome.de.org Seite ist heute geheised worden)
    oder Fluxbox
    oder irgend einen anderen Windowmanager (Verwaltet die Fenster)
    holen und installieren.

    Apt wird Dir,
    wenn Du dich für einen Windowmanager davon entscheidest,
    auch die notwendigen Abhängigkeiten dazu installieren.

    Mit KDE oder Gnome dürften bisherige Windowsbenutzer
    recht schnell zurechtkommen.
    Sind beide sehr komfortabel.

    Fluxbox hat eindeutig einen höheren Geekfaktor,
    es wird anders bedient.
    Ein Menu erscheint, wenn man irgendwo mit Rechtsklick klickt,
    dort, wo man geklickt hat.
    Fluxbox ist sehr leichtgewichtig und sehr schnell.
    Falls Du dich umstellen magst oder mal was anderes ausprobieren willst,
    wäre z.B. Fluxbox eine Empfehlung wert.
    Dürfte auch gut mit deiner etwas langsameren Kiste harmonieren,
    soviel RAM hast Du ja mit 128 MB auch nicht eingebaut.

    Alle diese Windowmanager brauche einen X-Server.
    (Für grafische Displayausgabe, also Pics usw.)

    Aber wenn irgendwas als Voraussetzung zusätzlich benötigt wird,
    kümmert sich Apt darum, besorgt es und installiert es.

    Wirst schon noch sehen: bequemer gehts nicht mehr.

    Unics ist die Hölle, wenn man nur zu Besuch ist,
    aber ein Paradies wenn man darin lebt. ;)


    Gruß, Fusselbär
     
  6. #5 Lord_Levithaniu, 06.07.2006
    Lord_Levithaniu

    Lord_Levithaniu Jungspund

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Xfce wäre für den Anfang vielleicht auch noch zu empfehlen.
    Braucht weniger Ressourcen als KDE oder Gnome, ist aber angenehmer für Anfänger als Fluxbox, schätze ich.
     
  7. #6 illtiss, 06.07.2006
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ob ein Debian für den Anfang genau das richtige ist.... Wie auch immer, wenn Du Debian magst, dann gibt es in dieser Richtung auch noch kubuntu oder ubuntu. Das sind "kleine" Distributionen die auf Debian basieren, und Sie behinhalten eine GUI nach der Installation. Ich glaube das wäre für Dich erstmal besser. Dann hast eine grafische Oberfläche, und kannst trotzdem lernen wie man abt usw. nutzt.
    Vorallem kannst im www schauen und lesen, und gleich umsetzten. Naja schaust mal wäre mein Rat. evt. könnte man auch Richtung SuSE gehen als Anfänger. Hoffe ich konnt Dir einen Tip geben.


    http://www.kubuntu.org/ #Ist auf Debianbasis mit KDE als Desktop
    http://www.ubuntu.com/ # Ist auch auf Debianbasis und hat den Gnome Desktop

    Empfehlen tu ich Dir kubuntu, ich glaube Du wirst mit dem KDE recht schnell umgehen können.
     
  8. #7 Lord_Levithaniu, 06.07.2006
    Lord_Levithaniu

    Lord_Levithaniu Jungspund

    Dabei seit:
    11.05.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Aber doch nicht auf dem Rechner?!

     
  9. #8 illtiss, 06.07.2006
    illtiss

    illtiss Routinier

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    0
    Lieber wartet er länger auf das starten der Anwendung, als das er sich 2 Wochen mit apt in der Konsole rumquält und dann doch wieder zu Windows geht....
    Und manchmal haben Freunde Bekannte usw. mal nen Baustein über...
    Und ob er KDE früher oder später will, und jetzt mit kubuntu macht oder mit apt aus der Konsole ist doch das gleiche, Fakt ist er wird es wollen...
     
  10. #9 Goodspeed, 06.07.2006
    Goodspeed

    Goodspeed Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    4.165
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dresden
    Sagen wir so ... wenn er Debian installiert bekommen hat und sich noch nicht über den "schwarzen Bildschirm mit der login-Fehlermeldung" beschwert hat, scheint er auch Willens zu sein, zu lernen und sich anzufreunden.
    Von daher find ich solche aussagen wie "installier Dir KDE, damit findest Du Dich schnell zurecht" etwas unpassen ... vor allem mit dem Rechner.

    @charmingdragon: Schau Dir mal das Debian-Anwenderhandbuch an (gibt es auch als Buch). Und wenn Du dann immer noch Fragen hast, steht Dir das Debian-Forum mehr als offen ... incl. der schon gelösten Probleme ;)
     
  11. #10 Iced-Zephyr, 06.07.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.07.2006
    Iced-Zephyr

    Iced-Zephyr Guest

    Na auf dem Rechner wär doch Xubuntu genau das richtige. :oldman
    Von großen DE's wie KDE und Gnome kann man bei der Hardware nur abraten.

    Wenns die aktuelle XFCE-Version auch für Debian gibt wär das natürlich angesichts der Tatsache, dass du Debian eh schon installiert hast auch ne Lösung. Allerdings kann ich oben genanntes Xubuntu wirklich nur empfehlen, ist vielleicht, - nichts für ungut - auch eher einsteigerfreundlich als Debian.
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Astrali, 06.07.2006
    Astrali

    Astrali Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    Hallo :)
    willkommen im reich der linux user!
    zum thema debian ist nichts für anfänger muss ich sagen, das -ich- mit debian am besten klarkam was die benutzung angeht. der start ist etwas schwerer, aber das paket management mit apt ist einfach göttlich!
    bei distributionen wie suse oder redhat bin ich meist relativ kläglich an abhängigkeiten anderer libs gescheitert die bei mir entweder zu alt oder zu neu waren.

    Charmingdragon: wie bereits oben erwähnt ist der einfachste weg zu einer grafischen oberfläche zu kommen die installation direkt über das internet.

    Dabei hilft dir "apt-get install ANWENDUNG" beispielsweise
    "apt-get install fluxbox"
    insofern du bereits internet zugang mit dem rechner hast! (was ich hoffe)
    ansonsten hat mir anfangs (schwere zeit) groups.google.de sehr viel weiter geholfen! stichworte wie "re: debian pppoe" z.b. um internet zu bekommen leiten dich relativ zielsicher dort hin wo schonmal jemand ein problem in diesem zusammenhang hatte und es eine antwort gab.

    Viel erfolg!
    Gruss, Lars
     
  14. #12 charmingdragon, 06.07.2006
    charmingdragon

    charmingdragon Grünschnabel

    Dabei seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilster
    naja..i-net hab ich...denk ich mal...also nen ping kann ich ausführen...sollte also gehen
     
Thema:

bin ein linux neulig/noob und brauche hilfe

Die Seite wird geladen...

bin ein linux neulig/noob und brauche hilfe - Ähnliche Themen

  1. Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden

    Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden: Guten Tag zusammen! Ich betreibe zu Hause einen kleinen Server für Minecraft und samba file sharing und möchte diesen nun zu meinem bestehenden...
  2. linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit)

    linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit): Hallo wie kann man linux-firmware-nonfree in Centos 15.11 (64 Bit) installieren?
  3. Linux konvertieren

    Linux konvertieren: Hallo, ich benutze VMware auf meinem Windows-Rechner. Dort würde ich gern eine neue Linux-VM einrichten. Nur, wie bekomme ich eine Linux-VM?...
  4. [SOLVED]Linux/W7 Dualboot efi problem

    [SOLVED]Linux/W7 Dualboot efi problem: Moin, ich plage mich gerade mit dem Problem des Dualboot Und zwar würde ich gerne mein efi installiertes Windows ebenfalls mit grub booten...
  5. Kunden-Skript ausgelöst durch Linux-Cluster Pacemaker

    Kunden-Skript ausgelöst durch Linux-Cluster Pacemaker: Hallo! Ich komme aus der AIX-Welt wo es im HACMP-Cluster die Möglichkeit der Ausführung eines Start- bzw. Stop-Skriptes im Zuge einer...