ASUS WLAN USB Stick – WG167g

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von NoVeK, 13.03.2007.

  1. NoVeK

    NoVeK Jungspund

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das Gerät selbst wurde schon bei der Installation von openSUSE 10.2 erkannt. Doch Kontakt zum Router konnte ich bisher nicht herstellen. Der Router verwaltet das Netzwerk, sowie gibt es das Internet für alle frei.

    Hinweis:
    Bei der Einrichtung des WLAN Sticks unter Windows XP SP2 gab es grundsätzlich Probleme. Der Grund ist das die mitgelieferte Software zum konfigurieren „eingesetzt“ werden musste, damit man überhaupt Kontakt aufbauen konnte.

    [​IMG]

    Die Verschlüsselung
    Man kommt nur mit der richtigen SSID ins Netzwerk. Dazu wird noch ein 26 Zeichen langer WEP Schlüssel benötigt. (zumindest unter Windows)

    Wenn alles richtig gemacht wurde verbindet sich der Stick mit dem Router und bekommt eine IP zugewiesen.​


    Die Konfigurationsversuche

    Unter Linux habe ich es am Anfang mit YAST ausprobiert. Leider ohne Erfolg, die Verbindung blieb tot. Darauf stoß ich auf den KnetworkManager, auch hier haben die Konfigurationsversuche keinen Erfolg erzielt. Einige Google Anfragen und Forensucherei später, fand ich die Möglichkeit dies mit iwconfig und ifconfig zu bewerkstelligen, auch hier ereichte ich nicht das was ich wollte.

    [​IMG]

    Gerade beim KNetworkManager macht er wie man sieht nicht wirklich weiter:
    [​IMG]

    Als ESSID habe ich immer die SSID des Netzwerks eingegeben. Den WEP Schlüssel hab ich wegen seinen 26 Zeichen auf Hexdezimale gestellt. Bei der Authentifizierung war ich mir nicht wirklich sicher und probierte „Offen“ sowie „Gemeinsam genutzter Schlüssel“ aus. Was WPA und so bedeutet weiß ich leider nicht.


    Aufjedenfall ändert sich nichts, selbst Kwifi gibt kein Zeichen von sich. Er springt zwar sinnlos hin und her auf verschiedene Stufen wie Hervoragend, Perfekt und Ausser Reichweite. Aber nicht mit einem Zugangspunkt und am Ende nur „Ausser Reichweite“. Was mich darauf schließen lässt, das er nicht emfängt und am Anfang nur ein Test macht.

    [​IMG][​IMG]


    Ebenfalls habe ich mal versucht eine IP festzulegen, was aber auch nichts gebracht hatte. Und zu guter letzt kann ich auch bestätigen das das anpingen des Routers, immer nur die Nachricht: „connect: Network is unreachable“ ausgab.


    Was ist los? Was mache ich falsch?​
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rico83, 13.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2007
    rico83

    rico83 Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! WEP oder WPA sind Verschlüsselungmethoden für kabelloses Netzwerk. Wenn dein Router auf WPA eingestellt ist, kannst du keine WEP-Verschlüsselung nutzen. Also wenn dein Router auf WPA steht dann musst du im KNetworkmanager auch WPA einstellen. Die Verschlüsselungmethoden sind unterschiedlich. Wobei WPA sicherer ist;) (Meine Empfehlung) Überprüf das vorher am besten. ;)
    Ich habe übrigens integriertes WLAN im Laptop. Als ich mal versucht hatte eine IP festzulegen ging bei mir gar nix mehr;)

    Schau in den Routereinstellungen unter WLAN mal nach ob die Option: "Name des Funknetzes (SSID) bekannt geben" aktiviert ist. Wenn nicht gibt es damit meist Probleme. So war es bei mir.
     
  4. NoVeK

    NoVeK Jungspund

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin gerade über Windows Online. Wenn das so ist, glaube ich nicht das es WPA ist. In Windows verbindet er sich ja auch über WEP 128bit Verschlüsselung.
     
  5. #4 rico83, 13.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2007
    rico83

    rico83 Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Na dann Ist bei dir WEP eingerichtet. Dann liegt es daran nicht;) Schau einfach mal nach. Vielleicht liegt es daran. (Name des Funknetzes (SSID) bekannt geben - ist nicht aktiviert)
    Ich habe ein Amilo Notebook mit integriertem Wlan. Eh ich es hinbekommen hatte das mein Internet funktioniert habe ich gut eine Woche gebraucht. Aber jetzt gehts. Bin wieder auf Linux umgestiegen nachdem mir n Virus daten gelöscht hat.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Ich könnte auch mal hilfe gebrauchen. Wie hast du es geschafft ein neues Thema zu eröffnen? Ich finde die Einstellung irgendwie nicht;)
     
  6. #5 [Mobile] NoVeK, 13.03.2007
    [Mobile] NoVeK

    [Mobile] NoVeK Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe ich nicht, wo soll diese Einstellung sein? In Linux oder Windows, oder auf dem Router? Unter Windows kann man zumindest nach den Router suchen, aber in Linux geht ja noch nicht mal das.

    Wenn du in einem Forenbereich bist und die Themennamen alle auswählen kannst, steht meist links unten:
    [​IMG]
     
  7. rico83

    rico83 Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Also die Einstellung findest du in deinem Router. Wenn du eine Fritzbox hast ist diese Unter: Einstellungen->>WLAN-->> Funkeinstellungen zu finden.

    Und danke für deine schnelle Hilfe:)
     
  8. #7 [Mobile] NoVeK, 13.03.2007
    [Mobile] NoVeK

    [Mobile] NoVeK Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Der Router wird von uns und dem Nachbarn gemeinsam verwendet. An diesen heranzukommen ist schwer, da der Herr meist nicht zu erreichen ist und bisher noch nicht mal 2 Ports für uns freigeben konnte.

    Und Namen des Funknetzes nicht bekannt geben? Es dürfte ja nicht aktiviert sein, sonst wüsste Windows z.b. nicht wie es heißt, ehe es verbunden wurde mithilfe von Schlüssel.

    Ich hab das Gefühl das mein Problem eher Linux seitig ist, aber wo verstehe ich leider nicht.
     
  9. #8 rico83, 13.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2007
    rico83

    rico83 Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Diese Option muss aktiviert sein.
    Ich werde mich mal mit dem Thema auseinandersetzten.
    Du kannst froh sein das dein Stick erkannt wird. Das ist schonmal die Halbe Miete;) Ein Kumpel von mir hat einen Stick von Netgear der wird nicht mal erkannt. Kann auch am Treiber liegen. Ich habe den Windowstreiber mit ndiswrapper eingebunden. Danach ging es bei mir jedenfalls bestens;)
     
  10. #9 [Mobile] NoVeK, 13.03.2007
    [Mobile] NoVeK

    [Mobile] NoVeK Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube in einer früheren Version hatte mein Bruder schon Verbindung aufnehmen können. Aber der weiß das nicht mehr so genau, wie er das gemacht hat. Ich glaub schon das die Option an ist.

    Auch wen Linux den USB Stick erkannt hat, ich hab das Gefühl das irgendwas mit dem aktiven Treiber nicht stimmt. Er müsste doch zumindest wie in Windows zu 192.168.2.1 zum Router ein Ping Signal schicken können.
     
  11. #10 Yogibaer, 13.03.2007
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Suche im Forum und bei Google

    Also mit einer Googlesuche bin ich beim 3. Link fündig geworden. Übrigens hast Du kein WG167G sondern einen WL167G. Auf jeden Fall laut Asus Seite. Und Google schmeißt überhaupt nichts bei WG167G raus. Lies Dir die Anleitung durch, danach sollte dein USB laufen.
    http://www.administrator.de/Mit_wel...mein_WLAN_Stick_WL167g_von_ASUS_(rt2570).html

    Weiterhin sollte es möglich sein, nach Kenntnis des richtigen Moduls, via Yast das WLAN einzurichten, inclusive WPA oder WEP. Man muß dann allerdings die ESSID und die passphrase kennen. Tust Du ja.
    Benutze bei Yast die konventionelle Methode der Installation, also nicht den Networkmanager. Den habe ich zum Beispiel nicht ans laufen bekommen. Kwifi sträubt sich auch.
    Falls weiter Probleme vorhanden sind schreibe. Aber Du findest auch viel bei einer selbstständigen Forensuche.
    Gruß
    Yogibaer
     
  12. #11 [Mobile] NoVeK, 13.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 13.03.2007
    [Mobile] NoVeK

    [Mobile] NoVeK Grünschnabel

    Dabei seit:
    13.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das ich durch Suchen selber was finden kann stimmt, aber zu dem Thema fand ich leider bisher nicht wirklich viel. Ich hatte extra gewartet und versucht es doch noch auf eigener Faust zu lösen.

    passphrase... meinst du das ich anstatt Hexdezimal lieber das auswählen sollte? Also das passphrase? Bisher dachte ich wegen den 128 bit wäre es ein 26 Zeichen langer schlüssel auf Hexdezimal.

    Was mich verwundert, ich habe doch den Treiber installiert. Warum hast du mir ein Link zu einem Thema gegeben was ein englishes Problem über die Transfergeschwindigkeit behandelt?
     
  13. #12 Yogibaer, 13.03.2007
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    ich habe eigentlich gedacht, dass Du, wenn Du den verwendeten Chipsatz kennst, und das steht in dem link, die Websuche bemühen kannst, um das passende Modul dafür zu finden und dann zu installieren. Normalerweise geht das über Yast und und einrichten Netzwerk. Da ich nicht weiß, was Du bisher gemacht hast, sprich wie Du versucht hast, den WL167G einzubinden, ist das schwierig. Ich gehe über Yast, wähle ifup, trage alles ein und es läuft, solange das Modul vorhanden ist, in meinem Fall zd1211b selbst kompiliert. Wo ist Dein Problem? was sagt lsusb, ifconfig und iwconfig in der Konsole. Hier gibt es übrigens für verschiedene WLAN-sticks schon threads, in denen beschrieben wird wie man die Installation durchführen muß, auch in der Konsole. Das findet man meistens in der Forenrubrik Netzwerk. Schau doch da mal. Da Dein Ralink-Chipsatz unterstützt wird, melde Dich, wenn Probleme sind, ansonsten mach es über Yast. Passphrase habe ich Deinen WEP-Schlüssel genannt.
    Ansonsten kannst Du auch da http://de.opensuse.org/Hardware schauen, was über WLAN steht.
    Viel Erfolg weiterhin
    Yogibaer
     
  14. NoVeK

    NoVeK Jungspund

    Dabei seit:
    11.03.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe den RT73 Treiber heruntergeladen und mit folgenen Befehlen "wohl" installiert:
    Code:
    make
    make install
    modprobe rt73
    Danach hab ich in Yast die zweite Einstellung ausprobiert. Leider habe ich nichts weiteres ereichen können.

    [​IMG][​IMG]
    [​IMG][​IMG]

    Aber vieleicht hilft euch ja die Aussage von "iwconfig":

    Code:
    linux-z9qh:/home/******/rt73-cvs-2007031314/Module # iwconfig
    lo        no wireless extensions.
    
    eth0      no wireless extensions.
    
    wmaster0  IEEE 802.11g  Frequency:2.412 GHz
              RTS thr:off   Fragment thr=2346 B
    
    wlan0     IEEE 802.11g  ESSID:"G**** R** B****"
              Mode:Managed  Frequency:2.412 GHz  Access Point: Not-Associated
              RTS thr:off   Fragment thr=2346 B
              Encryption key:off
    
    sit0      no wireless extensions.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Yogibaer, 13.03.2007
    Yogibaer

    Yogibaer Routinier

    Dabei seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Was passiert nach dhclient? poste mal die Ausgabe.
     
  17. #15 rico83, 14.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2007
    rico83

    rico83 Mitglied

    Dabei seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Also dein Wlan ist aktiv. Ich hatte das Problem das der KNetworkmanager nur eth0 oder eth1 erkennt. Daher habe ich einen Symbolischen link auf diesen gesetzt. Dies kannst du mit dem Befehl "ln -sf /dev/wlan0 /dev/eth1" bewerkstelligen.
    (als root in der Konsole ausführen)

    Dieser Befehl ist aber mit Vorsicht zu benutzen. Also nicht damit wild rumexperimentieren.
    Das ist ein Hardcopy link oder so. Das heisst "wlan0" wird gelöscht und durch "eth1" ersetzt. Spätestens da erkennt der Knetworkmanager diese Schnittstelle.
    Dann kannst du im KNetworkmanager die ESSID eintragen. Weiteres is dann ja selbsterklärend wenn du dort bist;) Das einzige Problem was ich habe ist, das ich jedesmal wenn ich mich mit dem Router verbinden will, den WPA-Key(bei dir WEP-Key) eingeben muss.
    Aber nach ein paar mal hat man den dann eh im Kopf;)
     
Thema:

ASUS WLAN USB Stick – WG167g

Die Seite wird geladen...

ASUS WLAN USB Stick – WG167g - Ähnliche Themen

  1. Internet/Wlan einrichten unter debian ( Asus FR5L)

    Internet/Wlan einrichten unter debian ( Asus FR5L): Hallo, ich weiss absolut nicht wie ich mein Internet oder wlan einrichten kann. Wäre für ein paar Vorschläge Dankbar. mfg nici
  2. ASUS M2N32-SLI Deluxe/Wireless Edition Wlan?

    ASUS M2N32-SLI Deluxe/Wireless Edition Wlan?: Hey alle zusammen, ich wollte mir nachdem ich meinen server von windoof 2003 auf suse 10.2 geändert habe auch auf meinem normalen rechner wieder...
  3. ASUS Z83Mseries WLAN Treiber Probleme

    ASUS Z83Mseries WLAN Treiber Probleme: Hallo Forum Ich bin neu hier und stelle mal meine erste Frage. Vor ein Paar Monaten bestellt ich mir ein neues Notebook von asus, nachdem ich...
  4. ASUS WL-107g PCMCIA WLAN.

    ASUS WL-107g PCMCIA WLAN.: Hallo zusammen, ich komme mit dieser Karte unter SuSE Linux 10.0 auf meinem Toschiba Satelit 180-750 kann ich nicht auf meinen Router...
  5. Wlan auf ASUS M6700N und suse 9.1 ??

    Wlan auf ASUS M6700N und suse 9.1 ??: hallo werte gemeinde :D also seit tagen versuche ich mein wlan auf meinem asus m6700n zum laufen zu bewegen aber nix funzt bitte dringent um...