BackTrack 2 final - USB-Stick MA111 WLAN0 - HELP!

Dieses Thema im Forum "Sonstige Linux Distributionen" wurde erstellt von wgerum, 30.08.2007.

  1. wgerum

    wgerum Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    :hilfe2: Hallo Leute, :hilfe2:

    kurz zu meiner Situation:
    ich habe auf einem Rechner BackTrack 2 final installiert (NICHT zum WARDRAVEN),
    sondern will dies bei mir als ein zu knoppix/ubuntuu/suse alternatives linux laufen lassen, nicht zuletzt weil ich hörte dass damit die WLAN-Konfiguration kein Problem sein soll.
    In verschiedenen Foren und Anleitungen habe ich gelesen dass der MA111 von Netgear hier auch konfigurierbar ist.
    Mein Router ist desweiteren ein Netgear WGR 614 v4
    der MA111 ist einer mit grüner LED daher sollte er prism2_usb-fähig sein lt. Info die ich irgendwo im internet fand.
    Nach der Installation wurde dieser jedoch nicht erkannt von backtrack.
    Alle anderen Rechner im Netzwerk habe ich mit fester ip-adresse versehen, und verwende die WEP 128-bit Verschlüsselung an.
    Nun hoffe ich dass Ihr mir zu folgenden Fragen weiterhelfen könnt:
    1. Welche Dateien sind hier wie zu configurieren (die Pfade der in diversen Anleitungen aus dem Internet treffen bei backtrack schlichtweg nicht zu)
    2. In dem Zusammenhang ist natürlich auch wichtig, welche Dateien hinsichtlich der WEP-Verschlüsselung zu konfigurieren sind, sowie hinsichtlich der festen ip-Adresse.
    wenn ich usbview ausführe bekomme ich als info seltsamerweise ein unbekanntes gerät, verstehe jedoch nicht warum backtrack den MA111 nicht erkennt - es sollte ja gerade bei backtrack angenommen werden, dass alle erforderlichen tools für wlan bereits enthalten sind.
    Hoffe auf Eure wirkungsvollen und hilfreichen Antworten.

    Gruß
    Wolfgang :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 deMalte, 30.08.2007
    deMalte

    deMalte Jungspund

    Dabei seit:
    30.06.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    offtopic: q.e.d. knatterton :D

    Wgerum, verzeih mir, dass ich nix zum Topic selbst schreiben konnte!
    Aber glaub mir... das musste trotzdem sein!


    Grüße Malte
     
  4. #3 Bâshgob, 30.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Interessant. In der Kompatibilitätsliste[1] von Backtrack taucht er nicht auf, ergo wird er da nicht unterstützt..

    Hingegen weiß ich nun vom Ndiswrapperprojekt, das mit ziemlicher Sicherheit ein Prism2-Chipsatz drin verbaut ist[2]

    Gewagt, anhand einer LED-Farbe den Chipsatz feststellen können zu wollen. Desweiteren siehe oben.

    Backtrack basiert auf Slax, und Slax auf Slackware. Wenn es da nicht schon irgendwo etwas Fertiges für gibt musst du selbst Hand anlegen.

    Quellcode zum Prism gibts hier [3], ansonsten das übliche. Also Entwicklertools, Kernelheader und -sourcen usw.

    Viel Erfolg!

    [1] http://backtrack.offensive-security.com/index.php?title=HCL:Wireless
    [2] http://ndiswrapper.sourceforge.net/...nt/option,com_openwiki/Itemid,33/id,list_m-n/
    [3] http://prism54.org/
     
  5. wgerum

    wgerum Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    zu Ndiswrapper --> Backtrack

    und der ndiswrapper ist bei backtrack dabei,
    daher sollte es ja nach meinem Verständnis machbar sein, den stick über ndiswrapper
    zu konfigurieren.
    nur wie ist das zu bewerkstelligen unter der berücksichtigung:
    --> feste ip-adresse
    --> wep-verschlüsselung

    Gruß

    Wolfgang
     
  6. #5 Bâshgob, 31.08.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
  7. wgerum

    wgerum Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Versuch macht klug

    Mercy für das letzte posting,
    werde dies heut gleich mal testen, und hoffe
    dann hier erfolgreich vollzug melden zu können....

    Gruß
    Wolfgang
     
  8. Gast1

    Gast1 Guest

    Jepp, ndiswrapper ist in dem Fall eine gute Idee.

    Dann stimmt die Aussage oben mit "nicht für Wardriving" automatisch, weil "fällt aus wegen ist nicht", aber das nur am Rande (IIRC bekommt man die Karte mit ndiswrapper nicht mal in den Monitor Mode und die ganzen aktiven Methoden funktionieren 100%ig nicht).

    Unter Umständen muss übrigens das native Treibermodul geblacklisted (wasn Wort, "Denglish at its worst") werden, das wird sich sicher auch in der Dokumentation finden.

    Greetz,

    RM
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Bâshgob, 31.08.2007
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Jepp. Mit NDISwrapper fällt derlei vollkommen aus.

    Könnte sein. lsmod könnte helfen.
     
  11. wgerum

    wgerum Mitglied

    Dabei seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallole,

    ein Teilerfolg ist gemacht, im einzelnen folgendes:
    ndiswrapper war wie vermutet schon drin... (juhuu)
    ndiswrapper -i netma111.inf
    (hat soweit geklappt...
    nach einem modprobe ndiswrapper klappten auch die befehle iwconfig (jubel)
    also gab ich folgendes ein:
    iwconfig wlan0 ap 00:00:00:00:00:00 (wofür steht das - fragend guck)
    iwconfig wlan0 essid MYSSID mode managed key WEPKEYINHEX (sollen myissid bzw. webkey groß oder klein geschrieben werden)

    desweiteren gab ich folgendes ein:
    ifconfig wlan0 192.168.0.6 netmask 255.255.255.0
    route add default gateway 192.168.0.1
    ifconfig wlan0 up

    --> nun sieht es so aus, dass ich zwar sehen kann das von mir was zum router gesendet wird, aber ich bekomme nichts - bleibt somit die frage wo liegt das noch bestehende problem??

    Gruß
    Wolfgang
     
Thema:

BackTrack 2 final - USB-Stick MA111 WLAN0 - HELP!

Die Seite wird geladen...

BackTrack 2 final - USB-Stick MA111 WLAN0 - HELP! - Ähnliche Themen

  1. backtrack2 final +pcmcia problem

    backtrack2 final +pcmcia problem: Ich will mir mal die Backtrack anschauen und da hab ich mit mein pcmcia probleme. erzeigt mir an das er kein pcmcia gefunden hat. gibt es da ein...
  2. backtrack 2 final login problem

    backtrack 2 final login problem: Hallo libe Linux Community ;-) Ich habe mir gestern eine Live Cd von Backtrack 2 Final geholt und dann davon gebootet.Beim Login hatte ich aber...
  3. Nachfolger von Backtrack

    Nachfolger von Backtrack: Hallo zusammen, ich habe die ganze Zeit Backtrack 5 verwendet. Nun habe ich auf den Seiten von Backtrack gesehen, dass es einen Nachfolger von...
  4. Kali Linux 1.0 erscheint als Nachfolger von BackTrack

    Kali Linux 1.0 erscheint als Nachfolger von BackTrack: Kali Linux 1.0 wurde auf der diesjährigen Blackhat-Europe-Konferenz von Offensive Security als Nachfolger von Backtrack Linux veröffentlicht. Im...
  5. Backtrack5 in Oracle VM erkennt WLAN nicht?

    Backtrack5 in Oracle VM erkennt WLAN nicht?: Hi, wie schon der titel sagt erkennt die Backtrack in VM meine WLAN Karte nicht? In VM hab ich als ersten Adapter NAT und als zweites...