Artikel: KVM am Ubuntu-Root-Server

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von newsbot, 10.02.2011.

  1. #1 newsbot, 10.02.2011
    newsbot

    newsbot Foren Gott

    Dabei seit:
    26.11.2007
    Beiträge:
    9.920
    Zustimmungen:
    0
    Der Ausgangspunkt für diese Anleitung ist ein Ubuntu-Root-Server mit zusätzlichen, freien IP-Adressen. Das Ziel: Die Ausführung mehrerer virtueller Server, wobei jeder über eine eigene IP-Adresse aus dem Internet erreichbar ist.

    Weiterlesen...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Artikel: KVM am Ubuntu-Root-Server

Die Seite wird geladen...

Artikel: KVM am Ubuntu-Root-Server - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS

    Artikel: Ubuntu und Kubuntu 16.04 LTS: Dieser Artikel beleuchtet die Neuerungen von Ubuntu 16.04 LTS »Xenial Xerus« vor allem in den beiden wichtigsten Desktop-Ausgaben, Unity und KDE....
  2. Artikel: OpenStack Summit Austin

    Artikel: OpenStack Summit Austin: Mehr als 7500 Cloud-Computing-Entwickler und -Nutzer aus zahlreichen Ländern treffen sich diese Woche in Austin zum OpenStack Summit, einer der...
  3. Artikel: Ubuntu unter Windows ausprobiert

    Artikel: Ubuntu unter Windows ausprobiert: Dieser Artikel gibt einen ersten Eindruck des »Windows-Subsystems für Linux«, das Microsoft bereitstellt, um Ubuntu ohne Virtualisierung unter...
  4. Artikel: Pacman – Der Paketmanager von Arch Linux

    Artikel: Pacman – Der Paketmanager von Arch Linux: Einer der großen Vorzüge der Linux-Distribution Arch Linux ist ihr Paketmanager »Pacman« und seine Buildtools. Trotz der sehr umfangreichen und...
  5. Artikel: Samba, Btrfs und Shadow Copies

    Artikel: Samba, Btrfs und Shadow Copies: Dieser Beitrag zeigt, wie man auf einem Linux-Server in einer Demoumgebung auf einer zusätzlichen Festplatte mit Btrfs-Snapshots erstellt, und...