Auflösen der Abhängigkeiten nicht erfolgreich

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von stome, 28.05.2007.

  1. #1 stome, 28.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2007
    stome

    stome Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich bin noch ein ziemlicher Linux-Anfänger und hab Probleme beim installieren von LMMS.
    Immer wenn ich es installieren will, ist das Auflösen der Abhängigkeiten nicht erfolgreich.
    Ich habe openSUSE 10.2.
    Der genaue Fehlercode:
    Unresolved dependencies:
    Installing lmms-0.2.1-0.pm.1.i586[Local packages]
    There are no installable providers of libSDL_sound-1.0.so.1 for lmms-0.2.1-0.pm.1.i586[Local packages]


    Im Voraus Danke für die Hilfe
    stome
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gropiuskalle, 28.05.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dir fehlt offenbar der packman-channel, da gibt es das Paket SDL_sound, wo libSDL_sound-1.0.so.1 mit drin ist. Nutzt Du YaST oder smart?

    Mal so nebenbei gefragt - für LMMS braucht man einen realtime-Kernel und einen funktionierenden JACK-soundserver, das weißt Du schon, oder? Das ist nämlich vielleicht nicht ganz so supereasy einzurichten für einen Einsteiger (womit ich Dir Deine Motivation aber nicht nehmen möchte!).
     
  4. stome

    stome Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.05.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Danke für Deine Hilfe!!!
    Ich hab immer versucht es über die Konsole (Terminal Programm) zu installieren und habe dafür im Internet Anleitungen zu Hilfe genommen. Mit YaST kann ich noch mehr anfangen als mit smart (smart kenne ich nicht).
    Von dem realtime-Kernel und dem JACK-soundserver habe ich schon mal gehört, dachte jedoch immer, dass es einfach sei, diese zu installieren (auf lmms.spurceforge.net steht nichts davon).
    IEs geht mir hauptsächlich um die virtuellen Instrumenten und die gibt es vielleicht auch bei Audacity als Plug-in.

    Was der packman-channel ist, weiß ich jedoch nicht.

    Stome
     
  5. #4 gropiuskalle, 29.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Eines der wichtigsten Repositories für SuSE:

    ...schau mal, ob der wirklich noch nicht bei YaST drin ist (unter 'Softwarequelle wechseln'), den sollte man auf jeden Fall haben.

    Es ist natürlich Geschmackssache, aber meiner Ansicht nach ist smart der flexiblere, unproblematischere und vor allem schnellere Paketmanager. Es lohnt sich zumindest, sich darüber zu informieren: » smart-wiki «.

    Die einzige ernstzunehmende Musiksoftware, die ohne Echtzeitkernel auskommt, ist meines Wissens nach der Drumcomputer Hydrogen (könnte sein, das der bei der 10.2 sogar schon dabei ist, musst mal schauen, der ist ziemlich gut). Alles andere wie Rosegarden, Ardour, die verschiedenen Synthesizer und auch LMMS benötigen zwingend JACK, und JACK wiederum benötigt einen möglichst latenzarmen Kernel (alle derzeitigen default-Kernel sind in Sachen Latenz absolut unbrauchbar). Den rt-Kernel gibt's für SuSE zwar als .rpm, aber je nach Hardware kann es sein, das Du ihn mehr oder weniger stark anpassen bzw. sogar selber kompilieren musst. Auch JACK lässt sich zwar einfach installieren, aber um es einzurichten, benötigt es schon ziemlich viel Einblick in die Zusammenhänge unter Linux, zumal die Steuerung von JACK (und einiger anderer Elemente) zu einem großen Teil über die Konsole erfolgen muss, da nicht für alle Funktionen grafische Oberflächen vorhanden sind. Das alles ist kein Ding der Unmöglichkeit oder so, aber ein Audiolinux ist nicht mal eben so eingerichtet, das benötigt Zeit und durchaus auch die Bereitschaft, etwas tiefer in die Materie einzusteigen.

    Sobald Du mehr als eine Spur gleichzeitig mit Audacity bearbeiten willst, wird es ohne realtime-Kernel bereits ziemlich hakelig, und das Einbinden von Effekten geschieht bei Audacity über LADSPA, welches wiederum JACK voraussetzt, wofür Du wiederum den Echtzeitkernel benötigst...

    Bei Jacklab gibt es einen kurzen Überblick, der Dir (allerdings sehr komprimiert) die wichtigsten Voraussetzungen für Audiobearbeitung unter Linux und insbesondere SuSE zeigt: » klick! «.
     
  6. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Auflösen der Abhängigkeiten nicht erfolgreich

Die Seite wird geladen...

Auflösen der Abhängigkeiten nicht erfolgreich - Ähnliche Themen

  1. abhängigkeiten NICHT auflösen

    abhängigkeiten NICHT auflösen: Hi, ich hab ne kommerzielle Software unter Debian 6 laufen, die eigentlich fuer Debian 5 gemacht wurde. Sie ist gegen libmotif3 gelinkt. Debian...
  2. Apt: Automatisches Auflösen von Abhängigkeiten

    Apt: Automatisches Auflösen von Abhängigkeiten: Guten Abend, ich habe vor kurzem Debian 5 neu installiert (Grundsystem). Anschließend habe ich KDE nachinstalliert. Bis jetzt habe ich...
  3. Wie Abhängigkeiten bei heruntergeladenen DEB-Paket automatisch auflösen?

    Wie Abhängigkeiten bei heruntergeladenen DEB-Paket automatisch auflösen?: Hallo zusammen, ich bin heute wieder mal über ein Problem gestolpert, welches sich mir ab und zu stellt. Ich habe Chandler heruntergeladen und...
  4. [Debian] Abhängigkeiten auflösen

    [Debian] Abhängigkeiten auflösen: Hallo, ich habe viele unerfüllte Abängigkeiten. Die meisten sind jedoch installiert nur in einer falschen Version. Hier mal die Ausgabe von...
  5. Probleme mit auflösen von Abhängigkeiten

    Probleme mit auflösen von Abhängigkeiten: Ich habe ein generelles Problem : Oft wenn ich Programme installieren will scheitere ich bei der Installation, weil Abhängigkeiten unerfüllt sind....