Arch Build System

Dieses Thema im Forum "Arch Linux" wurde erstellt von skeleton, 20.12.2008.

  1. #1 skeleton, 20.12.2008
    skeleton

    skeleton Doppel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    kann mir jemand hier mit dem Arch Build System weiterherlfen? Ich will ein Programm installieren, dass nicht in den Repos vorhanden ist und welches nur als Source heruntergeladen werden kann.
    Wie mach ich das? Hab herrausgefunden mit dem Arch Build System geht das, indem man ein Paket erstellt und dieses über Pacman installiert. Wie man ABS installiert is ja im Wiki beschrieben, nur wie man dann ein Pacman-Paket erstellt versteh ich nicht.
    Da ist beschrieben dass man es trotzdem über den bekannten Dreisatz installieren soll und daraus dann ein Paket erstellen, wenn ich das richtig verstehe was da steht.
    Dann isses aber ja schon installiert und ich wills ja über Pacman installieren.

    Ich hoffe jemand kann mir da mal weiterhelfen.

    Hier der Link:
    http://wiki.archlinux.de/index.php?title=Abs

    Hab, wie nicht schwer zu erraten, Arch Linux mit xfce.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sim4000, 20.12.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
  4. ./pat

    ./pat Mitglied

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    was spricht gegen ganz normales installieren unabhängig von pacman?
     
  5. #4 sim4000, 20.12.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Man umgeht damit den Paketmanager, was das System durcheinander bringen kann, weil die Paketdatenbanken nicht mehr stimmen.
     
  6. #5 Floh1111, 20.12.2008
    Floh1111

    Floh1111 Realist

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg (Niedersachsen)
    Sollte das Packet im AUR sein, kannst du es auch mit yaourt installieren.
    Yaourt ist praktisch Pacman für das AUR.

    Bye
    Floh1111
     
  7. #6 skeleton, 20.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2008
    skeleton

    skeleton Doppel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ok, yaourt werd ich testen, die letzte von den 3 Wikiseiten kannte ich auch noch nicht. Ich werd das ganze mal testen und mich dann wieder melden.

    Danke schonmal.
    .
    .
    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :
    .

    Also ich hab mich jetzt mal n bisschen eingelesen, aber immernoch einige Fragen:

    Hier steht ja glaub ich alles wichtige drinnen.
    Aber wozu muss ich Repos in /etc/abs.conf eintragen und den "abs Tree" erstellen wenn ich doch einfach nur Die Sourcen mit "The build function, the ABS way" installieren muss?
    Und wozu brauch ich dann diese pkgbuilds wenn ich mir einfach aus jedem beliebigen Tarball ein Packet für Pacman erstellen kann?

    Ich glaub ich versteh noch irgentwas falsch.
    Habs noch nicht ausprobiert, aber solang ich mir noch so unsicher bin will ich erstmal warten.
     
  8. #7 sim4000, 20.12.2008
    sim4000

    sim4000 Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    12.04.2006
    Beiträge:
    1.933
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In meinem Zimmer
    Du baust dir ja mit dem PKGBUILD ein Pacman Paket. Ein PKGBUILD ist sozusagen nur eine Bauanleitung. Damit wird ein Paket für dein System zusammen gebaut, welches du dann mit pacman -U installieren kannst.

    Was man nun mit diesem ABS macht, kann ich dir nicht beantworten. Hab ich noch nie genutzt.

    Um was für ein Programm geht es überhaupt? Schon mal in AUR geschaut, ob es das da gibt? (Da gibt es eigentlich fast alles)
     
  9. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Damit kannst Du dir das System mit neuen Compilerflags neubauen, oder vorhandene Pakete an deine Berdürfnisse anpassen.

    @skeleton
    Wenn man ein Paket sucht, welches nicht in den Repos ist, schaut man immer noch ins AUR. Wenn es dort auch nicht erstellt man sich eine PKGBUILD, und strickt sich das Programm selber zusammen.
     
  10. #9 skeleton, 21.12.2008
    skeleton

    skeleton Doppel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich hab schonmal nachgeschaut, es ist dort vorhanden und heißt gnomad. Ist aber nur eines, ich hab noch n paar mehr die ich nicht auswendig weiß und die ich irgentwo schon gespeichert hab.

    Nur als Beispiel, wie installiere ich dann Gnomad mit den Daten ausm AUR? Is mir irgendwie auch schleierhaft.
     
  11. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
  12. Gast1

    Gast1 Guest

    Code:
    $ yaourt -Ss gnomad
    aur/gnomad2 2.9.2-2
        GTK client program for the NOMAD Jukebox with MTP support
    
    $ yaourt -S gnomad2
    
    ==> Downloading gnomad2 PKGBUILD from AUR...
    
    ==> Last 5 comments ordered by date (asc):
    
    Comment by: moz on 20081030 [13:56:28]
    @sawk & scippio
    I had your same exact problem, gnomad2 doesnt compile with libmtp from core. After installing libmtp-devel from aur (conflicts with libmpt core) you HAVE to edit the pkgbuild file to actually make it use the libmtp-devel. So the pkgbuild would look like this:
    # Maintainer: Alois Nespor <alois.nespor@gmail.com>
    pkgname=gnomad2
    pkgver=2.9.2
    pkgrel=2
    pkgdesc="GTK client program for the NOMAD Jukebox with MTP support"
    arch=('i686' 'x86_64')
    url="http://gnomad2.sourceforge.net"
    license=('GPL')
    depends=('libusb' 'libnjb' 'libid3tag' 'gtk2' 'libmtp-devel>=0.3.0' 'taglib')
    makedepends=('perlxml')
    install=$pkgname.install
    source=(http://downloads.sourceforge.net/gnomad2/gnomad2-$pkgver.tar.gz)
    build()
    {
    cd $startdir/src/gnomad2-$pkgver
    ./configure --prefix=/usr
    make || return 1
    make DESTDIR=$startdir/pkg install
    }
    md5sums=('39ca24bec8b8a28ee73e88eabddf59fb')
    Notice the depends. Now it should compile flawlessly :).
    
    Comment by: fettouhi on 20081201 [09:13:44]
    Why has the libmtp version been set to 0.3.3 and above. Doesn't gnomad2 2.9.2 work with libmtp 0.2.6 from extra?
    Regards
    André
    
    Comment by: anespor on 20081201 [09:30:47]
    Yes, gnomad 2.9.2 support now libmtp 0.3.0 and above, because is updated to libmtp 0.3.0 API.
    
    Comment by: fettouhi on 20081201 [10:52:07]
    Yeah but does it still support libmtp versions below 0.3.0, e.g. is it backwards compatible?
    Regards
    André
    
    Comment by: anespor on 20081201 [11:53:16]
    you can use 2.9.1, changes in API are major
    
          First Submitted: Sun, 25 Mar 2007 02:51:27 +0000
          Last Updated: Mon, 13 Oct 2008 13:22:07 +0000
    gnomad2 2.9.2-2 (Unsupported): GTK client program for the NOMAD Jukebox with MTP support
    
    ==> gnomad2 dependencies:
     - libusb (already installed)
     - libnjb (already installed)
     - libid3tag (already installed)
     - gtk2 (already installed)
     - libmtp (already installed)
     - taglib (already installed)
     - perlxml (already installed)
    ==>  Edit the PKGBUILD (recommended) ? [Y/n]("A" to abort)
    ==>   ----------------------------------------------
    ==>   
     
  13. #12 skeleton, 21.12.2008
    skeleton

    skeleton Doppel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    OK, so wie defcon es beschrieben hat sollte es ja dann gehen. Danke dir und den anderen.

    Aber wie is das jetzt mit yaourt? Bei mir gibts das nicht und Pacman findet es auch nicht, d.h. ich müsste es ja auch über Sourcen erst installieren oder?
     
  14. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Yaourt findest Du im AUR
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 skeleton, 21.12.2008
    skeleton

    skeleton Doppel-As

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Nur zum Verständnis: Ich könnte jedes Programm so installieren wie von dir beschrieben oder einmal Yaourt installieren und damit alle weiteren richtig?
     
  17. Gast1

    Gast1 Guest

Thema:

Arch Build System

Die Seite wird geladen...

Arch Build System - Ähnliche Themen

  1. Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden

    Arch Linux via Hamachi zu bestehendem VPN verbinden: Guten Tag zusammen! Ich betreibe zu Hause einen kleinen Server für Minecraft und samba file sharing und möchte diesen nun zu meinem bestehenden...
  2. Bulgarien plant Open-Source-Archiv

    Bulgarien plant Open-Source-Archiv: Das bulgarische Parlament steht kurz vor der Ratifizierung eines Gesetzes für ein Open-Source-Quellcode-Archiv für Software, die von der oder für...
  3. Artikel: Pacman – Der Paketmanager von Arch Linux

    Artikel: Pacman – Der Paketmanager von Arch Linux: Einer der großen Vorzüge der Linux-Distribution Arch Linux ist ihr Paketmanager »Pacman« und seine Buildtools. Trotz der sehr umfangreichen und...
  4. Debian 6 archiviert

    Debian 6 archiviert: Debian 6, Codename »Squeeze«, wird nun endgültig in das Archiv-Verzeichnis der Distribution verschoben. Weiterlesen...
  5. Artikel: Suche und Analyse in Echtzeit mit Elasticsearch und dem Elastic Stack

    Artikel: Suche und Analyse in Echtzeit mit Elasticsearch und dem Elastic Stack: Mit dem Elastic Stack kann man in Echtzeit die wichtigen Informationen aus jedem Datensatz herauslesen, ungeachtet seiner Größe. Dieser Artikel...